Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GOTT IST AUCH EIN GOTT DER ATHEISTEN. Paul M. Zulehner. Zürich, 28.5.2011. 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GOTT IST AUCH EIN GOTT DER ATHEISTEN. Paul M. Zulehner. Zürich, 28.5.2011. 1."—  Präsentation transkript:

1 GOTT IST AUCH EIN GOTT DER ATHEISTEN. Paul M. Zulehner. Zürich,

2 Lebensreisen 2 Seid ihr auch spirituell? Was heißt das? Was Euch urwichtig ist in Eurem Leben! Dass die Liebe stimmt. Dass wir Arbeit haben. Dass wir gesund sind. Dass Frieden herrscht in der Welt und die Umwelt nicht zerstört wird.

3 religionsfreie unbekümmerte Alltagspragmatiker (Atheismus light) Ziel: optimal leidfreies Glück in 90 Jahren maximales Glück in minimaler Zeit solches Leben ist schnell überfordernd angstbesetzt entsolidarisiserend es ist manchmal zum Davonlaufen (escape) Die einen suchen das Weite, andere die Weite. Hauptroute

4 Verbuntung 4

5 wachsend : spirituelles Feld wachsend: muslimisches Feld wachsend: atheisierendes Feld christliches Feld Christen religionsfreie unbekümmerte Alltagspragmatiker (Atheismus light) Muslime dazu: Juden, Buddhisten, Hinduisten, Daoisten… reflektierter Neo-Atheismus aus spirituell erschöpften Kirchen: religiös Kreative aus spirituell erschöpfter säkularer Moderne: spirituelle Sinnsucher wachsend: Kulturchristen [45% friedlich 33% kämpferisch] RiÖ 2010 viele Strecken

6 Eine theologische Meditation viele Lebensstrecken – aber nur ein Ziel für alle? 6

7 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung. Denn in ihm wurde alles erschaffen im Himmel und auf Erden…; alles ist durch ihn und auf ihn hin geschaffen. Er ist vor aller Schöpfung, in ihm hat alles Bestand. (Kol 1,15ff.) Im Brief an die Kolosser ist ein Hymnus, von Paulus aus der frühchristlichen Liturgie übernommen. 7 Hildegard von Bingen ( )

8 Ziel der Lebensreise aller: der allumfassende kosmische Christus (1 Kor 12,28) Muslime Buddhisten Atheisten Christen spir. Pilger verhüllt enthüllt 8 … wahrhaft Liebenden »denen auf eine uns verhüllte Weise der Geist der Wahrheit geschenkt worden ist« (Hans Urs v. Balthasar: Spiritus Creator, Einsiedeln 1967, 159). Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. (14) [enthüllen] Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten. (13) [heilen] (Mt 5, 13f.) Skeptiker

9 Erbheil – aber auch Erbunheil? 9 Gegen das drängend-diskrete Wirken Gottes gibt es dämonische Gegenmächte (Erbunheil, Erbschuld). Das Erbunheil behindert das Reifen des Erbheils (also das Reifen in der rettenden /christusförmigen Liebe.) Sie zeigen sich als Neigung zur Gewalt, zur Gier, zur Lüge. Sie wurzeln letztlich in der Angst. Monika Renz: Erlösung aus Prägung Gegen die Mächtigkeit des Erbunheils hilft nicht Moralisieren, sondern allein Heilung. (Röm 7,15-23)

10 Pastorale Orientierungen 10 Aufgaben (Mission) der Kirche, die wir sind: Licht der Welt und Salz der Erde (Mt 5,13f.) Licht: sie enthüllt durch unser Leben, Erzählen und Feiern Salz: sie heilt als Salz: Geschmack-Witz (Fridolin Stier); Heilsalz die Kirche ist/Wir sind als Kirche in der Nachfolge des Heilands Heil-Land Die Kirche legt den Menschen nicht irgendetwas auf und bietet nicht irgendein Moralsystem dar. Was wirklich entscheidend ist, dass sie Ihn gibt. Dass sie die Türen zu Gott aufmacht und damit den Menschen das gibt, was sie am meisten erwarten, was sie am meisten brauchen, und was ihnen auch am meisten helfen kann. Sie tut es vor allem Dingen durch das große Wunder der Liebe, das immer wieder geschieht. Wenn Menschen – ohne eine Profit zu haben, ohne das als Job machen zu müssen – von Christus motiviert anderen beistehen und ihren helfen. Dieser, wie Eugen Biser sagt, therapeutische Charakter des Christentums, | der heilende und schenkende, müsste in der Tat viel deutlicher in Erscheinung treten. Benedikt XVI.: Licht der Welt, Freiburg 2010, 205.

11 Was könnte ZeitgenossInnen verlocken, mit uns zu reisen? 11

12 12 modern: pilgern mit uns können sie gehen. ihre christlichen kirchen

13 13 auch sie sind ein skeptiker? dann sind sie bei uns goldrichtig ihre christlichen kirchen

14 14 später alzheimer niedriger blutdruck nebenwirkungen des ehrenamts wir haben für sie sinnvolle aufgaben ihre christlichen kirchen

15 15 wir eröffnen räume der stille ihre christlichen kirchen … die leise musik gottes wieder hören benedikt xvi.

16 16 ihre christlichen kirchen er ist ein unbeirrbar treuer gott

17 17 braucht nicht jede und jeder einen schutzengel wir meinen schon ihre christlichen kirchen

18 18 sind sie auch spirituell? bei uns können auch sie meisterin werden ihre christlichen kirchen

19 19 Danke!

20 20 "Gott ist auch ein Gott der Atheisten". Dabei möchte ich aufzeigen, dass alle Menschen (aus unserer gläubigen Sicht) auf die Vollendung hin unterwegs sind, Seelen- und Heilsreisende. Die Vollendung besteht darin, wie Meister Eckhart lehrte, zu werden, was wir sind, durch Gottes Heiligen Geist "gänzlich Liebe". Dafür gibt es schon einen erfolgreichen Anfang (den Erstgeborenen der Schöpfung Kol 1), der uns vorspurt. Wir als Christen sind Licht und Salz, wir "enthüllen" und "fördern" was in allen in Gang ist. Kann es nicht, wenn Gott sich treu ist und größer als unser Herz, bei allen gut ausgehen?


Herunterladen ppt "GOTT IST AUCH EIN GOTT DER ATHEISTEN. Paul M. Zulehner. Zürich, 28.5.2011. 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen