Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Offener Brief an die Gospelgemeinde Vilsbiburg Gedanken von jemand, der regelmäßig in dieser Gemeinde ist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Offener Brief an die Gospelgemeinde Vilsbiburg Gedanken von jemand, der regelmäßig in dieser Gemeinde ist."—  Präsentation transkript:

1 Offener Brief an die Gospelgemeinde Vilsbiburg Gedanken von jemand, der regelmäßig in dieser Gemeinde ist

2 Der Geist einer Gruppe Jede Gruppe, Clique und Gemeinschaft, jede Sippe, jeder Stamm, jedes Volk und jede ihrer Volksgruppen, jede Nation, Kultur, Gesellschaft und jede institutionelle Grruppe (z.B. Kirche) hat einen ihr eigenen Geist.Jede Gruppe, Clique und Gemeinschaft, jede Sippe, jeder Stamm, jedes Volk und jede ihrer Volksgruppen, jede Nation, Kultur, Gesellschaft und jede institutionelle Grruppe (z.B. Kirche) hat einen ihr eigenen Geist. Das griechische Wort εθος = ethos (Brauch, Sitte, Gewohnheit) bezeichnet den Geist einer Gruppe, deren Moral, deren innere Dynamik, die Sinn gebende Tendenz innerhalb jener Gruppe, das Zugehörigkeitsgefühl, aber auch und Zusammengehörig-keitsgefühl, das in einer Gruppe herrscht. Es bezeichnet die Magie der Sympathie und Liebe, die innerhalb der Mitglieder dieser Gruppe herrscht und die den Geist jener Gruppe ausmacht.Das griechische Wort εθος = ethos (Brauch, Sitte, Gewohnheit) bezeichnet den Geist einer Gruppe, deren Moral, deren innere Dynamik, die Sinn gebende Tendenz innerhalb jener Gruppe, das Zugehörigkeitsgefühl, aber auch und Zusammengehörig-keitsgefühl, das in einer Gruppe herrscht. Es bezeichnet die Magie der Sympathie und Liebe, die innerhalb der Mitglieder dieser Gruppe herrscht und die den Geist jener Gruppe ausmacht. Ethos ist eine vom Bewusstsein gemeinsamer sittlicher Werte geprägte Gesinnung, eine Geisthaltung oder auch Gesamthaltung; quasi die Gesamtheit der sittlichen Normen und Maximen, die der verantwortungsbewussten Einstellung einer Gruppe und deren Mitglieder zugrunde liegen. Es ist das Gefüge der moralischen Verhaltensweisen (Sitten) einer sozialen Institution, in der jemand lebt, welche die Gemeinschaft jener Gruppe konstituiert, stabilisiert und von anderen Gemeinschaften abgrenzt. Den Geist einer totalitären Gruppe z.B. macht deren Arroganz aus, mit der sie meint, dass sie einzig und allein über die Wahrheit verfügt.Ethos ist eine vom Bewusstsein gemeinsamer sittlicher Werte geprägte Gesinnung, eine Geisthaltung oder auch Gesamthaltung; quasi die Gesamtheit der sittlichen Normen und Maximen, die der verantwortungsbewussten Einstellung einer Gruppe und deren Mitglieder zugrunde liegen. Es ist das Gefüge der moralischen Verhaltensweisen (Sitten) einer sozialen Institution, in der jemand lebt, welche die Gemeinschaft jener Gruppe konstituiert, stabilisiert und von anderen Gemeinschaften abgrenzt. Den Geist einer totalitären Gruppe z.B. macht deren Arroganz aus, mit der sie meint, dass sie einzig und allein über die Wahrheit verfügt. Ethos bezeichnet auch die Stimmung eines Ortes (Atmosphä, die dort herrscht) oder einer Epoche (Zeitgeist).Ethos bezeichnet auch die Stimmung eines Ortes (Atmosphä, die dort herrscht) oder einer Epoche (Zeitgeist).

3 Unsere Geisteshaltung Wir glauben an den Messias Jesus Christus.Wir glauben an den Messias Jesus Christus. Wir leben nach Gottes Wort.Wir leben nach Gottes Wort. Wir feiern Gottesdienste in einer modernen und zeitgemäßen Art und Weise.Wir feiern Gottesdienste in einer modernen und zeitgemäßen Art und Weise. Wir pflegen eine Atmosphäre von Liebe, Annahme und Vergebung.Wir pflegen eine Atmosphäre von Liebe, Annahme und Vergebung. Wir predigen und lehren das Evangelium wie es die Apostel auch getan haben.Wir predigen und lehren das Evangelium wie es die Apostel auch getan haben. Wir leben Familie Gottes (d.h. wir essen, reden, beten und helfen einander.Wir leben Familie Gottes (d.h. wir essen, reden, beten und helfen einander. Wir ermutigen Menschen zu einem Leben mit Gott.Wir ermutigen Menschen zu einem Leben mit Gott. Wir fördern statt zu bevormunden.Wir fördern statt zu bevormunden. Wir geben freiwillig.Wir geben freiwillig. Wir sind unkompliziert in unseren Strukturen.Wir sind unkompliziert in unseren Strukturen. Wir haben ein offenes Herz für Menschen in Not.Wir haben ein offenes Herz für Menschen in Not. Wir bemühen uns um Beziehungen, die von Verbindlichkeit und Ehrlichkeit geprägt sind.Wir bemühen uns um Beziehungen, die von Verbindlichkeit und Ehrlichkeit geprägt sind. Wir leben verantwortungsbewusst und in Rechenschaft vor einander und vor Gott.Wir leben verantwortungsbewusst und in Rechenschaft vor einander und vor Gott. Wir bleiben offen für Kritik und lassen uns gerne etwas sagen.Wir bleiben offen für Kritik und lassen uns gerne etwas sagen.

4 Von jemandem, der regelmäßig bei uns ist Dem Engel der Gemeinde in Ephesus/Vilsbiburg schreibe: Das sagt, der da hält die sieben Sterne in seiner Rechten, der da wandelt mitten unter den sieben goldenen Leuchtern. (siehe Off. 1, 20: Die sieben Sterne sind Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind sieben Gemeinden)Das sagt, der da hält die sieben Sterne in seiner Rechten, der da wandelt mitten unter den sieben goldenen Leuchtern. (siehe Off. 1, 20: Die sieben Sterne sind Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind sieben Gemeinden) Ich kenne deine Werke und deine Mühsal und deine Geduld und weiß, dass du die Bösen nicht ertragen kannst; und du hast die geprüft, die sagen, sie seien Apostel und sinds nicht, und hast sie als Lügner befundenIch kenne deine Werke und deine Mühsal und deine Geduld und weiß, dass du die Bösen nicht ertragen kannst; und du hast die geprüft, die sagen, sie seien Apostel und sinds nicht, und hast sie als Lügner befunden und hast ausgeharrt und hast um meines Namens willen die Last getragen und bist nicht müde geworden.und hast ausgeharrt und hast um meines Namens willen die Last getragen und bist nicht müde geworden. Aber ich habe gegen dich, dass du die erste Liebe verlassen hast.Aber ich habe gegen dich, dass du die erste Liebe verlassen hast. So denke nun daran, wovon du abgefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke ! Wenn aber nicht, werde ich dir kommen und deinen Leuchter von seiner Stätte rücken.So denke nun daran, wovon du abgefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke ! Wenn aber nicht, werde ich dir kommen und deinen Leuchter von seiner Stätte rücken. Aber das hast du für dich, dass du die Werke der Nikolaïten hassest, die ich auch hasseAber das hast du für dich, dass du die Werke der Nikolaïten hassest, die ich auch hasse Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist.Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, der im Paradies Gottes ist.

5 ERläuterungen Der Engel der Gemeinde ist der Geist der Gemeinde, der in dieser Gruppe vorherrschtDer Engel der Gemeinde ist der Geist der Gemeinde, der in dieser Gruppe vorherrscht Schufterei, die Leid und Not annehmen und umwandeln kann Schufterei, die Leid und Not annehmen und umwandeln kann Beharrlichkeit in der rechten Lehre und Betonung auf Rechtgläubigkeit (gegen Gesetzlichkeit und Weltflucht) Beharrlichkeit in der rechten Lehre und Betonung auf Rechtgläubigkeit (gegen Gesetzlichkeit und Weltflucht)... auf Kosten der ersten Liebe... auf Kosten der ersten Liebe Jer. 2, 2: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe deiner Brautzeit, wie du mir folgtest...Jer. 2, 2: Ich gedenke der Treue deiner Jugend und der Liebe deiner Brautzeit, wie du mir folgtest Tim. 5, 11-13: Jüngere Witwen aber weise ab; denn wenn sie ihrer Begierde nachgeben Christus zuwider, so wollen sie heiraten und stehen dann unter dem Urteil, dass sie die erste Treue gebrochen haben. Daneben sind sie faul und lernen, von Haus zu Haus zu laufen; und nicht nur faul sind sie, sondern auch geschwätzig und vorwitzig und reden, was nicht sein soll.1. Tim. 5, 11-13: Jüngere Witwen aber weise ab; denn wenn sie ihrer Begierde nachgeben Christus zuwider, so wollen sie heiraten und stehen dann unter dem Urteil, dass sie die erste Treue gebrochen haben. Daneben sind sie faul und lernen, von Haus zu Haus zu laufen; und nicht nur faul sind sie, sondern auch geschwätzig und vorwitzig und reden, was nicht sein soll.

6 Was nun? 1.Denk nach und erinnere Dich! 2.Wende Dein Herz! 3.Tu die ersten Werke! Auf die Stimme des HERRN, deines Gottes, in Dir gehorchenAuf die Stimme des HERRN, deines Gottes, in Dir gehorchen Auf seine Gebote und Rechte achten und sie beachtenAuf seine Gebote und Rechte achten und sie beachten Dem HERRN, deinem Gott, dienen mit Freude und Lust deines Herzens (nach 5. Mo. 28, 45)Dem HERRN, deinem Gott, dienen mit Freude und Lust deines Herzens (nach 5. Mo. 28, 45) Fazit: 1. Kor. 13, 2:... und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.


Herunterladen ppt "Offener Brief an die Gospelgemeinde Vilsbiburg Gedanken von jemand, der regelmäßig in dieser Gemeinde ist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen