Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Transkription der Intonation mit GTOBI Jonathan Harrington.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Transkription der Intonation mit GTOBI Jonathan Harrington."—  Präsentation transkript:

1

2 Transkription der Intonation mit GTOBI Jonathan Harrington

3 Akzentuierung, Phrasierung Eine Melodie pro PP Text Phonetische Interpretation Satzprosodie (Mehrere Melodien) Intonationslexikon Syntax/Semantik Lexikon [Günther] [muss noch einkaufen gehen] Assoziation [ Günther]L-L% [muss noch einkaufen gehen]L-L% H* Ein Überblick vom AM-Modell

4 Hierarchische (metrische) Struktur der Prosodie (Die prosodische Hierarchie unterscheidet sich von der Syntax dadurch, dass sie nicht rekursiv ist) [(nur hier und dort) ] [(kann man noch ahnen) (wie schön sie war) ] ip IP Äußerung Intonationsphrase Intermediärphrase IP-Grenzeip-Grenze IP-Grenze Unakzentuiert, akzentuiert Nuklear-akzentuiert: das letzte akzentuierte Wort der ip (dort, ahnen, schön)

5 [(thats right)] [(at the traffic light)] [(thats right) (at the traffic light)] ip IP ip und IP

6 Das AM zwei-Ton Modell [(nur hier und dort) ] [(kann man noch ahnen) (wie schön sie war) ] ip IP Äußerung H- oder L- H% oder L% H* od. L* H* od. L*

7 Beziehung zur Grundfrequenz Tonakzent (H*, L*, auch andere) : In der Nähe der primär- betonten Silbe des akzentuierten Wortes Grenzton (H%, L%) : Die letzte Silbe Phrasenton (H-, L-) : Die Silben nach dem letzten Tonakzent bis zur vorletzten Silbe. [Melanie?]L-H%[Melanie nominieren?]L-H% H*H* H* Wo wird die Grundfrequenz von den Tönen hauptsächlich beeinflusst?

8 Ramona und Melanie fahren nach Malaga H* L% Interpolation Zwischen den Tönen wird interpoliert Interpolation ist nicht phonologisch, trägt also nicht zur Bedeutung bei Je weiter auseinander die Tonakzente, umso flacher das interpolierte f0 Kein f0 wegen Stimmlosigkeit (aber trotzdem Interpolation)

9 Ramona und Melanie fahren nach Malaga H* L% Ramona und Melanie fahren nach Malaga H* L% Nachlauf Interpolation: Grenztöne

10 [(Ramona besucht Melanie)L-]L% H* [(Ramona besucht Melanie)H-]H% H*L* [(Ramona besucht Melanie)H-]L% H* [(Ramona besucht Melanie)L-]H% H* fallend steigend eben fallend- steigend

11 [(Es ist schön mit Ihnen zusammenzuarbeiten)]L-L% H* [(Es ist schön mit Ihnen zusammenzuarbeiten)]L-L% H* L-L%

12 [(Als ich in England war)L-]H% H*

13 [(gerne)H- (mit Ihnen gemeinsam)]H-L% H* H* [(gerne)H- (mit Ihnen gemeinsam)]H-L% H* H* H-L%

14 []H-H% L* ob ich Süßigkeiten kaufen darf? H-H%

15 Küsschen an der Tür L* H-H% H*

16 Tonakzente Monotonal: L*, H* Bitonal: L*+H, L+H*, H+L* Downstep: !H*, L*+!H, L+!H* Gibt es wirklich einen L*+H vs L+H* Kontrast in deutsch?

17 Bitonale Tonakzente * assoziiert mit der lexikalisch betonten Silbe des akzentuierten Wortes H+L* f0-Tal im Vokal f0-Senkung wegen des davorkommenden Hs H*H* v L*+H f0-Tal im Vokal f0-Anstieg wegen des danachkommenden Hs Trailing tone Leading tone L+H* Enge Fokussierung

18 L+H* Enge Fokussierung

19 L+H* Enge Fokussierung Phonetik L+H*

20 H+L* genial

21 L*+H Ei l ee n fa bel ha ft (Laborsprache!)

22 L*+H in Deutsch Es gibt spätere L+H* in einigen Dialekten L*+H als phonetische Varainte von L* H* oder L* H- aber (im Gegensatz zum Englischen) keinen L+H* vs L*+H Kontrast.

23 [e:] Dialekt bedingte Verschiebung von L+H* Kiel Wien späterer L+H*

24 Schwäbisch-Deutsch (aus Kugler, 2006) späterer L+H* Dialekt bedingte Verschiebung von L+H*

25 L*+H als Variante von L* H- oder L* H* (I'm simply)H- (trying to)H- (get you to)H- (understand) ]L-L% L* L+H*

26 L*+H als Variante von L* H- Januarwoche a L*+H

27 [(ich muss) H- (am achtundzwanzigsten bis zum dreißigsten nach München)] L-L% L*L*+H L+H* L*+H als Variante von L* H-


Herunterladen ppt "Transkription der Intonation mit GTOBI Jonathan Harrington."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen