Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Mit den Händen reden – mit den Augen hören 20 Fragen zu Gebärdensprache und die Antworten dazu (Dauer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Mit den Händen reden – mit den Augen hören 20 Fragen zu Gebärdensprache und die Antworten dazu (Dauer."—  Präsentation transkript:

1 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Mit den Händen reden – mit den Augen hören 20 Fragen zu Gebärdensprache und die Antworten dazu (Dauer ca. 5 Minuten) Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang

2 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 1 Wie viele gehörlose Menschen leben in der Bundesrepublik? ca Menschen, die von Geburt an taub oder in früher Kindheit ertaubt sind. Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 1 von 20

3 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 2 Wie viele gehörlose Kinder haben gehörlose Eltern? 10% oder weniger Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 2 von 20

4 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 3 Was ist DGS? DGS ist die Deutsche Gebärdensprache – die Muttersprache gehörloser Menschen in Deutschland Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 3 von 20

5 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 4 In welchen Ländern wird DGS gebärdet? Nur in Deutschland. In Österreich und in der Schweiz gibt es eine eigene Gebärdensprache. Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 4 von 20

6 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 5 Was ist LBG? Lautsprachbegleitende Gebärden. LBG ist im Gegensatz zu DGS keine echte (natürliche) Sprache, sondern ein gebärdetes Deutsch. LBG entspricht nicht der Grammatik von Gebärdensprachen. Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 5 von 20

7 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 6 Sind DGS und die deutsche Lautsprache ähnlich? Nein. DGS entspricht in grammatischer Hinsicht eher afrikanischen oder asiatischen Sprachen Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 6 von 20

8 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 7 Gibt es regionale Unterschiede (Dialekte) in DGS? In DGS gibt es viele Dialekte Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 7 von 20

9 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 8 Wofür wird das Fingeralphabet in DGS genutzt? Für unbekannte Fremdwörter, Abkürzungen, Produktnamen oder Namen von unbekannten Personen und Orten Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 8 von 20

10 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 9 Wie werden Namen in DGS wiedergegeben? Orte und Personen haben eine eigene Namensgebärde. Eine Namensgebärde kann z. B. auf charakteristische Eigenschaften des Ortes/der Person oder auf lautsprachlichen Namen zurückgehen Wissenschaftsmarkt 2005 Locke, Brille, Glatze, Dickbauch, klug,... Wolke, Pfau, Maler, Stein, Jutta (= j),... zum Anfang 9 von 20 Namensgebärden von berühmten Politiker finden Sie am Ende der nächsten Präsentation: Mit den Händen reden – mit den Augen hören. Was ist Gebärdensprache

11 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 10 Wie viele Sprachen sprechen gehörlose Menschen? Normalerweise mindestens zwei, die entsprechende Gebärdensprache als Muttersprache und die Laut- sprache der hörenden Umgebung Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 10 von 20

12 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 11 Welche Körperteile drücken in DGS wichtige grammatische Aspekte aus? Hände, Arme, Oberkörper, Gesicht, Augenbrauen, Mund Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 11 von 20

13 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 12 Wofür wird der Raum vor dem Körper in DGS genutzt? Wissenschaftsmarkt 2005 Der Gebärdenraum Um räumliche Relationen und Entfernungen darzustellen, Zeitangaben auszudrücken Personen und Dinge zu unterscheiden oder Subjekt und Objekt am Verb zu markieren. zum Anfang 12 von 20

14 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 13 Wohin sieht man bei einem Gebärdengespräch? Ins Gesicht des Gesprächspartners Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 13 von 20

15 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 14 Ist die Deutsche Gebärdensprache eine offiziell anerkannte Sprache? Seit 2002 ist DGS eine politisch anerkannte Sprache Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 14 von 20

16 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 15 Was ist die orale Methode? Im Mittelpunkt der oralen Methode steht die laut- sprachliche Erziehung gehörloser Kinder. Viele Oralisten lehnen die Gebärdensprache ab, da sie fälschlicher- weise glauben, sie behindere den Lautspracherwerb Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 15 von 20

17 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 16 Wird DGS in deutschen Gehörlosenschulen eingesetzt? Bis vor kurzem wurde in deutschen Gehörlosenschulen keine Gebärdensprache eingesetzt Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 16 von 20

18 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 17 Gibt es gehörlose Lehrer an deutschen Gehörlosenschulen? (Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern) gibt es fast keine gehörlosen Lehrer in Deutschland Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 17 von 20

19 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 18 Wie stellen Sie Gesprächskontakt mit einer oder einem Gehörlosen her? Auf die Schulter tippen, in das Blickfeld winken, auf den Boden stampfen, auf den Tisch klopfen, das Licht an- und ausmachen,... Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 18 von 20

20 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 19 Wie kommunizieren Gehörlose, wenn Sie sich nicht persönlich treffen können? per Fax, Bildtelefon, Schreibtelefon, Webcam, E- Mail oder SMS Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 19 von 20

21 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Frage 20 Wie viel Prozent aller Sendungen werden im deutschen Fernsehen untertitelt? 10% oder weniger als (in anderen Ländern werden teilweise viel mehr Sendungen untertitelt) Wissenschaftsmarkt 2005 zum Anfang 20 von 20

22 Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Mit den Händen reden – mit den Augen hören Ende der Präsentation Wissenschaftsmarkt 2005 Bitte klicken sie auf die grüne Schaltfläche um zum Anfang zurückzukehren Schluss


Herunterladen ppt "Deutsches Institut Deskriptive Sprachwissenschaft Mit den Händen reden – mit den Augen hören 20 Fragen zu Gebärdensprache und die Antworten dazu (Dauer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen