Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Pragmatik Diejenigen Komponenten der Bedeutung von Äußerungen, welche inferiert werden, die also nicht konventionell durch Lexeme oder Sätze kodiert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Pragmatik Diejenigen Komponenten der Bedeutung von Äußerungen, welche inferiert werden, die also nicht konventionell durch Lexeme oder Sätze kodiert."—  Präsentation transkript:

1 1 Pragmatik Diejenigen Komponenten der Bedeutung von Äußerungen, welche inferiert werden, die also nicht konventionell durch Lexeme oder Sätze kodiert werden und sich auch nicht durch Wahrheitswerte erfassen lassen. Satz Äußerung kommunikativer Sinn (im Sinne von 1.3; vgl. Löbner) zwei Kernbereiche: 1. Sprechakttheorie 2. Theorie der Präsuppositionen und Implikaturen

2 2 Sprechakttheorie: der Ansatz Probleme mit Wahrheitswerten (175)Ich wette, dass es morgen regnen wird. (176)Hiermit taufe ich das Schiff auf den Namen Viktoria. (177)Ich erkläre Timbuktu den Krieg. (178)Ich entschuldige mich. (179)Ich schlage Sie zum Ritter. (180)Ich lege Einspruch ein. (181)Ich verurteile Sie zu zehn Jahren Zuchthaus. (182)Ich überlasse Ihnen meinen Rembrandt. (183)Ich verspreche es.

3 3 konstative vs. performative Äußerungen (185)Einverstanden! (186)Abgemacht! (187)Geweeeehr – legt an! (188)Still gestanden! (189)Schnauze! WahrheitswerteKriterien des Gelingens (Glückens)

4 4 Glückensbedingungen (felicity conditions) A. (i) Es muß eine konventionelle Prozedur mit einem konventionalisierten Effekt geben. (191)Hiermit erkläre ich dich für geschieden. A. (ii) Die Umstände und Personen müssen angemessen sein, und zwar so, wie in der Prozedur angegeben. z.B. ein Säugling wird nicht auf den richtigen Namen getauft

5 5 B. (i)Die Prozedur muß korrekt ausgeführt werden. (192)Wilt thou have this woman to thy wedded wife... and, forsaking all other, keep thee only unto her, so long as ye both shall live? Bräutigam:#Yes./ I will. B. (ii)Die Prozedur muß vollständig ausgeführt werden. (193)Hals- und Beinbruch! russ. (194)Ni pucha, ni pera! K čёrtu. (wörtlich Zum Teufel)

6 6 C. (i)Oft müssen die Personen die erforderlichen Gedanken, Gefühle und Intentionen haben, so wie sie in der Prozedur angegeben sind. C. (ii)Sofern eine daraus zu erwartende Handlungsweise konkretisiert wird, müssen die beteiligten Parteien auch so reagieren (können). betreffen die Aufrichtigkeit Verletzungen dieser Bedingungen stellen schlichtweg Missbräuche der betreffenden Sprechakte dar Verletzungen der Regeln unter A und B ziehen nach sich, daß die entsprechenden Sprechakte einfach nicht ihre performative Wirkung erhalten.

7 7 implizite vs. explizite performative Äußerungen (195)Ich bitte dich zu gehen. vs.Geh jetzt (bitte)! (196a)I ask you to leave. (196b)I am asking you to leave. (196c)I asked you to leave. (196d)He asks / is asking you to leave. performativ (erneute) Ermahnung } rein deskriptiv bzw. Da drüben ist die Tür! Alle performativen Verben sind von ihrer aktionalen Gestalt her konklusiv (auf Ebene LAF2).

8 8 (197)Ich schlage jetzt die Eier in die Pfanne. (198)Ich setze jetzt die Dame auf E6. performative Verben Zusatz von hiermit möglich? (199a)Hiermit bitte ich Dich zu gehen. performativ (199b)*Hiermit schlage ich die Eier in die Pfanne. (199c)*Hiermit setze ich die Dame auf E6. } deskriptiv vs.*Hiermit geh! *Da drüben ist hiermit die Tür! verallgemeinerte Form expliziter performativer Äußerungen: (200)1.sg V p 2/3 (dass) S'


Herunterladen ppt "1 Pragmatik Diejenigen Komponenten der Bedeutung von Äußerungen, welche inferiert werden, die also nicht konventionell durch Lexeme oder Sätze kodiert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen