Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorgeplante überörtliche Hilfe im Regierungsbezirk Münster - Stand 31. Jan. 2008 - Feuerwehren des Kreis Steinfurt Stand: 31.01.2008, Kreis Steinfurt,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorgeplante überörtliche Hilfe im Regierungsbezirk Münster - Stand 31. Jan. 2008 - Feuerwehren des Kreis Steinfurt Stand: 31.01.2008, Kreis Steinfurt,"—  Präsentation transkript:

1 Vorgeplante überörtliche Hilfe im Regierungsbezirk Münster - Stand 31. Jan Feuerwehren des Kreis Steinfurt Stand: , Kreis Steinfurt, Arbeitskreis Überörtliche Hilfe (Werner Henrichsmann, Ralph Meier)

2 Grundlagen und Veranlassung: Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 2 Veranlassung: Erfordert ein Schadensereignis umfangreiche überörtliche Hilfe gemäß § 25 FSHG, so können entsprechende Einheiten nach dem Konzept zur vorgeplanten überörtlichen Hilfe größeren Umfangs des Regierungsbezirks Münster angefordert werden. Planerische Festlegung von Einheiten der Feuerwehr größeren Umfangs (Abteilung Bereitschaft) auf Bezirksebene, die kurzfristig zum überörtlichen Einsatz gebracht werden können Einsatz innerhalb und außerhalb des Bezirks Münster möglich Die personelle Einsatzdauer beträgt max. 1 Woche

3 Abteilungsübersicht: Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 3

4 Aufbau: Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 4 Abteilungsführung mit Führungsgruppe 5 Bereitschaften, bestehend aus jeweils 4 Zügen und einem 5. Zug Logistik zzgl. einem angeforderten 6. Zug a) Waldbrand b) Explosion c) Technische Hilfe d) Hochwasser Anforderung: Leitstelle des Kreises Steinfurt Tel.: / Fax.: /

5 Grundstruktur : Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 5 Abteilungsführung FW Münster I. + K. - Gruppe Abteilungsführung I. + K. - Gruppe RB Münster Bereitschaft BOR + BOT Bereitschaft COE + GE Bereitschaft RE Bereitschaft ST Bereitschaft WAF + MS 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug Logistik + 6. Zug Waldbrand Explosion Techn.Hilfe Hochwasser 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug Logistik + 6. Zug Waldbrand Explosion Techn.Hilfe Hochwasser 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug Logistik + 6. Zug Waldbrand Explosion Techn.Hilfe Hochwasser 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug Logistik + 6. Zug Waldbrand Explosion Techn.Hilfe Hochwasser 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug Logistik + 6. Zug Waldbrand Explosion Techn.Hilfe Hochwasser

6 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 6 Bereitschaft 1 Borken Bottrop Bereitschaft 2 Coesfeld Gelsenkirchen Bereitschaft 3 Recklinghausen Bereitschaft 4 Steinfurt Bereitschaft 5 Münster Warendorf KdoW (MS 01/10/01) ELW 2 (MS 01/12/01) MTW (MS 01/19/01) GW-L (MS 22/15/01) ELW 1 (MS 01/11/02) IuK – Gruppe BR MS Abteilungsführung:

7 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 7 Aufbau Bereitschaft 4: Bereitschaftführung: Steinfurt - Fahrzeugübersicht 1. Zug: Steinfurt ELW 1LF 8/6 LF 16 TS (Ochtrup-La.)(Ochtrup-We.) (Metelen) 2. Zug: Steinfurt ELW 1LF 20/16 LF 16 TS (Altenberge)(Nordwalde)(Altenberge) 3. Zug: Steinfurt ELW 1LF 16/12 LF 16 TS (Greven) (Rheine)(Hopsten-S.) 4. Zug: Steinfurt ELW 1LF 16/12 LF 16 TS (Ibbenbüren)(Lengerich)(Tecklenburg) MTW (FF Metelen) GW-L (FF Steinfurt) KodW (FF Steinfurt) ELW 2 (FF Steinfurt) ELW 1 (FF Wettringen) GW-L (FF Steinfurt)

8 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 8 Aufbau Bereitschaft 4: 6. Zug Waldbrand: + 6. Zug o d e r 5. Zug (Logistikzug): Steinfurt ELW 1 (Lienen) RW 1 (Lienen) RTW (3) (Rheine) GW – L (Ibbenbüren) GW – L (Lengerich) ELW (Recke) TLF 16/25 (Mettingen) SW 2000 (Ibbenbüren) TLF 8/18 (Lienen-Katt.) TLF 16/25 (Emsdetten) TLF16/25 (Hörstel-Bev.) GW – L (Emsdetten)

9 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 9 Aufbau Bereitschaft 4: o d e r 6. Zug Brand/Explosion: ELW 1 (Neuenkirchen) DLK (Greven) TLF 24/48 (Rheine) SW 2000 (Ibbenbüren) 6. Zug Technische Hilfe: ELW 1 (Westerkappeln) DLK (Greven) RW (Emsdetten) RW 1 (Recke) 6. Zug Hochwasser: ELW 1 (Neuenkirchen) LF 16 TS (Neuenkirchen) LF 16 TS (Horstmar) GW-G 3 (Emsdetten) SW (Pumpen) (Ibbenbüren) GW-G 3 (Emsdetten)

10 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 10 Aufbau Bereitschaft 4: Bereitschaftsführung: wird je Bereitschaft aufgeführt wird je Bereitschaft aufgeführt Technische Ausstattung: ELW 1 KdoW ELW 1 KdoW ELW 2 MTW ELW 2 MTW GW – L GW – L Personelle Besetzung: Personelle Besetzung: Bereitschaftsführer Bereitschaftsführer S 1 S 2 S 1 S 2 S 3 S 4 S 3 S 4 4 x Führungsassistenten / z.b.V. 4 x Führungsassistenten / z.b.V. 6 x I+K Gruppe Krs. Steinfurt 6 x I+K Gruppe Krs. Steinfurt

11 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 11 Aufbau Bereitschaft 4: Zugführung: Jedem Zug zugeordnet Jedem Zug zugeordnet Technische Ausstattung:Technische Ausstattung: ELW 1 ELW 1 Personelle Besetzung: (von Fw. die ELW stellt!) Personelle Besetzung: (von Fw. die ELW stellt!) Zugführer Zugführer Gruppenführer z.b.V.Gruppenführer z.b.V. 2 Führungsassistenten 2 Führungsassistenten

12 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 12 Kräfteansatz Bereitschaft 4 (statistisch): Kräfteansatz in FM (SB) Bereitschaftsführung 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug - Logistik 6. Zug Waldbrand 6. Zug Brand/Explosion 6. Zug Technische Hilfe 6. Zug Hochwasser Gesamt (inkl. 6. Zug)

13 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 13 Fahrzeugansatz Bereitschaft ST (statistisch): Feuerwehrfahrzeuge (SB) Bereitschaftsführung 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug - Logistik 6. Zug Waldbrand 6. Zug Brand/Explosion 6. Zug Technische Hilfe 6. Zug Hochwasser Gesamt (inkl. 6. Zug)

14 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 14 Marschfolge (z.B. im Bezirk) : Schadensgebiet Wird durch die Abteilungsführung bekannt gegeben !

15 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 15 Alarmfolgen (z.B.außerhalb des Bezirks) : Schadensgebiet 5 Wird durch die Abteilungsführung bekannt gegeben !

16 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 16 Musterablaufplan und Alarmierung der Abteilung: Anforderung durch IM / BR an die Leitstelle Feuerwehr Münster Anforderung durch IM / BR an die Leitstelle Feuerwehr Münster Leitstelle Münster alarmiert die Abteilungsführung und die Leitstelle Münster alarmiert die Abteilungsführung und die Bereitschaftsführungsleitstellen mit folgenden Informationen Bereitschaftsführungsleitstellen mit folgenden Informationen Jede betroffene Bereitschaftsführungsleitstelle veranlasst die folgenden Maßnahmen: - Alarmierung der unterstellten Einheiten der Bereitschaft - Sicherstellung der Formation der Bereitschaft am vorgegebenem Sammelpunkt Sammelpunkt - Information der Leitstelle Feuerwehr Münster bei Ausrücken der Bereitschaft - Meldung an die Leitstelle Feuerwehr Münster bei außerplanmäßigen Vorkommnissen Vorkommnissen Bereitstellungszeit: 2 – 4 Stunden

17 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 17 Aufstellung der Kleinsammelstellen (Kst.) Kleinsammelstellen der jeweiligen Züge Bereitschaftsführung 1. Zug 2. Zug 3. Zug 4. Zug 5. Zug - Logistik 6. Zug Waldbrand 6. Zug Brand/Explosion 6. Zug Technische Hilfe 6. Zug Hochwasser Feuerwache Steinfurt-Burgsteinfurt Feuerwache Ochtrup Feuerwehrhaus Altenberge Feuerwache Ibbenbüren Feuerwache Lengerich Feuerwache Rheine Feuerwache Ibbenbüren Feuerwache Emsdetten Feuerwache Greven

18 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 18 Aufstellung der Großsammelstellen Großsammelstellen der Bereitschaft Steinfurt Großsammelstelle Lengerich Großsammelstelle Rheine Großsammelstelle Ochtrup Großsammelstelle Ochtrup Teutopark Lengerich (BAB-Abfahrt) ST – Ost / UTM = 32 U MC Autohof Rheine, Holsterfeld, B 70 ST – Nord / UTM = 32 U LC Schützenstr. / Waldstr. (Auto Wuff) ST – West / UTM = 32 U LC Großsammelstelle Greven Großsammelstelle Greven Gewerbegebiet Mergenthaler Str. ST – Süd / UTM 32 U MC

19 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 19 Kommunikation: Einsatz der Bereitschaft Steinfurt Ab Alarmierung bis Kst. (Kleinsammelstelle) wird Kanal 497 geschaltetAb Alarmierung bis Kst. (Kleinsammelstelle) wird Kanal 497 geschaltet Ab Kst. Ist der Kanal 510 W/U zu schalten / ELW auch Kanal 497 bis Gst.Ab Kst. Ist der Kanal 510 W/U zu schalten / ELW auch Kanal 497 bis Gst. Bereitschaftsführer stellt während des Marsches die Kommunikation sicher: Bereitschaftsführer stellt während des Marsches die Kommunikation sicher: - zu den Zugführern An der Einsatzstelle sind folgende Funkkanäle bei der Abteilungsführung An der Einsatzstelle sind folgende Funkkanäle bei der Abteilungsführung zu erfragen: zu erfragen: - Verbindungskanal zur Abteilungsführung - Einsatzkanal der Bereitschaft 4m / 2m Als Kommunikationsmittel müssen BOS-Funk, Mobiltelefon sowie ein Satellitentelefon zur Verfügung stehen.Als Kommunikationsmittel müssen BOS-Funk, Mobiltelefon sowie ein Satellitentelefon zur Verfügung stehen.

20 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 20 Funkkonzeption - 4m: Abteilungsführung Funktion / EinheitFunkrufname Funktion / Einheit Funkrufname Florian Bezirk Münster 01 Bereitschaftsführung z.B. Bereitschaftsführung der 1. Bereitschaft ( BOR / BOT ) z.B. Bereitschaftsführung der 4. Bereitschaft ( Steinfurt ) Florian Bezirk Münster 10 Florian Bezirk Münster 40 Zugführung z.B. Zugführung des 1. Zuges in der 4. Bereitschaft z.B. Zugführung des 4. Zuges in der 4. Bereitschaft Florian Bezirk Münster 41 Florian Bezirk Münster 44 Einzelfahrzeuge z.B LF 16-TS des 4. Zuges in der 4. Bereitschaft Florian Bezirk Münster

21 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 21 Aufbau Bereitschaft 4: Bereitschaftführung: Steinfurt - Funkübersicht Florian Bezirk Münster Zug: Steinfurt ELW 1LF 8/6 LF 16 TS ( )( ) ( ) 2. Zug: Steinfurt ELW 1LF 16/12 LF 16 TS ( )( )( ) 3. Zug: Steinfurt ELW 1LF 16/12 LF 16 TS ( ) ( )( ) 4. Zug: Steinfurt ELW 1LF 16/12 LF 16 TS ( )( )( ) GW-L GW-L MTW ELW 2 Fl.-Bez. MS 40 ELW KdoW

22 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 22 Aufbau Bereitschaft 4: Funkübersicht! 6. Zug Waldbrand: + 6. Zug o d e r 5. Zug (Logistikzug): Steinfurt ELW 1 ( ) RW 1 ( ) RTW ( ) GW – L ( ) GW – L ( ) ELW ( ) TLF 16/25 ( ) SW 2000 ( ) TLF 8/18 ( ) TLF 16/25 ( ) TLF16/25 ( ) GW – L ( )

23 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 23 Aufbau Bereitschaft 4: Funkübersicht! o d e r 6. Zug Brand/Explosion: ELW 1 ( ) DLK ( ) TLF 24/48 ( ) SW 2000 ( ) 6. Zug Technische Hilfe: ELW 1 ( ) DLK ( ) RW ( ) RW 1 ( ) 6. Zug Hochwasser: ELW 1 ( ) LF 16 TS ( ) LF 16 TS ( ) GW-G 3 ( ) SW - Pumpen ( ) GW-G 3 ( )

24 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 24 Funkkonzeption - 2m Abteilungsführung Funktion / EinheitFunkrufname Funktion / Einheit Funkrufname Florentine Bezirk Münster 01 Bereitschaftsführung z.B. Bereitschaftsführung der 1. Bereitschaft ( BOR / BOT ) z.B. Bereitschaftsführung der 4. Bereitschaft ( Steinfurt ) Florentine Bezirk Münster 10 Florentine Bezirk Münster 40 Zugführung z.B. Zugführung des 3. Zuges in der 4. Bereitschaft z.B. Zugführung des 4. Zuges in der 4. Bereitschaft Florentine Bezirk Münster 43 Florentine Bezirk Münster 44 Einzelfahrzeuge z.B LF 16-TS des 4. Zuges in der 4. Bereitschaft Florentine Bezirk Münster

25 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 25 Verbandsfahrten: Fahrten im Verband müssen grundsätzlich nach STVO §§ 27 und 35 erfolgen. Hieraus resultieren folgende zu beachtende Auflagen und Anforderungen: Verbände müssen für die übrigen Verkehrsteilnehmer als solche zu erkennen sein (§ 27 (3) STVO). Geschlossene Verbände werden wie ein Einzelfahrzeug behandelt (§ 27 (3) STVO). Der Führer des Verbandes hat dafür zu sorgen, dass die für geschlossene Verbände geltenden Vorschriften beachtet werden (§ 35 (2) STVO). Bei einer Gesamtgröße von mehr als 30 Kraftfahrzeugen im geschlossenen Verband (§ 27 STVO) ist eine Genehmigung, auch zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben, erforderlich (§ 35 (2) STVO).

26 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 26 Verbands- / Bereitschaftsfahrten: Bei der Annahme das im Rahmen der vorgeplanten überörtlichen Hilfeleistung die Bereitschaftsgröße eine Gesamtzahl von 30 Kraftfahrzeugen in einem Verband nicht überschreitet und die Anforderung zur Bewältigung Hoheitlicher Aufgaben erfolgt, werden folgende Festlegungen getroffen: Der Verband (STVO), Die Abteilungsführung, bzw. Die Bereitschaft gilt als ein Fahrzeug und nimmt Sonder-/ Wegerechte in Anspruch. Alle Kraftfahrzeuge innerhalb des Verbandes fahren mit Abblendlicht, Blaulicht und bei Bedarf mit Einsatzhorn. Nur in Ausnahmefällen, auf Weisung des Bereitschaftsführers, ist es ausreichend wenn nur das erste Fahrzeug im Verband blaues Blinklicht verwendet. Das letzte KFZ erhält auf der Rückseite ein Warnschild mit der Aufschrift Achtung Kolonne. Anfahrt zur Einsatzstelle zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben:

27 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 27 Verbandsfahrten: Grundsätzlich müssen folgende Geschwindigkeiten / Abstände eingehalten werden:

28 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 28 Darstellung der Versorgung: Für die Grundversorgung von Getränken und Nahrungsmitteln für die ersten 24 Stunden sorgt die Bereitschaftsführung! Betriebsstoffe für die Anfahrt und 8 Std. Einsatzdauer werden ebenfalls von der Bereitschaftsführung sichergestellt. Für geeignete Einsatzkleidung sowie private Dinge/Kleidung und Waschzeug (für 1 ca. Woche) ist jeder persönlich verantwortlich!!!

29 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 29

30 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 30

31 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 31 Darstellung der Versorgung mit Kraftstoff (Betriebsmittel): Die Versorgung mit Kraftstoff während der Anfahrt erfolgt an den von der Bereitschaftsführung ausgewählten Großtankstellen über Tankkarten, die von der Bereitschaftsführung vorgehalten werden müssen. Die Versorgung mit Kraftstoff im Schadensgebiet erfolgt durch den 5. Zug Logistik mittels Tankcontainer. Die Versorgung mit Ersatzteilen (Keilriemen, Reifenfüllmittel, etc.) inkl. Instandsetzung erfolgt ebenfalls durch den 5. Zug Logistik, soweit möglich.

32 Vorgeplante überörtliche HilfeSeite 32 Vielen Dank... für Ihre Aufmerksamkeit !!! Jeweils neuester Download der Präsentation (PDF oder Powerpoint) unter:

33 Vorgeplante überörtliche HilfeAnhang A Alarmierung und Aufgaben der Leitstelle (2) : Leitstelle Feuerwehr Münster alarmiert die ggf. betroffenen Bereitschaftsführungs- leitstellen mit den folgenden Mindestinformationen: - Stichwort: Überörtliche Hilfe größeren Umfangs - Bereitstellungsraum am 1. Durchlaufpunkt - Angeforderter 6. Zug der Bereitschaften - Eintreffdatum und Eintreffzeit am Bereitstellungsraum / 1. Durchlaufpunkt - Unterstellungsverhältnis der Einheiten - Hinweis auf Kommunikationsmöglichkeiten mit der Abteilungsführung


Herunterladen ppt "Vorgeplante überörtliche Hilfe im Regierungsbezirk Münster - Stand 31. Jan. 2008 - Feuerwehren des Kreis Steinfurt Stand: 31.01.2008, Kreis Steinfurt,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen