Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nützliche Infos für den Schwedenalltag Ruethenfest 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nützliche Infos für den Schwedenalltag Ruethenfest 2007."—  Präsentation transkript:

1 Nützliche Infos für den Schwedenalltag Ruethenfest 2007

2 1. Idee und Entstehung des Schwedenlagers Bereicherung der Festtage Pflege des Gemeinschaftssinns Förderung des Interesses zur Stadtgeschichte Verbundenheit zur Heimatstadt Abenteuererlebnis Erfüllung eines Jugendtraums

3 2. Realisierung 22 Betreuerinnen und Betreuer davon: 7 Marketenderinnen und 15 Schwedische Soldaten stellen sich mit großer Begeisterung dieser Aufgabe

4 2. Realisierung Manfred Strobl Martina Romberg Walter Eberl Dietmar Goth Max Hirschvogl Richard Huber Henny Leicher Erich Leicher Manfred Mayr Christine Mayr Barbara Moser Benedikt Ott Thomas Ott Ram Jürgen Michael Vivell Markus Wunder Christin Schmid Günther Schmid Doris Mühlberger Hannelore Murr Helmut Murr Gerald Helminger

5 3. Standort des Schwedenlagers Wiese vor dem Bayertor

6 4. Termine in der Festwoche Samstag, , Uhr èVeranstaltung: Eröffnung des Ruethenfestes èTeilnehmer: alle Schweden (auch Spielmannszug) èTreffpunkt: Schule am Spitalplatz èBekleidung: Kostüm è Abholung: Uhr, Spitalplatzschule

7 4. Termine in der Festwoche Sonntag, , Uhr (Abfahrt: Uhr) èVeranstaltung: Tänzelfest èTeilnehmer: nur Spielmannszug (Trommler und Pfeiffer) èTreffpunkt: Parkplatz Max-Friesenegger-Straße èBekleidung: Kostüm èRückkehr: ca Uhr èAbholung der Kinder bis Uhr èdanach: Historischer Festabend èTreffpunkt: Uhr, Schule am Spitalplatz èAnsprechpartner: Klaus Schmid

8 4. Termine in der Festwoche Sonntag, , Uhr èVeranstaltung: Historischer Festabend èWer: Schwedische Soldaten und Marketenderinnen èTreffpunkt: Schule am Spitalplatz èBekleidung: Kostüm èAbholung: Uhr, Spitalplatzschule

9 4. Termine in der Festwoche Montag, , Uhr èVeranstaltung: Tänzelfest èWer: Spielmannszug (Trommler und Pfeiffer) èTreffpunkt: Parkplatz Max-Friesenegger-Straße èRückkehr: ca Uhr èAbholung der Kinder bis Uhr èBekleidung: Kostüm èKeine Abendveranstaltung! èAnsprechpartner: Klaus Schmid

10 4. Termine in der Festwoche Dienstag, , Uhr èVeranstaltung: Zug durch die Stadt èWer: Alle Schweden (auch Spielmannszug) èTreffpunkt: Schule am Spitalplatz èBekleidung: Kostüm èAbholung: Uhr, Spitalplatzschule

11 4. Termine in der Festwoche Donnerstag, , Uhr èMatinee der Stadtjugendkapelle èLeitung: Hans-Günter Schwanzer èWer: Eltern und Kinder ohne Kostüm und jeder der Lust und Zeit hat èOrt: Schwedenlager vor dem Bayertor èFür das leibliche Wohl ist gesorgt Wir freuen uns auf Euer Kommen!

12 6. Übernachtung im Lager Schwedische Soldaten Marketenderinnen Spielmannszug

13 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Freitag, 22. Juli 2007 èBis spätestens Uhr Eintreffen aller Schweden im Lager è18.00 Uhr Abendessen èTorstensons Märchenabend

14 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Samstag, 21. Juli 2007 è7.00 Uhr wecken è7.15 Uhr Frühstück anschließend Lagerleben è9.00 Uhr Ausrüsten der Gruppe è9.30 Uhr Abmarsch der Schweden zum Hauptplatz

15 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Samstag, 21. Juli 2007 è10.00 Uhr Vormittags-Veranstaltung anschließend Rückmarsch zum Lager è12.00 Uhr Mittagessen gemeinsamer Abmarsch aller Truppen zum Sammelort des Festzuges (Spöttinger Strasse)

16 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Samstag, 21. Juli 2007 è14.00 Uhr Festzug Nach dem Festzug Rückzug aller Schweden zum Lager (Bustransfer) Abgabe der Lanzen und Schwerter

17 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Samstag, 21. Juli 2007 è18.00 Uhr Abendessen èanschließend Lagerleben èevtl. Besuch des Landsknechtslagers è23.00 Uhr Nachtruhe

18 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Sonntag, 22. Juli 2007 èDer Ablauf entspricht dem Vortag. èNach Beendigung des Festzuges am Sonntag, Rückmarsch aller Schweden zum Lager. èAbgabe der Lanzen, Schwerter und Fahnen

19 7. Zeitlicher Ablauf des Lagerlebens Sonntag, 22. Juli 2007 èAuflösung des Schwedenlagers gegen Uhr èSchweden können gegen eine Unterschrift eingetauscht werden èInstrumente bleiben im Lager

20 8. Ausrüstung der Kinder Essgeschirr* (historischer Charakter) Decke (Unterlage für Schlafsack) Schlafsack (mit Namen) weißes, unbedrucktes T-Shirt Trainingsanzug evtl. Zahnbürste, Zahncreme, Handtuch (wurden bisher noch nie verwendet) *Verkauf nach Infoveranstaltung (10,- EUR)

21 8. Ausrüstung der Kinder Bitte denken Sie auch an persönliche Medikamente und Hygieneartikel, die Ihre Schwedin bzw. ihr Schwede benötigt! Tetanus-Schutz ist Pflicht Teilen Sie uns bitte mit, falls Ihr Kind Allergien/sonstige Beschwerden hat

22 9. Lagerinventar 4 Unterkunftszelte für die Kinder 1 Unterkunftszelt für die Betreuer Toilettenanlagen Tische und Bänke Fahnenstangen Strohballen als Schlafunterlage Feuerstelle mit Kessel

23 9. Lagerinventar Lanzen und Fahnenständer Fackeln entlang der historischen Stadtmauer Strom- und Wasseranschluss Zaunabsperrungen zu Fußgängerweg und Straße

24 11. Rahmenprogramm Karten-, Würfel und Geschicklichkeitsspiele Auftritt des Spielmannszuges Singen am Lagerfeuer Besuch des Landsknechtslagers am Sandauer Tor Geschichte der Schweden

25 12. Sicherheitsvorkehrungen Exakte Teilnehmerliste mit genauer Adresse und Telefonnummer Rechtlicher Rahmen Telefonverbindung zu BRK, Polizei, Feuerwehr Rettungssanitäter unter den Betreuern Erste Hilfe Ausrüstung Verstärkte Streifendienste

26 12. Sicherheitsvorkehrungen Fahrbereitschaft Flutlicht und Feuerlöscher Kontrollen der Absperrungen durch THW und Feuerwehr Verkehrsberuhigung um das Lager Tag- und Nachtwachen Haftpflicht- und Unfallversicherung

27 13. Allgemeines Die Wahrung des historischen Charakters ist für uns von besonderer Wichtigkeit! Bitte beachten sie deshalb den historischen Charakter der Kostüme! Ein durchsichtiges Regencape hat sich sehr bewährt!

28 13. Allgemeines èKostümabnahme/Generalprobe èSchwedische Soldaten und Marketenderinnen èDiesen Termin sparen wir uns und vertrauen Ihrem guten Geschmack èSpielmannszug (Trommler und Pfeiffer): è30. Juni 2007, Uhr èMit Kostüm und Instrument èOrt: Sportzentrum Landsberg/Tartanbahn

29 13. Allgemeines Kostümabgabe: èBekanntgabe in der Zeitung

30 14. Letzte Informationen Das Tragen von Turnschuhen zur Uniform ist nicht gestattet Aus Sicherheitsgründen besteht keine Fahrgelegenheit auf Kanonen oder Wagen! Handys usw. sind im Lager nicht erlaubt

31 14. Letzte Informationen Eltern haben zum Schwedenlager keinen Zutritt, -sind jedoch gern gesehene Zaungäste Zutritt zum Lager besteht bei den beiden Fototerminen: èSamstag/Sonntag, jeweils bis Uhr


Herunterladen ppt "Nützliche Infos für den Schwedenalltag Ruethenfest 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen