Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Sonne scheint allen gleich УРОК НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКУ В 10 КЛАССЕ. Учитель: КУАНШКАЛИЕВА К.С. МОУ «Волжская СОШ»

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Sonne scheint allen gleich УРОК НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКУ В 10 КЛАССЕ. Учитель: КУАНШКАЛИЕВА К.С. МОУ «Волжская СОШ»"—  Präsentation transkript:

1 Die Sonne scheint allen gleich УРОК НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКУ В 10 КЛАССЕ. Учитель: КУАНШКАЛИЕВА К.С. МОУ «Волжская СОШ»

2 Die Beziehung zum AUSLÄNDER? Die Ausländer können nicht so gut Russisch sprechen Die Ausländer bringen Unordnung Sie sind verschieden: es gibt nett und nicht so nett Sie bringen neue Traditionen mit. Sie bereichen unsere Kultur. Sie nehmen sich unsere Arbeitsstellen ein Man wünscht sie dorthin zurück, wo sie herkommen Sie können nur verkaufen FREMD neue Freunde Stress sich nicht auskennen neue Heimat Probleme mit Dokumenten Probleme mit der Wohnen neues Geld Unbekannte Kultur Probleme mit der Arbeit Probleme mit der Sprache Was bedeutet, in einem Land fremd zu sein?

3 Die Aufgabe der Staatsmigrationspolitik -Der Schutz der Rechte und der Interessen der Migranten -Die Beachtung der staatlichen Interessen bei der Realisierung des Migrationsprogramms - Die Regulierung der Ströme der Migranten -Die Bildung der Bedingungen der Annahme und der Anlage der Migranten -Die Kontrolle über die Beachtung der Gesetze über die Asylanten und Aussiedler Gesamtbevölkerung in Russland -145, 2 Mio 142,5 Mio -Die Bürger Russlands 1,0 Mio - Die Staatsangehörigkeit der anderen Länder Die doppelteStaatsangehörigkeit Die Personen ohne Staatsangehörigkeit 1,3 Mio - Haben die Rubrik die Nationalität nicht ausgefüllt (Die Statistik der Bevölkerabschreibung)

4 Die Geschichte der Immigration aus Russland. Die Gründe der Migration Bis 1917 Jahr gab es 2,5 Mio Russen außerhalb Russlands Der bürgerliche Krieg und die Errichtung der sowjetischen Macht auf den ganzen Territorium der Russlands. Die russische Bevölkerung - 5,2 Mio Menschen die Industrialisation und Kollektivisation, die russische Spezialisten und Arbeiter helfen die Leute der Mittelasien und Kasachstan die Industrie entwickeln. Das war 10 Mio russischen Menschen Die Migration in das Hinterland während des Grossen Vaterländischen Krieges, die Massenrepressalien, die Deportation der ganzenVölker, z.B. Deutschen, Tschetschenen, Krim-Tataren in Sibirien und Zentralasien- über 16 Mio Menschen Die Aneignung der Neue-und Brachlandgebiete. Fast 24 Mio russischen Bevölkerung wohnen in den sowjetischen Republiken die natürliche Zunahme der russischen Bevölkerung

5 Die Migration nach Russland zurück Den Anfang des Abflusses der Russen (Russischsprachige): 359 tausend Menschen - aus Transkaukasien und Mittelasiens, 400 tausend – aus Kasachstan, 124 tausend- aus Usbekistan, 179 tausend – aus Kirgisien, 137 tausend- aus Turkmenistan. Die Aussiedler bestanden aus Tataren, Baschkirien, Deutschen, Tschuwaschen, Ukrainern, Belorussen, Udmurten und anderen – reisen aus Armenien und Tadshikistan 50% russisch- sprachige Menschen ab, aus Georgien und Aserbaidshan – 40%, aus Baltien- 9%, aus Kasachstan – 12%, aus Usbekistan und Kirgisien- 21%. Die Gründe der modernen Migration: der Zerfall der Sowjetunion, politische und ökonomische Unstabilität, die internationalen Konflikten und Krieg, die nationale Diskrimination (Sprache, keine Massmedien, keine Arbeitsstelle), private und personliche Gründe (die Verwandte, Unmöglichkeit das Studium und hochqualifizierten Beruf zu erhalten).

6 Die Bevölkerung Russischer Föderation nach der Staatsangehörigkeit (tausende der Mensch) Der nationalen Bestand der Bevölkerung Russischer Föderation (tausende der Mensch)

7 Den nationalen Bestand der Bevölkerung der Siedlung Wolshskij Ganzer Bevölkerung Menschen Von ihnen: Die Russen-784 Die Aserbaidshanen - 28 Die Kasachen-12 Die Mordwinen-15 Die Tschuwaschen-10 Die Armenier-7 DieTataren-5 Die Weißrussen - 3 Die Moldauer-3 Die Deutschen - 2 Der Ukrainer -1 Der Tadshike - 1 Den nationalen Bestand der Bevölkerung des Dorfes Bobrowka Ganzer Bevölkerung -353 Menschen Von ihnen: Die Russen-333 Aserbaidshanen - 8 Die Mordwinen-1 Die Tschuwaschen-3 Die Deutschen - 1 Die Ukrainer-5 Die Usbeken - 2

8 Den nationalen Bestand der Bevölkerung des Dorfes Semjonowka Ganzer Bevölkerung Menschen Von ihnen: Die Russen-185 Aserbaidshanen - 15 Die Tataren-10 Die Tschuwaschen-5 Die Deutschen - 5

9 Den nationalen Bestand der Bevölkerung des Dorfes Danilowka Ganzer Bevölkerung - 61 Menschen Von ihnen: Die Russen-55 Die Armenier - 5 Die Mordwinen-1 Den nationalen Bestand der Bevölkerung des Dorfes Spiridonowka Ganzer Bevölkerung -52 Menschen Von ihnen: Die Mordwinen - 25 Die Russisen-23 Die Tschuwaschen - 2 Die Tataren-2

10 Meine Groβmutter ist Batischschewa Marija Lawrentjewna. Sie lebte in Erste Mai. Heute dieses Dorf ist verschwunden. Sie heirafefe Mordwin. Er heisst Michail. Dann fuhren sie nach Spiridonowka. Sie haben zwei Kinder, die Mädchen. Das sind meine Mutter und meine Tante. Sie weiβen mordowishe Sprache nicht, aber verstehen anderen Leute, wenn sie mordowisch sprechen. Mit dem Vatersseite sind alle Verwardte Russen: die Groβmutter, der Groβvater, die Tante, der Onkeln, der Brüdern, die Swester. Wir, neue Generation- meine Schwester, ich, meine Kusine sprechen und kennen nicht mordowisch. Trotzdem das ist interessant, eine Fremdsprache zu kennen. Kotowa Tatjana. Meine Grossmutter ist Russin. Fruher lebte sie in die alte Abteilung? Siedlung Zernowoj. Zusamen mit ihr lebten die Kasachen, die Tschuwaschen, die Mordwinen. Alle diese Menschen waren freundlich zueinander. Die Familie meiner Grossmutter war mit der Familie der Kasachen befreundet. Das ist Kamillas Grossmutter. Die Kinder – Jungen- lernten, spielten zusammen. Mein Vater und Kamilas Vater diensten zusammen in der Armee. Meine 3 Onkel lebten in Tatarstan und sprechen tatarisch. Wenn sie zu uns ankommt, so stellen sie in seiner Rede die tatarische Wцrter ein. Diese Freundschaft unterstьtzten wir bis heute. Unsere Mьtter und wir sind Freundinen. Wir lieben die kasachische Spezialitдten. Der Bruder meiner Grossmutter war in der Militдrdienst in Ukraine, heiratete dort eine ukrainische Mдdchen. Wenn er zu uns ankommt, so spricht er mit ukrainischen Akzent. Er hat die besondere interessante Aussprache auf g. Jetzt bereitet er die traditionellen ukrainischen Gerichten vor: die Quarktaschen, das Fett, die Maultaschen. Potetjurina Katja

11 Meine Grossmutter ist Tschuwaschin. Sie lebt in Dorf Michajlowka. Sie spricht zwei Sprache. Manchmal spricht meine Grossmutter Tschuwaschisch und ich verstehe sie nicht. Meine Mutter spricht mit der Grossmutter, mit der Tante. Ich kenne nur wenige Wцrter. Es gibt komische Situationen. Sie erzдhlte mir oft ьber ihre Kindheit. Im Dorf war tschuwaschische Schule. Die Kinder lernten die Muttersprache und sie kannten Russisch nicht. Und wann die Russischlehrerin ins Dorf kam, so begannen die Kinder Russich zu lernen. Dieses Volk wurde umgesiedelt und blieben hier, neben dem Fluβ Busuluk. Das russische Volk drückte der Tschuwaschen niemals unter. Die Tschuwaschen unterscheiden sich nicht von Russen. Sie bevolgen solche Bräuche, Traditionen und Glauben. Shiganowa Katja Meine Grossmutter heisst Tatjana Nifantjiewna. Meine Grossmutter ist In Kasachstan in Dorf Belenkij geboren. Hier lebte sie viel Zeit, obgleich sie Russin ist. Sie lernte in der kasachischen und in russischen Schulen. Wenn Grossmutter jung war, macht sie Bekannschaft mit meinem Grossvater. Sie lebten hier 40 Jahre. Und schon 5 Jahre lebte meine Grossmutter in Russland. Hier gibt es alle Kinder, und Enkel, und auf der Heimat der Grossmutter hat sie. Hier ihre Freundin ist Kasachin. Grossmutter liebt kasachischen Traditionsgerichte, liebt kasachischen Lieder singen, spricht Kasachisch sehr gut. Obgleich Grossmutter in Rassland lebt, aber ihre Seele in Kasachstan geblieben ist. Nikulschina Anna

12 Alle meine Familie besteht Auslandern.Mein Vater ist ganz Kasach denn seine Eltern sind Kasachen. Aber meine Mutter ist Gemisch mit dem Kasach und der Baschkirin. Darum wir sind verschieden. Meine Grossmutter Berkina (Ishaliewa) Sinaida Ishaliewna wird in Kasachstan geboren. Ist in der USSR beginnen erste Sowchosen schaffen sich. Ihrer Familie abreisen. Sie führten nomadisierisch Lebensstyl. In 22 Jahre alt verheiratete meine Oma Berkin Sagan Sarsengaliewitsch. Sie kann nicht gut russisch sprechen. Wir lachen manchmal über ihre Rede aus. Die Oma lehrt uns kasachischen Traditionen. Das ist ihre Pflicht und unsere Pflicht ist hören und erinnern sich. Oma und Opa haben viele Söhne, die russische und ukrainische Kasakin aus dem Don heiratet sind. Meine andere Oma Adrahmanowa Altyn Scharipowna ist Baschkirin. Sie wird in Saraktasch geboren. Ihrer Kind mannigfaltigkeiten unser Geschlecht Tatarinin und Russischin. Meine Oma ehrt sehr kasachishe Traditionen und Bräuchen. Sie geht in Metschet. Bei uns gibt es Genealogischer Baum. Der gibt es Information über die Geschlechten der Kasachen. Es gibt bei uns Verwandte sogar in China. Berkina Kamilla

13 Mit der Muttersseite, ihr Großvater, Simakow Wassilij Naumowitsch, das heißt der Vater ihrer Mutter, Кriwogina Wera Wassiljewna, war der Mordwine. Aber woher sie kommen und warum hierher an, ist es nicht bekannt. Und der Vater meines Grossvaters, Kriwogin Artjom Gordejewitsch, war Ukrainer. Mit der Vatersseite, wie die Grossmutter sagt, alle waren Russen. Der Cousin des Vaters lernte in Busuluk, dann ist in Tatarien, Nabereshny Tschelny abgereist, um dort zu arbeiten. Wir treffen uns mit ihm vor, er erzahlt uns ьber die tatarischen Brаuche, die er ebenso befolgt. Meine Tante, die Mutters Schwester, ist den Usbeken verheiratet. Und wenn sie zu uns zu Gast ankommt, ist ein wenig bei ihr die Betonung anderen. Meine Kreuzmutter ist Tschuwaschine heiratet. Und anderer Bruder ist auch Tschuwaschinin verheiratet. Und in unserer Familie werden nur russische Traditionen befolgt. Wir werden auf die Leute anderer Nationalitаt gut bezogen. Beljakowa Anna Меin Urgrossvater Serik Trofim Ambrosowitsch ist Ukrainer nach Nationalität. Während des Krieges an der Front hat er Verwundung. Er hat im Lasarett, in Kieferbor Koltubanowka gelegt. Dann fuhr er in Dorf Romaschkino. Er arbeitete als Tierarzt. Meine Urgrossmutter Anna ist in diesem Dorf geboren hat hier gewachsen. Sie war 13 Jahre alt und sie arbeitete im Kolchos. Sie musste pflügen, sähen und für den Tieren sorgen. Da haben so ganz jungen Trofim und Anna kennengelernt. Nach einiger Zeit haben sie verheiratet, und sie haben mehr 30 Jahre zusammen gelebt. Für diese Zeit hatten sie zwei Töchter Tonja und Walja. Urgrossmutter bereitete seinem Mann das Fett in Gusseisen vor. Jetzt befolgt die Traditionen unsere Familie nicht. Aber früher bereitete die Urgrossmutter ukrainischen Tomljonki und backen die grosse Laibe vor.

14 Ich heisse Gukasjan Arutjun Kamojewitsch. Ich bin in der Republik Armenien geboren. Dort ist meine ganze Familie geboren. In 1993 haben wir die Grenzen Armeniens verlassen und sind in Russland angekommen. Hier leben wir schon 14 Jahre. Allen meine Schwester gehen hier mit 1.Klasse in die Schule. Jetzt lernen sie in den Colleges, aber bis jetzt haben sie und ich keine Pässeporten. Die Eltern bemühen sich schneller diesen Problem zu entscheiden, aber hier wird monatlich die Gesetze geändert und ein Dokument zu bekommen, ist es nicht nötig und man muß folgenden bekommen. Aller so wurde erhalten, weil früher wir über diesem Problem nicht dachten, dass wir durch einige Zeit zurück in Armenien abreisen werden wollten, und so haben 14 Jahre schon vorbeigekommen. Aber nicht schauend auf lange unsere Abwesenheit, haben wir die Mehrheit der Bräuche nicht vergessen. Vor kurzem fand die Hochzeit meiner Schwester statt, und ganze Feier hat nach den armenischen Bräuchen durchgenommen. Das alles ging so, anfangs muss der Bräutigam die Braut aus dem Haus der Eltern einkaufen, und ist das Freien im Haus des Vaters, später ergreift als Bräutigam die Braut und führt zu sich fort und die Hochzeit setzt im Haus des Mannes fort. Die Religion bei den Armeniern und bei den Russen stimmt überein und deshalb stimmen viele Feiertage auch überein, aber die Spezialitäten und die Bräuche werden unterschieden. Die nationale Gerichte sind den Schaschlyk, Golybzi, Basturma. Den grossen Erfolg benutzt das armenische Brot - Lawasch. Ich denke, dass jeder Mensch muss, sein Volk, seine Bräuche, die Geschichte seines Staates zu wissen, und alle sollen bei den Eltern, der Großmütter und dem Großvater lehren. Gukasjan Arutjun


Herunterladen ppt "Die Sonne scheint allen gleich УРОК НЕМЕЦКОГО ЯЗЫКУ В 10 КЛАССЕ. Учитель: КУАНШКАЛИЕВА К.С. МОУ «Волжская СОШ»"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen