Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulpräsentation Gröndalsskolan Värnamo 7CD (Maria Siegl) 7AB (Johanna Ahlström)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulpräsentation Gröndalsskolan Värnamo 7CD (Maria Siegl) 7AB (Johanna Ahlström)"—  Präsentation transkript:

1

2 Schulpräsentation Gröndalsskolan Värnamo 7CD (Maria Siegl) 7AB (Johanna Ahlström)

3 Klasse 7CD (Partner der Klasse 2A)

4

5

6

7

8

9

10 Schulgebäude!

11 Das ist draussen vor unserem Sportsaal. So sieht es in unserem Sportsaal aus. Der Sportsaal. Sport haben wir zweimal in der Woche.

12 Die Tiere Das ist unser Schlange. Er heisst Bosse. Dies ist der Schulschildkröte. Von: Molly, Ida und Amanda.

13 Sporthalle, Fussballplatz, Sportunterricht und Freiluftstag Von: Alexandra, Simon und Jakob

14 Sportunterricht und Freilichtstag In unserer Schule haben wir Sportunterreicht zweimal in der Woche. In unser Sportunterricht fahren wir manchmal Schlittschuh und gehen ins Schwimmbad. Wir haben einen Freilichtstag pro Semester.

15 Sporthalle und Fussballplatz Am Fussballplatz spielen viele Kinder in der Freizeit und in den Pausen. Wenn es warm ist, haben wir Sport im Wald und am Fussballplatz.

16 Der Wertegrund Du machst was das Personal bestimmt. Du kommst nicht spät in die Klasse. Du bist in der Schule. Du parkierst dein Fahrrad am bestimmten Platz. Du folgst die Regeln in der Café. Alle sollen sich sicher in der Schule fühlen. Du verwendest das Handy und Ipod ausser der Unterricht. Ballspiel passiert nur am bestimmten Platz. Du kannst nicht rauchen in der Schule. Alle können Beitrag leisten indem das Anzeigen bewusst. Dann ist der Unterrichten Ton freundlich Dann ist es für alle angenehm. Keinen Gewalt.

17

18

19 Arbeitsabteilungen In unserer Schule haben wir vier Arbeitsabteilungen und eine Sonderschule. Die sind rot, gelb, blau und grün und die Sonderschule ist orange. Studenten und Mitarbeiter sind in verschiedene Arbeitsabteilungen aufgeteilt. In allen Arbeitsabteilungen sind Schüler von Klasse 6 bis 9 und ihre Lehrer.

20 1. Wie lange haben Sie auf Gröndalsskolan gearbeitet? 2. Was ist das beste an Ihrer Arbeit? 3. Was ist das schlimmste an Ihrer Arbeit? 4. Was für Arbeit machen Sie? Wir haben ein Interview mit dem Schulpersonal gemacht. Tommy Johansson 1. Ich habe hier 17 Jahre gearbeitet. 2. Sich mit den Studenten treffen. 3. Die Schule ist altes Zeug und veraltete Informationen. 4. Ich bin Lehrer im Mathe. Und mit denen ich arbeite, um so gute Noten wie möglich zu erhalten. Christina Oberg 1. Seit dem Jahr Die Arbeitszeiten und die Schüler. 3. Dass es stressig ist. 4. Ich koche und räume in der Kantine auf. Marie Wetterling 1. Sechs Jahren. 2. Dass ich mich neue Sachen die ganze Zeit lerne. 3. Dass Sie nicht Zeit haben für alles, was Sie wollen. 4. Ich bin Klassenlehrer.

21 Sonderschule Sonderschule ist eine Abteilung unserer Schule für die Schüler mit bestimmten Behinderung. Es gibt 18 Schüler dort und viele Lehrer. Es gibt zwei Gruppen, gewöhnliche Sonderschule und Ausbildungschule. Gewöhnliche Sonderschule ist für diejenigen Schüler, die mehr können, und Ausbildungschule für diejenigen, die weiter fortgeschrittenen Hilfe brauchen. Sie lernen alles - Essen mit Besteck, Schreiben, Rechnen usw.

22 Klasse 7AB (Partner der Klasse 2B)

23 Nationale Prüfung Die Nationale Prüfung ist eine Prüfung, die man in ganzen Schweden schreibt. Man schreibt die Prüfungen in der Klasse 3, 6 und 9. Man schreibt die Prüfungen in allen Fächern.

24 Gutachten Der Schüler und die Schülerin bekommen zweimal pro Jahr Gutachten in allen Fächern. Gutachten geben den Schülern und Schülerinnen Information über ihre Kenntnisse im jeden Fach. Sie geben ihnen auch Information über Entwicklungsmöglich keiten in allen Fächern.

25 Notensystem In der Notensystem gibt es Fünf Note. A ist ausgezeichnet, C ist sehr gut und E ist zugesagt. Note B liegt zwischen A und C. Note D liegt zwischen C und E. Obwohl man Noten nicht in allen Fächern bekommt, darf man nächste Klasse anfangen. Aber wenn man die 9. Klasse fertig macht, muss man alle Noten haben - sonst ist es schwierig ein Gymnasiumplatz zu bekommen. Von Björn, Gustav, Robin und Erik

26 Ferien, Traditionen, Feiern Hier feiern wir Weihnachten, Ostern und Lucia. Weihnachten: Wir haben Weihnachtsferien ungefähr drei Wochen. In Schweden heißt der Weihnachtsmann Jultomten und er kommt mit Geschenke zu allen. Ostern: Wir haben Osternferien eine Woche und die Osterhase kommt mit Ei und Süßigkeiten für die Kinder. Lucia: Wir haben keine Ferien in der Lucia-Zeit. Wir feiern Lucia am die große Szene in Schule. Ein Chor singt und Lucia kommt mit Kerzen in Haaren. Alle im Chor haben weiße Kleider.

27 Weihnachten, Ostern und Lucia Das ist der Weihnachtsmann. In Schweden heißt er Jultomten. Er kommt mit Geschenke für die Kinder. Das ist das Osterhase. In Schweden heißt er Påskharen. Er kommst mit Ei mit Süßigkeiten für die Kinder. Lucia kommt mit Kerzen in Haaren und ein Chor singt.

28 Vårrocken Jedes Jahr haben wir Vårrocken. Es ist ein Frühlingsrockkonzert. Viele Musikgruppen kommen und spielen und singen für alle Schüler in der Schule. Wir haben ein Disko am Abend und wir tanzen. Das ist toll! Das ist die Szene. Hier kann man singen und tanzen. Sandra, Emma & Ida

29 Praktisch-Aestätische Fächer Kunst Wir haben Kunst einmal pro Woche. Wir machen ein Briefumschlag jedes Jahr. Aestätische Fächer

30 Musik Alle lernen ein Instrument zu spielen. Wir singen und sehen Musikfilme.

31 Praktische Fächer Hauswirtschaftskunde Wir backen Brot und Kuchen und kochen Essen. Wir aufräumen und abwaschen. Wir haben Hauswirtschaftskunde einmal pro Woche in Klasse sechs und neun. Sanna, Fanny & Maria

32 Französisch! Ein Interview *Warum hast du Französisch? *Magst du Französisch? Lejla: Weil ich glaubte es würde Spaß machen und wir würden backen, aber wir haben nur einmal gebackt. Alle Schüler und Schülerinnen können Deutsch, Spanisch oder Französich wählen.

33 Deutsch! Ein Intervju *Magst du Deutsch? *Warum hast du Deutsch? Amanda: Oh mein Gott, wie soll ich das wissen? Johanna ist die beste Lehrerin, darum macht es Spaß. Es gibt zwei Deutschlehrerinen in unser Schule. Sie heißen Johanna und Maria. Wir mögen Deutsch, es ist toll!

34 Spanisch! Ein Intervju *Magst du Spanisch? *Warum hast du Spanisch? Whilliam: Es macht Spaß, Ich habe das gewählt, weil ich nach Spanien fahre. Von: Sabina Dal Mirnesa Memedi Hanna Siegl Kristiansson

35 Gewöhnlicher Schultag Was meint unser Freizeitsleiter über unser Freizeitsraum? - Das ist wichtig, dass wir das in der Schule haben. Die Schülern müssen etwas haben, wo sie in den Pausen Zeit verbringen können. Was meinen Sie über unsere Schulkantine? - Das ist eine alte Schulkantine und altmodisch aber das reicht. Was meinen Sie über unser Studieraum? - Das ist gut das zu haben, wenn mann Freunde treffen will. Mann kann auch da Theater haben. Nintendo Wii

36 Unser Schultag Wir fangen unser Schultag am Morgen um acht Uhr. Wir haben Mittagessen von halb Zwölf bis Viertel nach Zwölf. Wir haben drei Pausen in eine Schultag. Wir enden die Schule in verschiedenen Zeiten. Wir haben viele Schuler und Schulerinen, ungefähr fünf hundert Schuler und Schulerin. Fussballplatz Billiard

37 Unser Schultag Wir haben Schliessfächer. Wir haben eigene Schlüssel. Wenn wir verlieren unser Schlüssel mussen wir neuen bezahlen. Tischfussball Alexander Gustafsson Filip Cindric Christian Svensson

38 PROFILE! Alle können ein Profil (Richtung) wählen. Sport und Gesundheit Ronny Lee: Die Profile sind am Mittwoch und Freitag. Mann kann Fußball, Eishockey, Kondition und Floorball machen. Fußball ist das populärste Profil. Einige Lehrer sind sehr gut. Natura Björn Eriksson: Die Profile sind am Mittwoch morgen zwei Stunden. Unser Lehrer ist gut. Die Profile handeln davon, Fähigkeiten in Technik, Mathematik und Naturwissenschaft zu verbessern.

39 Allgemeine Klasse Hanna Kristiansson: Die Profile sind am Montag. Wir haben Kunst und Design. Es macht Spass. Die Lehrer heißen Helen, Gunilla und Ingalie. Musik und Drama Emma Wallin: Die Profile sind am Mittwoch und Freitag. Die Profile ist in der Dramazimmer, Musikzimmer und die Tanzzimmer. Tanzen ist super, aber Drama und Musik mögen wir nicht so.

40 Internationel Robin Eriksson: Er hat Profile am Montag. Die Profile sind in eine Klassenzimmer Es macht viel Spass. Er arbeitet mit Technik und schreibt Briefe in andere Länder.

41 Das ist alles von uns. Wir freuen uns auf Eure Präsentation! V. Ronovsky


Herunterladen ppt "Schulpräsentation Gröndalsskolan Värnamo 7CD (Maria Siegl) 7AB (Johanna Ahlström)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen