Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist Linux ? Linux ist grundsätzlich nur der Kernel (Betriebssystemkern) Zur Nutzung benötigt der Linux Kernel eine Software (meistens GNU) Der Begriff.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist Linux ? Linux ist grundsätzlich nur der Kernel (Betriebssystemkern) Zur Nutzung benötigt der Linux Kernel eine Software (meistens GNU) Der Begriff."—  Präsentation transkript:

1

2 Was ist Linux ? Linux ist grundsätzlich nur der Kernel (Betriebssystemkern) Zur Nutzung benötigt der Linux Kernel eine Software (meistens GNU) Der Begriff Linux umfasst heute die Kombination aus Kernel und Systemwerkzeugen => Linux Betriebssystem Linux ist dem Unix-Betriebssystem ähnlich

3 Was ist Linux ? Linux gilt als hochstabiles, sehr schnelles und voll funktionsfähiges Betriebssystem gilt als Kind des Internets => Linux wird von tausenden Leuten im Internet programmiert und unter der GNU General Public License verteilt Linux ist kostenlos verfügbar (Open Source)

4 Historie 1991 begann Linus Torvalds mit der Entwicklung einer Terminal- Emulation => das System wurde immer mehr zu einem Betriebssystem und er stellte es in der Usenet-Themengruppe zur Verfügung Linux wurde zuerst unter einer eigenen Lizenz veröffentlicht, welche die kommerzielle Nutzung verbot Ab 1992 Freie Software unter der GNU General Public License

5 Historie 1996 wurde Pinguin Tux durch einen Wettbewerb als das offizielle Linux-Maskottchen auserwählt Weltweit wird Linux von mehreren Millionen Leuten, Organisationen und Firmen benutzt: schätzt am ca Nutzer

6 Unix bezeichnet eine Familie von sehr ähnlichen Betriebssystemen Hierarchisches Dateisystem: es ist möglich, Dateien in Ordnern zu strukturieren Multitasking: mehre Programme können gleichzeitig laufen Multiuser-System: mehrere Benutzer können am gleichen System (gleichzeitig) arbeiten Netzwerkfähigkeit: Ausstattung des Unix Kernels mit TCP/IP-Stack Begriffe: Unix

7 Software, die den Benutzer mit dem Computer verbindet => Oberfläche zw. dem Anwender und den Kernel-Komponenten Hier können Programmen durch Eingaben Befehle erteilt werden Soll (eigentlich) der Arbeitserleichterung dienen Ist durch Variable (dauerhaft) frei konfigurierbar / pers. Umgebung z.B. Sprache, Programm-Vorlieben usw. Begriffe: Shell (auch: Konsole)

8 Mutter aller Shells ist die Bourne Shell Standartshell unter Linux: Bash (Bourne Again Shell) die meisten Skripte sind in der Bourne Shell-Syntax gehalten Weitere Shells: C-Shell (csh), A-Shell (ash), Z-Shell (zsh) Begriffe: Shell (auch: Konsole)

9 Betriebs- systemkern Shell Kommando- eingabe (Interpretation des Kommandos)

10 Kombinationen von Kommandos: Ausgabe eines Kommandos wird zur Eingabe eines Weiteren Schleifen (wiederholte Ausführungen) Wenn-Dann-Konstruktionen (bedingte Ausführungen) => Kommandofolgen in Dateien speicherbar Begriffe: Shell (auch: Konsole)

11 Unterschied zw. Windows- und Unix-Systemen Begriffe: Shell (auch: Konsole) Unix Unter Unix Shell noch ein sehr wichtiges Arbeitsmittel Alle Programme können mit Shell gestartet werden Unix-Shells mächtiger als die des Windows-Kommandozeilenfensters Windows zu Zeiten von MS-DOS wurden Befehle am DOS-Prompt eingetippt und ausgeführt Mit Windows fast alle Programme mittels Mausklick ausgeführt DOS-Fenster noch existent aber fast keine Bedeutung mehr

12 Standardbaukasten und Protokoll zum Bau einer graphischen Benutzeroberfläche (GUI) Auch X Window System/X 11 genannt Bei Unix/Linux: Programm und nicht Bestandteil des Betriebssystems Bei Windows: GUI ist in Kernel integriert Begriffe: X-Server

13 Begriffe: Desktop Environment Beliebteste GUI: Desktop Environment (Schreibtischmetapher) Anwendungssoftware: z.B. Web-Browser; Office-Paket Nützliche Funktionen: z.B. Drag & Drop, Kontextmenüs => Einheitliches Look & Feel (Bedienerfreundlichkeit)

14 Begriffe: Desktop Environment Unterschied zur Kommandozeile DE kann vorgegeben sein wie in Windows oder wie bei den meisten Linux-Distributionen frei ausgewählt werden Sehr verbreitet: Unity (Ubuntu) KDE (Kool Desktop Environment) GNOME (GNU Network Object Model Environment9

15 Unity (Ubuntu)

16 Kool Desktop Environment

17 GNOME

18 Distributionen Linux-Distributionen sind eine Sammlung von Zusammenstellungen aus Linux-Kernel und verschiedenen Programmen (z.B. Desktop Environment, Anwendungssoftware) Linux-Distributoren sind unabhängige Organisationen, die Software für Linux sammeln und vertreiben (z.B. Debian)

19 Debian Freies Betriebssystem Debian ist eine der ältesten, einflussreichsten und am weitesten verbreiteten GNU/Linux-Distributionen Bekanntestes Debian-Derivat: Ubuntu Derzeit über Programmpakete Aktuelle Version: Debian 8 „Jessie“

20 Knoppix freie GNU/Linux-Distribution, derer Hauptanwendungsbereich im Live-Betrieb liegt Eine der ersten Linux Distributionen, die vollständig von CD/DVD lief (keine Festplatteninstallation notwendig) Von Klaus Kopper entwickelt Kann als produktives Linux-System für den Desktop, Schulungs-CD, Rescue-System etc. eingesetzt werden Aktuelle Version: Knoppix 7.4.2

21 Ubuntu Ubuntu ist eine kostenlose Linux-Distribution basierend auf Debian Ziel: Schaffung eines einfach zu bedienenden Betriebssystems mit darauf abgestimmter Software Heute: Weltweit etwa 25 Millionen Nutzer Aktuelle Version: „Vivid Vervet“

22 Ubuntu „Ubuntu“ bedeutet auf Zulu Menschlichkeit Gesellschaftliches Ziel: „Digitale Kluft“ überwinden; Software, die für alle Menschen ohne Einschränkungen kostenlos verfügbar ist Ubuntu-Symbol als „Circle of friends“ =>

23 Quellenverzeichnis der-phil-fak-advanced-it-basics/betriebssysteme-linux- ubuntu/digital-humanities-grundlagen-und-technolo der-phil-fak-advanced-it-basics/betriebssysteme-linux- ubuntu/digital-humanities-grundlagen-und-technolo koeln.de/sites/all/files/courses/11272/Linux.pdf koeln.de/sites/all/files/courses/11272/Linux.pdf koeln.de/sites/all/files/courses/11272/Referat_Linux%20 Ubuntu.pdf koeln.de/sites/all/files/courses/11272/Referat_Linux%20 Ubuntu.pdf Google Bilder


Herunterladen ppt "Was ist Linux ? Linux ist grundsätzlich nur der Kernel (Betriebssystemkern) Zur Nutzung benötigt der Linux Kernel eine Software (meistens GNU) Der Begriff."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen