Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heute gehts zum Atlantik Abfahrt um 8. 30. Durch die Stadt fahren wir zum Tipp des Radlers. Zum (Transponder). So heißt das Ding das uns über die Gironde.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heute gehts zum Atlantik Abfahrt um 8. 30. Durch die Stadt fahren wir zum Tipp des Radlers. Zum (Transponder). So heißt das Ding das uns über die Gironde."—  Präsentation transkript:

1 Heute gehts zum Atlantik Abfahrt um Durch die Stadt fahren wir zum Tipp des Radlers. Zum (Transponder). So heißt das Ding das uns über die Gironde bringen soll. Aber heute ist wohl Tüv Termin und das Ding fährt nicht. Also zurück und dann über die 40 m hohe Brücke. Es gibt nur einen Seitenstreifen für Fahrräder und die Pkws und Lkws rasen ganz nah an uns vorbei. Nach 15 Min. sind wir unten und fahren dann auf einem Fahrradweg an einem Kanal vorbei nach Marennes. Auch hier müssen wir wieder über eine Brücke. (30m hoch) Von oben hat man einen herrlichen Ausblick auf riesige Muschelbänke und die Landschaft. Wir überfahren die La Seudre. Hinter der Brücke geht es dann nach Ronce les Bains wo wir Mittagspause machen. Hier sind wir endlich am Meer. Aber es ist nicht da? Wir fahren 20 km am Meer entlang bis nach Saint Palais sur Mer. Hier kommt man sich vor wie am Ballermann. Wir fragen im Touristinfo nach einem Zimmer in der Gegend. Wir buchen eine Bude die aber mindestens noch 10 km weg ist, und am anderen Ende von Royan liegt. Unterwegs bricht mir eine Speiche weil mal wieder zuwenig Luft im Reifen ist. Nach Bezug des Zimmer Beratung über die Reparatur der Speiche. Reparatur zwingend erforderlich aber wie? Vertagung auf morgen. Bett heute Uhr Tagesdiagramm: 15 Montag Wetter: bewölkt 26 Grad Wind 0 Rochefort - Royan Brücke in Rochefort

2 Transbonder Muschelbänke Am Meer Schießstand von

3 Reparaturtag Nach einer lauten Nacht und einem superdürftigen Frühstück Anruf bei Basislager wie Reparatur. In einem Fahrradladen frage ich nach einer Speiche aber er hatte keine Lust zum helfen. Nächster Laden wollte helfen hatte aber kein Material. Nächster Fahrradladen in Soulac sur Mer. Wir fahren mit der Fähre von Royan nach Soulac über eine Meerzunge. Ein nettes Städtchen mit sehr viel Betrieb. Wir besuchen den Fahrradladen, die Leute waren freundlich hatten aber keine Zeit. Er hilft uns aber mit einer Speiche aus die wir dann selber einbauen. Zusätzlich wird noch mal der Reifen geflickt. Dann besuchen wir Notre Dam de Sank Jakes dies ist eine alte Kirche die man vor 200 Jahren aus dem Sand freigeschaufelt hat.( Unesco Erbe) Anschließend Reparaturversuch von Erwin beim Doc. Diagnose: Entzündung einer Zyste. Apotheke, dann ab nach Montalivet les Bains. Herrliches Radfahren am Strand und durch endlose Pienienwälder. Hier finden wir ein 2 xx Hotel aber eigentlich hat es -2 xx.( Bude) Nach Abendessen in einer Pinte am Strand. Bett Tagesdiagramm: 16 Dienstag Wetter: bewölkt 26 Grad Wind 0 Royan – Montalivet les Bains

4 Hauptstraße in Soulac Immer Gerade aus Unsere Hotel!!! Aber auch Blumen ….

5 Heute nur Plage Heute um auf. Frühstück gibt es keins in dieser Bruchbude. Wir fahren bis Houtin Plage und Frühstücken in einem kleinen Lokal. Baguette, Omelett guter Kaffee. (Pilgerherz was willst du mehr). Dann fahren wir 4 – 5 Std. durch Pinienwälder. Irgendwo müssen wir ein Schild übersehen haben denn der Weg wird immer schlechter. Schließlich ist er nur noch 50 cm breit und überall kaputt. Ich stürze und habe überall Dornen und Schürfwunden. Trotzdem Glück gehabt. Nachdem wir aus diesem Dschungel endlich raus sind kommt die nächste Plage. Der Ort heißt Carcans Plage. Hier erstmal Mittagspause mit Salat und Cola. Dann weiter 12 km bis nach Lacanau Ocean. Kein Zimmer mehr laut Tourist Office. Nach 1 Stunde suchen finden wir selbst ein Hotel am Stadtrand. Da kein Zimmer mit 2 Betten mehr frei ist gibt man uns einen ganzen Bungalow zum selben Preis. Heute dann mal wieder große Wäsche. Bett Tagesdiagramm: 17 Mittwoch Wetter: sonnig 30 Grad Wind 0 Montalivet - Lacanau

6 Hier gehts noch, aber dann wird der Weg zu einer

7 richtigen PLAGE

8 Am Bassin d´Arcachon Nach einer super ruhigen Nacht und dem bisher besten französischem le petit dejeneuer geht es auf die Piste. Heute haben wir das Glück uns nur auf Velowegen zu bewegen. Wir fahre am Lac de Lacanau vorbei bis nach Andennos les Bains. Hier erstmal Pause denn wir hatten über 40 km in 2 Std. hingelegt. Andernos ist ein schönes und gepflegtes Städtchen. Nach einem Eis und einer netten Unterhaltung mit Leuten aus Karlsruhe die mit dem Auto hier sind ( 1100 km ) weiterfahrt bis Mios. Wir folgen weiter dem Veloweg und fahren 5 km an unserm Ziel vorbei. Also wieder zurück um irgendwo abzubiegen zu unserer Unterkunft. Wir machen und durch klopfen bemerkbar und die Wirtin (hatte nur 2 Zähne) machte uns die Tür auf. Nach 2 Fl. Bier Zimmerbezug. Tolle Aussicht auf Esel und Bagger der total zugewachsen war. Essen im Garten.!!! Um machte der Wirt das Licht aus. Also Bett Tagesdiagramm: 18 Donnerstag Wetter: heiß 33 Grad Wind 0 Lacanau Ocean - Mios

9 Eisessen in Andernos les Bains

10 Nur gerade aus Nach einem schlechten Frühstück gehts auf die Piste. Erwins Erkältung ist schlimmer geworden so das wir eine Apotheke aufsuchen müssen um den Aspirin Vorrat wieder aufzufüllen. Auch an meine Pickel wird gedacht und 1 x Wund und Heilsalbe neu geordert. In Parentis en Born fahren wir auf einen Campingplatz und Frühstücken. Baguette mit Schinken und Käse, dazu einen guten Kaffee. Mit Rückerwind fliegen die km nur so daher. Teilweise mit 30, so das wir schon um in Labouheyre sind. Bei der Maire im Tourist Office druckt man uns ein paar Hotels von Biarritz aus wovon ich dann eins per Telefon reserviere. Anschließend besuchen wir eine Bäckerei und probieren leckere Backwaren. Um geht unser Zug von Labouheyre nach Biarritz. Um beziehen wir unser kleines Hotel. Sehr nette Leute, gr. Sauberes Zimmer. Abendessen in einer Brasserie. Wein, Muscheln mit Pommes. 7,80 Super lecker. Bett heute mal um weil morgen frei. Tagesdiagramm: 19 Freitag Wetter: l. bewölkt 30 Grad Wind: Rückenwind Mios – Labouheyre - Biarritz

11 In einer kleinen Bäckerei

12 See- und Heilbad Biarritz Aufstehen nach ruhiger Nacht um Nach dem Frühstück gehts in einer Waschsalon wo wir unsere gesamte Wäsche waschen. Hierbei hilft uns ein nettes Mädel die wir während der Wartezeiten zu einem Kaffee einladen. Anschließend werden auf der Post Pakete gekauft um überflüssigen Ballast nach Hause zu schicken. Unsere Räder entlasten wir hiermit um 14 kg. Am Nachmittag Stadtbummel. Herrlicher Strand mit hohen Wellen. Ein Paradies für Surfer. Der Strand ist wegen den Ferien und Wochenende total überfüllt. Entlang der Promenade viele alte Häuser. An der Grand Plage steht ein Leuchtturm mit einer Höhe von 73 m welcher schon weitem sichtbar ist. Ein Casino und viele Restaurants und Bars runden das Angebot einer Touristenmetropole ab. In einem SNCF Büro buchen wir für Sonntag die Fahrt nach St. Jean Piere de Port. Zum Abendessen gehen wir in die gleiche Brasserie wie gestern. Wieder ist alles voll besetzt. Guter Laden. Bett heute schon um weil wir morgen früh raus müssen. Tagesdiagramm: 20 Samstag Wetter: sonnig 30 Grad Wind: Biarritz - Biarritz

13 Im Waschsalon Bilder von Biarritz


Herunterladen ppt "Heute gehts zum Atlantik Abfahrt um 8. 30. Durch die Stadt fahren wir zum Tipp des Radlers. Zum (Transponder). So heißt das Ding das uns über die Gironde."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen