Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TEILCHENPHYSIK FÜR FORTGESCHRITTENE Prof. Robert Klanner Thomas Schörner-Sadenius Universität Hamburg, IExpPh Sommersemester 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TEILCHENPHYSIK FÜR FORTGESCHRITTENE Prof. Robert Klanner Thomas Schörner-Sadenius Universität Hamburg, IExpPh Sommersemester 2006."—  Präsentation transkript:

1 TEILCHENPHYSIK FÜR FORTGESCHRITTENE Prof. Robert Klanner Thomas Schörner-Sadenius Universität Hamburg, IExpPh Sommersemester 2006

2 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II2 ORGANISATION DER VORLESUNG Ablauf: 4 Stunden Vorlesung: Dienstag+Freitag 10:30-12:00 2 Stunden Übung: Freitag 12:30-14:00, SRm X,Y,Z Scheinerwerb 1 Klausur am Ende des Semesters, mindestens XX% der Punkte Mindestens 50% der Punkte aus den Übungen Beteiligung in der Übung XX Credit Points Diskussion und Fragen Bitte jederzeit! Bei schwierigen Fragen werde ich Sie auf die nächste Vorlesung vertrösten.

3 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II3 EXKURSION (geplant) Besuch des Paul-Scherrer-Instituts (Zürich) und des CERN (Genf) Mögliche Termine Finanzierung Details

4 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II4 GLIEDERUNG DER VORLESUNG (1) 1.Einleitung (1 Vorlesung) Überblick über die Vorlesung, Organisatorisches, Wiederholung Physik 5, das Standard-Modell 2.Die Dirac-Gleichung (3,5 Vorlesungen) quantenmechanisch-relativistisch korrekte Beschreibung eines Elektrons, Schrödinger-Gleichung, Klein-Gordon-Gleichung, erste Begegnung mit den Lösungen negativer Energie, Dirac-Gleichung, - Matrizen, Dirac-Spinoren, Lorentz-Invariante Formulierung, Spin und Helizität, (Strom)Dichte und Kontinuitätsgleichung, Pauli-Gleichung, magnetisches Moment des Elektrons 3.Feynman-Regeln und –Diagramme (3,5 Vorlesungen) Regeln der QED axiomatisch, Ableitung der Regeln, Greens-Funktionen, Propagatoren, Matrix- Elemente, Fermis Goldene Regel, Phasenraum, Flussfaktor, Wirkungsquerschnitte, Kinematik und Mandelstam-Variablen, QED-Prozesse, Crossing, Helizität und Chiralität 4.Lagrange-Formalismus und Eichprinzip (2 Vorlesungen) Lagrange-Formalismus, Eichinvarianz am Beispiel der U(1), Masselosigkeit der Eichbosonen 5.QED (1,5 Vorlesungen) Lagrangian der QED, Renormierung, höhere Ordnungen, Lamb-Shift, g-2 6.SU(3) C und QCD (4 Vorlesungen) Hadron-Spektroskopie, eightfold way, Quarks und Partonen, Farbe, schwere Quarks, Flavour changing neutral currents, GIM-Mechanismus, das Potential der QCD, die laufende Kopplung S, Confinement und asymptotische Freiheit, Altarelli-Parisi-Gleichung, die Struktur des Protons, nicht- perturbative Effekte, Jets, HERA-Physik

5 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II5 GLIEDERUNG DER VORLESUNG (2) 7.SU(2) L (4 Vorlesungen) linkshändige Kopplungen, beta-Zerfall, Pion-Zerfall, Fermi-Theorie, intermediäre Vektorbosonen, Divergenzen in der Theorie der schwachen Wechselwirkung, die Gruppe SU(2)L U(1), die W- und Z- Bosonen, der Higgs-Mechanismus und die spontane Symmetriebrechung, Neutrino-Physik 8.Die Ergebnisse von LEP zur elektroschwachen Physik (1 Vorlesung) 9.Tevatron und das Top-Quark (1 Vorlesung) 10.Das Higgs-Boson (1 Vorlesung) Theoretische Massengrenzen, direkte Suchen bei LEP und Tevatron, elektroschwache Fits und indirekte Suchen, das Entdeckungspotenzial des LHC 11.Grenzen und Erweiterungen des Standardmodells (2 Vorlesungen) Probleme des Standard-Modells, Supersymmetrie, Große Vereinheitlichung, Contact Interactions, … 12.Die Zukunft: LHC und ILC (1 Vorlesung)

6 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II6 LITERATUR Feynmangraphen und Eichtheorie für Experimentalphysiker P. Schmüser, Springer …

7 TSS, 04/04/06 SS06: Teilchenphysik II7 INFORMATIONEN ZUR VORLESUNG Skript, Übungsblätter, Last-Minute-Infos


Herunterladen ppt "TEILCHENPHYSIK FÜR FORTGESCHRITTENE Prof. Robert Klanner Thomas Schörner-Sadenius Universität Hamburg, IExpPh Sommersemester 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen