Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 1 Netzelektriker Grundbildung und höhere Berufsbildung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 1 Netzelektriker Grundbildung und höhere Berufsbildung."—  Präsentation transkript:

1 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 1 Netzelektriker Grundbildung und höhere Berufsbildung

2 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 2 Der Netzelektriker ist eine Erfolgsgeschichte Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) und der Verband von Firmen für Freileitungs- und Kabelanlagen (VFFK) gründeten 1978 offiziell den Beruf Netzelektriker mit einem entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsreglement für Netzelektriker. Erste Reglementsrevision 1996 VSE und VFFK erstellten 1985 das Reglement für die Durchführung der Berufsprüfung und höhere Fachprüfung für Netzelektriker. Der VSE bietet zu diesen Prüfungen das entsprechende Weiterbildungsangebot inkl. Lehrmittel an.

3 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 3 Kommission für Berufsbildung Uebersicht Netzelektriker (Stand September 2006) Lehrabschlussprüfung (ab 1982) 2315 Netzelektriker mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Stufe Berufsprüfung (ab 1988) 661 Netzelektriker mit eidgenössischem Fachausweis Erfolgsquote an den Prüfungen: im Durchschnitt 71 % Stufe höhere Fachprüfung (ab 1991) 199 Netzelektrikermeister mit Diplom Erfolgsquote an den Prüfungen: im Durchschnitt 81 %

4 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 4 Eine Anpassung drängt sich auf Seit der Schaffung des Reglements zum Beruf Netzelektriker hat sich das Umfeld verändert Marktöffnung Wettbewerbsdruck Technologiewandel Strukturveränderungen Die Prüfungskommission für die Berufs- und höhere Fachprüfung für Netzelektriker wandte sich im Mai 2002 mit einer Umfrage an rund 60 Unternehmen und Personen im Umfeld des Netzelektrikers. Die Umfrage sollte Aufschluss darüber geben, wie das bestehende Aus- und Weiterbildungskonzept angepasst werden soll.

5 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 5 Umfrageresultate betreffend Netzelektrikerlehre, Berufsprüfung und höhere Fachprüfung Die Zusammenfassung der Resultate, basierend auf einer Rücklaufquote von 88 %, führt zu 12 markanten Thesen: Der Beruf des Netzelektrikers entspricht einem Bedürfnis. Der Netzelektriker ist neben seinem Hauptgebiet (Bau und Instandhaltung von elektrischen Anlagen) in vielen anderen Bereichen (Führen von Gruppen, Projektierung, Kalkulation, etc.) tätig. Der Netzelektriker mit Berufsprüfung/höherer Fachprüfung ist neben seiner Haupttätigkeit (Führen von Gruppen, Projektierung, Bauleitung) in vielen anderen Unternehmensbereichen tätig (z.B. Kalkulationen, Kundenberatung, Budgeterstellung in Teilbereichen, etc.). In einigen Bereichen hat er Fachingenieure abgelöst.

6 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 6 Der Netzelektriker mit Lehrabschlussprüfung und Berufsprüfung/höherer Fachprüfung wird in Zukunft in weitere Tätigkeitsgebiete eines EVUs vorstossen, die bisher anderen Berufen vorbehalten waren. Es bestehen Weiterbildungsbedürfnisse für Mitarbeiter von EVUs, die ihre Weiterbildung nicht mit einer eidgenössischen Prüfung abschliessen möchten. Eine Spezialisierung auf Stufe Berufsprüfung in eine Fachrichtung praktische Tätigkeit und eine Fachrichtung projektierende Tätigkeit findet keine Mehrheit.

7 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 7 Kommission für Berufsbildung Resultate aus der Branchenumfrage Netzelektriker

8 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 8 Kommission für Berufsbildung Resultate aus der Branchenumfrage Netzelektriker

9 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 9 Kommission für Berufsbildung Resultate aus der Branchenumfrage Netzelektriker Die Verlängerung der Dauer der Vorbereitungskurse wird mehrheitlich unterstützt. Die Mehrheit würde eine Verlängerung der Kursdauer für die Prüfungsvorbereitung unterstützen, wenn die Anforderungen an die Berufs- und höhere Fachprüfung dies verlangen.

10 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 10 Kommission für Berufsbildung Resultate aus der Branchenumfrage Netzelektriker

11 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 11 Kommission für Berufsbildung Resultate aus der Branchenumfrage Netzelektriker

12 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 12 Aufbaukurs BP mit Kurszertifikat VSE/VFFK Berufsorientierte Weiterbildung Lebenslanges Lernen Obligatorische Schulzeit Bildungskonzept Technische Ausbildung in den Unternehmen der Elektrizitätsversorgung sowie des Anlagen- und Leitungsbaus Einige Beispiele: NDS Unternehmer- schulung Informatik Management Kundenberatung Verkauf Instandhaltungs- planung Netzberechnung Rechtskunde Führung Marketing Vorgesetzten- schulung Sicherheit/SUVA Anlageninspektio n Schaltberechtigu ng Fehlerortung Messtechnik Chauffeur LKW Holzen Staplerfahrer Montage LWL Sprengkurs Arbeiten unter Spannung Fachhochschule Diplomprüfung HF Techniker HF Kurs HFP* Berufslehre Netzelektriker B 3 Jahre Berufsmaturität Netzelektriker M Grundkurs Netzelektriker E 1 Jahr Höhere Berufsbildung Berufliche Grundbildung Mögliche Funktionen in der Praxis sind aus beiliegenden Beispielen ersichtlich. Die Anforderungen bezüglich Grundbildung, höhere Berufsbildung, Praxis und Weiterbildung richten sich nach der jeweiligen Unternehmung VFFK/VSE/ Entwurf Version 05 Berufslehre gleichwertiger Beruf 3-4 Jahre Vertiefungskurs Fachrichtung Ausführung Höhere Fachprüfung HFP* dipl. Netzelektrikermeister Diplomprüfung FH dipl. Ingenieur FH Höhere Fachschule HF Technik Vorprüfung Hauptprüfung Berufsprüfung Netzfachmann mit eidg.FA Vertiefungskurs Fachrichtung Projektierung und Betrieb Hauptprüfung Berufsprüfung Netzfachmann mit eidg.FA

13 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 13 Ausgangslage:Das neue Berufsbildungsgesetz resp. Verordnung verlangt die Anpassung der bestehenden Dokumente (Ausbildungsreglement, etc.) bis spätestens zum Jahr 2009 Trägerschaft: VSE und VFFK Projektziele:- Schaffung der neuen Bildungsordnung für Netzelektriker bis zum Jahr 2009/2010 auf der Basis des Handbuchs des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie - Erhöhung der Attraktivität und verstärkte Bekanntmachung des Berufsbildes - Sicherung Berufsnachwuchs Zudem:Prüfung neuer Modelle, wie Kooperation mit SBB und neuer Ausbildungskonzepte bisher: 3-jährige Lehre) Kommission für Berufsbildung Projekt Berufliche Grundbildung Netzelektriker

14 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 14 Funktionen für Netzelektriker auf Stufe Netzelektriker B (Fähigkeitsausweis, 3 jährige Lehre) Netzmonteur Netzelektriker Betriebsmonteur LKW-Chauffeur Sachbearbeiter Materialwirtschaft/Magazin/Werkzeug

15 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 15 Funktionen für Netzelektriker auf Stufe Netzelektriker E (Fähigkeitsausweis, 4 jährige Lehre) Netzelektriker Arbeitsstellenverantwortlicher Betriebsmonteur Sachbearbeiter Netzdokumentation Sachbearbeiter AVOR Sachbearbeiter Messung Sachbearbeiter Kalkulation Sachbearbeiter Verkauf Sachbearbeiter Materialwirtschaft Zeichner Zählermonteur

16 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 16 Funktionen für Netzelektriker auf Stufe Netzelektriker mit Berufsprüfung Gruppenchef Chefmonteur Arbeitsstellenverantwortlicher Baustellenleiter Projektleiter Sachbearbeiter Instandhaltung Sachbearbeiter Projektierung Sachbearbeiter AVOR Sachbearbeiter Netzdokumentation Sachbearbeiter Materialwirtschaft Sachbearbeiter Rechtserwerb Ausbilder Dispatcher Sicherheitsbeauftragter Sachbearbeiter Messung Sachbearbeiter Kalkulation Sachbearbeiter Verkauf Kundenberater

17 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 17 Funktionen für Netzelektriker auf Stufe Netzelektriker mit höherer Fachprüfung Bauleiter Projektleiter Baustellenleiter Fachgebietsleiter Gebietsleiter Sicherheitsbeauftragter Qualitätsbeauftragter Instandhaltungsverantwortlicher Ausbildungsleiter Sachbearbeiter Netzplanung Sachbearbeiter Projektierung Sachbearbeiter Rechtserwerb Messspezialist Kundenberater Geschäftsführer Bereichsleiter Abteilungsleiter Leiter Netzführung Dispatcher Sachbearbeiter Kalkulation Sachbearbeiter Verkauf Sachbearbeiter Materialwirtschaft

18 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 18 Funktionen für Netzelektriker auf Stufe Ingenieur FH (mit Lehre als Netzelektriker) Projektleiter Netzingenieur Fachgebietsleiter Gebietsleiter Leiter Messtechnik Leiter Netzplanung Leiter Netzführung Leiter Kommunikationsnetz Assetmanager Qualitätsbeauftragter Sicherheitsbeauftragter Sales Manager Key Account Manager Zentralenchef Bereichsleiter Abteilungsleiter Geschäftsführer

19 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 19 Lehrplan BP Grundkurs 160 Lektionen FachLektionenRichtziel Mathematik24 Erarbeiten und Vertiefen Grundkenntnisse Elektrotechnik80 Erarbeiten von Grundlagen- kenntnissen der Elektrotechnik, Elektronik und Schwachstrom- Apparatekunde, der Steuerungs- Schutz- und Leittechnik, sowie der Datenübertragung mit LWL Messtechnik24 Erarbeiten und vertiefen der messtechnischen Kenntnisse Mechanik 32 Vertiefen der mechanischen Kenntnisse. Sachgemässes Einsetzen der mechanischen Geräte im Tätigkeitsgebiet. Beanspruchungs- arten der Bauteile sowie Begriffe der Festigkeitslehre kennen.

20 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 20 Lehrplan BP Aufbaukurs 260 Lektionen FachLektionenRichtziel Elektrotechnik32 Vertiefen der elektrotechnischen Kenntnisse Netz- dokumentation 28 Ausstecken und aufnehmen von Netzanlagen. Ergänzen von einfachen Werkplänen und Netzschemas. Zeichnen von Apparatedispositionen. Kennen der möglichen Begriffe und Systeme um Anlagen in Plänen und Sachdatenbanken zu dokumentieren. Die im Tätigkeitsfeld verwendeten Planunterlagen lesen und anwenden. Ausdrucke von Sachdatenbanken lesen.

21 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 21 Lehrplan BP Aufbaukurs 260 Lektionen FachLektionenRichtziel Elektr. Anlagen84 Aufbau, Wirkungsweise und Einsatz der Bauelemente, Leitungen, Apparate und Maschinen kennen. Die Regeln für das Erden von elektrischen Anlagen nachschlagen und auslegen. Erdungsmessungen durchführen. Die bundesrechtlichen Gesetze und Verordnungen im Tätigkeitsfeld nachschlagen und auslegen. Aufbau, Wirkungsweise und Einsatz der Lampen und Leuchten kennen. Schutzmassnahmen anwenden. Kontrollen durchführen. Kennen der gängigen Begriffe und Systeme der Netzleittechnik und Datenüber- tragungstechnik, soweit sie zur Ausübung der beruflichen Tätigkeit notwendig sind.

22 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 22 Lehrplan BP Aufbaukurs 260 Lektionen FachLektionenRichtziel Netzbetrieb36 Einfache Netzanalyse-Geräte bedienen und Messungen dokumentieren. Wirkungsweise und Anwendung von Schutzeinrichtungen kennen. Bedienen von Apparaten und Durchführen von Schalthandlungen Bau und Instandhaltung 48 Anwenden von rationellen, sicheren Arbeitstechniken für den Bau und die Instandsetzung von elektrischen Anlagen. Organisation und Führung 32 Kennen der eigenen Rolle, der Verant- wortlichkeiten und des Arbeitsumfelds; Organisieren der persönlichen Arbeits- zeit, Festlegen der Prioritäten. Kennen der Methoden zur Führung und Ent- wicklung eines Teams. Entwickeln der Kommunikationskompetenz zur Führung eines Teams. Massnahmen zur Förderung der Arbeitssicherheit und Treffen der Sicherheitsmassnahmen.

23 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 23 Lehrplan BP Vertiefungskurs 64 Lektionen FachRichtziel Ausführung Am Ende des Vertiefungskurses und des Praktikums ist der Kandidat befähigt zum: planen der Teamziele und führen eines Teams unter Beachtung der Sicherheits-, Umweltschutz-, Qualitäts- und Leistungsziele fördern der Mitarbeiter zur Wahrnehmung der Eigenverantwortung bezüglich Zielerreichung und schonendem Umgang mit Ressourcen ständigen optimieren und dokumentieren der Arbeitsprozesse fördern der Teamkompetenzen

24 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 24 Lehrplan BP Vertiefungskurs 64 Lektionen FachRichtziel Projektierung und Betrieb Am Ende des Vertiefungskurses und des Praktikums ist der Kandidat befähigt zum: kommunizieren mit Projektpartnern und erhalten der notwendigen behördlichen Ausführungsge-nehmigungen festlegen und umsetzen der Ausführungsorganisation optimieren und dokumentieren der Ablaufprozesse ausführen der mit dem Betrieb des Netzes verbundenen Aufgaben

25 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 25 Zulassung zur neuen Berufsprüfung Zur Vorprüfung wird zugelassen, wer a)einen Fähigkeitsausweis als Netzelektriker/Netzelektrikerin besitzt und eine 2-jährige praktische Tätigkeit im Beruf des Netzelektrikers nachweist; b)einen Fähigkeitsausweis eines tätigkeitsnahen Berufes besitzt und eine 3-jährige praktische Tätigkeit in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteilnetzen nachweist. Die Hauptprüfung kann in der Fachrichtung Ausführung oder in der Fachrichtung Projektierung und Betrieb abgelegt werden. Zur Hauptprüfung wird zugelassen, wer a)die Vorprüfung bestanden hat; b)eine anschliessende, mindestens 6-monatige Praxis in 3 Tätigkeits- gebieten der entsprechenden Fachrichtung nachweisen kann.

26 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 26 Tätigkeitsgebiete im Praktikum Ausführung Orientierung der Mitarbeitenden und Kommunikation Führung einer Gruppe Arbeitsplanung und Organisation Optimierung der Arbeitsabläufe Ausbildung der Mitarbeitenden Instandhaltung der Ausrüstung und Arbeitsmittel Inbetriebnahme und Auftragsabschluss Projektierung und Betrieb Projektierung und Arbeitsplanung Baubegleitung und Kommunikation Netzkontrolle Messung Netzaufnahmen Dokumentation Schalt- und Störungsdienst

27 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 27 Tätigkeitsnachweis Der Tätigkeitsnachweis erfolgt durch ein vom Arbeitgeber beglaubigtes, von der Kandidatin respektive vom Kandidaten selbstständig geführtes Praktikumsjournal mit folgendem Inhalt: Übersicht mit Angabe der besonderen Tätigkeiten und deren Dauer Jeweilige Aufgabenstellung und Zielsetzungen Besondere Ereignisse Beurteilung der Zielerreichung Erkenntnisse und Lehren Hinweise, Hilfsmittel, etc. Der Umfang sollte ca. 12 Seiten umfassen.

28 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 28 Vorprüfung h FachArtZeit in h Grundlagenkenntnisseschriftlich3 - 4 Elektrische AnlagenMündl. / Schriftl Netzbetriebmündlich und schriftlich 1.0 – 1.5 h Mündl. / Schriftl Bau und Instandhaltung von elektrischen Anlagen Mündl. / Schriftl Organisation und Führungschriftlich

29 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 29 Hauptprüfung 6 - 8h FachArtZeit in h PrüfungsarbeitMündl. / Schriftl BranchenkundeMündlich1 - 2

30 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 30 Weiterbildung Netzelektriker 2006 Aufbaukurs BP modular mit Kurszertifikat VSE/VFFK Obligatorische Schulzeit Fachhochschule Diplomprüfung TS Techniker TS Kurs HFP* Berufslehre Netzelektriker B 3 Jahre Berufsmaturität Netzelektriker M Grundkurs modular Netzelektriker E 1 Jahr Höhere Berufsbildung Grundbildung Berufslehre gleichwertiger Beruf 3-4 Jahre Wahlfach Ausführung Höhere Fachprüfung HFP* dipl. Netzelektrikermeister Diplomprüfung FH dipl. Ingenieur FH Technikerschule Vorprüfung Berufsprüfung Chefmonteur mit eidg.FA Wahlfach Projektierung und Betrieb Berufsprüfung Netzfachmann mit eidg.FA GK Grundkurs leitender Monteur ZP

31 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 31 El Anlagen OeB Kontrollen Messen Störungssuche B+I elektrischer Anlagen Netzführung AT / Arbeits- vorb. -ausführung Vorschriften, Schutzmassn. * LEV (Freileitungs-, Kabel-, Stationsbau) * EKAS RL Besteigen von Holztragwerken * Strassenverkehr * Baumaschinen Verordnungen, Richtlinien* VSE KurseBPSachverständigNeu Praktischer / schriftlicher Test 8 Lektionen à 45 Min = 72 Lektionen ca. 60 Lektionen Selbststudium ca. 6 Lektionen Abschlusstest Erdungsmessen Elektrotechnik Sicherheits- verhalten Mitarbeiterführung Schalten im Verteilnetz Letzten 3 Jahre vor TestAusbildung innerhalb eines Jahres (min. 2 Kurse besucht) Grundkurs leitende MA Netzbau

32 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 32 Vorbereitungskurs HFP 640 Lektionen Grundlagenkenntnisse104 Projektierung120 Betrieb 60 Bau und Instandhaltung156 Mitarbeiter- und Projektführung 56 Branchenkunde104 Projektarbeit 40

33 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 33 Zulassung zur HFP Zur höhere Fachprüfung wird zugelassen, wer a)einen Fachausweis als Netzfachfrau/Netzfachmann besitzt und in dieser Funktion eine 2-jährige praktische Tätigkeit in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteilnetzen/Kommunikationsnetzen nachweist; b)einen Fachausweis als Netzelektrikerin/Netzelektriker besitzt und in dieser Funktion eine 2-jährige praktische Tätigkeit in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteilnetzen/Kommunikationsnetzen nachweist.

34 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 34 Höhere Fachprüfung 22.5 – 27.0 h FachArtZeit in h Grundlagenkenntnissemündl. / schriftl.2.5 Projektierungmündl. / schriftl Betriebmündl. / schriftl.2 Bau und Instandhaltungmündl. / schriftl Mitarbeiter- und Projektführung mündl. / schriftl Branchenkundemündl. / schriftl Prüfungsarbeitmündl. / schriftl.5 - 6

35 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 35 Neue Kurse Vorbereitungskurse auf die Berufsprüfung Netzelektriker /2007 französisch /2007 italienisch Vorbereitungskurse auf die Berufsprüfung Netzfachleute (neu) /2007 deutsch /2008 deutsch /2009 deutsch /2009 französisch Vorbereitungskurs auf die höhere Fachprüfung Netzelektrikermeister /2007 deutsch Vorbereitungskurs auf die höhere Fachprüfung dipl. Netzelektrikermeister /2010 deutsch Uebergangskurs alte BP auf neue HFP 2007?

36 CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 36 Kommission für Berufsbildung Höhere Berufsbildung Netzelektriker, Angebote 2007 Vorbereitungskurse auf die Berufsprüfung Netzfachleute - Kursdauer: 63 Tage - Kursgebühr: CHF Vorbereitungskurs auf die höhere Fachprüfung diplomierter Netzelektrikermeister 2008/ Kursdauer: 80 Tage - voraussichtliche Kursgebühr: CHF Berufsprüfung Netzfachleute (Vor- und Hauptprüfung) - Prüfungsgebühr: CHF Höhere Fachprüfung ab 2010, Gebühren sind noch nicht festgelegt


Herunterladen ppt "CKW-Laufwerk\Pfad\Dateiname\Kurzzeich. Auftraggeber 1 Netzelektriker Grundbildung und höhere Berufsbildung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen