Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Презентация учащихся Октябрьской средней общеобразовательной школы Верхнеуслонского района Республики Татарстан Willkommen in mein Land Welcome to my.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Презентация учащихся Октябрьской средней общеобразовательной школы Верхнеуслонского района Республики Татарстан Willkommen in mein Land Welcome to my."—  Präsentation transkript:

1

2 Презентация учащихся Октябрьской средней общеобразовательной школы Верхнеуслонского района Республики Татарстан Willkommen in mein Land Welcome to my native land Willkommen in mein Land Welcome to my native land

3 «Моя Родина – Россия»Россия «Мой Татарстан»Татарстан «Край родной Верхнеуслонский» Верхнеуслонский «Моя школа»школа

4 Hallo! Mein Name ist Valeria. Ich bin 14 Jahre alt. Ich reise gern. Ich schlage vor, eine iteressante Reise durch meine Heimat zu unternehmen. Meine Heimat ist für mich vor allem das Land, wo ich geboren bin. Das sind die Menschen, die mich gut ver- stehen, und die schöne Natur, wo ich mich entspannen kann. Meine Heimat heiβt Rusland. Das ist Freundschaft, und Liebe, und viele Glück. Meine Heimat ist allen Menschen bekannt. Das ist gröβte, beliebste und schönste Land. Dieses Gedicht hat meine Oma geschrieben, die in der Schule auch Deutsch studiert hatte. Und dieses Gedicht habe ich geschrieben.

5 Meine Heimat ist ein Märchenland, das unter dem Schnee schläft. Meine Heimat ist das gröβte Land, das auf drei Ozeane sieht. Meine Heimat ist ein vielfältige Land, wo man hundert Sprachen spricht. Meine Heimat ist mein Lieblingsland, das seine Kinder liebt.

6 Lieber Freund! Unser Land ist reich an Naturschätzen und Sehenswürdichkeiten. Ich rate dir, in alle Ecken und Enden unseres Lande zu reisen und noch mehr über unsere Heimat zu erkennen. Es ist nicht leicht, in Deutsch zu dichten. Aber meiner Meinung nach solche Gedicichte kann jeder schreiben. Versucht bitte! Begint so: Meine Heimat ist …. Ich wünsche Euch viel Erfolg! Tschüβ!

7 Hello! Let me introduce myself to you. I'm Alyona. Im 15. Im from Tatarstan. I live in a small village near Kazan. I like English. To my mind knowing foreign languages is very important nowadays. It helps to understand national culture and traditions other peoples. I will tell you about the republic where I live, where I feel myself to happy and sadden. I love this part of Russia with all my heart and soul.

8

9 Population: 3,766,500 Constitution: November 6, 1992 Official languages: Tatar, Russian Capital: Kazan Area: 67,836 sq. km

10 is a horizontal tricolour with stripes of

11 The state coat-of-arms represents a winged snow leopard with a round shield on his side. The background of the sun is framed in the Tatar national pattern with Tatarstan legend at the bottom. The coat-of-arms is designed in three national colours: green, white and red.

12 Naberezhny Chelny It is the second by its population city in Tatarstan. The city is famous for its powerful lorries not only in Russia, but in the world as well. The KAMAZ trademark is popular in the countries of Asia and Africa. KAMAZ lorries take part in the world rally across the roads of Africa. They have won prizes there, and now our lorries are considered to be the best in the world. A giant KAMAZ plant producing famous lorries is located in Naberezhny Chelny. The old city has been replaced by modern blocks of houses, wide squares and avenues.

13 Elabuga Elabuga was founded in The city is situated on the bank of the Kama river. It is famous for its glorious past. Many years ago it was a small provincial town. I.I. Shishkin, a famous Russian painter, lived here. His remarkable landscapes reflect the beauty of nature with its dark woods and unique wildlife.

14 Elabuga The life of an outstanding scientist V.M. Bekhterev was connected with this city. In 1962 a monument to N. Durova, a Russian women-officer, who took part in the battles of Patriotic war of 1812, was unveiled in the city park. In the city lived a known Russian poetess Marina Zvetayeva.

15

16 Kazan of today is a city of 540 streets, squares, 34 bridges, 20 parks and gardens. The Kremlin is the heart of Kazan, its beginning, its architectural masterpiece. There are many legends connected with the Suymbeka Tower, the spiritual symbol and pride of Kazan. It takes its name from the last queen of Kazan, Suymbeka, who, legend has it, threw herself from the top after Kazan had been taken by the Russian troops.

17 Kazan State University, one of the oldest and most glorious universities in Russia, was founded in The National Culture Centre building and the Kamal Tatar Drama Theatre give an impressive aspect to the city landscape. The Kazan Circus building resembles a flying saucer and has a striking impact on the landscape and the whole architectural complex of the Kremlin area.

18 Giant industrial enterprises produce planes, helicopters, computer systems, optics, compressors, household chemicals, consumer goods and what not.

19 Guten Tag! I ch heiβe Aljona. Ich möchte Euch zu Werchnij Uslon einladen. Das ist meine Heimat. Hier bin ich geboren und aufgewachsen.

20 Unser Rayon befindet sich im Westen Tatarstans. Es wurde im Jahre 1931 gegründet. In dieses Jahr werden wir der 75jährigen Jubiläum feiern.

21 пос. Октябрьский

22 Das Wappen unserer Rayons ist ein Falke, der sitzt am hohen steilen Ufer über dem blauen welligen Wasserspiegel. Unseres Wappen wurde am 14. März 2006 bestätigt. Der silberne Falke mit goldenen Schnabel und Pfoten ist Uslon, d.h. eine Steigung, ein hoher Ort. Früher nennt man diese Gegend eine Gebirgeseite. Der Falke ist ein tradizionelles Symbol der Tapferkeit und Vernunf, Schönheit und Hast. Das Silber symbolisiert die Reinlichkeit, Vollkommemheit und auch Frieden. Das Gold symbolisiert Reichtum und Stabilität, Achtung und Intellekt.

23 Die Flagge wurde auf der Grundlage des Wappens ausgearbeitet. Sie spiegelt natürliche, historische und kulturelle Besonderheiten des Regions wieder. Die rote Farbe symbolisiert den Mut, die Kraft, die Arbeit und die Schönheit; die grüne Farbe – die Natur, Gesundheit und Fruchtbarkeit; die blaue Farbe – die Ehre und Edelmut. Die Hymne wurde von Irina Gurnaja komponiert (Text: Wladimir Kortschagin).

24 Wir leben in der malerische Gegend. Das ist hügeliche Fläche mit unendliche Felder und blühende Gärten, schattendunckle Wälder, kleine ruhige Flüsse und klingende Quelle.

25 Unser Rayon hat reiche Geschichte. Früher wurde hier Kalkstein gefördert. Aus weiβen Kalkstein wurden der Kasaner Kreml gebaut. Am Wolga Ufer kann man jetzt die Reste der alten Brennofen sehen. Hier liegt jetzt das Dorf Petschistschi.

26 In einige Dörfer haben sich alte Kirchen erhalten. Kljutschistschi Werchnij Uslon 1831 – 1838 Schelanga Nishnij Uslon 1890 Jegiderewo

27 Der Steintempel wurde 1831 – 1838 in den Tradizionen früheres Klassizismus gebaut. Das Hauptheiligtum des Tempels war die Marienikone Der Trost aus dem Pantelejmonkloster in Afon, die von E. I. lokotuchina, die Kaufmannsfrau aus Swijashsk, gespendet wurde. Als Heiligtum wurde auch das hölzern Kreuz mit der Abbildung von Christus verehrt. Der Tempel wurde 1990 den Gläubigen zurückgegeben.

28 Der Steintempel ist 1906 – 1916 nach dem Entwurf eines bekannten Architekten P.M. Tjufilin errichtet. Mittel für den Bau sind zum Kirchspiel Gehörige gespendet. Eine grosse und massive Kirche hat untradizionele Komposition. Die Fassaden und der Glockenturm sind in dem pseudorussischen Stil.

29 Wir haben auch vile Ferienorte, wo sich die Menschen gern erholen. Wolga Ufer ist ein Strand. Hier kann man baden, sich sonnen, Boot fahren, segeln. Wir haben zwei Ferienheime und ein Komplex für die Gebirgsfahrt, das Kupala- Museum in Pechischi, das historische Museum und der Jugendzentrum in Werchnij Uslon. Vom hohen rechten Ufer kann man wunderschöne Ansicht unserer Hauptstadt bewundern.

30 Ich hoffe, dass Ihr mit unserer Reise zufrieden seid. Besten Dank für Eure Aufmerksamkeit! Auf Wiedersehen!

31 Herzlich willkommen! Ich bin Anastassija. Ich bin eure Exkursionsleiterin. Wie denkt ihr, wohin führt dieser Weg? Gehen wir durch diesen Weg entlang.

32 Der Weg führte uns zu meiner Schule. Jeder Tag gehe ich hierher mit Vergnügen. Kaum zu vorstellen, aber das ist die reine Wahrheit! Ich liebe meine Schule, denn hier sind meine Freunde, hier habe ich viel Schönes und Interessantes erlebt. Etwas aus Geschichte. Die Schule in Oktjabrskij wurde im Jahre 1930 gegründet. Das war kleines, einstögiges Holzgebäude. Die Kinder lernten hier 4 Jahre. Zuerst kamm in die erste Klasse nur eine Schülerin. Heute studiert man in unserer Schule 85 Jungen und Mädchen. Im Jahre 1984 wurde neues, zweistöckiges Ziegelgebäude mit hellen Klassenzimmer und einem geräumigen Sportsaal gebaut. Heute gibt es in der Schule eine Computerklasse und ein Museum.

33 Es gibt in unserer Schule viele gute Tradizionen. Wir wandern gern. Wir machen uns mit unserer Umgebung bekannt. Wir haben Theater gern und hüten die Volkstraditionen. Wir besuchen Veteranen.

34 In der Schule gibt es eine Jugendorganisation, die nennt sich Rodnik. Die Jugendlichen sorgen für die Sauberkeit und Schönheit unserer Heimat, sie kümmern sich um Tiere und Vögel, helfen alten und kranken Menschen. Ich liebe mein Land und mein Dorf Mit Quelle laut und klein, Mit grünen Wald und frischer Luft. Kann etwas schöner sein?

35


Herunterladen ppt "Презентация учащихся Октябрьской средней общеобразовательной школы Верхнеуслонского района Республики Татарстан Willkommen in mein Land Welcome to my."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen