Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modul 153 Weinhandlungsdatenbank Michael Rieder Christof Arnosti.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modul 153 Weinhandlungsdatenbank Michael Rieder Christof Arnosti."—  Präsentation transkript:

1 Modul 153 Weinhandlungsdatenbank Michael Rieder Christof Arnosti

2 Index Projektvorstellung (IST) Aufgabenstellung (SOLL) ERM Berechtigungskonzept Testprozedere Demonstration (DB, Views, Berechtigungskonzept, Testprozedere) Schlusswort Fragen

3 Projektvorstellung (IST) Firma Weinhandel Spitzli und Co. Tätigkeit Vertrieb von Getränken Projektleiter Florian Spitzli Budget CHF.- Start Termin End Termin Index > Aufgabenstellung (SOLL)

4 Projektvorstellung (IST) Die Verwaltung der Getränke wird von Hand getätigt Bestellungen und Lieferungen verursachen somit einen grossen Zeitaufwand Am Ende des Tages wird ein Inventar der Getränke von Hand erstellt Index > Aufgabenstellung (SOLL)

5 Aufgabenstellung (SOLL) Die Firma benötigt eine Datenbank für das Sortiment und Bestellung der Getränke Es wird eine MYSQL Datenbank ohne Benutzeroberfläche benötigt Unterteilung der Getränke in Weine, alkoholische Getränke (Bier, Spirituosen usw.) und Mineralwasser Getränken sollen weitere Attribute wie z.B Winze und Alkoholgehalt zugewiesen werden können Es sollen Haupt- und Unterlieferanten ersichtlich sein Projektvorstellung (IST) > ERM

6 Aufgabenstellung (SOLL) Jeder Lieferant soll mit der Anschrift vermerkt werden können Sobald ein Getränk nicht mehr angeboten wird, soll der dazugehörige Hauptlieferant und sein Unterlieferant gelöscht werden, sofern dieser nicht noch andere Getränke liefert Zwei Mitarbeiter sollen Getränke aus der Datenbank austragen, zwei weitere sind für die Bestellung sowie die Administration der Datenbank zuständig Projektvorstellung (IST) > ERM

7 ERM Aufgabenstellung (SOLL) > Berechtigungskonzept

8 Berechtigungskonzept ERM > Testprozedere

9 Testprozedere Berechtigungskonzept > Demonstration

10 Demonstration Testprozedere > Schlusswort

11 Schlusswort Das Projekt stellte uns vor keine grossen Schwierigkeiten Der Zeitplan konnte eingehalten werden Das Produkt erfüllt die Anforderung der Auftraggeber laut Lastenheft Demonstration > Fragen

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Demonstration > Fragen

13 Fragen Schlusswort << Fragen War etwas unklar? Möchten Sie etwas noch einmal hören? Muss etwas genauer erläutert werden?


Herunterladen ppt "Modul 153 Weinhandlungsdatenbank Michael Rieder Christof Arnosti."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen