Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der VW Käfer. Einstieg Der VW Käfer ist ein von 1938 bis 2003 von der heutigen Volkswagen AG produziertes Automodell und war bis Juni 2002 mit über 21,5.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der VW Käfer. Einstieg Der VW Käfer ist ein von 1938 bis 2003 von der heutigen Volkswagen AG produziertes Automodell und war bis Juni 2002 mit über 21,5."—  Präsentation transkript:

1 Der VW Käfer

2 Einstieg Der VW Käfer ist ein von 1938 bis 2003 von der heutigen Volkswagen AG produziertes Automodell und war bis Juni 2002 mit über 21,5 Millionen Exemplaren das meistverkaufte Automobil der Welt. Die Ursprünge des VW Käfer gehen auf staatliche Bestrebungen des nationalsozialistischen Deutschland zur Schaffung eines für breite Bevölkerungsschichten erschwinglichen „Volkswagens".

3 Produktionsüberblick Produktionsstandorte: Deutschland: Werk Wolfsburg, Werk Emden, Rest der Welt: Australien, Belgien, Brasilien, Costa Rica, uvm. Insgesamt waren es 21 Werke auf der ganzen Welt. In Mexiko produzierte Volkswagen de Mexico den Käfer seit wurde dort der 20-millionste Käfer gebaut.

4 Einsatzmöglichkeiten Folie 1 Der Käfer bot sich mit seiner Plattform-Bodengruppe geradezu dafür an, die unterschiedlichsten besonderen Aufbauten zu tragen. Unter Abkehr von der Plattform hatte VW selbst bereits Anfang der 1950er-Jahre den VW-Transporter (Typ 2) aus dem Käfer entwickelt. Zuvor waren schon in den späten 1940er-Jahren, noch in englischer Besatzungszeit, Käfer zu „Pickups“ umgebaut Pickups worden; unter Entfall der hinteren Sitzreihe wurde über dem Motor eine kleine offene Ladefläche aufgebaut.

5 Einsatzmöglichkeiten Folie 2 Eine extrem seltene Sonderform ist der sogenannte Nordstadt-Käfer entstand im Autohaus Nordstadt ein Auto in Form eines VW 1303, jedoch auf der Bodenplatte des Porsche 914/6. Als Antrieb wurde ein Motor aus dem Porsche Carrera RS mit 2,7 Litern Hubraum gewählt und in Mittelmotorposition eingebaut. Die Leistung betrug 154,5 kW. Damit beschleunigte der Wagen in wenig mehr als 7 Sekunden auf 100 km/h und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von fast 220 km/h. Da die Bodenplatte des Porsche 914 größer als die des Käfers war, musste die Karosserie entsprechend verbreitert werden. Zur Fertigstellung des Autos sollen insgesamt rund 2000 Arbeitsstunden nötig gewesen sein.

6 Einsatzmöglichkeiten Folie 3 VW Käfer Feuerwehrauto, als Taxi, Hippie-Karre und Kunstmodell

7 Technische Details Die Konstruktionsmerkmale des Käfers, im Wagenheck angeordneter gebläsegekühlter Vierzylinder- Boxermotor, Hinterradantrieb, Stromlini- enform und Rahmenbauweise (Rahmen und aufgesetzte, nicht selbsttragende Karosserie). Alle Käfer haben eine vordere Kurbellenkerachse. Zunächst wurde der Käfer mit Seilzugbremsen ohne Längenausgleich produziert; bei den Export-Modellen ab März/April 1950 gab es hydraulisch betätigte Bremsen, das Standard-Modell erhielt sie erst im April 1962.

8 Mitbewerber In der Mitte der 60er Jahre gab selbst VW zu, daß der Käfer technisch und optisch veraltet war. Denn seit September 1965 zeigte Opel mit dem jetzt auf minimal 45 PS verstärkten Kadett B, was ein Auto in der Preisklasse des VW-Käfers leisten konnte. Der Kadett B war etwa genauso teuer wie der VW 1300, bot aber letztendlich bei vergleichbarer Zuverlässigkeit mehr Fahrleistungen, Komfort und Raum fürs Geld. Opel Kadett B


Herunterladen ppt "Der VW Käfer. Einstieg Der VW Käfer ist ein von 1938 bis 2003 von der heutigen Volkswagen AG produziertes Automodell und war bis Juni 2002 mit über 21,5."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen