Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Bedeutung Bedeutung der Bienenhaltung im Naturhaushalt Bienenkundlicher Grundkurs 2008, Teil 2 Uwe Dzeia, Imkerverein Göttingen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Bedeutung Bedeutung der Bienenhaltung im Naturhaushalt Bienenkundlicher Grundkurs 2008, Teil 2 Uwe Dzeia, Imkerverein Göttingen."—  Präsentation transkript:

1 Die Bedeutung Bedeutung der Bienenhaltung im Naturhaushalt Bienenkundlicher Grundkurs 2008, Teil 2 Uwe Dzeia, Imkerverein Göttingen

2 Inhalt 1. Aufbau und soziale Ordnung 2. Wabenbau und Nestordnung 3. Das Bienenjahr

3 1.Aufbau und soziale Ordnung

4 Aufgaben: Eier legen (ca pro Tag) Volk zusammenhalten Schwärmen Aufgabe: Königin begatten Aufgaben: Siehe nächste Folie

5 Der Lebensweg der Arbeiterinnen – Arbeiterinnen -Putzbienen -Ammenbienen -Baubienen -Wächterbienen -Sammelbienen

6 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 6

7 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 7

8 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 8

9 2. Wabenbau und Nestordnung

10 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 10

11 Bienen als Baumeister Bienen als Baumeister

12

13 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 13

14 Brutwabe

15 3. Das Bienenjahr 3. Das Bienenjahr 1 Absteigende Entwicklung 2 Winterruhe (Oktober bis Februar) 3 Aufsteigende Entwicklung 4 Spätfrühling/Sommer

16 Volksentwicklung und Bienenjahr

17 Frühjahr: das Volk erwacht zu neuem Leben Temperaturen über 10°C: Reinigungsflug Februar : Beginn der Eiablage zunehmende Wärme und Tageslänge: das Brutnest wächst. Winterbienen sterben ab, Sommerbienen schlüpfen. Pollen der Frühblüher wichtig für die Eiweißversorgung im Frühjahr. Foto: Jochen Schulz, Mönchehagen

18 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 18

19 Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 19

20 Emsige Aktivität im Stock Beginn der Obstblüte: das Volk verfügt über ein großflächiges Brutnest Rasante Entwicklung der Volksstärke Imker gibt neue Waben und Mittelwände und mehr Raum Erster Honig aus Löwenzahn und Obstblüten

21 Mai – die hohe Zeit des Imkerjahres Bienenvolk ist jetzt voll entwickelt Völkervermehrung und Honigernte müssen in Einklang gebracht werden Aufzucht der Jungen Königinnen Erste Drohnen schlüpfen

22 Juni – die hohe Zeit des Bienenvolkes Immer noch Schwarmzeit Neue Jungköniginnen schlüpfen Imkerliche Maßnahmen: Fortsetzung der Aufzucht junger Königinnen Bildung von Ablegern Je nach Trachtgebiet Ernte des Honigs

23 Der Schwarm

24 Juli – das Trachtjahr geht zu Ende Die letzte Schleuderung erfolgt spätestens Mitte Juli. (oberes Leinetal und Umgebung) Anschließend erfolgt sofort eine Anschlussfütterung. Das Volk beginnt mit der Aufzucht der Winterbienen. Varroabehandlung mit Ameisensäure

25 August – das Bienenjahr geht zu Ende Zweite Varroabehandlung Fütterung wird fortgesetzt Futtervorräte schätzen, besser durch Wiegen ermitteln Trachtvolk sollte kg Futtervorrat haben

26 September – Das Volk bereitet sich auf den Winter vor Kontrolle der Futtervorräte, evtl. Nachfütterung und Beendigung der Fütterung. Das Brutnest wird merklich kleiner. Schwache Völker mit anderen Völkern vereinigen. Räuberei durch Wespen beobachten und notfalls Wespenfallen aufstellen.

27 Oktober – letzte Wintervorbereitungen Die Bienen stellen das Brüten ein. ziehen sich zur Wintertraube zusammen. Verkitten undichte Stellen mit Propolis. Der Imker prüft die Volkstärke und macht Aufzeichnungen über den Zustand der Bienenvölker. macht die Stände winterfest und schützt die Bienenvölker vor Eindringlingen. (Mäusegitter vor den Fluglöchern anbringen)

28 November – der Wintersitz

29 Dezember – Zeit der Ruhe

30 Winterzeit ist Ruhezeit (für die Bienen !) Winterruhe: Das Volk schrumpft auf bis Bienen zusammen. Bienen haben sich zur Wintertraube zusammen gezogen. Temperatur in der Traube nie kälter als 20°C

31 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Uwe Dzeia Waldstr Gleichen/ Reinhausen Tel.:

32 Quellenverzeichnis: 1.Imker im Dienste der Umwelt, aid infodienst, Bonn 2. Faszinierende Bienenwelt, Deutscher Imkerbund 3. Wir über uns, Deutscher Imkerbund 4. div. Internetadressen

33 Nächste Veranstaltung: Vom Nutzen der Honigbiene 1.Bestäubung der Blüten 2. Honig, Wachs, Pollen, Kittharz, Bienengift, Weiselfuttersaft Uwe Dzeia Imkerverein Göttingen 33

34 Wichtige Internetadressen: Landesverband Hannoverscher Imker e.V. Bieneninstitute: 1. LAVES – Bieneninstitut Celle www. bieneninstitut.de 2. Bieneninstitut Kirchhain www. bieneninstitut-kirchhain.de


Herunterladen ppt "Die Bedeutung Bedeutung der Bienenhaltung im Naturhaushalt Bienenkundlicher Grundkurs 2008, Teil 2 Uwe Dzeia, Imkerverein Göttingen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen