Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAP Best Practices Baseline Package V1.604 für Deutschland Änderungen und Neuerungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAP Best Practices Baseline Package V1.604 für Deutschland Änderungen und Neuerungen."—  Präsentation transkript:

1 SAP Best Practices Baseline Package V1.604 für Deutschland Änderungen und Neuerungen

2 © SAP 2009 / Page 2 Neuerungen zur Vorgängerversion des SAP Best Practices Baseline Package Zentrale Neuerungen SAP ERP Release bezogene Neuerungen Basierend auf SAP ERP Enhancement Package 4 Nutzung des aktualisierten NWBC: Neues Design Höhere Performance 4-stufige Navigation Nutzung neuer POWER-Listen Neue SAP Best Practices Rollen Tool- und aktivierungsbezogene Neuerungen Verkürzung der Aktivierungszeit Erweiterte Personalisierbarkeit (Buchungskreisübergreifende Unternehmensstruktur) Szenariobezogene inhaltliche Neuerungen Abdeckung neuer Inhalte im Bereich des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Ausgliederung des Szenarios zum Self-Service Beschaffungsprozess in separate SAP Best Practices Version

3 © SAP 2008 / Page 3 SAP Best Practices basierend auf SAP ERP Enhancement Package 4 Grundlage SAP Enhancement Packages stellen Delta-Auslieferungen für SAP ERP 6.0 dar Selektive Installation Jedes SAP Enhancement Package enthält neue Versionen existierender Softwarekomponenten Nach der Installation: Kein User Interface oder Prozeß-Änderung falls keine Business Function aktiviert wird Keine Auswirkungen auf die zugrundeliegende SAP NetWeaver Plattform, jedoch benötigen SAP Enhancement Packages bestimmte ERP support package stacks Selektive Aktivierung Neue Funktionalität muss explizit angeschaltet werden um im System aktiviert zu werden. Sobald diese aktiviert ist: Änderungen sind vorhersagbar, betreffen nur die ausgewählten Bereiche. Erleichtertes Testen durch Verwendung von Vorlagen Verpflichtend Optional Enhancement Packages Beispiel Support Packages

4 Nutzung des Aktualisierten NWBC Neues Design Höhere Performance 4-stufige Navigation Geplante Verfügbarkeit: Q2/2010 NW 7.01 SPS06 umfaßt den aktualisierten NWBC in der Sandardauslieferung für ERP EhP4

5 SAP Best Practices Baseline Package: Übersicht verwendeter Power Listen RollennameEinzelrolleName der POWER ListeAppl- IDTyp* Verwendung in Szenario neu mit EhP4 KreditorenbuchhalterSAP_NBPR_AP_CLERK-S RechnungMM-INVOICE 163, 193, 199, 208, 209, 212 X KreditorenpositionenKYKOP-FIN-FI-VENDORITEMS 158 Leiter KreditorenbuchhaltungSAP_NBPR_AP_CLERK-M RechnungsbeleglisteKYKOP-P2P-INVOICES 132 BestellungenKYKOP-OPS-FI-PO-W 132 DebitorenbuchhalterSAP_NBPR_AR_CLERK-SDebitorenpositionenKYKOP-FIN-FI-CUSTOMERITEMS 157 Leiter DebitorenbuchhaltungSAP_NBPR_AR_CLERK-M Debitoren (Homepage)KYKOP-OPS-FI-CUSTOMERS 108, 157, Kreditübersicht (Homepage)KYKOP-CRC-LIST-CUSTOMERS 132, AnlagenbuchhalterSAP_NBPR_ASSET-S Anlagen (Homepage)KYKOP-FIN-FI-ASSETLIST 162 Innenaufträge (Homepage)KYKOP-FIN-CO-INTORDER Sachbearbeiter FakturierungSAP_NBPR_BILLING-S AbrechnungsarbeitsvorratCREATE_COMPLAINTS_COMP 107, 109, 111, 113, 114, 115, 116, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 141, 147, 148, 201, 203, 204, 205, 194, 195, 196, 198, 199, 200, 212, 217 X Arbeitsvorrat für aufwandsbezogene Faktura O2C-ENGAGE-POWL-WBS 195, 196X Kreditübersicht (Homepage)KYKOP-CRC-LIST-CUSTOMERS 132, 203 Fachkraft KonstruktionSAP_NBPR_ENGINEER-S Materialliste/KYK/ISQ_MM Änderungsnummer pflegenKYKOP-OPS-PP-CHANGE-NUMBER 210 Enterprise ControllerSAP_NBPR_CONTROLLER-M Leistungen (Homepage)KYKOP-FIN-CO-ACTTYPE 176 Innenaufträge (Homepage)KYKOP-FIN-CO-INTORDER Leiter GeschäftsbuchhaltungSAP_NBPR_FINACC-MDauerbeleglisteKYKOP-FIN-FI-RECU_ENTRY_DOC 156 HauptbuchhalterSAP_NBPR_FINACC-S SachkontenlisteKYKOP-FIN-FI-GL_ACC_LIST 156 Sachkontenpositionen anzeigenKYK-FIN-FI-GLITEMS 156 Mitarbeiter InstandhaltungSAP_NBPR_MAINTENANCE-SArbeitsvorrat für Serviceauftrag OPS-SERVICEPROV- SERVICE_ORDERS 193X ProduktionsplanerSAP_NBPR_PRODPLANNER-S Pflege Fertigungsaufträge (Homepage) KYKOP-OPS-PP-PRODUCTION-ORDER 132, 151, 181 Pflege Planaufträge (Homepage)KYKOP-OPS-PP-PLANNED-ORDER 132, 145, 146, 148

6 SAP Best Practices Baseline Package: Übersicht verwendeter Power Listen RollennameEinzelrolleName der POWER ListeAppl- IDTyp*Verwendung in Szenario neu mit EhP4 FertigungssteuererSAP_NBPR_PRODPLANNER-M Anlegen BestätigungKYKOP-OPS-PP-CONFIRMATION 148, 151 KapazitätsübersichtOPS-PRSP-POWL-CMO 146, 222 X Liste BestätigungenOPS-PRSP-POWL-CONF 148, 151, 222 X Kundenaufträge mit VerzögerungOPS-PRSP-POWL-DELAY 147, 222 X Reichweitenübersicht (Homepage)OPS-PRSP-POWL-DSUP 149, 222 X ArbeitsvorratOPS-PRSP-POWL-WL 145, 150, 222 X EinkäuferSAP_NBPR_PURCHASER-S LieferanteninformationKYKOP-OPS-MM-VENDOR 132 EinkaufsbelegeOPS-BUYER-POWL-PURDOC , 130, 133, 134, 163, X Bestellanforderung anlegen und bearbeiten MMPUR_UI_PR_APPs133X EinkaufsleiterSAP_NBPR_PURCHASER-MBestellung freigeben (Homepage)KYKOP-P2P-REL-PO 107, 114, 115, 129, 130, 133, 138, 163 Sachbearbeiter VertriebSAP_NBPR_SALESPERSON-S Kunden-CockpitO2C_CUST_COCKPIT_ETI_COMPs 107, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 118, 119, 120, 121, 123, 148, 194, 195, 196, 204, 205 X Kunden-CockpitCUST_COCKPIT_COMPs 107, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 118, 119, 120, 121, 123, 148, 204, 205 X Kundenauftrag anlegen (einfacher Auftrag) LO_OIF_MAIN_APPs 107, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 118, 119, 120, 121, 123, 148, 204, 205 X Kundenaufträge (Homepage)KYKOP-OPS-SD-ORDERS 107, 109, 110, 113, 114, 115, 118, 119, 120, 121, 123, 132, 148, 194, 195, 198, 201, 203, 205 Angebote (Homepage)KYKOP-OPS-LE-QUOTATIONS 112, 148, 200 Reklamationen (Homepage)KYKOP-SLS-COMPLAINTS 111

7 SAP Best Practices Baseline Package: Übersicht verwendeter Power Listen RollennameEinzelrolleName der POWER ListeAppl- IDTyp* Verwendung in Szenario neu mit EhP4 ServicemitarbeiterSAP_NBPR_SERVEMPLOYEE-S LeistungserfassungsblattMM-SERVICES 129, 209, 212X Arbeitsvorrat für Serviceauftrag OPS-SERVICEPROV- SERVICE_ORDERS 199, 212X Arbeitsvorrat für aufwandsbezogene Faktura O2C-ENGAGE-POWL-WBS 198, 212X FertigungsbereichsspezialistSAP_NBPR_SHOPFLOOR-SFertigungsaufträge pflegen KYKOP-OPS-PP-PRODUCTION- ORDER 145, 202 Strategischer PlanerSAP_NBPR_STRATPLANNER-SLangfristplanung Homepage KYKOP-OPS-PP-LONG-TERM- PLNG 144 Lagermitarbeiter SAP_NBPR_WAREHOUSECLERK -S WareneingangMM-MAT-DOC 107, 115, 127, 129, 130, 133, 134, 139, 150, 193, 199, 208 X Arbeitsvorrat für AuftragserfüllungO2C-SALESREP-FULFILL 109, 110, 111, 113, 115, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 134, 141, 147, 201, 203, 205, 217 X * s = simplified transaction, blank = POWER List

8 Neue SAP Best Practices Rollen Die mit SAP Best Practices ausgelieferten Endanwenderrollen umfassen ein definiertes Anwendermenu zu Demo- und Referenzzwecken. Die Rollen wurden ausschließlich für den Einsatz mit dem aktualisierten SAP NetWeaver Business Client gebaut. Die neuen SAP Best Practices Rollen folgen der Namenskonvention SAP_NBPR_* Die Auslieferung der Rollen erfolgt über das SAP Best Practices Add-On zusammen mit allen anderen technischen SAP Best Practices System- Objekten. RollennameTechnischer Rollenname Leiter KreditorenbuchhaltungSAP_NBPR_AP_CLERK-M KreditorenbuchhalterSAP_NBPR_AP_CLERK-S Leiter DebitorenbuchhaltungSAP_NBPR_AR_CLERK-M DebitorenbuchhalterSAP_NBPR_AR_CLERK-S Debitorenbuchhalter - Nur FISAP_NBPR_AR_FI_ONLY-S AnlagenbuchhalterSAP_NBPR_ASSET-S BankbuchhalterSAP_NBPR_BANKACC-S Sachbearbeiter FakturierungSAP_NBPR_BILLING-S Enterprise ControllerSAP_NBPR_CONTROLLER-M ZollagentSAP_NBPR_CUSTOMSAGENT-S Leiter Geschäftsbuchhaltung (Deutschland)SAP_NBPR_DE_FINACC-M MitarbeiterSAP_NBPR_EMPLOYEE-S Fachkraft KonstruktionSAP_NBPR_ENGINEER-S Leiter GeschäftsbuchhaltungSAP_NBPR_FINACC-M HauptbuchhalterSAP_NBPR_FINACC-S Administrator (Spezialist)SAP_NBPR_IT_ADMIN-S Mitarbeiter InstandhaltungSAP_NBPR_MAINTENANCE-S Produktkosten ControllerSAP_NBPR_PRDCOST_CONTRLR-S FertigungssteuererSAP_NBPR_PRODPLANNER-M ProduktionsplanerSAP_NBPR_PRODPLANNER-S ProjektleiterSAP_NBPR_PROJECTMANAGER-M Sachbearbeiter EinkaufSAP_NBPR_PURCHASER-K EinkaufsleiterSAP_NBPR_PURCHASER-M EinkäuferSAP_NBPR_PURCHASER-S QualitätsspezialistSAP_NBPR_QUALMGR-S VertriebsleiterSAP_NBPR_SALESPERSON-M Sachbearbeiter VertriebSAP_NBPR_SALESPERSON-S Dienstleister (Service)SAP_NBPR_SERVAGENT-S ServicemitarbeiterSAP_NBPR_SERVEMPLOYEE-S FertigungsbereichsspezialistSAP_NBPR_SHOPFLOOR-S Strategischer PlanerSAP_NBPR_STRATPLANNER-S ReisesachbearbeiterSAP_NBPR_TRAVEL-S FinanzverwalterSAP_NBPR_TREASURER-S LagermitarbeiterSAP_NBPR_WAREHOUSECLERK-S LagerleiterSAP_NBPR_WAREHOUSEMANAGER-M

9 Neues Enablement Kit for SAP NetWeaver Business Client Neues Enablement Kit für SAP NetWeaver Business Client – V1.30: Die Versionierung ist konform mit der Standard- SAP-Best-Practices-Versionierung: V1.30 bedeutet, daß dies die erste Version des Enablement Kits für SAP NWBC 3.0 darstellt. Das Enablement Kit umfaßt Informationen wie POWER-Listen, Reports und Rollen genutzt werden können Entwicklungsanleitungen für POWER-Listen Eine Anleitung zur Erstellung eines Prototypen (unter dem Menüpunkt ). Die Verfügbarkeit des neuen Enablement Kit ist für März 2010 geplant.

10 Tool- und aktivierungsbezogene Neuerungen Verkürzung der Aktivierungszeit Erweiterte Personalisierbarkeit (Buchungskreisübergreifende Unternehmensstruktur) im Solution Builder

11 SAP Best Practices Solution Builder Verbessertes Graphisches Scoping Verbessertes Graphisches Scoping Design analog zum Solution Configurator for SAP Business All-in-One Erweiterter Application-Area-Editor Die Szenarios einer Lösung werden dynamisch angepasst und in einer Solution- Map-ähnlichen Sicht angeordnet. Die Anwendungsbereiche werden durch den Application Area Editor definiert. Dort werden Kurztext, Langtext sowie die Reihenfolge definiert.

12 Szenariobezogene inhaltliche Neuerungen: Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz BILMoG - Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – nur relevant für Deutschland: Die durch BilMoG angestrebte Deregulierung soll vor allem kleine und mittelständische Unternehmen entlasten. Die Änderungen sind für Deutschland ab gesetzlich vorgeschrieben. Fremdwährungsbewertung - Für die neuen Anforderungen der Fremdwährungsbewertung werden im Standard SAP ERP zusätzliche Customizing Funktionen angeboten. Diese stehen zunächst als Hinweis zur Verfügung, und werden dann mit einem späteren Supportpackage ausgeliefert. Verzinsung von langfristigen Rückstellungen - In SAP Best Practices wird dazu die Transaktion F107 eingesetzt Aktivierung von Entwicklungsleistungen auf Anlagen

13 Neue SAP Best Practices Version für Supplier Relationship Management (SRM) Ausgliederung des Szenarios zum Self-Service Beschaffungsprozess in separate neue SAP Best Practices Version für Supplier Relationship Management (SRM). Die Verfügbarkeit von SAP Best Practices für Supplier Relationship Management (SRM) ist für März 2010 geplant. SAP Best Practices für SRM wird noch ein weiteres vorkonfiguriertes Szenario enthalten. Die Gesamtaktivierungsdauer konnte aufgrund einer Erhöhung der Anzahl der automatisierten Schritte reduziert werden.

14 Copyright 2009 SAP AG Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Einige von der SAP AG und deren Vertriebspartnern vertriebene Softwareprodukte können Softwarekomponenten umfassen, die Eigentum anderer Softwarehersteller sind. SAP, R/3, xApps, xApp, SAP NetWeaver, Duet, SAP Business ByDesign, ByDesign, PartnerEdge und andere in diesem Dokument erwähnte SAP-Produkte und Services sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und in mehreren anderen Ländern weltweit. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Namen von Produkten und Services sowie die damit verbundenen Firmenlogos sind Marken der jeweiligen Unternehmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind Eigentum von SAP. Dieses Dokument ist eine Vorabversion und unterliegt nicht Ihrer Lizenzvereinbarung oder einer anderen Vereinbarung mit SAP. Dieses Dokument enthält nur vorgesehene Strategien, Entwicklungen und Funktionen des SAP®-Produkts und ist für SAP nicht bindend, einen bestimmten Geschäftsweg, eine Produktstrategie bzw. -entwicklung einzuschlagen. SAP übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen in diesen Materialien. SAP garantiert nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen, Texte, Grafiken, Links oder anderer in diesen Materialien enthaltenen Elemente. Diese Publikation wird ohne jegliche Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, bereitgestellt. Dies gilt u. a., aber nicht ausschließlich, hinsichtlich der Gewährleistung der Marktgängigkeit und der Eignung für einen bestimmten Zweck sowie für die Gewährleistung der Nichtverletzung geltenden Rechts. SAP übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, einschließlich und ohne Einschränkung für direkte, spezielle, indirekte oder Folgeschäden im Zusammenhang mit der Verwendung dieser Unterlagen. Diese Einschränkung gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die gesetzliche Haftung bei Personenschäden oder die Produkthaftung bleibt unberührt. Die Informationen, auf die Sie möglicherweise über die in diesem Material enthaltenen Hotlinks zugreifen, unterliegen nicht dem Einfluss von SAP, und SAP unterstützt nicht die Nutzung von Internetseiten Dritter durch Sie und gibt keinerlei Gewährleistungen oder Zusagen über Internetseiten Dritter ab.


Herunterladen ppt "SAP Best Practices Baseline Package V1.604 für Deutschland Änderungen und Neuerungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen