Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Überlegen – Entscheiden - Umsetzen Risikomanagement für Steuerberater in unsicheren Zeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Überlegen – Entscheiden - Umsetzen Risikomanagement für Steuerberater in unsicheren Zeiten."—  Präsentation transkript:

1 Überlegen – Entscheiden - Umsetzen Risikomanagement für Steuerberater in unsicheren Zeiten

2 Die Welt (des Steuerberaters) wird schneller – Rhythmus der Änderungen unsicherer – keiner weiß wie, wann,... komplexer – EU-Recht, Mindestlohn, GoBD

3 Entscheide Dich! Mandant Mitarbeiter Familie Partner SozVers EDV Bank ???

4 Was tun?

5 Jammern ist keine Strategie

6 Entscheidungen „richtig“ treffen Risikokompetenz den Risiken angepasste Entscheidungsmethoden Training

7 Beispiel Rinderwahn 150 Tote in 10 Jahren Reaktion: Verzicht auf Rindfleisch, Töten von Rindern ( in Deutschland) Risikokompetenz

8 Beispiel Lampenöl 150 Tote in 10 Jahren (oft Kinder) Reaktion: nach 10 Jahren Flaschen mit Kindersicherung Risikokompetenz Schweinegrippe – Vogelgrippe

9 Beispiel 9/11 Reaktion: Umstieg auf Auto Effekt: mehr Verkehrstote gestorbene Fluggäste 9/11: 256 Risikokompetenz

10 Gefahren Risiko-Überschätzung/ Unterschätzung dem Grunde und der Höhe nach Verwechslung von Risiko und Sicherheit

11 Die Truthahn-Illusion

12 Kopf oder Bauch? Methoden

13 Beispiel: Heiratsantrag Kopf

14 Problem: Gleichungen mit mehreren Unbekannten Unbekannte Risiken aufwändig Kopf

15 Intuition schnell im Bewusstsein verfügbar Gründe nicht bewusst starker Handlungstreiber Bauch

16 Rekognitionsheuristik Frage: Welche Stadt hat mehr Einwohner: Detroit oder Milwaukee? Bauch

17 Rekognitionsheuristik Frage: Welche Stadt hat mehr Einwohner: Bielefeld oder Heidelberg? Bauch

18 Verteile regelmäßig Beispiel: Aktienportfolio schneller Rhythmus höchst unsicher viele Unbekannte = hoch komplex Bauch

19 Der erste beste Grund Kopf ganze Karte lesen Noch mal lesen Plus/ Minus Entscheidung Bauch Beispiel: unbekanntes Restaurant Bauch Erstes passendes Gericht um Rat fragen Nachahmung Gewohnheit

20 Blick-Heuristik Beispiel: Absturz über New York 2009 Zeit zwischen Kollision und Notwasserung: 3 Minuten Bauch Beispiel: Ball fangen Blickkontakt halten

21 Fazit hohe Ungewissheit viele Alternativen Kleine Datenmengen niedrige Ungewissheit wenige Alternativen große Datenmenge BauchKopf

22 Entscheidungshemmer Angst vor Fehlern Gefühl der Fremdbestimmung Gefühl „kein Umtausch“ Perfektionismus Prinzip Hoffnung

23 Entscheidungsbeschleuniger Risikokompetenz Handlungsspielräume klären Klarer Zeitrahmen Training

24 Entscheidungsprozess Schritt 1: Entscheidungsbedarf klären dringend/ wichtig? Entscheidungsspielraum? => Zeitbedarf/ Frist Training

25 Muss ich das jetzt unumkehrbar entscheiden?

26 Warum?

27 Muss ich das jetzt unumkehrbar entscheiden? Wer?

28 Muss ich das jetzt unumkehrbar entscheiden? Was?

29 Muss ich das jetzt unumkehrbar entscheiden? Wann?

30 Muss ich das jetzt unumkehrbar entscheiden? No Return?

31 Entscheidungsprozess Schritt 2: Kriterien fest legen quantitativ qualitativ Training

32 Entscheidungsprozess Schritt 3: Kriterien gewichten must have nice to have Training

33 Entscheidungsprozess Schritt 4: Alternativen sammeln Brainstorming, aber nicht zu viele Achtung: Voreingenommenheit! Training

34 Entscheidungsprozess Schritt 5: Recherche Mehr Daten = einfachere Entscheidung? Training

35 Entscheidungsprozess Schritt 6: Bewertung – Kopf Risiken einschätzen! Perfektionismusgefahr! Training

36 Entscheidungsprozess Schritt 7: Bewertung Bauch „Seismograph“ ernst nehmen best case/ worst case Training


Herunterladen ppt "Überlegen – Entscheiden - Umsetzen Risikomanagement für Steuerberater in unsicheren Zeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen