Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Loading... 100%50% Settings Intro starten Skip Intro Intro starten Skip Intro.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Loading... 100%50% Settings Intro starten Skip Intro Intro starten Skip Intro."—  Präsentation transkript:

1

2 Loading %50%

3 Settings Intro starten Skip Intro Intro starten Skip Intro

4 LAN - PARTY

5 Technik Tutorial: hier wird erklärt, was LAN-Parties überhaupt sind Geschichte: hier wird auf die Geschichte und Entwicklung der LAN-Parties näher eingegangen Organisation: hier gibt es eine wichtige Punkte die bei der Veranstaltung einer LAN-Party zu beachten sind Technik: hier wird die Netzwerktechnologie erklärt und veranschaulicht LAN-Parties: hier gibt es eine kleine Übersicht von bekannten LAN-Parties E-Sport: hier wird erklärt, was E-Sport überhaupt ist Regionales: hier gibt es ein paar Informationen, welche LAN-Parties es in Rheinberg und Umgebung gibt Glossar: hier können Fachbegriffe nachgeschlagen werden Credits: hier gibt es die Quellen der Bilder usw. Hinweis: kursiv gedruckte Wörter können im Glossar nachgeschlagen werden. Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten! Delacroix Geschichte Organisation Tutorial LAN- Parties E-Sport Regionales Glossar Credits Exit

6 Zurück Tutorial Um es simpel auszudrücken: LAN-Partys sind Computertreffen. Das heisst, es treffen sich Computer-Freaks aus ganz Deutschland (oder auch Österreich und der Schweiz) an einem Sammelpunkt, vernetzen ihre Computer und spielen gegeneinander oder tauschen einfach nur Dateien im Netzwerk aus. Der Sammelpunkt wird im allgemeinen Location genannt. Die Location stellt meist ein Orga-Team, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, LAN-Partys zu organisieren. Des weiteren kümmert sich das Team um notwendige Dinge wie Strom, Netzwerk, Catering, etc. Mehr dazu in der Organisation-Section. Das Netzwerk ist das Herzstück einer LAN-Party. Über das Local Area Network (LAN) werden die Daten zwischen den einzelnen Computern hin- und hergeschickt. Ohne das Netzwerk ist der Austausch von Daten und das Spielen gegeneinander nicht möglich und eine LAN-Party logischerweise nicht zu veranstalten. Mehr dazu in der Technik-Section. Der Hauptgrund, warum Leute an LAN-Partys teilnehmen ist das Spielen im Lokalen Netzwerk. Sei das nur Just 4 Fun oder bei den durch das Orga-Team angebotenen Turnieren. In Asien, den USA und auch immer mehr in Deutschland, werden hohe Preisgelder für Turniere geboten. Oft nicht unter $. Mehr dazu in der e-sport-Section.

7 Zurück Geschichte und Entwicklung Eigentlich wurde das Local Area Network entwickelt um Firmen die Kommunikation zwischen mehreren PCs zu erleichtern. Es dauerte einige Zeit, bis die Computer-Spieler den Vorteil dieser Technik entdeckten. Man konfigurierte das Netzwerk so um, dass auch das Spielen gegen einen menschlichen Spieler, der an einem anderen PC saß, möglich war. Im Laufe der Zeit wurde die Netzwerktechnologie weiter entwickelt, so dass bald auch mehrere Personen ihre PCs vernetzen und gegeneinander spielen konnten. Durch die Weiterentwicklung wurde auch das Netzwerk immer schneller, so dass bald auch größere Datenpakete von einem PC zum anderen übertragen werden konnte als bisher. In der Zwischenzeit, wurde es immer mehr zur Mode, dass sich Freunde trafen, ihre PCs vernetzten und gegeneinander spielten oder Daten austauschten. Durch immer bessere LAN-Technologie wurde die Anzahl der Personen, die sich untereinander vernetzen konnten immer größer. Heute ist eine LAN-Party mit über 2000 Personen keine Seltenheit mehr. Der Unterschied zwischen Früher und Heute ist aber nicht nur das technische Niveau, sondern auch die Einstellung der Öffentlichkeit gegenüber solchen Computer-Treffen. Mehr dazu auf Seite 2. zu Seite 2

8 Zurück Geschichte und Entwicklung | Öffentliches Ansehen und zwischenmenschliche Aspekte Anders als früher, genießen LAN-Partys heutzutage vor allem in den jüngeren Generationen ein hohes Ansehen. Aber natürlich sind auch LAN-Partys nicht frei von Klischees. Immer wieder wird den Veranstaltern von LAN-Partys vorgeworfen, dass nur noch sinnlose Ballerspiele gespielt werden und illegale Daten, wie z.B. pornografisches oder rechtsradikales Material, verbreitet wird. Doch sind das meist Vorurteile. Ausnahmen gibt es leider auch hier. Um sich gegen solche Vorurteile zu wehren, werden Aktionen wie z.B. Gamer-gegen-Rechts gestartet. Bei Gamer-gegen-Rechts konnten sich über mehrere Monate Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in eine virtuelle Unterschriftenliste eintragen und somit gegen Rechte-Gewalt protestieren. Durchweg positiv gesehen wird, dass man sich in einem geordneten, sozialen Umfeld bewegt. Die Anonymität wie im Internet gibt es auf LAN-Partys nicht. Dort lernt man die Menschen kennen und nicht ihre im Internet aufgebaute Persönlichkeit. Im Vergleich zu Techno-Partys o.ä. schneiden vor allem bei den Eltern der jüngeren Besuchern die LAN-Partys sehr gut ab. Die Gründe liegen auf der Hand: auf LAN-Partys ist, wenn überhaupt, Alkohol nur in geringen Mengen erlaubt und so etwas wie Partydrogen gibt es überhaupt nicht. (Diagramm)Diagramm Zurück zu Seite 1

9 Zurück Diagramm 100 Elternteile wurden gefragt ob sie ihr Kind lieber zu einer LAN-Party, als zu einer normalen Party gehen lassen würden. Auswertug Fazit: Die meisten Eltern würden eine LAN-Party als Vergügungsort ihres Kindes einer anderen Party vorziehen. 68, 2 % ja 29,3 % nein 2,5 % keine Antwort Zurück zu Seite 1Zurück zu Seite 1 / Zurück zu Seite 2Zurück zu Seite 2

10 Zurück Organisation von LAN-Partys Wie schon im Tutorial kurz erwähnt, veranstalten die Spieler eine LAN-Party nicht selbst, sondern sogenannte Orga-Teams besorgen die Location, Strom, Catering, administrieren das Netzwerk und veranstalten Turniere. Für diese Leistung verlangen die Teams verschieden hohe Beträge von den Besuchern. Meistens dienen die aber nur um die Kosten, die für den Veranstalter durch ausgeliehene Hardware etc. entstehen, zu decken. Tätigkeiten vor der LAN-Party Wie z.B. Aufbauen, Netzwerk einrichten, Stromversorgung,... Tätigkeiten während der LAN-Party Wie z.B. Turniere leiten, Hilfe bei Problemen,... Tätigkeiten nach der LAN-Party Wie z.B. Abbauen, Aufräumen, Berichte schreiben,... Turnier Hier wird beschrieben, wie man ein Turnier organisiert

11 Zurück Vor der LAN-Party Natürlich bedarf es gewisse Vorbereitungen wenn man eine LAN-Party veranstalten will. Einfach Leute einladen, Geld kassieren uns loszocken ist nicht möglich. Das erste worum man sich kümmern sollte ist die Location. Erst wenn man weiß, wo man die LAN veranstaltet kann man weitere Schritte planen. D.h. man muss entscheiden wie viele Personen in der Location Platz finden, ob genügend Parkplätze vorhanden sind, ob genügend Strom für alle Teilnehmer da ist und ob die Luf t nach 2 Tagen nicht mehr CO2 als Sauerstoff enthält... Danach wird ein Termin mit dem Besitzer der Location festgelegt und evtl. über den Mietpreis verhandelt. Wichtig dabei ist, vorher zu klären, worauf bei der Location besonders zu achten ist,um sicher Ärger zu ersparen. D.h. teure Musikanlagen wegschliessen, etc. Ein weiterer, oft unterschätzter, Punkt ist die Werbung. Nur wenn die Leute wissen, dass eine LAN-Party veranstaltet wird, können sich auch kommen. Welche Werbemethode verwendet wird ist dabei egal (Flyer, Plakate, Propaganda-Wagen), man sollte aber auf jeden Fall auch mal im WorldWideWeb nach Kundschaft Ausschau halten und auf der eigenen Homepage immer die aktuellsten Ereignisse bzgl. Der nächsten LAN veröffentlichen.

12 Zurück Während der LAN-Party Der Aufbau und die sonstigen Vorbereitungen nehmen zwar viel Zeit in Anspruch, sind aber nicht so stressig wie die LAN selbst. Kurz vor dem Einlass herrscht grundsätzlich unter den Orgas (den Organisatoren der LAN-Party) eine gereizte und nervöse Stimmung. Während der LAN gibt es immer wieder Probleme, die von den Orgas schnell und gut gelöst werden müssen. Oft gibt es Probleme bei den einzelnen Besuchern durch eine falsche Netzwerkkonfiguration oder einfach nur durch kaputte Hardware oder nicht eingesteckte Netzwerkkabel. Aber auch der GAU kommt hier und da nochmal vor: Stromausfall in der gesamten Location. Ein weiterer wichtiger Punkt auf einer LAN ist, dass die Besucher über aktuelle Ereignisse (Viren im Netzwerk, Turniere, etc.) schnell informiert werden. Dazu dient das Intranet, Durchsagen übers Mikrofon und der Beamer. Der letzte wichtige Punkt ist das Catering, also die Versorgung der Spieler mit Nahrung und Getränken. Auf den großen LAN-Parties werden inzwischen standardmäßig mobile Pizzerien aufgebaut, wo die Pizzen vor Ort gebacken und verkauft werden. Genauso läuft es bei den Getränken.

13 Zurück Nach der LAN-Party Wenn die LAN vorbei ist, gibt es eigentlich nur noch eines zu tun: aufräumen. Die Hardware wird abgebaut, Kabel aufgerollt, Tische und Stühle weggebracht. Wenn die Location so leer wie möglich ist, wird gefegt, gewischt, etc. Wichtig, aber auch inzwischen selbstverständlich, ist das Anfertigen eines Nachberichts, der dann später auf die Homepage gestellt wird (meist unter -History-). Massen an Fotos sind inzwischen auch eine Selbstverständlichkeit. Oftmals werden aber auch Videos gedreht und veröffentlicht, die einem eigentlich am besten vermitteln, wie die Stimmung auf der LAN war. Viele Videos und Fotos findet man auf der jeweiligen Homepage oder unter

14 Zurück Turnier Die Turniere sind der Hauptgrund, warum die Spieler überhaupt an einer LAN teilnehmen. Sicher kommen auch viele, um einfach nur just4fun zu zocken, aber dennoch hat ein Turnier seinen Reiz, nicht zuletzt wegen der Sach- und Geldpreise die es dabei zu gewinnen gibt. Gewohnte Sachpreise sind Grafikkarten, Monitore oder sonstige Hardware. Aber auch Reisen und Autos winken auf den größeren LAN-Parties den Gewinnern. Mehr dazu in der E-Sport-Section. Neben den Preisen, müssen Game-Server organisiert und konfiguriert werden, damit die Turnierleitung die volle Kontrolle über die Spiele hat und die Preformance erhöht wird. Des weiteren ist es nötig ein festes Regelwerk zu entwerfen um Missverständnisse während des Turniers zu vermeiden und jedem Team/Spieler ein faires Turnier zu ermöglichen.

15 Zurück Technik In dieser Sektion wird mit Hilfe von Bildern und kleineren Texten erklärt, wie ein Netzwerk aufgebaut ist. Netzwerk mit T-Stücken Netzwerk mit bis zu 8 ClientsNetzwerk mit bis zu 8 Clients (Switch/Hub) Netzwerk mit mehr als 8 Clients (Switch/Hub) Erklärung: - Die Clients sind die einzelnen PC - Ein Switch (bzw. Hub) ist eine Art Datenverteiler, der den Datenverkehr zwischen den angeschlossenen Clients regelt

16 Zurück Technik | Netzwerk mit T-Stücken Das Netzwerk mit den sogenannten T-Stücken ist inzwischen schon längst veraltet und wird so gut wie gar nicht mehr verwendet. Grund dafür ist einfach eine zu geringe Netzwerkgeschwindigkeit. Bei diesem Netzwerk werden die Clients per T-Stück miteinander verbunden. Dabei fängt man bei PC1 an und verbindet diesen per Kabel mit PC2, PC2 wird verbunden mit PC3, PC3 wird verbunden mit PC4, usw. Die beiden Clients am Anfang und Ende dieser Kette, stecken auf ihr T-Stück/Kabel einen Abschlusswiderstand

17 Zurück Technik | Netzwerk mit bis zu 8 Clients (Switch/Hub) Das Netzwerk mit einem Switch/Hub ist derzeit Standard. Der Vorteil gegenüber der T-Stück-Variante ist, dass bei diesem Netzwerk die Geschwindigkeit deutliche höher ist. In diesem Fall werden die Clients nicht per Kettenform (PC1 zu PC2, PC2 zu PC3,...) sondern aller per Switch/Hub. Dabei führen alle Kabel in den Switch, der die Daten dann an die anderen PC verteilt.

18 Zurück Technik | Netzwerk mit mehr als 8 Clients (Switch/Hub) Im Prinzip ist es hier das gleiche, wie beim Netzwerk mit bis zu 8 Clients. Dieses Bild veranschaulicht nur, wie die PC miteinander verbunden werden, wenn mehr als 8 Clients vorhanden sind, was auf öffentlichen LAN-Parties auf jeden Fall der Fall ist. Oft sind es weit über 1000 Rechner, die miteinander verbunden werden müssen.

19 Zurück LAN-Parties Hier werden einige der bekanntesten LAN-Parties kurz vorgestellt (auf das Logo klicken um weitere Infos über die jeweilige LAN zu erlangen)

20 Zurück CPL - Cyberathlete Professional Leauge Die CPL ist eine Liga, in der man auf diversen LAN-Parties Punkte für ein CPL-Finale sammeln kann, wo es einiges an Preisgeld zu gewinnen gibt (ähnlich wie bei der WWCL und der ESPL). Die CPL-Europe veranstaltet jedes Jahr mehrere LAN-Parties in ganz Europa (London, Paris, Berlin,...). Die letzte CPL war in Köln. Berichte dazu gibt es auf der Homepage (s.unten) [Homepage:

21 Zurück WWCL - Worldwide Championship of LAN-Gaming Die WWCL ist eine reine LAN-Liga (ähnlich der CPL und ESPL). Hier werden auf diversen LAN-Parties Punkte gesammelt um an den WWCL-Finals teilzunehmen, die letztes Jahr in den Hallen der Messe Niederrhein (Rheinberg) verantsaltet wurden. Mehr dazu in -Regionales-. [Homepage:

22 Zurück ESPL - Electronic Sports Leauge Im Grunde läuft bei der ESPL so ziemlich das Gleiche wie bei der WWCL und CPL ab. [Homepage:

23 Zurück LTR - Leavin the Reality Die LTR - Part 5 wurde letztes Jahr zur LAN-Party des Jahres gewählt. Voten konnte jeder auf der wohl bekanntesten LAN-Party Seite, planetlan.de. Die LTR-LANs sind bekannt geworden durch ein schnelles Netzwerk, gutem Service, problemlose Turniere und leckeres Zockerfood... durch Perfektion halt. Die Location der LTR befindet sich in Brandenburg und die nächste LAN (LTR - Part 6) ist schon in Planung. [Homepage:

24 Zurück NGL - Next-Generation-Lan Die NGL-Parties finden in unregelmäßigen Abständen in Rheinberg und Umgebung statt. Mehr zu diesem genialen LAN-Party- Veranstalter unter -Regionales-. [Homepage:

25 Zurück Alpha-LAN Die Alpha-LAN hat sich schon nach bisher erst 2 LAN-Parties ist der Szene etabliert und hat die Ehre die nächsten WWCL-Finals auszutragen. Die Alpha-LANs sind bekannt für guten Service, viele Turnierpreise und gute Organisation. Nur an der Sicherheit könnten sie noch arbeiten. Auf der letzten LAN (Alpha LAN - Part 2) brachen zwei Leute durch einen Notausgang in die Halle ein und stahlen 2 PC. Die anderen LAN-Teilnehmer hatten Mitleid mit den beiden betroffenen und spendeten insgesamt Euro. [Homepage:

26 Zurück E-Sport Computerspielen war früher nur ein Hobby. Heute ist es Sport und für wenige Auserwählte sogar Beruf. Inzwischen gibt es den USA und Korea so hohe Preisgelder, dass gute Spieler damit ihren Lebensunterhalt verdienen können. Gesamtpreisgelder von über $ sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Auch hier in Deutschland gibt es inzwischen verhältnismäßig hohe Preisgelder (Gesamtpreisgelder von DM), bisher jedoch zu wenig um wirklich davon leben zu können. Dennoch gibt es Spieler, die sich damit einiges dazuverdienen, die sogenannten Pro- Gamer. Diese spielen meist in Teams (Clans genannt) die durch Sponsoren finanziert werden. Das Preisgeld wird in diesem Fall aufgeteilt. Die höchsten Preisgelder gibt es bisher bei einem Turniersieg in Counterstrike. Aber es gibt nicht nur Geldpreise zu gewinnen. Bei den WWCL-Finals z.B. konnte der Gewinner im Quake3-1on1-Turnier einen Smart gewinnen. Grafikkarten, Monitore, Rechner, etc. sind inzwischen Standardpreise.

27 Zurück Regionales Das bisher größte LAN-Ereignis in Rheinberg, waren die WWCL-Finals letztes Jahr, die in den Hallen der Messe Niederrhein stattfanden. Es kamen ca Computerspieler aus ganz Deutschland. Neben den sogenannte Pro-Gamern/Pro-Clans kamen auch normale Durchschnittszocker um gegeneinander im LAN zu spielen. Die Beurteilung der Presse war allerdings eher negativ. Das Netzwerk lief langsam und instabil, die Turniere verliefen chaotisch, das Futter war eher Durchschnittskost und völlig überteuert (für ein kleines Stück Pizza 15DM) und die Pro-Gamer wurden bevorzugt behandelt, während sich um die normalen Besucher keiner kümmerte. Doch neben den großen LAN-Parties, gibt es auch etwas kleinere Vereine, die in Rheinberg und Umgebung LAN-Sessions veranstalten. Z.B. der Next-Generation-Lan Computer Club (www.next-generation-lan.de) oder das Team der Apokalyptica (www.apo-lan.de). Die Teilnehmerzahl dieser LAN-Parties betragen ca Leute. Geboten wird aber alles, was es auf den größeren LANs auch gibt, also Turniere mit Preisgeld, Catering, schnelles Netzwerk und guter Service. Ein Vorteil dieser LANs ist die gemütlichere Stimmung und vor allem die günstigen Eintrittspreise (6Euro / 35 Euro). Die nächste NGL-Lan (NGL - Part 7) soll Ende August im Amplonius-Gymnasium stattfinden. Wann die nächste Apokalyptica LAN steigt, steht noch nicht fest.

28 Zurück Glossar A, B, C, D E, F, G, H I, J, K, L M, N, O, P Q, R, S, T U, V, W, X, Y, Z

29 Zurück Glossar | A - D Ballerspiele: Spiele, in denen aus der Ego-Perspektive geschossen wird (offiziell Ego-Shooter) Beamer: dient, um Sachen vom PC/Fernseher auf eine Leinwand zu projizieren Catering: die Versorgung mit Nahrung und Getränken Clans:Zusammenschluss von Leuten, die in einem Team gegen andere Clans spielen Client:ein einzelner PC im Netzwerk Counterstrike:bekannteste Ego-Shooter in dem es darum geht in einem Team eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen

30 Zurück Glossar | E - H Game-Server:ein PC, der extra dafür konfiguriert ist um die Geschwindigkeit des Spieles zu verbessern. An dem PC, der als Server dient wird dabei nicht gespielt (führt nur die Berechungen des Levels durch, etc.) Hardware:die PC-Komponenten. Z.B. Grafikkarte, Netzwerkkarte, Mainboard,...

31 Zurück Glossar | I - L Intranet:eine Art Internet fürs Netzwerk. Man kann nur durch das Netzwerk auf die Homepage zugreifen. Dient um wichtige Informationen für die LAN-Teilnehmer bekanntzugeben (Viren im Netzwerk, Turnierbeginn, etc.) LAN:Abkürzung: steht für Local Area Netzwork, also Lokales Netzwerk. In diesem Fall oft auch Abkürzung für LAN-Party. LAN-Session:anderes Wort für LAN-Party :-) Location:der Ort, an dem die LAN-Party stattfindet

32 Zurück Glossar | M - P Orga:Abkürzung: steht für Organisator Preformance:Geschwindigkeit Pro-Gamer:Abkürzung: steht für Professional Gamer. Leute, die mit Computerspielen regelmäßig Geld verdienen.

33 Zurück Glossar | Q - T Switch: eine Art Datenverteiler im Netzwerk. Die einzelnen PC werden mit einem Kabel mit dem Switch verbunden, der die Anfrage an die anderen PC weiterleitet

34 Zurück Glossar | U - Z WorldWideWeb: sollte jeder kennen. Das Internet :-)


Herunterladen ppt "Loading... 100%50% Settings Intro starten Skip Intro Intro starten Skip Intro."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen