Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι 50670 Köln Ι Ι 1 Vernetzte Gesundheitskompetenz im Rheinland G ESUNDHEITSREGION.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι 50670 Köln Ι Ι 1 Vernetzte Gesundheitskompetenz im Rheinland G ESUNDHEITSREGION."—  Präsentation transkript:

1 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 1 Vernetzte Gesundheitskompetenz im Rheinland G ESUNDHEITSREGION K ÖLN B ONN e.V. Tassilo Mesenhöller – gewi-Institut (Dipl.-Ökonom & Gesundheitsmanager)

2 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 2 Die Themen 1.Bedeutung der Gesundheitswirtschaft 2.Die Gesundheitsregion KölnBonn e.V. 3.Projekt Proviva – Vertraut leben in Opladen

3 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 3 Bedeutung der Gesundheitswirtschaft

4 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 4 Segmente der Gesundheitswirtschaft

5 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 5 Die Gesundheitswirtschaft Davon GKV 2008:Segmente:

6 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 6 Die Gesundheitswirtschaft ist bereits heute einer der wichtigsten und größten Teilmärkte der deutschen Volkswirtschaft. Über fünf Millionen Menschen arbeiten im Gesundheitswesen. –Damit ist fast jeder neunte Arbeitsplatz in Deutschland in der Gesundheitswirtschaft angesiedelt. 245 Milliarden Euro werden insgesamt für Gesundheit ausgegeben. Das ist ein Anteil von 10,6 Prozent am Bruttoinlandsprodukt. –Der Gesundheitssektor ist damit bedeutender als beispielsweise die Automobilindustrie mit einem Anteil von 9,7 Prozent des BIP. Quelle: Gesundheitsausgabenbericht 2006 des Statistischen Bundesamtes von April 2008 Wachstumsmarkt Gesundheitswirtschaft

7 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 7

8 8

9 9 Automobilindustrie und Gesundheitswirtschaft realisieren in Deutschland in etwa den gleichen Umsatz Umsatz. Beschäftigte: Automobil-Industrie 5,0 Millionen Ein Vergleich

10 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 10 Leistungsfähiges Gesundheitswesen Das Gebiss 12-jähriger Schulkinder ist mit durchschnittlich 1,2 von Karies befallenen Zähnen so gesund wie nie zuvor. Der Krankenstand unter den Erwerbstätigen ist seit Mitte der 1990er Jahre deutlich gesunken. Die Säuglingssterblichkeit in BRD gehört mit etwa vier Todesfällen pro Lebendgeborenen zu den niedrigsten in der EU. Lebenserwartung in BRD: Frauen bei 81,6 - Männer bei 76 Jahren. Jeder fünfte Deutsche schätzt seine Gesundheit als sehr gut ein, nur etwa jeder hundertste als sehr schlecht.

11 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 11

12 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 12 Deutschland: Gegenwart Zukunft Agnieszka Szpatowicz (312510), Magdalena Szambelan (311227) Demographischer Wandel

13 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter Demographischer Wandel

14 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 14 Demographischer Wandel

15 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 15 Jede fünfte Frau und jeder siebte Mann leidet unter chronischen Rückenschmerzen. Die Zahl Demenzkranker liegt heute bei über 1,2 Million. Nach derzeitigen Schätzungen kann sie sich bis zum Jahr 2050 verdoppeln. 2,4 Mill. Deutsche sind pflege- bedürftig, die Mehrheit von ihnen wird zu Hause von meist weiblichen Familienangehörigen versorgt. Demographischer Wandel Etwa 68 % aller Todesfälle werden durch Herz- Kreislauf-Erkrankungen und Krebsleiden verursacht. In Deutschland leben schätzungsweise vier Millionen Menschen mit einer diagnostizierten Zuckerkrankheit. Innerhalb eines Jahres durchleben 15% der Frauen und 8% der Männer eine depressive Phase. …vor großen Herausforderungen

16 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 16 Demographischer Wandel & Pflege Zwei Annahmen zu Grunde: Anstieg der Lebenserwartung variiert unterschiedlich. Das derzeitige altersspezifischen Pflegerisiko variiert. Pflegebedürftige 2007 Stationäre Pflege Ambulante Pflege Pflegende Angehörige GESAMT Pflegebedürftige 2020 Szenario I Szenario II Szenario IIII

17 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 17 Zunahme der Pflegebedürftigen in der BRD und Beschäftigungseffekte JahrPflegebedürftigeZunahme Beschäftige in der Altenpflege % % % % % % Vereinfachte Abschätzung des Personalbedarfs in 2020 Demographischer Wandel & Pflege

18 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 18 Im nächsten, im 6. Kondratieff-Zyklus, wird der Bedarf nach Gesundheit im Vordergrund stehen.. 6. Kondratieff-Zyklus

19 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 19 Medizintechnik

20 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 20 Medizintechnik acatech POSITION – Nr. 2: INNOVATIONSKRAFT DER GESUNDHEITSTECHNOLOGIEN

21 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 21 Was genau ist Gesundheits-Tourismus? Medizin-Tourismus Verreisen für optimale medizinische Versorgung Wellness-Tourismus Medical Wellness gesundheitsorientierte Urlaubsgestaltung Gesundheitstourismus

22 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 22 Gesundheitstourismus Medizintourismus aus der Sicht des Patienten sie erwarten ein ganzes Bündel von Angeboten Quelle: FH Bonn-Rhein-Sieg, J. Juszczak, 2006

23 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 23 Kaufkraftpotentiale der Älteren: Potential von bis zu einer Arbeitsplätzen (IAT Gelsenkirchen) Sozialraummanagement: allein in NRW Potential von bis neue Arbeitsplätze entstehen (gewi- Institut, Köln). Neue Beschäftigungsmöglichkeiten Haushaltsnahen Dienstleistungen: bundesweit sind rund zusätzliche legale Arbeitsplätze (Studie Institut der Deutschen Wirtschaft)

24 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 24 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. (HRCB)

25 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 25 Aufbau eines landesweiten Kompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft Cluster Gesundheitswirtschaft u. an- wendungsorientierte Medizintechnologien Wettbewerb Med in.NRW Innovative Gesundheitswirtschaft NRW Ausbau von Strukturen in den Regionen Nordrhein-Westfalens und Entwicklung von Leitprojekten zu den Schwerpunktthemen des Konzeptes. Land Nordrhein-Westfalen Im Jahr 2007 hat das Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales ein umfassendes Konzept zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in nrw. vorgestellt.

26 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 26 Kompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft Der Gesundheitscampus NRW bildet künftig den Knotenpunkt medizinischer Kompetenz des Landes und vertritt sie politikberatend, medienwirksam und fachlich kompetent nach außen. Der Gesundheitscampus will die im Land vorhandenen Kompetenzen bündeln und in NRW, im Bundesgebiet, in Europa und in der Welt als einzigartige Verdichtung von Wissen in der medizinischen Forschung und Entwicklung verankern.

27 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 27 Kompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft Elektronisches Beruferegister für Gesundheitsfachberufe der Länder (eGBR) Hochschule für Gesundheit Krebsregister NRW Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit (LIGA.NRW) Netzwerk MedEcon Ruhr Europäisches Protein Forschungszentrum (PURE) Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen (ZTG) Strategiezentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen Clustermanagement Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalen

28 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 28 Strategiezentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen Das Strategiezentrum Gesundheit versteht sich als Nukleus des Gesundheitscampus NRW Das Strategiezentrum hat drei Kernfunktionen: Betriebswirtschaftlicher Service z. B. bei der Förderberatung Initiierung von Kooperationen und Netzwerken z. B. für Versorgungsforschung Initiierung zukunftsweisender Projekte und Initiativen z. B. im Management von Projekten aus den Sektoren Ziele u.a.: Dienstleistungsangebote transparent zu machen und ihre Vermarktung zu unterstützen

29 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 29 Clustermanagement Gesundheitswirtschaft NRW Das Cluster Gesundheitswirtschaft NRW setzt auf die konsequente Vernetzung der lokalen und regionalen Gesundheitsakteure in den Regionen Aachen, Köln/Bonn, Münsterland, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und Metropole Ruhr Information und Austausch werden über regelmäßige Arbeitssitzungen der Arbeitsgruppe Gesundheitsregionen gewährleistet.

30 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 30 Themenpatenschaften Aachen: Medizintechnik/Life Science Münsterland: Präventive Medizin Ostwestfalen-Lippe:"Vernetze Versorgung" Metropole Ruhr: Klinikwirtschaft Südwestfalen: Werkstoffe u. Techniken für die Gesundheitswirtschaft Region Köln/Bonn: Gesundheit für Generationen. In den sechs NRW-Gesundheitsregionen wurden Themen- patenschaften vertraglich vereinbart.

31 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 31 Formelle Vereinsgründung am 01.Juli 2009 Verschiedene Arbeitsebenen sind organisiert. Die Arbeit wurde begonnen…

32 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 32 Branchenweites umfassendes Netzwerk von Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden des Gesundheitswesens. Verein "Gesundheitsregion KölnBonn e.V."

33 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 33 Alle Teilregionen gleichberechtigt beteiligen Alle wichtigen Branchen-Segmente einbeziehen Vorhandene Kompetenzen, Organisationen und Arbeitsebenen nutzen und bündeln Gemeinsam regional planen - aber auch lokal handeln Leitidee: Breite Verankerung in Branche und Region Kurz: Synergie durch Kooperation

34 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 34 Vereinszweck: Die Förderung und Ver- netzung von Wissenschaft, Forschung, Wirt- schaft, Versorgung und sonstigen Bereichen im Cluster Medizin und Gesundheit Ziel: Die Region KölnBonn zu einem national und international beachteten und anerkannten Gesundheitsstandort zu entwickeln und auszubauen. Prof. Dr. W. Goetzke Direktor gewi-Institut Der Vorstand: Dr. Volker Leienbach Verbandsdirektor PKV e.V. Prof. Dr. Günter Huhle Geschäftsführer Medizin und Forschung Janssen-Cilag GmbH Verein "Gesundheitsregion KölnBonn e.V."

35 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 35 Mitglieder: Verein "Gesundheitsregion KölnBonn e.V."

36 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 36 Verwirklichung des Vereinszweck … Fortentwicklung der regionalen Strukturen die Verbesserung der Kommunikation Beantragung von Projektfördermitteln die Förderung von Wissenstransfer Förderung der Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen / Unternehmen Verbesserung der strukturellen Rahmenbedingungen Dies wird erreicht durch: Kontaktaufbau -pflege Initiierung von Projekten Fachveran- staltungen

37 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 37 Kontaktaufbau und -pflege Gremienarbeit im Verein Erweiterte Vorstand Geschäftsführende Vorstand Senat Arbeitskreise Gesundheitstourismus AAL / Telemedizin Gesunde Region Veranstaltungsformate Early Bird Summer Bird HRCB-Golf-Cup

38 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 38 Kontaktaufbau und -pflege 1.Kamingespräch DKV HRCB Golf-Club Early-Bird

39 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 39 Internationale Konferenz Gesundheitstourismus Fachleute aus dem In- und Ausland diskutieren vom 14. bis 16. November 2010 im Kölner MediaPark über Chancen und Risiken von medizinischen Behandlungen im Ausland. Fachveranstaltungen Themengipfel Gesundheit für Generationen Der Themengipfel als überregionales Veranstaltungsformat zur Präsentation der aus der Patenschaft resultierenden Ergebnisse PerMediCon 2010 Die Veranstaltung ist weltweit einzigartig in Konzept und Struktur, da sie sich an sämtliche Akteure der personalisierten Medizin richtet und diese zu einem interdisziplinären Austausch zusammenführt.

40 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 40 Beendete Förderprojekt –Regionale Qualifizierungsinitiative zur Bewältigung des Fachkräftemangels bei der Betreuung älterer Menschen Lfd. Förderprojekte Aufbau eines regionalen Kompetenzatlas (Altersassoziierte Versorgungsbedarfe) Geplante Projekte Gesundheitstourismus Versorgungsprojekt Demenz Bildungsprojekt von und für Senioren Proviva - Vertrautes Leben in Opladen Initiierung von Projekten

41 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 41 Proviva – Vertraut leben meets SONG Ellen Wappenschmidt-Krommus(CBT) Tassilo Mesenhöller (Gewi-Institut)

42 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 42 IuK & Gender Med.NRW Gesucht: Die besten Ideen für Information, Kommunikation und Qualität in einem geschlechtergerechten Gesundheitswesen Wettbewerb

43 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 43 Wettbewerb Förderprogramm NRW will neue Wachstumsfelder durch gezielte Förderung innovativer Dienstleistungen u. Produkte in der Gesundheitswirtschaft erschließen. Zielsetzung Verbesserung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit, um die Beschäftigungssituation zu sichern / zu verbessern Förderung der Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen sowie von Einrichtungen im Gesundheitswesen dauerhafte und umweltgerechte Entwicklung Gleichstellung von Frauen und Männern Gesundheitsdienstleistungen sollen effektiver gestaltet und qualitativ verbessert werden

44 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 44 Projektprofil Kurzbeschreibung Das geplante Vorhaben stellt eine Strukturinnovation dar!

45 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 45 Projektprofil Kurzbeschreibung Die vorhandene defizitäre Versorgungsstruktur wird neu zusammengesetzt durch: die Einbeziehung der Opladener Bürger in den Entwicklungsprozess, die Umsetzung eines praxistauglichen Quartiersmanagements, eine geschlechterspezifische und umfassende Gesundheitsförderung, den ergänzenden Einsatz praxiserprobter und praxistauglicher technischer Assistenzsysteme. Daraus entsteht eine (neue) sozial-technische Dienstleistung, die vorhandene Versorgungsdefizite behebt.

46 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 46 Projektprofil Warum Leverkusen-Opladen Förderliche Grundlagen Eine breite kommunale Unterstützung Soziale Stadt Rheindorf Breites Sport- u. Bewegungsangebot CBT Wohnhaus Upladin Arbeitet Quartierbezogen Breite Unterstützungsstruktur (z.B. Bürgernetz Opladen, Unternehmer- verband Rhein-Wupper e. V.)

47 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 47 Projektprofil Die wichtigsten Herausforderungen des demographischen Wandels sind: Abnahme der Bevölkerung durch weniger Geburten Höhere Lebenserwartung und mehr alte Menschen Zunahme an chronischen Erkrankungen und Multimorbidität Komplexität in den Versorgungsbedarfen Regionale Differenzierung bzw. Ausprägungen der Veränderungsprozesse Bedeutung des Projektvorhabens Erforderlich ist die Entwicklung von neuen Beratungs-, Gesundheits- und Dienstleistungsangeboten sowie bedarfsgerechten Wohnformen!

48 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 48 Die nutzergerechte Weiterentwicklung des Versorgungssystems beruht auf sechs Säulen: 1.Partizipation durch Nutzereinbeziehung 2.Quartiersbezogener (sozialraumorientierter) Versorgungsansatz 3.Bedarfsgerechte Einbindung technischer Assistenzsysteme 4.Nutzergerechte und umfassende Gesundheitsförderung 5.Anpassung des Wohnraums und -umfelds 6.Qualitätsmanagement und Qualitätsindikatoren Projektprofil Bedeutung des Projektvorhabens

49 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 49 Projektprofil Förderung einer selbständigen und autonomen Lebensführung Aktivierung des Sozialraums Zielgruppenspezifische Gesundheitsförderung Bedarfsgerechter Einsatz von IuK-Techniken Entwicklung eines übertragbaren Geschäftsmodells Ziel

50 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 50 Projektstruktur

51 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 51 Sozialraummanagement

52 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 52 Arbeitspakete

53 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 53 Arbeitspakete

54 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 54 Arbeitspakete

55 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 55 Arbeitspakete

56 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 56 Arbeitspakete

57 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 57 Projektprofil Als Ergebnisse des Vorhabens werden erwartet: Sicherstellung einer möglichst langen selbständigen und autonomen Lebensführung durch Den Aufbau und die Einbindung des Quartiermanagements in die sozialen Strukturen von Leverkusen. Eine bedarfsgerechte Einbindung vorhandener praxistauglicher technischer Assistenzsysteme Die Weiterentwicklung eines vorhandenen Portals zu einem Quartiersportal. Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes zur Wohnraum und – umfeldanpassung Die Wohnungsanpassung von 100 Bestandswohnungen Aufbau u. Umsetzung von geschlechterspezifischen Gesundheitsangeboten Qualifizierung der ehrenamtlichen und hauptamtlich Tätigen. Entwicklung eines Qualitätshandbuchs und Qualitätsindikatoren für die sozialtechnischen Leistungen Entwicklung eines funktionierenden Geschäftsmodells.

58 Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι Köln Ι Ι 58 Gemeinsames Handeln stärkt den Einzelnen!! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ι Im MediaPark 4c Ι 50670 Köln Ι Ι 1 Vernetzte Gesundheitskompetenz im Rheinland G ESUNDHEITSREGION."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen