Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beispiele für 3D Modelle in der Archäologie. I.3D editor for archaeology /CESCG98/TSuchanek/ Faculty of Electrical.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beispiele für 3D Modelle in der Archäologie. I.3D editor for archaeology /CESCG98/TSuchanek/ Faculty of Electrical."—  Präsentation transkript:

1 Beispiele für 3D Modelle in der Archäologie

2 I.3D editor for archaeology /CESCG98/TSuchanek/ Faculty of Electrical Engineering and Computer Science Technical University of Brno, Czech republic Autor: Tomas Suchanek

3 Ziel: es soll ein Werkzeug bereit gestellt werden, mit dem Archäologen leicht selbst ein 3D Modell erzeugen können Name des Editors: ArcheoBuilder Vorraussetzung: es existieren digitale Pläne von archäologischen Fundplätzen Aufgabe: Wahl einer geeigneten Benutzeroberfläche was muss der Editor können?

4 Benutzeroberfläche von MicroStation 4.0

5 Nachteil von MicroStation: MicroStation erlaubt es nur Oberflächen zu modelieren. Daher wird die Programmiersprache MicroStation Development Language (MDL) zusätzlich verwendet.

6 Funktionen des Editors: Pfosten oder Palisaden platzieren

7 Wände projezieren Dächer platzieren

8 Textur von etwas bestimmen bzw. das Aussehen der Oberfläche bestimmen(z. B. Stein oder Holz) vordefinierte Objekte einfügen

9 Tool palette

10 Anwendungsbeispiel:

11 Rekonstruktion

12 Rendered view

13 II. Archaeological graphic services Computer Laboratory, Oriental Institute, Chicago Aufgaben: 3D Rekonstruktionen digitalisierung von Zeichnungen und Plänen

14 3 D Konstruktion (am Beispiel vom Poseidon Tempel): scannen von Plänen, die 9 Bauphasen abbilden, und öffen mit Raster Overlay ESP 4.0 Konturen werden als Vektor Polygone digitalisiert mit Quicksurf wird ein Gitter erstellt, welches die Oberfläche darstellt die Architektur der Gebäude wird in AutoCAD erzeugt anschließend werden Architektur und Oberfläche miteinander kombiniert

15 Projekte: 1. Der Poseidon Tempel bei Isthmia, Griechenland isthmia.html 2. Die großen Pyramiden

16 1.Poseidon Tempel (8. Jh. BC bis spätrömisch) Idee: visuelle Repräsentation eines komplexen Fundplatzes und Darstellung der Veränderungen, die durch verschiedene Bauphasen charakterisiert werden

17 650 BC

18 550 BC

19 500 BC

20 400 BC

21 300 BC

22 2. Die großen Pyramiden GPMP (Giza Plateau Mapping Project) Ziel: Erforschung der Geologie und Topographie des Giza Plateaus, der Konstruktion und Funktion der Sphinx, der großen Pyramiden, der Gräber und Tempel.

23 Khafre Pyramide (2530 BC)

24 Totentempel

25 Zweiter Tempel und Sphinx-Tempel

26 Sphinx-Tempel mit Khafre Statuen

27 III. Learning Sites Ziel: Vermitteln von Wissen Analyse von archäologischen Daten Bewahrung von Kulturgütern

28 Projekt Kategorien: 1.educational packages 2.interactive research resources 3.digital excavation reports 4.museum displays

29 1. Beispiel (educational package): Vari Haus, Griechenland BC

30

31 2. Beispiel (interactive research resources): Tell Bark, Syrien 4./3. Jt. BC

32

33 3. Beispiel (digital excavation reports): Tsoungiza bei Nemea, Griechenland EH III

34 EH II

35 4. Beispiel (museums displays): Begräbniskapelle Kaipura, Ägypten BC

36


Herunterladen ppt "Beispiele für 3D Modelle in der Archäologie. I.3D editor for archaeology /CESCG98/TSuchanek/ Faculty of Electrical."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen