Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Katja Losemann Chris Schwiegelshohn. G = gerichteter Graph Gesucht sind alle starken Zusammenhangskomponenten (SZK) Einmalige Tiefensuche durch den Graph.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Katja Losemann Chris Schwiegelshohn. G = gerichteter Graph Gesucht sind alle starken Zusammenhangskomponenten (SZK) Einmalige Tiefensuche durch den Graph."—  Präsentation transkript:

1 Katja Losemann Chris Schwiegelshohn

2 G = gerichteter Graph Gesucht sind alle starken Zusammenhangskomponenten (SZK) Einmalige Tiefensuche durch den Graph reicht aus SZK werden durch Wurzeln der DFS- Teilbäume eindeutig identifiziert

3 dfs_index(v): Reihenfolge der DFS-Aufrufe Stack S wird in der Reihenfolge der besuchten Knoten befüllt Bei Rückkehr Überprüfung ob aktueller Knoten v die Wurzel einer SZK Wenn eine Wurzel gefunden wurde, bilden alle Knoten des Stacks bis zu dieser Wurzel eine SZK

4 zusätzlicher Wert lowlink(v) für alle v mit lowlink(v) =min ( {num[v]} {num[x] | v*x ) v Wurzel, wenn lowlink(v) = dfs(v)

5 zusätzlicher Wert lowlink(v) für alle v mit lowlink(v) = min{dfs(v) | v von v aus über beliebig viele Baumkanten erreichbar, gefolgt von maximal einer (v,v) wobei v und v in derselben SZK (insbesondere damit v noch auf dem Stack)} v Wurzel, wenn lowlink(v) = dfs(v) Lowlink

6 Eingabe Graph G ( V, E ) current_dfs := 0 V := V S = // S ist der Stack while ( V not emtpy) tarjan ( v ) // v V

7 Tarjan ( v ) : dfs_index( v ) := current_dfs lowlink( v ) := current_dfs S.push ( v ) current_dfs ++ V = V \ { v } For ( v 1 | ( v, v 1 ) E ) if ( v 1 V ) tarjan ( v 1 ) lowlink( v ) := min ( lowlink( v ), lowlink( v 1 ) )

8 else if (v 1 S ) lowlink( v ) := min ( lowlink( v ), dfs_index( v 1 ) ) If ( lowlink( v ) = dfs_index( v ) ) repeat k = S.pop( ) //Ausgabe until ( k = v )

9 dfs(v) lowlink(v)) SZK 1 lowlink(1) = 1 lowlink(5) = 2 lowlink(4) = 2 lowlink(9) = 6 lowlink(8) = 6 lowlink(7) = 6 lowlink(6) = 6 lowlink(3) = 0 lowlink(2) = 0 lowlink(10) = 3 lowlink(0) = 0 lowlink(12) = 11 SZK 6,7,8,9 SZK 0,2,3,4, lowlink(11) = 11 SZK 11,12 Stack:

10 Fall 1: (v,v) Vorwärtskante Dann dfs(v) > dfs(v) trägt nicht zum Min bei Fall 2: (v,v) Rückwärtskante Dann v noch auf dem Stack und in gleicher SZK Fall 3: (v,v) Querkante Entweder nicht im Stack und in nächster SZK, oder nicht im Stack und in gleicher SZK, dann aber normale Baumkante

11 lowlink garantiert, dass es immer einen Weg zu einem Knoten höher im DFS-Baum als der aktuelle Knoten existiert lowlink(v) = dfs(v) Kein Knoten oberhalb von v kommt für SZK in Frage Mit der letzten Kante kommt man nicht in eine SZK, die nicht aktuell und auf dem Stack liegt. Wäre ein Weg nur in einer Richtung vorhanden, wäre lowlink(v) = dfs(v)

12 Aber ist das effizient berechenbar? Tarjan muss für jeden Knoten einmal aufgerufen werden Die Berechnung von dfs und lowlink erfolgt rekursiv über alle angrenzenden Kanten Insgesamt wird jede Kante maximal 2x betrachtet, damit: O( |V| + |E| )


Herunterladen ppt "Katja Losemann Chris Schwiegelshohn. G = gerichteter Graph Gesucht sind alle starken Zusammenhangskomponenten (SZK) Einmalige Tiefensuche durch den Graph."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen