Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 1 Einheit 3 Verständnis von Arbeit & Kooperation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 1 Einheit 3 Verständnis von Arbeit & Kooperation."—  Präsentation transkript:

1 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 1 Einheit 3 Verständnis von Arbeit & Kooperation

2 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 2 ICH als BERATER/ENTWICKLERin in EDV-PROJEKTEN mit MENSCHEN INHALT DER VORLESUNG Angestrebte Rolle Inhalte Verantwortung Vereinbarungen Anbote Kalkulation Projekte Vermarktung Projektdesign Projektcontrolling Arbeit mit Gruppen Qualifizierung Projektziele EDV -Design in Gruppen Rolle Berater... EIGENE Annahmen (Kommunikation, Fairneß, Moral …) THEORETISCHE KONZEPTE...

3 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 3 The problem problem Attention on problem definition How comes this is a problem & for whom? Is this the problem? How do the participants work on it? How to work on it - social perspective? Attention on problem solving What are the requirements? Are these requirements complete? What are the design options? How to work on it - factual perspective. Process dimension Factual dimension

4 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 4 SPEZIALISIERUNG Human Resource Management Personalbeschaffung & Auswahl Leistungsbeurteilung Arbeitszeitgestaltung Personalentwicklung Produktion Leistungserbringung Führung Konflikte BR X GF …. Kapazitätsplanung Entgeltgestaltung Ruth: (Text Joh) Ruth: (Text Joh)

5 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 5 LEISTUNGEN IN DER BERATUNG Fachberatung Planungstechniken Ergonomie Abrechnung Recht Prozeßberatung...Software & Werkzeuge Moderation Vorgehen & Projektorganisation... Karin: Layout Karin: Layout

6 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 6 Ein gut organisierter Schreibtisch

7 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 7 Freie Markt … –unsichtbare Hand … invisible hand –es braucht auch (Verweis auf sogar noch weiteren Zusammenhang) invisible hand-shake

8 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 8 Spezifikation Spezifikation Anwendung Was soll das System aus Sicht der AnwenderInnen leisten hinsichtlich: Funktionalität Arbeit mit dem System... Das System soll diese Anforderungen unter den konkreten, jeweiligen Bedingungen erfüllen. Spezifikation Technik Anforderungen hinsichtlich Implementierung (Was soll das System tun, aber nicht, wie es es tun soll!) Woher kommen Probleme?

9 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 9 Anforderungen? The requirement engineer is said (among other things) to capture, specify, elicit or construct requirements. It is interesting to note the position on the nature of requirements implicit in each term.... There is no term as yet in current use which suggests the ongoing evolution of requirements from processes of interaction, both social and technical, continuing through the whole lifecycle... (Jirotka and Goguen, 1994) capture = einfangen, elicit = herauslocken

10 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 10 Ein klein wenig Ketzerei The retroperspective character of requirements Another basic principle of social theory of information may be an extension of Suchmann´s (1987) work on plans to the broader claim that only post hoc explanations for situated events appear to attain relative stability and independence from context; let us call this the retroperspective hypothesis. (Goguen in Jirota and Goguen, 1994)

11 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 11 Problem processing problem Attention on problem definition How comes this is a problem & for whom? Is this the problem? How do the participants work on it? How to work on it - social perspective? Attention on problem solving What are the requirements? Are these requirements complete? What are the design options? How to work on it - factual perspective. Process dimension Factual dimension

12 PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 12 ANGEBOT Was können wir annehmen über das Umfeld: Interesse Aufgabe ist klar definiert, weil Aufwand klar begrenzt ist (XX) - abzuschätzen ODER weil sie problem definition beeinflussen man kann es selbst und hat die Zeit es geht von hochgradig geklärten Rollen aus - kooperativer Zielfestlegung Was ist gut daran - für kooperatives Zusammenarbeiten? –Definieren wodurch mehr Kosten entstehen können Was ist nicht gut daran - für kooperatives Zusammenarbeiten? –Nicht definiert wie viel Varianten berücksichtigt sind Anderer Ansatz erfordert eine Möglichkeit Varianten zu definieren setzt wenig auf problem definition auf –Nicht definiert Zeittraum für Kapazitätssteuerung & für Kunden


Herunterladen ppt "PD Partizipation & Gestaltung von Mensch-Computer-Systemen 1 Einheit 3 Verständnis von Arbeit & Kooperation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen