Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."—  Präsentation transkript:

1 Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken

2 Kartografische Ressourcen AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 2 Modul 6

3 Allgemeines Kartografische Ressourcen sind Ressourcen, welche die Erde, einen anderen Himmelskörper oder einen imaginären Ort als Ganzes oder in Ausschnitten darstellen. In RDA nicht als spezielle Materialart behandelt, sondern nach den allgemeinen Regeln erschlossen. In einzelnen Kapiteln gibt es differenzierte Regeln für kartografische Ressourcen. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 3

4 Bevorzugte Informationsquellen Bevorzugte Informationsquelle ist die Ressource selbst (RDA D-A-CH). Ausnahme: Für Atlanten und Kartenwerke mit eigenem Titelblatt gelten die allgemeinen Bestimmungen von RDA AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 4

5 Bestimmung des Werks Wann handelt es sich um ein neues Werk? Anhaltspunkte können z. B. sein: – Ein veränderter geistiger Schöpfer – Der thematische Schwerpunkt der Karte ändert sich Im Zweifelsfall und wenn es sinnvoll erscheint:  Behandlung als neues Werk. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 5

6 Bevorzugter Titel des Werks Der bevorzugte Titel des Werks wird auch bei kartografische Ressourcen nach den allgemeinen Regeln bestimmt (Schulungsunterlage Modul 3, Teil 3.03). AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 6

7 Geistiger Schöpfer & Beziehungskennzeichnung AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 7 Es gelten die allgemeinen Regeln. Der geistige Schöpfer für Karten ist in der Regel der Kartograf. Definition: Eine Person, eine Familie oder eine Körperschaft, die für die Schaffung einer Karte, eines Atlasses, eines Globusses oder eines anderen kartografischen Werks verantwortlich ist. Bei thematischen Karten gilt tendenziell der für das Thema verantwortliche Beitragende als geistiger Schöpfer. Beziehungskennzeichnung: „Kartograf“.

8 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 8 Geistiger Schöpfer & Beziehungskennzeichnung Sonderfall Verlage Verlage sind bei Karten häufig auch geistiger Schöpfer. Falls zusätzlich eine Person und/oder Körperschaft genannt ist, so wird bei dieser überprüft, ob sie die Kriterien für den geistigen Schöpfer erfüllt. Wenn es keine Hinweise auf einen anderen geistigen Schöpfer gibt, so wird für den Verlag (ohne weitere Prüfung) eine Beziehung als geistiger Schöpfer angelegt.

9 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 9 Wenn ein Verlag geistiger Schöpfer ist, wird er nur bei „Verlagsname“ erfasst und nicht zusätzlich in der Verantwortlichkeitsangabe aufgeführt. Verantwortlichkeitsangabe bei Verlagen, die gleichzeitig geistiger Schöpfer sind

10 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 10 Les frontières européennes de 1900 à 1975 RDAElementErfassung 19.2Geistiger SchöpferDami, Aldo 18.5BeziehungskennzeichnungKartograf Beispiele Alpenvereinskarte Bayerische Alpen RDAElementErfassung 19.2Geistiger SchöpferDeutscher Alpenverein 18.5BeziehungskennzeichnungKartograf Freizeitkarte Kreis Roth und Stadtkreis Schwabach RDAElementErfassung 19.2Geistiger SchöpferStädte-Verlag E. v. Wagner & J. Mitterhuber GmbH 18.5BeziehungskennzeichnungKartograf

11 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 11 Beziehungen zu sonstigen Personen, Familien und Körperschaften auf Werkebene sowie mitwirkenden Personen, Familien und Körperschaften werden entsprechend den allgemeinen Regeln ggf. auch bei Karten erfasst. Es wird empfohlen, eine entsprechende Beziehungskennzeichnung gemäß RDA Anhang I zu erfassen. Sonstige, Mitwirkende & Beziehungskennzeichnung

12 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 12 Hersteller und Beziehungskennzeichnung Bei kartografischen Ressourcen können auf Manifestationsebene Beziehungen zu Herstellern erfasst werden. Es wird empfohlen, eine entsprechende Beziehungskennzeichnung gemäß RDA Anhang I zu erfassen. Beziehungskennzeichnungen: – Stecher – Lithograph – Radierer

13 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 13 Normierter Sucheinstieg für das Werk Der normierte Sucheinstieg für das Werk wird nach den allgemeinen Regeln gebildet (Schulungsunterlage Modul 3, Teil 3.03).

14 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 14 Der normierte Sucheinstieg muss immer eindeutig sein. Merkmale zur Unterscheidung: - Form des Werks - Datum des Werks - Ursprungsort des Werks - sonstige unterscheidende Eigenschaft (bei Karten z. B. Maßstab oder Verlag) Merkmale zur Unterscheidung identischer Werktitel

15 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 15 Inhaltstyp Nur der Hauptteil der Ressource wird berücksichtigt (RDA ). Begleitmaterial bleibt unerwähnt. Wenn die beschriebene Ressource aus mehreren gleichwertigen Inhaltstypen besteht, kann mehr als ein Begriff verwendet werden (RDA D-A-CH). Die erlaubten Termini sind unter RDA 6.9 aufgeführt.

16 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 16 Es handelt sich um gleichwertige Teile Text und kartografisches Bild „Kartografisches Bild“: Stadtpläne, Atlanten, Fernerkundungsbilder, eingescannte Karten auf DVD etc. „Kartografischer Datensatz“: Elektronische Medien, die dem Anwender individuelle Gestaltungsmöglichkeiten erlauben, wie z. B. GIS (Geoinformationssysteme). RDAElementErfassung 6.9InhaltstypText 6.9Inhaltstypkartografisches Bild Inhaltstyp | Beispiel

17 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 17 Medientyp Die am häufigsten vorkommenden Medientypen bei Karten sind: – ohne Hilfsmittel zu benutzen – Computermedien Nur bei absolut gleichwertigen Teilen einer Ressource wird mehr als ein Medientyp erfasst. Hauptwerk + Begleitmaterial: Nur der Medientyp des Hauptwerks wird erfasst.

18 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 18 Datenträgertyp Typen – gedruckte Karten auf Papier, gerollte Wandkarten und Loseblattausgaben von Atlanten  Blatt – gebundene Atlanten  Blatt – Globen  Gegenstand – Computermedien  Computerdisk oder Online-Ressource – keiner der Begriffe passt  Sonstige „Karte“ (engl. „card“) wird nicht verwendet.

19 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 19 Titel in mehreren Formen Grundregel (bei Titeln in derselben Sprache und Schrift): Der Haupttitel wird anhand der - Reihenfolge, des - Layouts oder der - Typografie gewählt. Im Zweifelsfall: Der umfassendste Titel wird zum Haupttitel bestimmt.

20 Titel auf dem Kartenfeld: Handkarte der Grossherzogthümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz Weiterer Titel auf dem Kartenfeld: Karte von Mecklenburg Begründung: umfassendster Titel AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 20 Titel auf dem Kartenfeld: Ansbach und Umgebung Titel auf der Rückseite: Karte von Ansbach und Umgebung Begründung: Layout RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelAnsbach und Umgebung Titel in mehreren Formen | Beispiele RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelHandkarte der Grossherzogthümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz

21 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 21 Der Maßstab wird dann als Teil des Haupttitels betrachtet, wenn er grammatikalisch eingebunden ist und sich typografisch nicht vom Rest des Haupttitels unterscheidet. Der Maßstab als Teil des Haupttitels wird so übernommen, wie er in der Ressource erscheint. RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelTopographic 1: low flying chart Maßstab als Teil des Haupttitels Beispiel

22 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 22 Wenn die Ressource selbst keinen Titel hat, wird zunächst in einer sonstigen Informationsquelle (RDA 2.2.4) ein Titel gesucht. Wird nichts gefunden, so wird ein kurzer beschreibender Titel in deutscher Sprache fingiert. Dieser wird in eckige Klammern gesetzt. Für einen fingierten Titel sollte immer die Benennung oder eine Identifizierung des abgedeckten Areals und, sofern zutreffend, das dargestellte Thema berücksichtig werden. RDAElementErfassung 2.3.2Haupttitel[Geologische Karte von Hessen] Fingierter Titel Beispiel

23 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 23 Bei kartografischen Ressourcen werden alle für wichtig erachteten Zusätze erfasst (RDA D-A- CH, Punkt 7). Der Maßstab wird nur dann als Teil des Titelzusatzes erfasst, wenn er mit dem Titelzusatz grammatikalisch verbunden ist (RDA D-A-CH, Punkt 6). Erfassen von Titelzusätzen Beispiel RDAElementErfassung TitelzusatzStadtplan im Maßstab 1:10 000

24 Bei älteren Karten werden die Druckprivilegien entweder im Titelzusatz oder in einer Anmerkung nach RDA 2.17 erfasst. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 24 Erfassen von Titelzusätzen RDAElementErfassung Titelzusatzcum Privil: Ordin: General: Belgii Fœderati Beispiel RDAElementErfassung 2.17Anmerkung zur Manifestation "Cum Privilegio Sac. Caes. Majestatis"

25 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 25 Das Fingieren von Titelzusätzen bei Karten ist unter folgenden Bedingungen erlaubt (RDA ): – Wenn der Haupttitel einer Karte keine Angabe des geografisch abgedeckten Areals und/oder des dargestellten Themas enthält, – und der Titelzusatz ebenfalls keine solche Angabe enthält bzw. es keinen Titelzusatz gibt. Fingierte Titelzusätze RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelCotopaxi Titelzusatz[Kletterrouten im Kärntner Land] Cotopaxi Anmerkung: als Information aus einer Quelle außerhalb der Ressource „Kletterrouten im Kärntner Land“ Beispiel

26 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 26 Ein abweichender Titel ist ein Titel, der sich von dem als Haupttitel erfassten Titel, von einem Paralleltitel und den Titelzusätzen unterscheidet (RDA 2.3.6). Die Erfassung von allen abweichenden Titeln wird bei Karten empfohlen. Ein abweichender Titel kann aus einer beliebigen Quelle genommen werden (RDA ). Abweichender Titel RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelAnsbach und Umgebung 2.3.6Abweichender TitelKarte von Ansbach und Umgebung Beispiel

27 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 27 Bei älteren Karten werden Widmungen, die nicht mit Titel oder Verantwortlichkeitsangabe grammatikalisch verbunden sind, in einer Anmerkung als Zitat erfasst. Teile einer sehr langen Widmung können gekürzt werden. Anmerkung zur Verantwortlichkeitsangabe RDAElementErfassung Anmerkung zur Verantwortlichkeits- angabe "Ihro Kaiserl. Hoheit der Frau Erb- Prinzessin Maria Paulowna zu Sachsen- Weimar und Eisenach unterthänigst zugeeignet von dem Geographischen Institute zu Weimar" Beispiel

28 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 28 Ausgabevermerke werden so übertragen, wie sie in der Informationsquelle erscheinen. Erfassen von Ausgabevermerken Beispiel RDAElementErfassung Erfassen von Ausgabevermerken Vierfarbige Ausgabe mit Blatteinteilung, 3. Auflage Erfassen von Ausgabevermerken Routen 2003

29 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 29 Für terrestrischen kartografischen Inhalt werden die Koordinaten durch Erfassen des Längen- und des Breitengrades angegeben (RDA D-A-CH). Erfasst werden die Koordinaten in der Reihenfolge westlichster Punkt-östlichster Punkt/nördlichster Punkt-südlichster Punkt des abgebildeten Gebiets (RDA ). Bei Panoramen und Vogelschaukarten werden die Koordinaten übernommen, wenn sie auf dem Dokument verzeichnet sind. Koordinaten RDAElementErfassung 7.4.2Längengrad und BreitengradE 5°57'-E 10°29'/N 47°48'-N 45°09' Beispiel

30 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 30 Maßstab Horizontaler und vertikaler Maßstab sind Kernelement (RDA – ). Darstellung als repräsentativer Bruch, also in der Form 1:X. Die Verhältniszahl aus mehr als drei Ziffern wird durch Leerzeichen von der Endziffer aus in dreistellige Gruppen gegliedert.

31 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 31 Maßstab Der Maßstab wird auch in normierter Form angegeben, wenn er bereits als Teil vom Titel oder Titelzusatz erfasst wurde. Wenn der Maßstab nicht als repräsentatives Verhältnis ausgedrückt ist, wird er in ein solches umgewandelt. Beispiel RDAElementErfassung 2.3.2HaupttitelGraubünden 1: Horizontaler Maßstab1: Beispiel Quelle: „7.5 miles to 1 inch“ RDAElementErfassung Horizontaler Maßstab1:

32 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 32 Maßstab Weitere Fälle: Maßstab anhand einer Maßstabsleiste oder eines Gitternetzes geschätzt oder mit Hilfe eines Streckenvergleichs ermittelt:  Der Maßstabsangabe wird ein „Circa“ vorangestellt. Maßstab kann durch keins der aufgeführten Mittel bestimmt oder geschätzt werden:  „Kein Maßstab angegeben“ Maßstab ist nicht zu bestimmen, und diese Tatsache wird als wichtig angesehen:  „Nicht maßstabsgetreu“

33 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 34 Maßstab Der Maßstab innerhalb eine Karte variiert und - die größten und kleinsten Werte sind bekannt:  Erfassung beider Werte (durch einen Bindestrich getrennt). - die Werte sind nicht bekannt:  „Maßstab variiert“ (RDA ) Die Ressource besteht aus mehreren Karten mit unterschiedlichen Maßstäben:  bis zu zwei Maßstäbe werden angegeben.  bei mehr als zwei Maßstäben kann die Wendung „Unterschiedliche Maßstäbe“ erfasst werden.

34 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 35 Maßstab Bei digitalen Ressourcen wird eine Maßstabsangabe erfasst, wenn - die Ressource eine Maßstabsangabe hat, oder - der Maßstab Teil des Haupttitels oder des Titelzusatzes ist. Ansonsten  „Kein Maßstab angegeben“

35 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 35 Projektion Angaben zur Projektionsart werden gemacht, wenn sie - in der Ressource vorkommen und - für Identifizierung oder Abgrenzung als wichtig angesehen werden (RDA ). Das Erfassen von Phrasen über Längen- und/oder Breitengrade, die mit der Projektionsangabe in Verbindung stehen, liegt im Ermessen der Katalogisierenden (RDA D-A-CH).

36 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 36 Physische Beschreibung | Umfang Kartenspezifische Umfangsangabe (RDA 3.4.2) Für Karten ist der Umfang Kernelement, wenn die Ressource vollständig oder der Gesamtumfang bekannt ist (RDA 3.4.2). Vorgegebene Begriffe: - Ansicht- Fernerkundungsbild- Modell - Atlas- Globus- Profil - Diagramm- Karte- Schnitt

37 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 37 Physische Beschreibung | Umfang Kartenspezifische Umfangsangabe (RDA 3.4.2) Erläuterung in RDA D-A-C-H: – „Ansicht“  „Panorama“, „Vogelschaubild“ usw. – „Modell“  „Relief“, „Planetarium“ usw. – „Profil“ und „Schnitt“  „Profil“

38 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 38 Physische Beschreibung | Umfang Kartenspezifische Umfangsangabe (RDA 3.4.2) Empfehlung: „Fernerkundungsbild“  „Luftbild“, „Satellitenbildkarte“ usw. Sind die in RDA aufgelisteten Begriffe für die physische Beschreibung ungeeignet, wird ein anderer geeigneter Fachausdruck verwendet.

39 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 39 Physische Beschreibung | Umfang Kartenspezifische Umfangsangabe (RDA ) Ist die genaue Anzahl der Einheiten schwierig zu ermitteln, wird sie geschätzt und mit „circa“ eingeleitet: circa 800 Karten.

40 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 40 Physische Beschreibung | Umfang Mehrere kartografische Einheiten auf einem Blatt oder mehreren Blättern (RDA )  Anzahl der Einheiten, gefolgt von „auf“ und die Anzahl der Blätter. Beispiel RDAElementErfassung Umfang6 Karten auf 1 Blatt

41 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 41 Physische Beschreibung | Umfang Kartografische Einheiten in mehreren zusammenpassenden Teilen auf einem Blatt (RDA )  Anzahl der Einheiten gefolgt von „in“ und die Anzahl der Teile. Beispiel RDAElementErfassung Umfang2 Vogelschaubilder in 6 Teilen

42 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 42 Physische Beschreibung | Umfang Kartografische Einheiten in mehreren zusammenpassenden Teilen auf mehreren Blättern (RDA )  Anzahl der vollständigen kartografischen Einheiten, gefolgt von „auf“ und die Anzahl der Blätter. Beispiel RDAElementErfassung Umfang1 Karte auf 2 Blättern

43 Physische Beschreibung | Umfang Atlanten (RDA )  Anzahl der Bände und Seiten in runden Klammern nach dem Terminus „Atlas“. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 43 Beispiele RDAElementErfassung Umfang1 Atlas (3 Bände) RDAElementErfassung Umfang1 Atlas (1 Band (verschiedene Seitenzählungen)) Alte Atlanten werden wie alte Drucke behandelt. RDA Element Erfassung Umfang1 Atlas (XVII, 37 Seiten, 74 Blätter)

44 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 44 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Maße werden in Zentimetern (cm) angegeben, aufgerundet auf volle Zentimeter (RDA ). Kartenfeld innerhalb der Begrenzungslinie in Höhe x Breite oder der Durchmesser. Bei alten Drucken und Handzeichnungen können die genauen Maße erfasst werden (RDA D-A- CH).

45 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 45 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Unregelmäßig geformt, ohne Begrenzungslinien, mit Randüberzeichnungen:  größte Ausdehnung wird erfasst. Messpunkte schwierig zu bestimmen:  Größe des Kartenblattes wird erfasst. Bei Altkarten können die Maße der Druckform in einer Anmerkung angeben werden (RDA ).

46 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 46 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Kartografische Einheit auf mehreren Blättern unterschiedlicher Größe (RDA ) Kartografische Einheit auf mehreren Blättern mit zwei unterschiedlichen Größen:  beide Maße werden erfasst. Beispiel RDAElementErfassung MaßeBlätter 25 × 35 cm und 30 × 35 cm

47 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 47 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Kartografische Einheit auf mehreren Blättern unterschiedlicher Größe (RDA ) Kartografische Einheit auf Blättern mit mehr als zwei Größen:  größte Höhe und größte Breite der Blätter, gefolgt von „oder kleiner“ wird erfasst. Beispiel RDAElementErfassung MaßeBlätter 30 × 40 cm oder kleiner

48 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 48 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Karte in mehreren Teilen (RDA ) Mehrere Teile, die zusammen eine Karte bilden, auf einem oder mehreren Blättern:  Maße der vollständigen Karte, gefolgt von den Maßen für das Blatt oder die Blätter. Beispiele RDAElementErfassung Maße22 x 100 cm, auf Blatt 46 x 52 cm RDAElementErfassung Maße50 x 36 cm, Blätter 25 x 36 cm

49 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 49 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Karte in mehreren Teilen (RDA ) Blätter einer mehrteiligen Karte, die zusammen aufgezogen ist:  nur die Maße der ganzen Karte werden erfasst.

50 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 50 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Maße einer Karte im Verhältnis zu den Maßen des Blatts (RDA ) Karte nimmt weniger als die Hälfte des Blatts ein, oder wesentliche zusätzliche Informationen finden sich auf dem Blatt:  die Größe der Karte und die Größe des Blatts wird erfasst. Beispiel RDAElementErfassung Maße45 cm Durchmesser, auf Blatt 49 x 58 cm

51 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 51 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Karte auf einem gefalteten Blatt (RDA ) Karte ist gefaltet oder zur Faltung vorgesehen:  Maße der Karte und Maße des Blatts in gefalteter Form wird erfasst. Beispiel RDAElementErfassung Maße71 x 58 cm, gefaltet 20 x 12 cm RDAElementErfassung Maße181 x 139 cm, auf Blatt 100 x 144 cm, gefaltet im Umschlag 26 x 13 cm

52 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 52 Physische Beschreibung | Maße einer Karte Karte auf beiden Seiten eines Blatts (RDA ) Karte auf beiden Seiten eines Blatts im einheitlichen Maßstab gedruckt:  Maße der Karte als Ganzes und Größe des Blatts wird erfasst (in schwierigen Fällen nur die Größe des Blatts). Beispiel RDAElementErfassung Maße45 × 80 cm, auf Blatt 50 × 44 cm

53 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 53 Physische Beschreibung | Trägermaterial Trägermaterial ist das einer Ressource zugrunde liegende physische Material. Angeben, wenn es für die Identifizierung der Ressource wichtig ist. Begriffsliste unter RDA (oder ein anderer prägnanter Ausdruck). Beispiel RDAElementErfassung Trägermaterial (für ein Relief)Kunststoff

54 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 54 Physische Beschreibung | Halterung Halterung ist das physische Material, das für die Halterung oder die Stütze verwendet wird, an der das Grundmaterial einer Ressource angebracht ist (RDA ). Angeben, wenn es für die Identifizierung der Ressource wichtig ist. Begriffsliste unter RDA (oder ein anderer prägnanter Ausdruck). Beispiel RDAElementErfassung Halterung (für eine Globus)Holzständer

55 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 55 Physische Beschreibung | Entstehungsmethode Wird für die Identifizierung von Altkarten als wichtig angesehen. Mögliche Bezeichnungen (RDA ): – Holzschnitt – Kupferstich – Lithografie – Radierung – Stich – Handzeichung

56 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 56 Physische Beschreibung | Layout Anordnung von Text, Bildern usw. in einer Ressource (RDA ). Bei kartografische Ressourcen (RDA ): Beispiele RDAElementErfassung Layoutbeidseitig (eine oder mehrere Karten auf beide Seiten eines Blatts gedruckt) RDAElementErfassung Layoutback to back (dieselbe Karte auf beide Seiten eines Blatts in unterschiedlichen Sprachen gedruckt)

57 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 57 Physische Beschreibung | Farbinhalt Karten sind farbig, wenn sie nicht ausschließlich in schwarz und weiß oder bloßen Abstufungen von Grautönen gehalten sind. Bei nachträglicher Kolorierung eines schwarz-weißen Drucks wird der Begriff „koloriert“ verwendet (RDA ). Für Bestimmungen zum Erfassen von Information über handkolorierte Exemplare siehe RDA

58 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 58 Farbinhalt| Beispiele RDAElementErfassung Farbinhaltfarbig RDAElementErfassung Farbinhaltteilweise farbig RDAElementErfassung Farbinhaltüberwiegend farbig

59 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 59 Illustrierender Inhalt Definition: Inhalt, der dazu konzipiert ist, den primären Inhalt einer Ressource zu illustrieren. Grundregel RDA : Erfassung unter Verwendung der allgemeinen Begriffe „Illustration“ bzw. „Illustrationen“. Anzahl der Illustrationen wird erfasst, wenn sie einfach zu ermitteln ist. Unbedeutende Illustrationen vernachlässigen. Beispiel RDAElementErfassung Illustrierender Inhalt5 Illustrationen

60 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 60 Illustrierender Inhalt Illustrierende Inhalt kann näher spezifiziert werden. (Begriffsliste unter RDA ). Bei kartografischen Ressourcen z. B.: – Diagramme (Höhenprofile, geologische Profile) – Wappen Bei alten Karten kann der illustrierende Inhalt detaillierter beschrieben werden.

61 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 61 Ergänzender Inhalt Definition Glossar: Inhalt, der dazu konzipiert ist, den primären Inhalt einer Ressource zu ergänzen. Ergänzender Inhalt für den keine eigene Beschreibung nach RDA 25 angelegt wird, wird gemäß RDA 7.16 wird in einer frei formulierbaren Anmerkung erfasst. Wenn der ergänzende Inhalt bereits im Titelzusatz erfasst wurde, wird er nicht noch einmal in einer Anmerkung erwähnt.

62 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 62 Ergänzender Inhalt | Beispiele RDAElementErfassung Ergänzender Inhalt Enthält Straßenverzeichnis und 2 Nebenkarten RDAElementErfassung Ergänzender Inhalt Enthält Texte zur Stadtgeschichte und touristische Informationen RDAElementErfassung Ergänzender Inhalt Enthält Innenstadtvergrößerung, Umgebungskarte und Straßenverzeichnis

63 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 63 Sonstige Details von kartografischem Inhalt können als Anmerkung erfasst werden. Dazu gehören z. B.: – Kartengitter, verwendete Koordinatensysteme – Ausrichtung der Karte (wenn nicht Norden oben ist) – Details zur Maßstabsangabe bei „unterschiedlichen Maßstäben″ (z. B. der überwiegende Maßstab) – Flughöhe – Art der Reliefdarstellung (Schraffen, Schummerung) Beispiele unter RDA RDA 7.27 D-A-CH.

64 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 64 In Beziehung stehendes Werk Die topographische Grundlage wird mit der Beziehungskennzeichnung „Basiert auf“ erfasst. Wird ein in Beziehung stehendes Werk in einer unstrukturierten Beschreibung angegeben, wird die entsprechende Formulierung aus der Ressource übertragen. Nebenkarten können auch als in Beziehung stehendes Werk in einer unstrukturierten Beschreibung erfasst werden.

65 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 6K: Karten | Stand: | CC BY-NC-SA 65 Kartenbeilagen: In der Regel in einer unstrukturierte Beschreibung zu erfassen. Eigenständige Kartenbeilagen: Strukturierte Beschreibung im Ermessen der Katalogisierenden (vgl. RDA ). Erfassen von Beziehungen zu in Beziehung stehenden Manifestationen RDAElementErfassung 27.1Beziehung zu in Beziehung stehender Manifestation Enthält: Stadtplan von Bern und Umgebung Auflage. - Bern : Hallwag, 1959 Beispiel


Herunterladen ppt "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen