Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Teilhabe und Gerechtigkeit Anmerkungen zur Dialektik von Defizit und Differenz Uwe H. Bittlingmayer Kontakt: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer, PH Freiburg,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Teilhabe und Gerechtigkeit Anmerkungen zur Dialektik von Defizit und Differenz Uwe H. Bittlingmayer Kontakt: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer, PH Freiburg,"—  Präsentation transkript:

1 Teilhabe und Gerechtigkeit Anmerkungen zur Dialektik von Defizit und Differenz Uwe H. Bittlingmayer Kontakt: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer, PH Freiburg, Institut für Soziologie, Fach-Tagung: Inklusion und Ressourcen, Berlin,

2 Gliederung 1.Einfache Gleichheit und Teilhabe in Deutschland und anderswo 2.Komplexe Gleichheit und Teilhabe 3.Der Capabilities-Ansatz als Modell komplexer Gleichheit

3 1.Einfache Gleichheit und Teilhabe in Deutschland und anderswo

4 Die Frage nach (Un-)Gleichheit in Deutschland (und anderswo) ist im Augenblick: -politisch hoch umstritten: ob und wie viel (z.B. 4. Armuts- und Reichtumsbericht);

5 OECD 2011

6 Entwicklung der Einkommen aufgeteilt nach Einkommensstärke Zit. nach BMAS 2013: 335

7 2. Komplexe Gleichheit und Teilhabe

8

9 Die Frage nach (Un-)Gleichheit in Deutschland (und anderswo) ist im Augenblick aber auch: politisch höchst umstritten: - wie viel Ungleichheit ist noch legitim? und - was sind die Maßstäbe für die Legitimität?

10 Quelle: BMAS 2013: 334 Zum Beispiel: die Interpretation der sinkenden Reallöhne für die Mehrheit durch BMW und BMAS

11 Datenbasis: Für Deutschland: Sozio-ökonomischer Panel ; Für USA: Rogot et al. 1992; Für Schweden: Gerdtham et al Quelle: Lauterbach, K. et al Wie viele Lebensjahre sollten Arme früher sterben?

12 Die Frage nach (Un-)Gleichheit in Deutschland (und anderswo) ist im Augenblick aber auch: mehrdimensional und komplex, z.B. -Einkommensungleichheiten, -Bildungsungleichheiten, -Institutionelle Diskriminierungen, -Gleichstellung von Schwulen und Lesben, -BRK, -medizinische Versorgungsungleichheiten usw.

13 3. Der Capabilities-Ansatz als Modell komplexer Gleichheit

14 Ressourcen im Sinne von Gütern, Rechten und Dienstleistungen Auswahlmenge an Entfaltungsmög- lichkeiten (Capability Set) Soziale, kulturelle und institutionelle Bedingungen (gesellschaftliche Umwandlungsfaktoren) Interne Fähigkeiten, Kompetenzen, Potentiale (individuelle Umwandlungsfaktoren) Chancenaspekt von Freiheit Verfahrensaspekt von Freiheit Mittel/Möglich- keitsräume (positive) Freiheiten Erreichte Funktionen Zustände und Lebensführungen Realisierte Freiheiten Quelle: Ziegler 2010


Herunterladen ppt "Teilhabe und Gerechtigkeit Anmerkungen zur Dialektik von Defizit und Differenz Uwe H. Bittlingmayer Kontakt: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer, PH Freiburg,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen