Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mutter Theresa In ihren eigenen Worten In ihren eigenen Worten Warte nicht darauf, dass ein Führer kommt; tue selbst etwas, persönlich, von Mensch zu Mensch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mutter Theresa In ihren eigenen Worten In ihren eigenen Worten Warte nicht darauf, dass ein Führer kommt; tue selbst etwas, persönlich, von Mensch zu Mensch."—  Präsentation transkript:

1 Mutter Theresa In ihren eigenen Worten In ihren eigenen Worten Warte nicht darauf, dass ein Führer kommt; tue selbst etwas, persönlich, von Mensch zu Mensch. Warte nicht darauf, dass ein Führer kommt; tue selbst etwas, persönlich, von Mensch zu Mensch. Mutter Theresa hat uns durch ihr Beispiel gelehrt, was es wirklich bedeutet, das Evangelium zu leben.

2 Ich glaube, die Welt von heute steht auf dem Kopf, und leidet so viel, weil es so wenig Liebe Zuhause und im Familienleben gibt. Wir haben keine Zeit für unsere Kinder, wir haben keine Zeit für einander, da ist keine Zeit einander zu geniessen. Liebe beginnt daheim; Liebe wohnt Zuhause, und deshalb gibt es heute soviel Leiden und soviel Unzufriedenheit in der Welt… Jeder scheint heutzutage in solch einer schrecklichen Eile zu sein, um grössere Entwicklungen und grösseren Reichtum besorgt u.s.w., so dass Eltern sehr wenig Zeit für ihre Kinder haben. Eltern haben sehr wenig Zeit für einander und Zuhause beginnt die Zerstörung des Weltfriedens.

3 Ich sehe Gott in jedem menschlichen Wesen. Wenn ich die Wunden eines Leprakranken wasche, meine ich, mich um Jesus selbst zu kümmern. Ist das nicht ein wundervolles Erlebnis? Interview von 1974 ÜBER ARMUT ÜBER ARMUT Wenn ich die Verschwendung hier sehe, werde ich innerlich wütend. Ich mag es nicht, wütend zu werden. Aber Du kannst nicht anders wenn Du einmal Äthiopien gesehen hast. – Washington 1984

4 Die schrecklichste Armut ist Einsamkeit und das Gefühl zu haben, ungeliebt zu sein. Die schlimmste Krankheit heutzutage ist nicht Lepra oder Tuberkulose, sondern eher das Gefühl, ungewollt zu sein. Da ist mehr Hunger nach Liebe und Annerkennung in dieser Welt, als Hunger nach Brot. Wir denken manchmal, dass Armut nur hungrig, nackt und obdachlos sein bedeutet. Die Armut, nicht gewollt und nicht geliebt zu sein und zu fühlen, dass sich niemand um uns kümmert, ist die grösste Armut. Wir müssen in unserem eigenen Zuhause beginnen, diese Art von Armut zu beseitigen.

5 ÜBER DEN KRIEG ÜBER DEN KRIEG Ich bin noch nie in einem Krieg gewesen, aber ich habe Hungersnot und Tod gesehen. Ich fragte (mich selbst) Was fühlen sie, wenn sie so etwas tun? Ich verstehe es nicht. Sie sind alle Gottes Kinder. Warum tun sie so etwas? Ich verstehe es nicht. Bitte wählt den Weg des Friedens… Auf kurze Sicht mag es Gewinner und Verlierer in diesem Krieg geben, den wir alle nicht wollen. Aber das kann niemals und wird niemals all das Leiden, die Schmerzen und Lebensverluste berechtigen, welche Eure Waffen bewirken. – Brief an den Präsidenten der Vereinigten Staaten Georg Bush und Irak, Präsidenten Saddam Hussein, Januar Beirut 1982, während der Kämpfe zwischen der israelischen Armee und den palästinensischen Guerillas.

6 ÜBER ABTREIBUNG ÜBER ABTREIBUNG Abtreibung ist Mord im Mutterleib… Ein Kind ist ein Geschenk Gottes. Wenn Du es nicht willst, gib es mir. Der grösste Zerstörer des Friedens ist Abtreibung, denn wenn eine Mutter ihr eigenes Kind töten kann, was fehlt dann noch, damit ich Dich umbringe, und Du mich tötest? Es steht dem nichts mehr im Weg. Es ist eine Armut zu entscheiden, dass ein Kind sterben muss, damit Du so leben kannst, wie es Dir gefällt.

7 Vor ein paar Tagen träumte ich, dass ich an der Himmelspforte stand. Und der Heilige Petrus sagte zu mir: Geh zur Erde zurück. Es gibt hier keine Slums. -zitiert, als etwas was sie 1996 Prinz Michael von Griechenland erzählt hat. ÜBER IHR LEBENSWERK ÜBER IHR LEBENSWERK Wir selbst meinen, dass das; was wir tun, nur ein Tropfen im Ozean ist. Aber der Ozean wäre nicht derselbe, wenn dieser Tropfen fehlen würde. Das Wunder ist nicht, dass wir diese Arbeit tun, sondern dass wir sie mit Freude tun.

8 ÜBER DIE LIEBE ÜBER DIE LIEBE Wenn Du Menschen richtest, hast Du keine Zeit, sie zu lieben. Ich versuche den armen Menschen aus Liebe das zu geben, was die reichen durch Geld bekommen. Nein, ich würde einen Leprakranken nicht für tausend Euro berühren; aber ich kuriere ihn gerne aus Liebe zu Gott. Ich habe dieses Paradox entdeckt, dass wenn Du liebst, bis es wehtut, kann da nicht mehr noch mehr Schmerz sein, nur mehr Liebe. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie es im Himmel sein wird, aber ich weiss, dass wenn wir sterben, und die Zeit für Gott kommt uns zu richten, er NICHT fragen wird: Wie viele gute Taten hast Du in Deinem Leben getan, sondern er wird eher fragen: Wie viel LIEBE hast Du in das gesteckt, was Du getan hast?

9 Nicht gewollt zu sein, ungeliebt, nicht versorgt und von allen vergessen zu sein, ist glaube ich ein viel grösserer Hunger, eine viel grössere Armut, als die Person, die nichts zu Essen hat. Glaube nicht, dass Liebe extraordinär sein muss, um echt zu sein. Was wir tun müssen ist zu lieben, ohne müde zu werden. Jedes mal, wenn Du jemanden anlächelst, ist es eine Aktion der Liebe, ein Geschenk an diese Person, etwas sehr schönes. Gute Taten sind Glieder, die eine Kette der Liebe bilden.

10 Sei treu in den kleinen Dingen, denn darin liegt Deine Kraft. Each one of them is Jesus in disguise. Ich bin ein kleiner Bleistift in der Hand eines schreibenden Gottes, der einen Liebesbrief an die Welt sendet. Ich bete nicht um Erfolg, sondern darum, treu zu sein. Ich weiss, dass Gott mir nichts gibt, was ich nicht schaffen kann. Ich wünschte nur, dass Er mir nicht so viel vertrauen würde. DARÜBER, GOTT ZU DIENEN DARÜBER, GOTT ZU DIENEN

11 In diesem Leben können wir keine grossen Dinge tun. Wir können nur kleine Dinge mit grosser Liebe tun. Viele Leute verwechseln unsere Arbeit mit unserer Berufung. Unsere Berufung ist die Liebe von Jesus. Liebster Herr, lass mich die Ehre meiner hohen Berufung und seine vielen Verantwortungen schätzen. Erlaube mir niemals sie dadurch zu entehren, indem ich Kälte, Unfreundlichkeit oder Ungeduld Raum gebe. Es sollte weniger geredet werden; ein Ort der Predigt ist nicht ein Treffpunkt. Was sollst Du also tun? Nimm einen Besen und reinige jemandes Haus. Das sagt genug.

12 Lasst uns nicht damit zufrieden sein nur Geld zu geben. Geld ist nicht genug. Geld kann man bekommen, aber sie brauchen Dein Herz um sie zu lieben. Also verteile deine Liebe wo immer Du hingehst. Wir müssen Gott finden, und Er kann nicht in Lärm und Ruhelosigkeit gefunden werden. Gott ist der Freund der Stille. Schau nur, wie die Natur die Bäume, die Blumen, das Grass in Stille wachsen; schau Dir die Sterne, den Mond und die Sonne an, wie sie sich ruhig bewegen… Wir brauchen die Stille um in der Lage zu sein, Seelen zu berühren. Worte, die nicht das Licht von Jesus geben, vergrössern die Dunkelheit.

13 Am Ende unseres Lebens werden wir nicht danach gerichtet werden, wie viele Diplome wir haben, wie viel Geld wir verdient haben, oder wie viele grosse Taten wir vollbracht haben Wir werden hiernach gerichtet werden: Ich war hungrig, und Du hast mir zu Essen gegeben. Ich war nackig, und Du hast mich gekleidet. Ich war ohne Zuhause, und Du hast mich beherbergt. Am Ende unseres Lebens werden wir nicht danach gerichtet werden, wie viele Diplome wir haben, wie viel Geld wir verdient haben, oder wie viele grosse Taten wir vollbracht haben Wir werden hiernach gerichtet werden: Ich war hungrig, und Du hast mir zu Essen gegeben. Ich war nackig, und Du hast mich gekleidet. Ich war ohne Zuhause, und Du hast mich beherbergt.

14 Wenn Du Jesus noch nicht in Dein Herz aufgenommen hast, kannst Du es jetzt tun, indem Du dieses kleine Gebete betest: Lieber Jesus, ich glaube, dass Du Gottes Sohn und mein Erretter bist. Ich brauche Deine Liebe, um mich von meinen Fehlern und Übertretungen zu reinigen. Ich brauche Dein Licht, um all die Dunkelheit fortzutreiben. Ich brauche Deinen Frieden, um mein Herz auszufüllen und zu befriedigen. Ich öffne jetzt die Tür meines Herzens, und bitte Dich jetzt bitte in mein Leben zu kommen, und mir Dein Geschenk des ewigen Lebens zu geben. In Jesus Namen, Amen. Jesus ist mein Gott. Jesus ist mein Ehemann. Jesus ist mein Leben. Jesus ist meine einzige Liebe. Jesus ist mein Ein und Alles. Jesus ist mein Gott. Jesus ist mein Ehemann. Jesus ist mein Leben. Jesus ist meine einzige Liebe. Jesus ist mein Ein und Alles.

15 Wenn wir wollen, dass eine Liebesbotschaft gehört wird, muss sie ausgesendet werden. Um eine Lampe am Brennen zu halten, müssen wir weiter Öl hineinfüllen. Bleib nahe bei Jesus. Er liebt Dich. Lasst uns beten. Gott segne Dich.M..Teresa Bitte sende diese Botschaft weiter an andere! Um mehr Powerpoint Botschaften zu sehen, besuche:


Herunterladen ppt "Mutter Theresa In ihren eigenen Worten In ihren eigenen Worten Warte nicht darauf, dass ein Führer kommt; tue selbst etwas, persönlich, von Mensch zu Mensch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen