Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Innsbruck University School of Management Universität Innsbruck Virtuell eLearning Tag "Lernen mit virtuellen Welten (am Beispiel von Second Life") Innsbruck,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Innsbruck University School of Management Universität Innsbruck Virtuell eLearning Tag "Lernen mit virtuellen Welten (am Beispiel von Second Life") Innsbruck,"—  Präsentation transkript:

1 Innsbruck University School of Management Universität Innsbruck Virtuell eLearning Tag "Lernen mit virtuellen Welten (am Beispiel von Second Life") Innsbruck,

2 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Das Projekt ui2campus Initiative –Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus –Dr. Marius Lüdicke, Markus Grohsmann, –Johann Füller, Sandra Rothenberger, Ronald Iberl, Thomas Kohler, Daniel Stieger, Vision –Einsatz von Second Life als innovative Kommunikations- und Lehrplattform

3 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Pilotprojekt

4 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Demonstration Der ui2campus

5 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Pilotprojekt Lehre Kurs Consumer Behavior, Culture and Brands –Thema am : Konsum (-forschung) in virtuellen Welten

6 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Erste Erfahrungen Technik –Hard/Software Anforderungen sind teils zu hoch –Audio erst jetzt brauchbar und realistisch –Up/Downloads noch umständlich Soziales –Lernkultur im virtuellen Raum entsteht rasch –Gemeinschaftsgefühl bleibt/entsteht durch Immersion –Spiel-Faktor ist hoch Organisatorisches –Technik inzwischen einfach beherrschbar –Einbindung von externen Gästen sehr einfach –Streaming von Inhalten inzwischen einfach möglich aussichtsreich beeindruckend machbar

7 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Real LifeInternetVirt. Welt Gleichzeitigkeit des Erlebens Geringe Abstraktionsnotwendigkeit 3D Raumgefühl Auffindbarkeit relevanter Informationen Distributionskosten von Information Ständige Verfügbarkeit von Information Austausch von Daten Vorteile von Second Life

8 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Nutzen des ui2campus Innovationsauftrag in der Lehre erfüllen –uibk als Innovationsführer –wirklich interaktives E-Learning in 3D –Generierung eines Wissensvorsprungs Forschung unterstützen –Umfragen, Experimente, Beobachtungen –interne und internationale Zusammenarbeit –virtuelle Konferenzen Medienpräsenz erhöhen –Pressekonferenzen, Broschüren, Internationale Sichtbarkeit

9 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Potenziale des ui2campus Zusammen lernen in 3D –e-learning ohne Grenzen –Virtuelle Universität für Kurse, Projekte, Betreuung, etc. –Treffpunkt für internationale Studierende –Streaming von Veranstaltungen Community entwickeln –Selbstdarstellung und Austausch (Flirten, Spielen, Informieren) –Spiel und Wettbewerb mit inhaltlichem Fokus –Ausstellungen, Kunst, Party, etc. –Größter Vorteil: Ortsbezug

10 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Finanzierung Projektförderung durch –CAST –Universität Innsbruck Weitere Optionen (unter Vorbehalt) –Workshops, Sponsoring, Vermietung –z.B. Red Bull Bar

11 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Laufende Projekte Technologietest –Streaming der Vorlesung Theorie ökonomischer Entscheidungen von Prof. Sendlhofer Anwendung –Planspiel Model UN - Politikwissenschaft

12 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Vielen Dank ui2campus Team (Projektverantwortlicher) (Manager) (Creative) (Creative) (Berater) –Ronald Iberl (toca-me.com) (Berater) (Berater) Internet –www.ui2campus.com –www.ui2campus.com/blog

13 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Backup

14 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Ideen für Forschung Datenerhebung klassisch –Priming –Psychologische Experimente –Focus Groups –Interviews (text und voice) –Teilnehmende Beobachtungen Neue Datenerhebungsmöglichkeiten –Aufnehmen von Kommunikationen in einem Umfeld –Aufstellen von Displays für Umfragen an belebten Plätzen –Zählen von Besuchern –Beobachtungen von Bewegungen

15 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Fakten zu Second Life Second Life folgt wie alle echten Innovationen in der Tendenz dem Gardner Hype-Cycle

16 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Fiktionen des Second Life Second Life ist ein Spiel? Second Life ist sozial? Second Life befreit von Körper und Geist? Second Life erfüllt echte Bedürfnisse? Second Life hat ein gewaltiges Geschäftspotenzial?

17 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management

18 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Fakten zu Second Life When you are at Amazon.com you are actually there with concurrent other people, but you cannot see them or talk to them. At Second Life, everything you experience is inherently experienced with others. (Philip Rosedale) Discover innovative ways to teach soft skills, including training, and collaborative team building exercises. Before the Second Life Grid, distance learning over the Internet has rarely been anything more than disconnected people passively viewing slides and videos. On the Second Life Grid, learning is a hands-on experience that simulates the feel of a classroom, or better yet, field work without the cost and challenges of venturing into the field.

19 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Weitere Potentiale der virtuellen Uni Sponsoring und Werbung –z.B. Red Bull Bar(+) Dezentes Branding von Räumen, Dingen, und Services Möglichkeit der Skript-Ausführung: Avatar mit Flügeln –Werbung in eigener Sache (-) Cross-Advertising an der Uni zwischen Real-Life und Secondlife Bekanntmachungen am virtuellen Bildschirm Gebäudenutzung –Durchführung von Events –Vermieten von Räumen und Flächen an kommerzielle Partner (+) –Virtuelle Konferenzen (-) Zusammenarbeit –Produkt- und Kampagnentests (+) –Fokusgruppen (+)

20 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Wichtige Fragen Möchte die Universität Innsbruck das Second Life Projekt fortsetzen? –Bleibt das Projekt beim Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus angesiedelt? –Wer verantwortet und entwickelt den Service andernfalls? In welchem Rahmen soll Second Life an unserer Universität eingesetzt werden? –Testen der Möglichkeiten (ab 1800 EUR / Jahr Miete) –Öffnung der Plattform für uni-weiten Zugriff (ab 0 EUR) –Entwicklung einer Studierenden Community (ab EUR) Soll mit dem ui2campus Geld verdient werden?

21 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management Diskussion

22 Strategic Branding, Winter Master in Strategic Management Innsbruck University School of Management


Herunterladen ppt "Innsbruck University School of Management Universität Innsbruck Virtuell eLearning Tag "Lernen mit virtuellen Welten (am Beispiel von Second Life") Innsbruck,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen