Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stadtökologie Eine thematische Präsentation des Erdkunde-Kurses der Klasse 12 der Bismarckschule Hannover.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stadtökologie Eine thematische Präsentation des Erdkunde-Kurses der Klasse 12 der Bismarckschule Hannover."—  Präsentation transkript:

1

2 Stadtökologie Eine thematische Präsentation des Erdkunde-Kurses der Klasse 12 der Bismarckschule Hannover

3 Die ökologischen Probleme der Großstädte Bald lebt der größte Teil der Menschheit in Großstädten Bald lebt der größte Teil der Menschheit in Großstädten In der Dritten Welt wird die Megapolis mit über 20 Millionen Einwohnern immer häufiger In der Dritten Welt wird die Megapolis mit über 20 Millionen Einwohnern immer häufiger Das zieht ganz neue soziale, ökologische, wirtschaftliche und strukturelle Probleme nach sich Das zieht ganz neue soziale, ökologische, wirtschaftliche und strukturelle Probleme nach sich

4 Übersicht Überbevölkerung bedeutet: Gestörte Sozialverhältnisse, Verelendung, Kriminalität Gestörte ökonomische Verhältnisse Gestörte Umwelt: Luftverschmutzung, Wasserverschmutzung Müll, Abfall Landschafts- und Vegetationszerstörung

5 Harare Die grüne moderne Hauptstadt.

6 Geographisches über Harare Harare, liegt im Maschonaland im mittleren von Zimbabwe, ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Die eigentliche Stadt ist recht modern gehalten und übersichtlich, allerdings hat die Stadt viele Vororte, wo Villen aber auch einige Townships zu finden sind. Die fruchtbare Hochebene, auf der sich die Stadt befindet, liegt etwa Meter über dem Meeresspiegel und lässt die Stadt in Ecken und Enden als Gartenstadt erscheinen.

7 Vom Kopje, dem kleinen Berg am Rande der Innenstadt, haben Sie eine hervorragende Aussicht auf das Zentrum von Harare, die Hochhäuser und Bürobauten der Skyline zeigen fast durchweg eine moderne Architektur. So modern wie die Architektur und die Politik vom Anfang der 80'er bis Mitte der 90'er Jahre war, zeigt sich die Politik, die hier heute gemacht wird, leider nicht mehr. Die Menschen auf der Strasse sind aber scheinbar davon nicht betroffen. Die zahlreichen Straßenhändler und die Blumenverkäufer umwerben den erfolgsversprechenden Kunden immer noch wie einst und viele der Passanten bleiben dann auch gern mal stehen.

8 Die ein ein halb Millionen-Stadt ist eine der Perlen unter den afrikanischen Städten. Die Innenstadt mit ihren modernen Bürogebäuden, den Einkaufspassagen und den alten Häusern aus der Kolonialzeit wirkt etwas wie eine europäische Metropole. Auf den Märkten findet man dann die typische afrikanische Atmosphäre. - Harare kann man bequem zu Fuß erkunden. Die Orientierung ist einfach: Die Straßen verlaufen alle im rechten Winkel. Harare ist ein Ort zum Einkaufen. Es gibt hier alles, nur preiswerter als bei uns. Einen Ausflug wert ist der Chapungu Sculpture Park, der mit einer Freilichtausstellung zimbabwischer Steinbildhauer aufwartet. Hier ist auch ein traditionelles Shonadorf nachgebaut, zudem gibt es Vorführungen traditioneller Tänze und Musik. Die Tanz- und Musikgruppe besteht vor allem aus jungen Menschen, die versuchen die überlieferten Tänze am Leben zu erhalten. Wer gut und reichlich essen möchte, ist im Sheraton-Hotel gut aufgehoben. Für ca. 100 Z. $ gibt es abends ein reichhaltiges warmes und kaltes Büffet in wirklich guter Qualität. Empfehlenswert sind die einheimischen Weine!Sheraton-Hotel...kleine Tipps für Touristen...

9 Klimadiagramme von Harare

10 Gesundheitsvorsorge in Zimbabwe Die medizinische Versorgung in den Großstädten ist ganz gut, abseits von diesen ist sie aber meistens recht spärlich. Nur in einigen wenigen Regionen kann auch einen schnelle Luftrettung gewährleistet werden. Apotheken gibt es in jeden kleineren Ort, diese dürfen aber Medikamente nur gegen ein Rezept abgeben.

11 Lhasa Die Hauptstadt Lhasa wird von Risiken bedroht: Das politischen Risiko: Die Besatzungsmacht China Das soziale Risiko: Armut und Verelendung Das kulturelle Risiko: Vernichtung einer alten Kultur Das psychologische Risiko: Identitätsvernichtung Das ökologische Risiko: Umweltverschmutzung, Verbrauch der knappen, lebensnotwendigen Ressourcen

12 Jakarta Die Janusköpfige Hauptstadt

13 Informationen über Indonesien Fast zwei Drittel der Bevölkerung leben auf der Insel Java Geburtenrate: 2,8 Lebendgeborene pro Frau Hauptstadt: Jakarta Bevölkerung (Stand: 1995): 195 Millionen


Herunterladen ppt "Stadtökologie Eine thematische Präsentation des Erdkunde-Kurses der Klasse 12 der Bismarckschule Hannover."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen