Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutschlands Lieblingsgetränk 1. Bier entsteht durch einen chemischen Prozess der alkoholischen Gärung aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Hopfen: Hopfen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutschlands Lieblingsgetränk 1. Bier entsteht durch einen chemischen Prozess der alkoholischen Gärung aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Hopfen: Hopfen."—  Präsentation transkript:

1 Deutschlands Lieblingsgetränk 1

2 Bier entsteht durch einen chemischen Prozess der alkoholischen Gärung aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Hopfen: Hopfen ist am wichtigsten und gibt dem Bier den typischen bitteren Geschmack. Malz: Malz kommt aus Gerste, Roggen, Weizen oder Dinkel. Die Getreidekörner sind getrocknet und dann zu Malz verarbeitet. Hefe: Hefe bringt die Würze zum Gären und wandelt Malzzucker in Kohlensäure und Alkohol um. 2

3 Pils ist sehr beliebt in Deutschland. Das erste Pils produzierte man im Jahr 1842 in Böhmen, in der Stadt Pilsen. Damals lag Pilsen in Österreich. Im XIX. Jahrhundert bezeichnete der Name die Herkunft. Im Jahr 1900 braute man überall in Deutschland dieses Bier. Pils ist heute die Kurzform für Biersorten mit viel Hopfen. 3

4 In Deutschland trinkt man am meisten Pils. In Österreich und in der Schweiz, aber auch in Süddeutschland ist dagegen Lagerbier sehr beliebt. Lagerbier kommt aus einem untergärigen Prozess (kalte Temperaturen, am Ende des Gärungsprozesses sinkt die Hefe nach unten) In alten Zeiten produzierte man dieses Bier im Winter und im Frühling, vor allem im März. Deswegen ist der Name von diesem Bier auch Märzenbier oder Frühlingsbier. Im Sommer lagerte man dieses Bier in speziellen Bierkellern, mit Eis gekühlt. 4

5 Auch Export ist ein Lagerbier. Man braut es vor allem in Bayern, Baden-Württemberg und im Ruhrgebiet. Man braute es stärker, denn dieses Bier war für den Export bestimmt und sollte während des Transports nicht verderben. Dieses Bier schmeckt nach Malz und ist süβer als Pils. 5

6 6 Kölsch ist ein helles Bier. Es kann nur in Köln gebraut werden. Es ist nicht nur eine Biersorte. Es bezeichnet die Herkunft des Bieres. Deswegen ist diese Marke beschützt Kölsch ist goldfarben und schmeckt nach Hopfen und ein wenig nach Hefe. Kölsch serviert man immer in einer Stange (schmales, zylindrisches Glas mit 0,2 l Inhalt)

7 7 Weizenbier, auch Weiβbier genannt, ist typisch für Bayern Es ist ein trübes Bier, in dem wenigstens die Hälfte Weizenmalz sein muss (der Rest ist Gerste) Der Alkoholgehalt liegt normalerweise zwischen 5 und 6 Prozent.

8 Das Oktoberfest ist das Fest des Bieres seit dem Jahr 1810 Es handelt sich um ein Kirmes mit vielen Spielen, Achterbahnen und 14 Bierzelte. Die Münchener tragen typische Trachten und trinken Bier in den Zelten. 8

9 Fast jede Kneipe hat in Deutschland einen Biergarten. Ein Biergarten ist im Freien. Man sitzt im Sommer da. Die Deutschen mögen in den Biergärten sitzen. Sie trinken Bier und essen eine Kleinigkeit (Bretzel oder Wurst zum Beispiel) Ein Biergarten ist sehr gemütlich. 9

10 10 Auch in Italien braut man Bier. Forst ist eine berühmte Marke. Dieses Bier produziert man in Forst, bei Algund, in der Nähe von Meran (Südtirol)). Die Brauerei existiert seit dem Jahr 1857.

11 zapfen / anschlagen die Brauerei brauen das Bierzelt der Biergarten der Bierbauch die Hefe der Hopfen das Malz (Weizenmalz, Gerstenmalz, Roggenmalz, Dinkelmalz) das Brauwasser der Bierdeckel 11


Herunterladen ppt "Deutschlands Lieblingsgetränk 1. Bier entsteht durch einen chemischen Prozess der alkoholischen Gärung aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Hopfen: Hopfen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen