Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Mein erstes Vorstellungsgespräch - was kann ich fragen, was fordern? 4. Kongress für Medizinstudierende und Klinikärzte 22. - 23.10.2010 Wolfgang Wagner.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Mein erstes Vorstellungsgespräch - was kann ich fragen, was fordern? 4. Kongress für Medizinstudierende und Klinikärzte 22. - 23.10.2010 Wolfgang Wagner."—  Präsentation transkript:

1 1 Mein erstes Vorstellungsgespräch - was kann ich fragen, was fordern? 4. Kongress für Medizinstudierende und Klinikärzte Wolfgang Wagner Paracelsus-Strahlenklinik Osnabrück

2 2 Deutsches Ärzteblatt 2009

3 3 Fakten 2008 Deutsches Ärzteblatt Krankenhäuser in Deutschland > 66 % aller Häuser konnten vakante Stellen nicht besetzen Positionen sind derzeit vakant

4 4 Zahl der Medizinstudierenden Zahl der älteren Kollegen > 60 Zahl der < 35-jährigen Kollegen vakante Stellen ! Deutsches Ärzteblatt 2009

5 5

6 6 Befragung Abwanderungstendenzen (Ausland) 44 % % 2005 Paracelsus-Klinik Schöneck

7 7 Befragung 2007 Negative Attribute im Krankenhaus Stress Bürokratie90% Hierarchiale Strukturen Angemessene Vergütung 18 % Vereinbarkeit Beruf-Familie 5 % Deutsches Ärzteblatt 2009

8 8 Befragung 2007 Wunschliste Jungärzte 1.Flexible Arbeitszeiten (91 %) 2.Kinderbetreuung am Arbeitsplatz (84 %) 3.Höhere Vergütung (81 %) 4.Verbesserte Weiterbildung (79 %) 5.Mehr Fördermaßnahmen (75 %) Deutsches Ärzteblatt 2009

9 9 Umfrage Fachhochschule Münster Winter 2008/09 Fragestellung: 1.Arbeitsplatzbezogene Bedürfnisse 2.Zufriedenheit mit Arbeitssituation 3.Jobwahlverhalten 729 Assistenzärzte/innen Ergebnisse: nur 51.9% waren mit Arbeitsplatz alles in allem zufrieden 80% mit Wahl des Berufes zufrieden Besondere Unzufriedenheiten: Stress am Arbeitsplatz ungewöhnliche Arbeitszeiten, die mit Bedürfnis nach Freizeit kollidieren fehlende Bezahlung oder Freizeitausgleich von Überstunden mangelhafte Ausgestaltung der Weiterbildung mangelnde Wertschätzung der Arbeit

10 10 Was bestimmt die Arbeitsplatzwahl? Die mögliche Fort- und Weiterbildung bei 80% (Weiterbildungsermächtigung), große Wechselbereitschaft: 60% Fehlende Unterstützung bei der Weiterbildung > 40 % Grund: Personalmangel 74,3 % Fehlende Unterstützung durch Vorgesetzte: 49,7 % Überstunden Knapp 2/3 leisten mindestens jede Woche oder häufiger Überstunden ohne Freizeitausgleich oder Bezahlung Ursachen: 80% Personalmangel 68,4% zu viel Verwaltungsarbeit 45%: schlechte Arbeitsabläufe 60%: Arbeit in der vorgesehenen Zeit nicht zu schaffen Paracelsus-Klinik Bad Sachsa

11 11 Arbeitsklima und kollegiale Zusammenarbeit (wichtigstes Kriterium für Arbeitsplatzwahl und Zufriedenheit) Niederhierarchisch Team-orientiert Zugewandt, am Mitarbeiter orientiert Transparente Entscheidungen Beteiligung an der Abteilungs-, Arbeitsplatzgestaltung und - entwicklung Angenehme Arbeitszimmer, Umfeldgestaltung Mitarbeitergespräche Paracelsus-Klinik Golzheim

12 12 Vorabinformationen Internet (Qualitätskliniken.de) Marketingabteilung Personalchef Paracelsus-Klinik München

13 13 Leitender Arzt VD, Personalchef, Pflegedienstleiter Vorstellungsgespräch - wer wird teilnehmen? Paracelsus-Strahlenklinik Osnabrück

14 14

15 15 Personalschlüssel (aktuelle Besetzung) Überstunden! Zentrale Frage für den Kandidaten Paracelsus-Klinik An der Gande, Bad Gandersheim

16 16 Weiterbildungsermächtigungszeit Verbindlich festgelegte Weiterbildungsordnung in schriftlicher Form mit im Vorfeld geregelten Einsatzgebieten (ggf. in das QM-System mit aufnehmen) Festgelegter Ansprechpartner Regelmäßige Log-Buch-Gespräche Verlässliche Beteiligung am OP-Plan, Funktionsuntersuchungen etc. Verlässliche Chef- und OA-Visiten Wichtige Fragen für den Kandidaten 1) Weiterbildung

17 17 Weiterbildungsförderung II Tage pro Jahr garantierte Weiterbildung, ohne dass dabei der Stationsdienst zusammenbricht Übernahme Fortbildungskosten Übernahme Reise- und Unterbringungskosten im akzeptablen Rahmen Vermittlung an weiterführende Fachabteilungen (z.B. Kardiologie, wo man Herzkatheter durchführen lässt..) und ggf. Kooperationsverbünde Kostenlose zur Verfügungsstellung von Fachzeitschriften und Fachbüchern

18 18 Frage: Prozessoptimierung Entbürokratisierung der Arbeit DRG beauftragte Anforderung von Dokumenten, Arztbriefen, Röntgenbildern, etc. durch Hilfspersonal Ebenso faxen, Berichte mailen etc. Bearbeitung von MDK-Anfragen von Ärzten fernhalten Strukturierung der Arbeit Arbeitsabläufe besser strukturieren (z. B. Aufnahmeprozess) Paracelsus-Klinik Am See, Bad Gandersheim

19 19 Gehaltsangleichung West – Ost Gewinnbeteiligung oder Leistungszulage ( Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH & Co. KGaA) Umzugskostenerstattung Frage: Gehalt Paracelsus-Klinik Bad Suderode

20 20 Frage: Familienfreundlichkeit Familienfreundlichkeit eines Krankenhauses Fakten 2010: 70 % der Erstsemester sind weiblich 54 % der Berufseinsteiger sind weiblich Nachhaltige Konzepte für Schwangerschaft, Elternzeit, Wiedereingliederung müssen Sie von einer guten Klinik erwarten.

21 21 Vereinbarkeit Familie und Beruf Elternzeit Kindergarten (Organisation von Tagesmüttern) Teilzeitstellen Geregelte, familienfreundliche Arbeitszeiten (Nacht- und) Wochenend-Dienstbefreiung Wiedereinstiegs-, Kontakthalteprogramme Paracelsus-Parkklinik Bad Münster Frage: Familienfreundlichkeit

22 22

23 23 Es sollten Initiativen zur Einrichtung von Stellenpools für Schwangerschaftsvertretungen und Vertretungen von Müttern und Vätern in Elternzeit gefördert werden. Empfehlungen und Maßnahmen der DGIM Paracelsus-Roswitha-Klinik Bad Gandersheim

24 24 An medizinischen Hochschulen und Klinika sollten innovative Formen der Kinderbetreuung (insbesondere auch während der Schulferien) gefördert werden, die den Anforderungen der Ausbildung und des Berufes im medizinischen Wissenschaftsbereich entsprechen. Empfehlungen und Maßnahmen der DGIM

25 25 Empfehl ung Wichtige Frage: Arbeitsklima und kollegiale Zusammenarbeit Empfehlung Hospitation! Kein Honorar aber Kostenerstattung Konzernzentrale Osnabrück

26 26 Eckdaten für die Klinikleitung Sprachliche Fähigkeiten Rechtschreibung Erster Eindruck Paracelsus-Klinik Zwickau

27 27 Weitere wichtige Punkte für die Klinikleitung Pünktlichkeit Verlässlichkeit Loyalität Paracelsus-Klinik Adorf

28 28 Unterschiedliche Wichtigkeit für die Klinikleitung Anschreiben Lebenslauf (Form) Zeugnisse Auslandsaufenthalte Paracelsus-Klinik Kassel

29 29 Weniger wichtige Punkte für die Klinikleitung (Versorgungsinstitution versus Hochschule) Promotion Famulaturen Familienstand Alter Geschlecht Paracelsus-Klinik Bad Ems

30 30 Wichtig, für Sie zu wissen:

31 31 Chefarztumfrage Frühjahr 2003 ©Georg Thieme Verlag 2003

32 32 Chefarztumfrage Frühjahr 2003 ©Georg Thieme Verlag 2003

33 33 Chefarztumfrage Frühjahr 2003 ©Georg Thieme Verlag 2003 Wissenschaftliche Kariere

34 34 Chefarztumfrage Frühjahr 2003 ©Georg Thieme Verlag 2003

35 35 Paracelsus-Kliniken Standorte der stationären und ambulanten Einrichtungen

36 36 Klinik am See Bad Gandersheim PAR.OS Osnabrück Manteltarifvertrag 2004 zwischen Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH und Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Individuelle Vergütung nach Qualifikation und Aufgabe Erfolgsbeteiligung Geregelte, verbindliche Weiterbildung Paracelsus-Klinik Osnabrück

37 37 + 4,1 % Zulage ~1.500, - bis 2.000,- Dienste Entgelttabelle Ärzte EntgeltgruppeEntwicklungsstufen Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 IV III II I

38 38 Jahressonderzahlung (50 % eines Bruttomonatsgehaltes) Erfolgsbeteiligung conditiones: ab 2006, abhängig vom exakt definierten Jahresüberschuss 25 % des Ergebnisses werden an die Mitarbeiter ausgeschüttet (Begrenzung auf 135 % des durchschnittlichen Jahresbruttogehaltes) Paracelsus-Klinik Bad Elster Manteltarifvertrag 2004 zwischen Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH und Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.

39 39 § 11 Qualifizierung Ärzte (1)Für Ärzte, die sich in Facharzt-, Schwerpunktweiterbildung oder Zusatzausbildung nach dem Gesetz über befristete Arbeitsverträge mit Ärzten in der Weiterbildung befinden, ist ein Weiterbildungsplan aufzustellen, der unter Berücksichtigung des Standes der Weiter- bildung die zu vermittelnden Ziele und Inhalte der Weiterbildungs- abschnitte sachlich und zeitlich gegliedert festlegt. (2)Die Weiterbildung ist vom Betrieb im Rahmen seines Versorgungs- auftrages bei wirtschaftlicher Betriebsführung so zu organisieren, dass der Arzt die festgelegten Weiterbildungsziele in der nach der jeweiligen Weiterbildungsverordnung vorgesehenen Zeit erreichen kann. ____________________ _________ ________________________________ _________________________________________________ _____________________________________

40 40 Angleichung der Tarife (BAT 0 = BAT W ab ) tarifvertraglich vereinbart Überstunden - voller Freizeitausgleich oder auf Wunsch finanzielle Vollerstattung plus added value (max. 50 % on top) Bis 10 Tage Fortbildungsfreistellung per anno Vertragliche Optionen Nordseeklinik, Helgoland

41 41 Flexibilisierung der Arbeitszeit Einrichtung von Jahresarbeitszeitkonten Zeitschuld von 38,5 h Zeitbonus von 120 h Wiehengebirgsklinik; Bad Essen

42 42 Weitere Pros Finanzielle Unterstützung (anteilige oder komplette Kostenübernahme bei Fortbildungsveranstaltungen im In- und Ausland) Interne Neubesetzung von medizinischen Dokumentationskräften bzw. klinischen Kodieren und anderen Funktionen Unterstützung bei Facharztprüfungen für Weiterbildungsassistenten Unterstützung bei der Promotion

43 43 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Prof. Dr. med. W. Wagner Paracelsus Strahlenklinik Osnabrück Am Natruper Holz Osnabrück Telefon: 0541/


Herunterladen ppt "1 Mein erstes Vorstellungsgespräch - was kann ich fragen, was fordern? 4. Kongress für Medizinstudierende und Klinikärzte 22. - 23.10.2010 Wolfgang Wagner."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen