Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die Politikfeldanalyse 3.Vorlesung Prof. Herbert Gottweis Sommersemester 2006 Studienassistent: Homepage:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die Politikfeldanalyse 3.Vorlesung Prof. Herbert Gottweis Sommersemester 2006 Studienassistent: Homepage:"—  Präsentation transkript:

1 Einführung in die Politikfeldanalyse 3.Vorlesung Prof. Herbert Gottweis Sommersemester 2006 Studienassistent: Homepage:

2 The rational model Gathering sufficient data and expert analysis Understanding problem Discerning and operationalizing goals Intense and thorough thinking Reasoned choice ( calculation, comparison, cost-benefit-ratio

3 The non-rational model objective data and information are not sufficient for decision making objective data and information are not sufficient for decision making objective reality is always framed or embedded in discourse objective reality is always framed or embedded in discourse need to pay attention to language is part of poliy making need to pay attention to language is part of poliy making reasoned choice is related to frame reflection reasoned choice is related to frame reflection

4 Rationale vs. nicht-rationale Modelle: Rationale Modelle: a) Problemdefinition b) Zielidentifikation c) Policy-Alternativen identifizieren d) Auswirkungen und Alternativen auf Ziele und Kriterien feststellen e) Vergleich der Möglichkeiten, und Festlegen auf die beste f) Evaluierung

5 Nicht-rationale Modelle: z.B. Charles Lindblom, The Science of Muddling Through, Public Administration Review, 1959 Rationale Modelle sind unrealistisch! Auf komplexe Probleme können rationale Modelle einfach nicht angewandt werden. Nur Theoretikerinnen können mit rationalen Modellen arbeiten, nicht aber Praktikerinnen! Learning instead of knowing (Donald Schön, The Reflective Practitioner (New York, Basic Books, 1983); Donald Schön, Beyond the Stable State: Public and Private Learning in a Changing Society (Harmondsworth: Penguin Books, 1973)). Policy conflicts are about meaning rather than evidence (Dvora Yanow, How Does a Policy Mean? (Washington DC: Georgetown University Press, 1996))

6

7

8

9 Ansätze konzentrieren sich auf: Akteure Funktionen Strukturen Institutionalisierung Verhaltensregeln Machtverhältnisse Akteurstrategien

10 Beispiele für Ansätze: -Politikstile (Herausarbeiten dauerhafter politischer Handlungsmuster, Herstellen von Kausalverbindungen) -Netzwerke (geschlossen oder offen? Zentralisiert oder dezentralisiert? Etc.) - Policy-Cycle (auch informelle Prozesse!) Beispiel für Policy-Cycle: a) Problemdefinition b) Politikformulierung und Entscheidung c) Implementierung d) Evaluierung (feedback)

11

12

13

14

15

16

17

18


Herunterladen ppt "Einführung in die Politikfeldanalyse 3.Vorlesung Prof. Herbert Gottweis Sommersemester 2006 Studienassistent: Homepage:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen