Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tiefenstudium: höchster Level des Lernens Individuelle Projekte Gruppenprojekte Mentorate Präsentationen Bewertung Ultimative kognitive, sozial-emotionale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tiefenstudium: höchster Level des Lernens Individuelle Projekte Gruppenprojekte Mentorate Präsentationen Bewertung Ultimative kognitive, sozial-emotionale."—  Präsentation transkript:

1

2 Tiefenstudium: höchster Level des Lernens Individuelle Projekte Gruppenprojekte Mentorate Präsentationen Bewertung Ultimative kognitive, sozial-emotionale und /oder physische Verbindungen: Dies ist Lernen aus leidenschaftlichem Interesse Wenn Schüler/innen jedes beliebigen Alters oder Lerntyps sich leidenschaftlich und im Tiefenstudium engagieren, dann ist das Tiefenlernen

3 Begabte Lernende Die Erfolgreichen Die Kreativen (Herausfordernden) Die im Untergrund (Rückzieher) Die Gefährdeten (Dropouts) Die doppelt Außergewöhnlichen Die Autonom Lernenden An AUTONOMOUS Learner, by definition is one who solves problems, or develops new ideas through a combination of divergent and convergent thinking and functions with minimal external guidance in a selected areas of endeavor. Betts & Knapp, 1981

4 Es gib t viele Ziele für eine GT (Gifted and talented) Technologie- Herausforderung Einige der wichtigsten: Um Möglichkeiten für Tiefenstudium und leidenschaftl. Lernen zu bieten Damit sich Lernende selbstbestimmt fühlen können Um Zusammenarbeit u. Teamwork unter Schülern zu fördern Um Zusammenarbeit und Teamwork unter Erwachsenen zu fördern ( Klassenlehrer, Bibliothekare/Eltern) Um den Gebrauch moderner Technologien für effektive Kommunikation zu erhöhen Um den Level des Wohlbe- findens bei Lehrern (Digitale Immigranten) durch den Gebrauch von Technologien als Unterrichtsmittel für unsere Schüler (Digitale Eingeborene) zu erhöhen Um interdisziplinäres und fächerübergreifendes Lehren auf Basis von Standards zu erreichen Um Innovationen, Selbst- steuerung, Zusammenarbeit und Kreativität in Kerngebiete einzubringen

5 Zusammenarbeit zwischen Lehrern/Schulbibliothekaren/Begabten begann im Februar 2010 Die Tech-Challenge wurde im April 2010 Lehrern vorgestellt Die Tech-Challenge wurde den Leitern des Begabtenzentrums im April/May 2010 vorgestellt Im September 2010: Treffen mit Begabtenzentrum- Schulbibliothekaren September 2010: alle Projektmaterialien und Ressourcen werden Lehrern des Begabtenzentrums bei Herbstsitzung präsentiert und zur Verfügung gestellt Lernende des Begabtenzentrums arbeiten an ihren Projekten seit Oktober bis Jänner Jahrgangspräsentationen müssen bis Jänner fertig sein Jedes Begabtenzentrums wählte 2 Präsentationen für die Tech Challenge-Messe auf Bezirksebene aus Es gab ein Jurorenteam, um an die 30 Teams rückzumelden Im Schuljahr gab es die zweite Begabten-Tech- Challenge

6 Resultate Positive Feedbacks der ersten beiden Jahre Ein Team bereitet Version 3 vor Fähigkeiten zum Gebrauch der Technologien haben sich verbessert Fähigkeiten im Schreiben von Argumentationstexten hat sich verbessert Präsentationsfertigkeiten erhöht sinngeleitetes Lernen und Selbstvertrauen erhöhte sich Eltern und Großeltern waren stolz 80 Begabte tauschten sich über ihre Kreationen der letzten beiden Jahre im Februar aus Im Mai 2012 wurde von Klassenlehrern Feedback zu Ideen und Vorschlägen für Version 3-Modifikationen erbeten wtuw?utm_source=&utm_medium=player&utm_ca mpaign=player wtuw?utm_source=&utm_medium=player&utm_ca mpaign=player

7 Die Kunst, essentielle Fragen zu stellen, muss geübt werden Wir haben verlernt, komplexe Fragen zu stellen – wir sind eine Schule geworden, die Informationen liefert Entwicklungsunterschiede – wir müssen Vorkehrungen treffen, um die Unterschiede oder die Schüler der verschiedenen Schulstufen anzusprechen Der Wohlfühl-Level der Erwachsenen war deutlich sichtbar (sowohl positiv als auch negativ) Unterschiedliche Philosophien bezüglich Wettbewerb versus Zusammenarbeit oder Feier Einzelne Schritte und Prozesse, um ein selbstbestimmt Lernender zu werden sind manchmal sequenziell je nach Lernendem

8 Insgesamt war das Tech-Challenge für Begabte ein Erfolg (basierend auf dem Feedback von Lehrern, Schülern und Schulverwaltung) Das Format des Tiefenstudiums hat Schüler dazu motiviert in der Klasse zu arbeiten Die Herausforderung war sehr anregend und hat zu Problemlösungsdiskussionen, Forschungsmöglichkeiten und Teamwork geführt – alles Fähigkeiten, die für einen selbstbestimmt Lernenden nötig sind Schaffung von Möglichkeiten für Erwachsene, innerhalb des Schulsettings zusammenzuarbeiten und die Begrenzungen aufzuheben Wir werden mit diesem Projekt weiterarbeiten


Herunterladen ppt "Tiefenstudium: höchster Level des Lernens Individuelle Projekte Gruppenprojekte Mentorate Präsentationen Bewertung Ultimative kognitive, sozial-emotionale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen