Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

m a k a b e r automatisch Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben. (Oskar Jellinek)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "m a k a b e r automatisch Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben. (Oskar Jellinek)"—  Präsentation transkript:

1

2 m a k a b e r automatisch

3 Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben. (Oskar Jellinek)

4 Beim Lesen der Todesanzeigen wird man belehrt, dass nur engelsgleiche Wesen diese Welt verlassen. (Hans Arndt)

5 Ich will kein ander Wort auf meinem Leichenstein haben als dies: Der Kern ist weg, die Schalen sind vergraben. (Chr.v.Hofmannswaldau)

6 Gott schauen ist Tod, das wussten alle Völker. Gott erraten ist Leben. (Christian Morgenstern)

7 Die Hölle, das sind wir selbst. (T. S. Eliot)

8 Zu wissen drängt euch euer Gemüt, was nach dem Tod soll geschehen: Ihr wisst gar nicht, was morgen geschieht, und wollt so viel weiter sehen. (Franz Grillparzer)

9 Sei wie du willst, namenloses Jenseits – bleibt mir nur dieses mein Selbst getreu! Sei, wie du willst, wenn ich nur mich selbst mit hinübernehme! (Friedrich Schiller)

10 Wer vor dem Tod flieht, läuft ihm nach. (Demokrit)

11 Der Tod zeigt dem Menschen, was er ist. (Friedrich Hebbel)

12 Mensch, stirbst du nicht gern, so willst du nicht dein Leben; das Leben wird dir nicht als durch den Tod gegeben. (Angelus Silesius)

13 Wer sterben gelernt hat, hört auf, ein Knecht zu sein. (Epikur)

14 Memento mori! Gedenke des Todes! (Ordensgruß der Trappisten)

15


Herunterladen ppt "m a k a b e r automatisch Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben. (Oskar Jellinek)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen