Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dia-Vorführung Serie Eine Widmung für. Papst Johannes Paul II Der ein Licht war In unserer dunklen Welt Der ein Licht war In unserer dunklen Welt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dia-Vorführung Serie Eine Widmung für. Papst Johannes Paul II Der ein Licht war In unserer dunklen Welt Der ein Licht war In unserer dunklen Welt."—  Präsentation transkript:

1 Dia-Vorführung Serie Eine Widmung für

2 Papst Johannes Paul II Der ein Licht war In unserer dunklen Welt Der ein Licht war In unserer dunklen Welt

3 Zweiter Teil

4 Diego and Dominikus kehrten nach Spanien zurück

5 Zwei Jahre später reisten sie wieder nach Dänemark um die Prinzessin abzuholen. Zwei Jahre später reisten sie wieder nach Dänemark um die Prinzessin abzuholen. Diese weigerte sich jedoch mit ihnen zurück zu kommen

6 In Skandinavien, Erfuhren sie, dass es im Osten beträchtliche Heidnische Orden gab

7 Zur Aufwartung des Evangeliums Zur Aufwartung des Evangeliums

8 gingen sie auf ihrer Rückreise zuerst gingen sie auf ihrer Rückreise zuerst nach Rom nach Rom

9 Sie baten Papst Innozenz III, die Mission gemeinsam antreten zu dürfen aber er lehnte ab, mit der Begründung dass der Bischof zu hause gebraucht würde. aber er lehnte ab, mit der Begründung dass der Bischof zu hause gebraucht würde.

10 Diego, jedoch entschied sich, einen Umweg zu machen

11 und über die berühmte Abtei Citeaux, in Frankreich zurück zukehren und über die berühmte Abtei Citeaux, in Frankreich zurück zukehren

12 Dort erhielt Diego die Zisterzienzer Ordensbekleidung Dort erhielt Diego die Zisterzienzer Ordensbekleidung

13 Im Juni 1206, auf dem Wege zurück nach Osma, der Stadt von Montpellier, Im Juni 1206, auf dem Wege zurück nach Osma, der Stadt von Montpellier,

14 Trafen Diego und Dominikus den Abt von Citeaux Trafen Diego und Dominikus den Abt von Citeaux und zwei seiner Mönche und zwei seiner Mönche

15 Die Zisterzienser waren Abgesandte des Papstes Innozenz III

16 Ihr Auftrag war gegen die Albigenser zu predigen

17 Diese beschwerten sich bei Diego über den Misserfolg Ihrer predigten, Diese beschwerten sich bei Diego über den Misserfolg Ihrer predigten,

18 Nach einer Betrachtung dieser Karte, können wir sehen dass die Viscounty von Beziers-Carcassone das stärkste Zentrum der christlichen Häresie war die Viscounty von Beziers-Carcassone das stärkste Zentrum der christlichen Häresie war

19 Städte Im Jahre 1198 die hatte die Stadt Lodève seinen Bischof beraubt und misshandelt

20 Im Jahre 1205 hatte die Stadt Béziers Im Jahre 1205 hatte die Stadt Béziers den Bischof ermordet

21 Die Groesse Die Groesse

22 Und Staerke Und Staerke

23 des Schlosses in der Carcassone des Schlosses in der Carcassone

24 gibt uns einen Hinweis wie machtvol l

25 Und stark befestigt die Ketzereien waren

26 Graf Raymond V von Toulouse Graf Raymond V von Toulouse

27 versuchte die Verbreitung der Häresie aufzuhalten

28 Aber erkannte … meine Stärke ist nicht genügend, um ein so weit verbreitetes, und so schwieriges Problem zu überwinden, denn... "

29 "... die wichtigsten Adligen meines Landes sind ravaged durch diese Krankheit, und eine sehr große Anzahl meiner Männer widerrufen Ihren Glauben…

30 Sein Nachfolger war der Graf Raymond VI Graf Raymond VI Dieser jedoch, kümmerte sich nicht um die Häresie seiner Leute

31 Er wollte seine Macht nicht schwächen. Er wollte seine Macht nicht schwächen.

32 Die Unbestimmtheit der Verbindung zwischen Vassal und Lord Die Unbestimmtheit der Verbindung zwischen Vassal und Lord

33 Erforderte die Einstellung von Söldnern

34 Die Söldner zerstörten und verwüsteten alles

35 Die Söldner wurden verdächtig mit den Häretikern in Verbindung zu stehen,

36 da sie ihren Haß auf den Diener Gottes teilten

37 Es gab mehr als 50 Unter-Lords bei Fanjeaux Es gab mehr als 50 Unter-Lords bei Fanjeaux

38 Gewalttätigkeit war überall tief verwurzelt

39 Viele Leute fühlten sich sehr zu den Katarern hingezogen Viele Leute fühlten sich sehr zu den Katarern hingezogen

40 Die Vollkommenen" waren arm und enthaltsam und lebten von den Almosen anderer Leute. Die Vollkommenen" waren arm und enthaltsam und lebten von den Almosen anderer Leute.

41 Die reichen Äbte dagegen gaben einen scharfen Kontrast ab Die reichen Äbte dagegen gaben einen scharfen Kontrast ab

42 Diego erklärte den Zisterziensers, dass sie ihre Mission nicht verlassen dürften

43 und müssen dem schlechten Beispiel der katholischen Klerus Entgegenwirken,

44 und darum barfuss betteln, und darum barfuss betteln, so wie es die Apostel getan hatten. so wie es die Apostel getan hatten.

45 Wenn irgendeine Person in der wirklichen moralischen Autorität, Wenn irgendeine Person in der wirklichen moralischen Autorität, Die Zisterzienser antworteten:

46 gewillt war als erster ein Beispiel zu setzen und in dieser Art zu predigen,

47 dann, würden sie dieser Person sehr bereitwillig folgen. dann, würden sie dieser Person sehr bereitwillig folgen.

48 und behielt nur einen einzelnen Begleiter bei sich. Diego bot sich an. Er schickte seine Pferde, Männer, und sein Gepäck zurück zu Osma, Er schickte seine Pferde, Männer, und sein Gepäck zurück zu Osma, Dominikus

49 Das Betreten der Diözese von Béziers, brachte die Prediger Das Betreten der Diözese von Béziers, brachte die Prediger genau in das Zentrum der häretischen Gegend

50 In Servian Engagierten sie sich in der öffentlichen Debatte mit Thierry, und anderen Leuten unter der Herrschaft des lokalen Lords. In Servian Engagierten sie sich in der öffentlichen Debatte mit Thierry, und anderen Leuten unter der Herrschaft des lokalen Lords.

51 Thierry, ein ehemaliger Kleriker, war der brillanteste und auch gefährlichste Propagandist der Sekte. Thierry, ein ehemaliger Kleriker, war der brillanteste und auch gefährlichste Propagandist der Sekte.

52 Die Leute waren von Diego und den Predigern stark beeindruckt und wären zu dem Glauben zurückgekehrt

53 Aber sie standen unter dem Druck des lokalen Lords welcher mit den Häretikern befreundend war. Aber sie standen unter dem Druck des lokalen Lords welcher mit den Häretikern befreundend war.

54 die Masse begleitete sie fast bis zu den Toren von Beziers, die Stadt, wo die Gewalttätigkeit und die Verbreitung der Häresie am heftigsten war. Die Streitgespräche dauerten vierzehn Tage.

55 Diego und Raoul rieten dem rauhen Peter von Castleneau Sich für eine zeitlang von ihnen zu trennen.

56 Obgleich ihre Predigten nicht den selben Erfolg brachten als in Servian, Obgleich ihre Predigten nicht den selben Erfolg brachten als in Servian, waren die Katholiken (welche nicht sehr zahlreich waren), In ihrem Glauben gestärkt. waren die Katholiken (welche nicht sehr zahlreich waren), In ihrem Glauben gestärkt.

57 Von Bezier, reisten die Prediger direkt zu dem Prinzipal Zentrum, Von Bezier, reisten die Prediger direkt zu dem Prinzipal Zentrum, Carcassonne

58 Die Männer der Stadt waren als die schlimmsten, und schlechtesten Häretiker bekannt, und waren dafür die schlimmsten Sünder vor den Augen Gottes die schlimmsten, und schlechtesten Häretiker bekannt, und waren dafür die schlimmsten Sünder vor den Augen Gottes

59 Nach einer Woche voll mit predigten und Streitgesprächen, machten sie sich wieder auf den Weg

60 Als die Prediger in Toulouse angekommen waren, hatten sie das Haupt Zentrum der Häretiker erreicht Als die Prediger in Toulouse angekommen waren, hatten sie das Haupt Zentrum der Häretiker erreicht Dieser Mittelpunkt war gleichzeitig auch das politische Zentrum des Landes

61 Laurac war die Vorpostenfestung des Trencavel

62 Die mächtige Familie, die die Festung hielt war seit drei Generationen vollständig Katarisch

63 Es gab eine Gemeinschaft der vollkommenen Frauen bei Laurac und in anderen Stellen Laurac hatte auch ein Haus der Gastfreundschaft für die Frauen Laurac hatte auch ein Haus der Gastfreundschaft für die Frauen

64 Im Jahre 1206 war Dominikus in Fanjeaux Im Jahre 1206 war Dominikus in Fanjeaux Und wurde von neun der Nobel-Frauen angesprochen, während er ins Gebet vertieft war,

65 Sie sagten, oh Bediensteter Gottes, hilf uns. Denn, was Du heute gepredigt hast ist zutreffend, denn für eine lange Zeit hat uns unser Verstand uns irrtümlicherweise blind gemacht, Sie sagten, oh Bediensteter Gottes, hilf uns. Denn, was Du heute gepredigt hast ist zutreffend, denn für eine lange Zeit hat uns unser Verstand uns irrtümlicherweise blind gemacht,

66 bis zum heutigen Tage, haben wir, and die, die Du Häretiker nennst geglaubt, und gute Männer genannt. bis zum heutigen Tage, haben wir, and die, die Du Häretiker nennst geglaubt, und gute Männer genannt.

67 Wir haben mit ganzem Herzen an ihre Lehren geglaubt. Wir haben mit ganzem Herzen an ihre Lehren geglaubt. Und nun hat uns deine Predigt in einer grausamen Ungewissheit gelassen. Und nun hat uns deine Predigt in einer grausamen Ungewissheit gelassen.

68 Darum Diener Gottes, habe erbarmen mit uns Und bitte den Herrn deinen Gott uns bekannt zu geben welcher der wahre Glaube ist Und bitte den Herrn deinen Gott uns bekannt zu geben welcher der wahre Glaube ist

69 Habt Geduld und fürchtet euch nicht. Ich glaube dass der Herr... euch zeigen wird welchem Meister ihr bis heute gedient habt. Habt Geduld und fürchtet euch nicht. Ich glaube dass der Herr... euch zeigen wird welchem Meister ihr bis heute gedient habt. Nach einem kurzen Augenblick antwortete er:

70 Er gab den Frauen eine Einladung mit ihm zu beten Er gab den Frauen eine Einladung mit ihm zu beten

71 Und während sie beteten erschien ein schreckliches Ungeheuer, ein Tier, das Terror verbreitete. erschien ein schreckliches Ungeheuer, ein Tier, das Terror verbreitete.

72 Es rannte von Seite zu Seite

73 und auf Befehl des gesegneten Dominikus verschwand es schließlich auf dem GlockenTurm und auf Befehl des gesegneten Dominikus verschwand es schließlich auf dem GlockenTurm

74 Um die Frauen zu beängstigen sagte St. Dominikus Seht den Meister dem ihr gedient habt

75 Überzeugt und zum rechten Glauben bekehrt boten die Frauen sich Dominikus als Teilnehmer in seinem Apostolate an.

76 Ende Zweiter Teil Ende Zweiter Teil Teil Drei wird folgen

77

78 Zur Reflektion oder Diskussion Fragen Weiter>>bitte Mouse klicken Welches waren die Elemente die zur Bekehrung führte? Welche Elemente werden in unserer heutigen Welt benötigt? Welche Rolle haben die Nonnen in der Heiligen Predigt? Welches waren die Elemente die zur Bekehrung führte? Welche Elemente werden in unserer heutigen Welt benötigt? Welche Rolle haben die Nonnen in der Heiligen Predigt?

79 Vorstellung durch Sr. Mary vom Heiligen Herzen Sawicki, O.P. Februar, 2005 Deutsche Übersetzung durch Karin Bean Februar 2006 Anerkennung

80 Für mehr Information bitte besuchen Sie: Bibliography History of St. Dominic M.-H. Vicaire, O.P. Saint Dominic and His Times, trans. by Kathleen Pond. New York: Darton, Longman & Todd Ltd, The Dominican Nuns In Their Cloister. Trans. The Dominican Nuns of Corpus Christi Monastery Menlo Park, California. Philadelphia: The Dolphin Press, Benutzung nur fuer Peadagogische Zwecke Alle Rechte Reserviert Zu fortzuschreiten bitte Mouse Klicken

81 Zurück, Stern anklicken Falls sie diese Seite nicht schließen können, -rechts an der Mouse, an der Aufgehenden Sonne klicken Und End Show wählen


Herunterladen ppt "Dia-Vorführung Serie Eine Widmung für. Papst Johannes Paul II Der ein Licht war In unserer dunklen Welt Der ein Licht war In unserer dunklen Welt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen