Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Plattformunabhängige Programmiersprache Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Plattformunabhängige Programmiersprache Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler."—  Präsentation transkript:

1 Plattformunabhängige Programmiersprache Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler

2 Geschichte und Einführung in Java Wie funktioniert Java? Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Art der Programmiersprache Sicherheit Laufzeit-Umgebung Abhängigkeit vom Prozessor? Java / Javascript Übersicht Beispiele

3 Geschichte von Java – Die Urversion von Java - Oak (Object Application Kernel) – in einem Zeitraum von 18 Monaten vom Frühjahr 1991 bis Sommer 1992 unter dem Namen The Green Project entwickelt unter der Leitung von James Gosling im Auftrag von der Firma Sun Microsystems – Benannt nach der Lieblingskaffeesorte Java der Programmierer – Ziel war eine vollständige Betriebssystemumgebung zu entwickeln, inklusive virtueller CPU, für unterschiedlichste Einsatzzwecke z.B. Haushaltsgeräte. Industriegeräte usw. – am 23. Mai 1995, wurde Java erstmals offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt – seit 1996 anerkannt in Verbindung mit Internet (Integration von Java in den Browser Netscape Navigator ) – inzwischen wird Java weniger für Applets als für selbstständige Programme und Serverapplikationen verwendet Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler

4 Wichtige Eigenschaften von Java – Objektorientiert Java ist durchgängig objektorientiert alle Elemente eines Programms müssen in Klassen definiert sein hoher Grad der Wiederverwendbarkeit von Softwaremodulen – Sichere Speicherverwaltung keine durch Zeiger adressierten Speicherbereiche von unbestimmter Größe Ablauf ohne Portierungsaufwand in verschiedenen CPU-Umgebungen – Plattformunabhängige Programmdateien Keine Einbindung in bestimmte Prozessor- oder Betriebssystem-Umgebung Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++

5 Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler

6 Java Virtual Machine kompiliert den Byte- Code Kein Maschienencode JVM Klassenlader Speicherverwaltung und Bereinigung Ausführungsarbeit Just-in-time-Compiler Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++

7 Objekte und Klassen in Java Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ keine einzelnen Funktionen, alles ist Teil irgendeiner Klasse keine structs und unions, nur classes alle Klassen erben von der Klasse Object (alle verwandt) Java-Programme sind grundsätzlich Definitionen von Klassen. Sie haben typisch den folgenden Aufbau: public class ClassName { // Definition von Datenfeldern // Definition von Konstruktoren // Definition von Methoden }

8 Objekte und Klassen in Java Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Referenzieren und Dereferenzieren von Objekten wird automatisch vorgenommen es ist nicht erlaubt, Zeiger oder Speicheradressen zu manipulieren Beispiel C++ :Beispiel Java: Gründe: Zeiger sind eine Fehlerquelle Sprache wird ohne Zeiger vereinfacht Zeiger und Zeigerarithmetik können benutzt werden, Sicherheitsmechanismen zu umgehen

9 Beispiel Programmaufbau prozeduraler Programmaufbau (Beispiel C) Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ objekt-orientierter Programmaufbau (Beispiel Java)

10 Beispiel nummerische Konvertierung Wenn eine Variable in einen anderen Typen konvertiert werden soll, so muss ihr einfach der gewünschte Typ in Klammern vorangestellt werden: Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Einschränkungen Beachten!

11 Java installieren / Ein Applet erstellen Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Java SDK von SUN kostenlos herunterladen Editor herunterladen z.B. Eclipse (kostenlos) Umgebungsvariabelen bestimmen

12 Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Quellcode erstellen HTML erstellen Java-Klasse erstellen / Java starten

13 Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Applet gestartet Schnelle Änderung durch Editieren der HTML

14 Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler Geschichte und Einführung in JavaWie funktioniert Java?Unterschiede zwischen Java und C,bzw. C++ Starten mit HTML 3D-TextSpiel BustoutAnimation Fireworks


Herunterladen ppt "Plattformunabhängige Programmiersprache Bodo Renner / Sebastian Fetissow / Philipp SchüßlerMikrocomputertechnik WS2009 / 2010 Prof. Küveler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen