Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Umfeld der KTB Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der Kontinentalen Tief- bohrung? Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Umfeld der KTB Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der Kontinentalen Tief- bohrung? Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der."—  Präsentation transkript:

1 Das Umfeld der KTB Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der Kontinentalen Tief- bohrung? Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der Kontinentalen Tief- bohrung?

2 KTB-Umfeld, FT-Alter Hejl et al Geol. Rdsch a * * Albenreuther Schotter, Kreide 74

3 KTB-Umfeld, T-t-Pfade Hejl et al Geol. Rdsch.

4 Abkühlungsmodelle Fichtelgebirge-Steinwald Nach Hejl & Wagner 1990, Naturwiss.

5 Steinwald – FT-Alter Bischoff et al Z.f.Geom. Suppl. 92

6 Steinwald – FT-Alter 60°C Bischoff et al Z.f.Geom. Suppl. 92

7 Steinwald – Tektonisches Modell Bischoff et al Z.f.Geom. Suppl. 92

8 Ergebnisse nach Bischoff Steinwald keine Piedmonttreppe n. Penck Steinwald keine Piedmonttreppe n. Penck Jüngste FT-Alter, damit stärkste Denudation (und Hebung?) am Abfall des Gipfelplateaus (800-m- Rumpffläche) zur 500-m-Rumpffläche Jüngste FT-Alter, damit stärkste Denudation (und Hebung?) am Abfall des Gipfelplateaus (800-m- Rumpffläche) zur 500-m-Rumpffläche Schollenmosaik aus NW-SE- und SW-NE-gerichteten Blöcken? Schollenmosaik aus NW-SE- und SW-NE-gerichteten Blöcken? Stärkste neogene Hebung in SW-Verlängerung des Egergrabens? Stärkste neogene Hebung in SW-Verlängerung des Egergrabens? Steinwald ist kein hydrographisches Zentrum; Fichtelnaab hat antezedentes Durchbruchstal. Steinwald ist kein hydrographisches Zentrum; Fichtelnaab hat antezedentes Durchbruchstal. Alttertiäre Ausgangsform Rumpffläche mit Inselbergen? Alttertiäre Ausgangsform Rumpffläche mit Inselbergen?

9 Ergebnisse KTB und Umfeld #1 ZEV ab 380 Ma schnelle Heraushebung, vor 370 Ma schon <300°C Starke mehrphasige Deformationen im Spröd-Duktil-Übergangsbereich ( °C) und danach im Sprödbereich Mehrfache Reaktivierung des Fränk. Lineaments seit Permokarbon Phasen rascher Heraushebung an FL, besonders untere Trias (ca. 245 Ma) und Kreide (ca. 100 Ma) Das FL erscheint dabei als…

10 Ergebnisse KTB und Umfeld #2 …frontale Rampe eines Schuppenstapels, der wohl von einem duktilen Abscher- horizont bei 9-10 km Tiefe aufstieg. Die ZEV ist ein steilge- stellter, tief-reichender (>9 km) Krustenblock an einer ehemaligen (vorvariszischen bis variszischen) Suturzone, … …der in einem Ausmaß von Bruchtektonik betroffen wurde, wie es bisher für ein anorogenes Intraplatten-Milieu nicht für möglich gehalten wurde. (Emmermann 1995)

11 Phasen am Westrand der Böhmischen Masse

12 Entwicklung der FL und ihres Umlandes seit dem Jura

13 Deformationsphasen Duyster et al. 1995

14 Verallgemeinerung Ist das Modell der Krustenstapelung auch auf andere Mittelgebirge anwendbar? Ist das Modell der Krustenstapelung auch auf andere Mittelgebirge anwendbar?

15 Massiv von Brabant Vercoutere & Van den houte 1993, Geol. Mag. 130:

16 Massiv von Brabant 2 Vercoutere & van den houte 1993Van den houte & Vercoutere 1990 Ergebnisse: Spurlängen: beständige und relativ rasche Abkühlung durch PAZ Abhängigkeit der FT-Alter von Meereshöhe Kimmerische Tektonik (Jura) in NW-Europa: Hebung und Erosion Nicht beschränkt auf Brabanter Massiv, auch Mulde von Dinant (Rhenoherzynikum)

17 Krustenverdickung im Rhenoherzynikum R. Walter 1995

18 Krustenquerschnitte D. Henningsen / G. Katzung: Einf. in die Geologie Deutschlands, 6. Aufl., Spektrum-Verlag Heidelberg/Berlin, 2002.


Herunterladen ppt "Das Umfeld der KTB Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der Kontinentalen Tief- bohrung? Welche Informationen erhalten wir aus dem Umfeld der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen