Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

17. Shell Jugendstudie JUGEND 2015 Eine pragmatische Generation im Aufbruch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "17. Shell Jugendstudie JUGEND 2015 Eine pragmatische Generation im Aufbruch."—  Präsentation transkript:

1 17. Shell Jugendstudie JUGEND 2015 Eine pragmatische Generation im Aufbruch

2 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Methodik Repräsentative Stichprobe –2558 Jugendliche –12 bis 25 Jahre –Geschulte Interviewer, standardisierter Fragebogen –Befragungszeitraum: Anfang Januar bis Mitte März 2015 Qualitative Vertiefungsstudie –21 Fallstudien 15 bis 24 Jahre –Explorative Interviews: Stunden

3 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit & Landesjugendkammer Themenschwerpunkte der Kammerarbeit –Geschlechterspezifische ArbeitG* –Strukturelle FragestellungenSt –FlüchtlingeF –Radikaler & frömmer – religiöse RadikalitätR –Reformation 2017 –GenderG* –SpiritualitätSp –Herausforderung heutiger Kd. & JL.H –Web 2.0 und Jugendarbeit W –DiversitätD –Zielgruppen evangelischer JugendarbeitZ –Frieden und zukunftsfähig KonfliktlösungK

4 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Grenzen Panoramastudie Keine Tiefenwahrnehmungen – sondern Übersicht Wahrnehmen –Vieles ist bekannt – Auf Neues/Unbekanntes achten –Korrektur und Nachzeichnen von Entwicklungen

5 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Unterschicht11 %10 % Untere Mittelschicht22 %24 % Mittelschicht29 %30 % Obere Mittelschicht 25 %22 % Oberschicht13 %14 % St Schichtenmodell

6 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Z H

7 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Familie G

8 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bedeutung von Familie & Kindern H Z

9 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit utung Kinder G H Sp

10 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Vorbild Erziehung

11 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bedeutung von Familie Die Shell-Studie bestätigt abermals die Bedeutung der Herkunftsfamilie: Diese gibt Halt, Rückzug und Unterstützung für die Heranwachsenden in alltäglichen und schwierigen Situationen! Der Wunsch nach einer zukünftigen Familie rückt in den Hintergrund.

12 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bildung und Beruf Vier Typen: D

13 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bildung und Beruf D

14 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bildung und Beruf St

15 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Bildung und Beruf G

16 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeit H

17 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeit H

18 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeittypologie D H W Z

19 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeittypen Gesellige Jugendliche (30%)  Sich mit Leuten treffen70%  Im Internet surfen58%  Fernsehen56%  Disco, Partys, Feten50%  Soziale Medien nutzen40% Medienfreaks (27%)  Im Internet surfen69%  Playstation, Computerspiele67%  Fernsehen56%  Sich mit Leuten treffen42%  Videos, DVD‘s33% D H W Z

20 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeittypen Familienorientierte (24%)  Etwas mit der Familien unternehmen77%  Fernsehen66%  Sich mit Leuten treffen60%  Training, aktiv Sport treiben34%  Im Internet surfen33% Kreative Freizeitelite (19%)  Bücher lesen58%  Sich mit Leuten treffen46%  Etwas Kreatives, Künstlerisches machen45%  Im Internet surfen44%  Soziale Medien nutzen43% D H W Z

21 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeittypen - Gender  Gesellige Jugendliche 30% 47%53% Medienfreaks 27% 81%19% Familienorientierte 24% 32%68% Kreative Freizeitelite 19% 40%60% D H W Z

22 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Freizeittypen - Schichtenmodell Gesellige Jugendliche –U: 13%, UM: 22 %, M: 33 %, OM: 23 %, O. 9% Medienfreaks –U: 13%, UM: 24 %, M: 27 %, OM: 22 %, O. 14 % Familienorientierte –U: 9%, UM: 25 %, M: 31 %, OM: 22 %, O. 13 % Kreative Freizeitelite –U: 5%, UM: 16 %, M: 25 %, OM: 35 %, O. 19 % H Z

23 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Internet & Social Media W H St

24 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Internet & Social Media W H

25 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Internet & Social Media W H St

26 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Internet & Social Media W H St

27 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Wertorientierungen H

28 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Wertorientierungen H

29 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung. Amt für evang. Jugendarbeit Wertorientierungen D H Z

30 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Wertorientierungen Z H D

31 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Wertorientierungen H

32 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Engagement H St F

33 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Engagement H St

34 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Religion Sp R

35 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Religion Sp R

36 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Religion Sp R

37 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Religion in Shell-Studie Sylvia Thonak, 2003: –Religionspädagogische Überschätzung der Ergebnisse allgemeiner Jugendforschung. –„Doch für die Shell Jugendstudien als Panoramastudien spielt das Thema Religion nur eine eher untergeordnete, marginale Rolle, die dazu noch durch dem Untersuchungsgegenstand wenig angemessenen Fragebatterien, einen Mangel an Auswertungskriterien der qualitativen Studien und einem reduktionistisch verengten Religionsbegriff verzerrt wird.“

38 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Interesse an Politik K R H

39 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Politik K R H

40 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Politik H K

41 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Politik:Gesellschaftliche Themen K H R

42 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit R H K Vielfalt & Toleranz

43 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit R H K Vielfalt & Toleranz

44 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit R H K F Vielfalt & Toleranz

45 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung, Amt für evang. Jugendarbeit Flüchtlinge Befragung vor der Öffnung der Grenzen F

46 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Zusammenfassende Anmerkungen Der psychische Druck ist gewachsen  Belastungen durch Lebensanforderungen  mit Freiheiten & Unsicherheiten leben zu müssen  gleichzeitig: weniger planbare Zukunft Nachfrage Arbeitsmarkt: steigende Bildungsaspirationen Weniger Zeit für Erholung, Freizeit und Entwicklungsmöglichkeiten  Bindung & soziale Kontakte vor Hintergrund Beruf  Wann und wie überhaupt Familie gründen?

47 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Zusammenfassende Anmerkungen Durchdringung der Lebenswelten durch digitale Medien Soziale Schere: ca. 15% bleichen nachhaltig benachteiligt Junge Leute benötigen Platz für eine aktive Gestaltung der Gesellschaft in und außerhalb der etablierten politischen Strukturen

48 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Was ist die Aufgabe? Es geht in der Gesellschaft im Kleinen, wie im Großen, um dialogische und kreative Gestaltungsprozesse die Lebenssicherheit incl. Arbeit und Alltag, Lebensoffenheit incl. Engagement, und soziale Gestaltungsformen incl. Familie ermöglichen!

49 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Eine pragmatische Generation im Aufbruch? Nein, das glaube ich nicht! Der Untertitel führt in die falsche Richtung. Jugendliche leben eine aktive Anpassung mit der sie auf die langsamen Transformationsprozesse reagieren. Das könnte als neue pragmatische Haltung bezeichnet werden.

50 Reinhold Ostermann, Referent für Konzeptionsentwicklung im Amt für evang. Jugendarbeit Das waren einige kleine Einblicke Danke für die Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "17. Shell Jugendstudie JUGEND 2015 Eine pragmatische Generation im Aufbruch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen