Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© by Institut für Jungunternehmen Jungunternehmerförderung durch den Bund E-Mail-Umfrage an 12000 Adressaten Freitag, 7 März 2003 Rücklauf 621 Fragebogen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© by Institut für Jungunternehmen Jungunternehmerförderung durch den Bund E-Mail-Umfrage an 12000 Adressaten Freitag, 7 März 2003 Rücklauf 621 Fragebogen."—  Präsentation transkript:

1 © by Institut für Jungunternehmen Jungunternehmerförderung durch den Bund -Umfrage an Adressaten Freitag, 7 März 2003 Rücklauf 621 Fragebogen Mittwoch, 12. März 2003 Resultate KMU-Umfrage

2 © by Institut für Jungunternehmen Gründungsjahr Älter % 1999 bis % 2002 und jünger 29%

3 © by Institut für Jungunternehmen Anzahl Arbeitsplätze (Ø 6.7) über 50 2% 21 bis 50 Ma 5% 11 bis 20 Ma 5% 1 Ma 30% 2 bis 5 Ma 47% 6 bis 10 Ma 11%

4 © by Institut für Jungunternehmen Branchen Dienstleistungen für Private 5% Handel 4% Unternehmens- beratung 28% Informatik 26% Dienstleistungen für Firmen 18%Diverse 7% Industrie 7% Baubranche 5%

5 © by Institut für Jungunternehmen Häufigste Rechtsform Andere 2% Einzelfirma 34% GmbH 29% AG 31%

6 © by Institut für Jungunternehmen Die grössten Probleme von Jungunternehmen 3% 5% 8% 14% 6% 12% 21% 36% 47% 39% 13% 18% 29% 26% 36% 33% 43% 36% 45% 51% 53% 52% 50% 45% 38% 30% 20% 13% 14% 33% 23% 11% 13% 17% 6% 2% 3% 2% 0%10%20%30%40%50%60%70%80%90%100% 10. Standort und Räume finden 9. Relevante Informationen für die Firmengründung beschaffen 8. Administrative Aufgaben bei der Firmengründung 7. Umgang mit den Behörden 6. Unternehmensstrategie / Businessplan erstellen 5. Qualifizierte Mitarbeiter finden 4. Zuverlässige Geschäftspartner finden 3. Unternehmen bekannt machen 2. Finanzierung sicherstellen 1. Kunden und Aufträge gewinnen sehr grosses Problem grosses Problem geringes Problem kein Problem

7 © by Institut für Jungunternehmen Die wichtigsten Fördermassnahmen 19% 28% 19% 24% 25% 39% 37% 27% 57% 65% 25% 36% 46% 48% 36% 43% 53% 29% 32% 27% 42% 30% 28% 27% 22% 21% 17% 12% 11% 6% 14% 6% 4% 5% 4% 2% 1% 3% 0%10%20%30%40%50%60%70%80%90%100% 11.Gründerwettbewerbe und Innovations preise 10. Online-Prozess der Firmengründung 9. Jungunternehmerportal im Internet 8. Kurse für Firmengründer 7. Informationsveranstaltungen für Firmengründer 6. Elektronische Formulare – Behördenumgang 5. Coaching von Startup-Spezialisten 4. Networking-Anlässe (zB. IFJ-Apéros) 3. Gründungskapital bereitstellen 2. Vermittlung von Kapitalgebern 1. Steueranreize für Privatinvestoren sehr wichtigwichtigweniger wichtigunwichtig

8 © by Institut für Jungunternehmen Was ist Ihr grösster Wunsch an Herrn Scheidegger? Dass er sich die allfälligen Resultate solcher Veranstaltungen zu Herzen nimmt und dafür sorgt, dass das seco mehr Qualitatives für die Förderung von Jungunternehmen unternimmt. Zudem wäre es schön, wenn er dafür sorgen kann, dass beim seco professioneller gearbeitet wird und bei Projektvergaben weniger auf persönliche Kontakte (Filz), sondern mehr auf fachliche Aspekte geschaut wird. Das Image von KMU- und Neugründungen so zu verbessern, dass diese auch als wichtige Innovationserzeuger für ein Land wahrgenommen werden. Dass nicht dauernd evaluiert, sondern endlich gehandelt wird. Die Möglichkeiten aufzeigen, wie Jungunternehmer zu einer Finanzierung kommen, auch wenn sie weniger als 100'000.- Kapital benötigen. Die meisten Finanzierungen sind nur bei absoluten Top-Business- Plänen und Kapitalbedarf von mehr als 500'000.- möglich. Die Förderung von KMU's soll in die Praxis umgesetzt werden. Bis heute erfolgt zwar die Propagierung aber meistens bleibt es bei der Theorie! Networking-Anlässe mit Jungunternehmern und Vertretern der Wirtschaft. Steuervergünstigung während der ersten 5 Jahre!

9 © by Institut für Jungunternehmen Was ist Ihr grösster Wunsch an Herrn Scheidegger? Für uns ist der wichtigste Aspekt die Gewinnung von hoch qualifizierten Mitarbeitern auch aus dem Ausland. Das Beantragen einer Arbeitserlaubnis ist sehr zeit- und kostenintensiv. Die entsprechenden Bestimmungen sollten gelockert werden, insbesondere da im EU-Raum ein grosser Markt für Human Capital zur Verfügung steht, der der Schweiz nur beschränkt zugänglich ist. Etablieren einer "Small Business Administration" wie sie in den USA praktiziert wird. In diesem Zusammenhang ist es enorm wichtig, dass der Staat Garantien für Finanzierungen abgibt. Das Beispiel der Garantieprogramme in den USA zeigt, dass Verluste aus solchen Garantien durch Steuereinnahmen von erfolgreichen Neugründungen (und deren Angestellten) abgedeckt werden. Das seco muss eine besondere Anlaufstelle für Jungunternehmer-Gründungen bieten, welche mit kantonalen Stellen optimal kooperieren und auch das IFJ-Institut für Jungunternehmen berücksichtigt und gezielt einsetzt. Besserstellung von Jungunternehmern und Selbständigerwerbenden bei der Arbeitslosenver- sicherung: Wenn ich einfach stempeln ginge, erhielte ich viel Geld. Als Jungunternehmer lässt man mich verhungern. Bund soll mit Hilfe der Nationalbank sowie der Initialisierung öffentlicher Projekte die Wirtschaft wieder ankurbeln. Sparen bringt nichts, das Geld muss in Umlauf gebracht werden!

10 © by Institut für Jungunternehmen Was ist Ihr grösster Wunsch an Herrn Scheidegger? Uns hätte am meisten geholfen: Grundkapital, verbunden mit einem Onlineportal um Start-ups zusammenzubringen sowie Kapitalgeber und Kunden. Es ist jedoch sehr schwierig und auch problematisch, wenn staatliche Institutionen Grundkapital für eine Frühphase bereitstellen - und nur sehr beschränkt effektiv. Ich denke, die effizienteste Methode ist es, direkt die Arbeit von Start-ups zu unterstützen - also direkt Projekte zu unterstützen, oder Produkte und Services zu beziehen. Oft sind erste Kunden in der Frühphase viel wichtiger als Geld. Maximale Plattformen und direkte Zugänge für neue innovative Entwicklungen von KMU's an den Universitäten und meinungsbildenden Instituten, bei welchen sich der Markt jeweils informiert. Vermittlung von positiver Grundhaltung. Mehr PR-Arbeit (z.B. in Form von kostenlosen Berichten über Jung-Unternehmer in der Presse und im TV). In den News hört man immer nur, wie schlecht es der Wirtschaft geht. So wird niemand motiviert, a) Aufträge zu erteilen und b) eine Firma zu gründen!


Herunterladen ppt "© by Institut für Jungunternehmen Jungunternehmerförderung durch den Bund E-Mail-Umfrage an 12000 Adressaten Freitag, 7 März 2003 Rücklauf 621 Fragebogen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen