Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SILVER LIVING 1 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Lerneinheit 3: Barrierefrei Planen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SILVER LIVING 1 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Lerneinheit 3: Barrierefrei Planen."—  Präsentation transkript:

1 SILVER LIVING 1 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Lerneinheit 3: Barrierefrei Planen

2 SILVER LIVING 2 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Haus 1 Gegebenheiten Bewohnerin leidet an einer Muskelerkrankung Perspektive Sie wird auf den Rollstuhl angewiesen sein 1,50 m 1,5 Haus 2 Haus 1 Haus 2 Haus 1 Ansicht Haus 1 Doppelhaus Wiesbaden Barrierefreie Planung Eigentum Haus 1 Haus 2

3 SILVER LIVING 3 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Haus 1 1,50 m 1. möglichst viel Barrierefreiheit im EG Doppelhaus Wiesbaden Barrierefreie Planung Eigentum Ziel 1.EG möglichst viel Barrierefreiheit 2.Option Wohnen nur im EG Ansicht Haus 1

4 SILVER LIVING 4 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Haus 1 1,50 m 2. Wohnen nur im EG Doppelhaus Wiesbaden Barrierefreie Planung Eigentum Erforderliche Maßnahmen Schafraum im EG einrichten Elektroinstallation - ist bereits so vorgerichtet Trennwand - Trockenbau auf Estrich oder alternativ - Schrankwand als Abtrennung Zimmertüre - 1 m breit oder besser - 2 x 88,5 m Doppeltüre = große Öffnung zum Wohnbereich Ansicht Haus 1

5 SILVER LIVING 5 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Haus 1 barrierefreier Hauseingang Tür ohne Schwelle Schließzylinder gut zugänglich Griff, Klingel und Briefkasten in H 85 cm Hauseingang am alten Haus Dusche Haus 2 ohne Schwelle aber.. im OG Dachüberstand zum Wetterschutz Doppelhaus Wiesbaden Barrierefreie Planung Eigentum

6 SILVER LIVING 6 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Bestandsaufnahme Haus mit UG und EG ohne rückwärtiges Grundstück Nutzung: gewerblich als Büro Neue Situation Neue Nutzung: Wohnen und Arbeiten Durch Aufstockung über EG Wohnen auf EG- + OG-Ebenen Bestand Arbeiten + NF auf UG-Ebene Erschließung - Vertikal über Treppen bzw. Garage über Rampe - Option für Einbau Aufzug Umbau und Aufstockung Stadthaus Limburg Vorplanung barrierearme Vertikalerschließung Eigentum

7 SILVER LIVING 7 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Option für Einbau Aufzug Umbau und Aufstockung Stadthaus Limburg Vorplanung barrierearme Vertikalerschließung Eigentum

8 SILVER LIVING 8 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Bereits barrierefrei Zugang Dachterrasse OG Umbau und Aufstockung Stadthaus Limburg Vorplanung barrierearme Vertikalerschließung Eigentum

9 SILVER LIVING 9 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Neubau-Aufstockung Mehrfamilienwohnhaus Limburg barrierearme Erschließung Eigentum + Wetterschutz am Eingang + Gute Beleuchtung am Eingang + Klingeltableau mit Video - Position nicht optimal + Zylinder gut zugänglich + Griffstange gut bedienbar +/- nicht alle Briefkastenfächer gut erreichbar + Anlage ist teils unterfahrbar + Option für weitere Leuchte ist vorgerichtet + eingelassener Abtretrost = weniger Nässe innen Hauszugang seitlich

10 SILVER LIVING 10 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Eingang hell + übersichtlich Eingangstür mit Altbauschwelle eingelassene Abtretroste außen und innen Aufzugsstür gegenüber Eingang Ausstieg über Eck Neubau-Aufstockung Mehrfamilienwohnhaus Limburg barrierearme Erschließung Eigentum

11 SILVER LIVING 11 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Penthaus Neubau-Aufstockung Mehrfamilienwohnhaus Limburg barrierearme Wohnung Eigentum Blick Eingang - Schlafen Duschbereich noch mit Badewanne Blick Wohnen zum Bad-Schlafbereich Blick Ins Bad Blick Bad zum Wohnbereich schwellenfrei auf die Dachterrasse

12 SILVER LIVING 12 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen ETW Mehrfamilienwohnhaus Wiesbaden EG-Wohnung Eigentum offener Dusch- bereich b = 1,20 m altes Wannenbad Flur Optionen 1. Einbau breite Schiebetür vor der Wand laufend Waschtisch an neuer Position (Anschl. ist vorgerichtet ) 3. Glasscheibe entfernen 3. Glas 1,25 WCWT Türe raus 1,25 80 nach Umbauvor Umbau Badumbau

13 SILVER LIVING 13 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Grundriss EG Neubau Einfamilienwohnhaus Limburg Altersruhesitz Eigentum

14 SILVER LIVING 14 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Unter Spüle - Verbrühungsschutz vorsehen Bei Sockelhöhe 25 cm wäre Fußbereich frei für Rollstuhlnutzer Küchenmöblierung die ohne besondere Beschlagstechnik auskommt Die wesentlichen Bestandteile der Küchenmöblierung sind auch für den Rollstuhlfahrer der Familie ohne Einschränkung nutzbar Auch Oberschränke für Rollstuhlfahrer erreichbar Wohnhaus Mainz Küche für Rollstuhlnutzer


Herunterladen ppt "SILVER LIVING 1 "Barrierefreies Bauen am Beispiel der deutschen DIN 18040" Barrierefreie Planungen Lerneinheit 3: Barrierefrei Planen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen