Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bonn, 10./11. April 2008 Matthias Zimmer, Heini Wernli – Institut für Physik der Atmosphäre, Universität Mainz Martin Hagen – Institut für Physik der Atmosphäre,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bonn, 10./11. April 2008 Matthias Zimmer, Heini Wernli – Institut für Physik der Atmosphäre, Universität Mainz Martin Hagen – Institut für Physik der Atmosphäre,"—  Präsentation transkript:

1 Bonn, 10./11. April 2008 Matthias Zimmer, Heini Wernli – Institut für Physik der Atmosphäre, Universität Mainz Martin Hagen – Institut für Physik der Atmosphäre, DLR Oberpfaffenhofen Verifikation von hoch aufgelösten Niederschlagsvorhersagen für Deutschland Diese Arbeit ist ein Teil des SPP 1167 – Quantitative Niederschlagsvorhersage (QNV) und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland Projekt: VERIPREG

2 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli T1) Fuzzy Beschreibung von zeitlichen Vorhersagefehlern T2) Entwicklung einer neuen Wetterlagenklassifikation T3) Erweiterung des disaggregierten Datensatz auf neun Jahre S1) QPF-Qualität der D-PHASE Modelle S2) Langzeitevaluierung der COSMO-Versionen des DWD S3) Verbindung zwischen QPF-Qualität und meteorologischen Bedingungen S4) Anwendung von SAL auf vordefinierte Testfälle im Rahmen des SFVM-ICP Hauptziele von VERIPREG in der dritten Phase 1 6

3 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli T1) Fuzzy Beschreibung von zeitlichen Vorhersagefehlern neuartiges Qualitätsmaß SAL wurde in den ersten beiden Phasen entwickelt unterschiedliche Aspekte der räumlichen Verteilung in vordefinierten Gebiet werden bewertet S Struktur A Amplitude L Ortsaussage Neu: hohe zeitliche Auflösung von Beobachtung und Vorhersagen ermöglicht die Erweiterung von SAL um eine zeitliche Aussage 6 2

4 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli T3) Erweiterung des disaggregierten Datensatz auf neun Jahre StationsdatenRadarkomposit genaue Mengezeitliche Variabilität Disaggregierung Disaggregierung (MAP: Hagen et al. 2003; Paulat et al (eingereicht) ) Datensatz mit stündlicher Auflösung auf einem 7km-Gitter fortlaufende Erweiterung aktuell verfügbar: Jan 2001 – Aug

5 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli S1) QPF-Qualität der D-PHASE Modelle Akkumulation: Tagessummen Region: deutscher Bereich des COPS Gebietes Modelle: deterministische Modelle mit und ohne Parametrisierung hochreichender Konvektion COSMO-EU/DE COSMO-CH7/CH2 LM-EURO/ITA ALADFR/AROME LAMI7 alle Modelle und die Beobachtungen wurden auf das COSMO-EU Gitter transformiert 6 4

6 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli S1) QPF-Qualität der D-PHASE Modelle 5. Juni 2007 (IOP-1a) MSG Visible 16 UTC T max = 26°C 6 5

7 Institut für Physik der Atmosphäre – Universität Mainz, Deutschland 10./11. April 08 Matthias Zimmer Martin Hagen Heini Wernli S1) QPF-Qualität der D-PHASE Modelle 5. Juni 2007 (IOP-1a) -2120S0S A Konvektion- auflösende Modelle Modelle mit parametrisierter Konvektion 6 6


Herunterladen ppt "Bonn, 10./11. April 2008 Matthias Zimmer, Heini Wernli – Institut für Physik der Atmosphäre, Universität Mainz Martin Hagen – Institut für Physik der Atmosphäre,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen