Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spitzbergen Rundreise 15.12.07-22.12.07 von Andreas und Viktor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spitzbergen Rundreise 15.12.07-22.12.07 von Andreas und Viktor."—  Präsentation transkript:

1 Spitzbergen Rundreise von Andreas und Viktor

2 Reiseroute/Reisemittel MS POLAR STAR

3 Tag 1 Anreise Flug von Wien nach Oslo und weiter Longyearbyen Flug von Wien nach Oslo und weiter Longyearbyen Übernachtung im Spitzbergen Hotel Übernachtung im Spitzbergen Hotel

4 Tag 2 Longyearbyen/Barentsburg Über Isfjord nach Barentsburg Museum nach Norden entlang dem Prins-Karls- Forland.

5 Tag 3 Sie Ny Ålesund Museum Museum nördlichste Postamt nördlichste Postamt 20er Jahren Ny Ålesund-Ausgangspunkt-- Polarexpeditionen 20er Jahren Ny Ålesund-Ausgangspunkt-- Polarexpeditionen

6 Tag 4 Moffen Insel Naturschutz stehenden Walross Insel 80. Breitengrad Expeditionsvorstellung Zahlreiche Walrose

7 Tag 5&6 Hinlopenstraße Packeis Ausschau nach Eisbären und Robben, Seevögeln Packeis Ausschau nach Eisbären und Robben, Seevögeln Lange Seestraße Lange Seestraße Eisverhältnisse Eisverhältnisse

8 Tag 7 Sørkapp Sørkapp Fjord, Gletscher und Bergmassive 1.432m Hornsundtind Landschaftsbild Eisbären

9 Tag 8 Longyearbyen Back to Rules Rückkehr nach Longyearbyen Rückkehr nach Longyearbyen Weiterflug am frühen Abend nach Wien Weiterflug am frühen Abend nach Wien

10 Welches Ereignis war der Anlass für tief greifende Veränderungen im Leben und in der Kultur der Inuit? der 2. Weltkrieg

11 In welchen Bereichen ist es zu Veränderungen gekommen? im Bereich Jagd und Behausung im Bereich Jagd und Behausung

12 Welche konkreten Veränderungen gibt es in den Bereichen Jagd, Umwelt, Religion, soziales Leben? Schlittenhunde - Schneemobile, Schlittenhunde - Schneemobile, Kajak und Umiak - Kanus mit Außenbordmotoren Kajak und Umiak - Kanus mit Außenbordmotoren nicht mehr zu Fuß, sondern mit dem ATV nicht mehr zu Fuß, sondern mit dem ATV Traditioneller Handel mit Robben- und Fuchsfellen sowie mit Handarbeiten aus Walross, sind infolge Boykotts durch viele Staaten praktisch zum Erliegen gekommen. Traditioneller Handel mit Robben- und Fuchsfellen sowie mit Handarbeiten aus Walross, sind infolge Boykotts durch viele Staaten praktisch zum Erliegen gekommen. Hütten - Siedlungshäuser Hütten - Siedlungshäuser

13 Welchen politische Status haben heute Grönland und Alaska – und warum? Alaska ist ein Bundesstaat der USA, Alaska ist ein Bundesstaat der USA, Grönland ist ein selbstständig und hat eine Demokratie. Grönland ist ein selbstständig und hat eine Demokratie.

14 Was ist die ICC (Inuit Circumpolar Conference) und wofür setzt sie sich ein? Setzt sich für die Inuit - Interessen ein. Setzt sich für die Inuit - Interessen ein.

15

16 Steckbrief Alaska

17 Steckbrief Hauptstadt: Junea Hauptstadt: Junea Einwohner: ca Einwohner: ca Politisch: 49. Bundesstaat der USA Politisch: 49. Bundesstaat der USA Klima: Temperaturen zwischen -25°C und +23°C; Permafrostboden bis zu 300m. Klima: Temperaturen zwischen -25°C und +23°C; Permafrostboden bis zu 300m. Geografisch: km², Geografisch: km², –Längster Fluss: Yukon River (insgesamt 3093 km lang) –Höchster Berg: Mount McKinley (6194m)

18 Danke für eure Aufmerksamkeit!!! Arktis Reise von Viktor Arktis Reise von Viktor Arktis Fragen von Martin Arktis Fragen von Martin Steckbrief von Damian Steckbrief von Damian


Herunterladen ppt "Spitzbergen Rundreise 15.12.07-22.12.07 von Andreas und Viktor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen