Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wien die Hauptstadt von Österreich. Der Stephansdom Der Stephansdom in Wien, seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/79 Kathedrale (Bischofssitz;

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wien die Hauptstadt von Österreich. Der Stephansdom Der Stephansdom in Wien, seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/79 Kathedrale (Bischofssitz;"—  Präsentation transkript:

1 Wien die Hauptstadt von Österreich

2 Der Stephansdom Der Stephansdom in Wien, seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/79 Kathedrale (Bischofssitz; seit 1723 Sitz des Erzbischofs von Wien), der von den Wienern auch Steffl genannt wird, ist das Wahrzeichen Wiens. Das Bauwerk ist 107 m lang und 34 m breit. Der Dom ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke in Österreich; Teile des spätromanischen Baues von 1230/ sind auch noch erhalten. Er besitzt vier Türme: Der höchste davon ist der Südturm mit 137 m, der Nordturm wurde nicht fertiggestellt und ist nur 68 m hoch. Links und rechts vom Haupteingang befinden sich die beiden "Heidentürme", die etwa 65 m hoch sind. Dem Maßen des Domes liegen die Zahlen Drei (für die Dreifaltigkeit) und Vier (die Zahl des Irdischen (Temperamente, Himmelsrichtungen, Jahreszeiten u.s.w.)) zugrunde. Drei plus Vier ist Sieben; sieben hinter der Drei ergibt Siebenunddreißig. Drei mal Siebenundreißig ist Hundertelf. Nun ist der Dom 111 Fuß breit und 333 Fuß lang. Der Südturm ist 444 Fuß hoch.

3 Der Stephansdom ist nicht nur das Wahrzeichen von Wien, sondern auch das bedeutendste gotische Bauwerk in ganz Österreich.

4

5 Fiaker Als Schutzpatron der Fiaker gilt der Heilige Fiacrius. Diese Pferdegespanne sind nach den vor der Kirche St. Fiacre in Paris stehenden Fuhrwerken benannt und gehören zum Stadtbild von Wien. Sie waren bis Anfang des 20.Jahrhunderts ein wichtiges Transportmittel. Fiaker transportierten die Wiener nicht nur in Wien sondern waren auch bekannt für ihre Fuhren zu den Heurigen Fiaker wurden dann aber von motorisierten Taxis verdrängt.

6 Der Graben zählt zu den elegantesten (und teuersten) Einkaufsstraßen Wiens. An seiner Stelle befand sich einst ein breiter Graben, der die Römermauer schützte; 1200 wurde er planiert, als die Babenberger die Stadt erweiterten und sie mit einer weiter außen liegenden, zinnenbewehrten und durch mächtige Tortürme verstärkten Ringmauer umgaben. Der Graben bei Nacht ist sehenswert!, Leuchttafeln, Brunnen und Pestsäule

7 Kärntnerstraße Menschenmassen in der Fußgängerzone, Blick von der Oper Richtung Stephansplatz Dies ist eine der bekanntesten Einkaufsstraßen in der Innenstadt. Die Kärntnerstraße im Zentrum Wiens beginnt hinter der Staatsoper und endet beim Stephansdom. Nachtansicht, Weihnachtslichter

8 Das gesamte Areal der HOFBURG misst ca qm. Man könnte es eine Stadt in der Stadt bezeichnen. Hier haben mehrere Tausend Menschen einen Arbeitsplatz. Die Hofburg wurde von den Habsburgern gegründet ( ). Sie war bis 1918 der Hauptsitz der österreichischen Herrscher. Heute ist ein Teil der Hofburg der Amtssitz des österreichischen Bundespräsidenten und des Bundeskanzlers. Ältester Teil der Hofburg ist der Schweizerhof. Dieser Trakt ist aber nicht im ursprünglichen Zustand erhalten. In diesem Hof befindet sich die gotische Burgkapelle und die Schatzkammer. 5 Stilepochen repräsentieren 700 Jahre österreichische Geschichte: Gotik, Renaissance, Barock, Klassizismus und Historismus.

9 Rathaus Der Wiener Christkindlmarkt gehört zu den stimmunsvollsten und berühmtesten Weihnachtsmärkten der Welt. Hier gibt es kandierte Früchte, Zuckerwatte, Bratäpfel, Lebkuchen, Maroni und Glühwein und vieles mehr nebst Geschenkideen. Die Bäume des Parks sind geschmückt mit bunten Lichtern und sind verschiedenen Themen gewidmet. Das "Neue Rathaus" wurde im flandrischen Spätgotik erbaut vom Kölner Dombaumeisters Friedrich Schmidt ( ) - Bauplastik von K.Zumbusch, J.Gasser, K.Kundmann, E.Pendl, E.Hellmer. Der große Festsaal und der Magistratssitzungssaal sind geschmückt mit Deckenbildern von Johann Michael Rottmayr. Der Mittelturm ist fast 100m hoch, an dessen Spitze der 3m40 hohe "Rathausmann", ein Ritter mit Eisenrüstung, steht. Der Park vor dem Rathaus enthält viele Denkmäler. Beim Rathaus, Abends beim Eingang Aufnahme des Rathauses abends, Seitenansicht mit den Stühlen und der Leinwand


Herunterladen ppt "Wien die Hauptstadt von Österreich. Der Stephansdom Der Stephansdom in Wien, seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/79 Kathedrale (Bischofssitz;"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen