Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elektronik Lösungen. 3 Der Transistor 3.2 Der Transistor als Schalter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elektronik Lösungen. 3 Der Transistor 3.2 Der Transistor als Schalter."—  Präsentation transkript:

1 Elektronik Lösungen

2 3 Der Transistor

3 3.2 Der Transistor als Schalter

4 3.2.4 Frostmelder mit Transistor

5 Schaltskizze: Frostmelder mit Transistor

6 Schaltskizze: Frostmelder mit Transistor

7 Schaltskizze: Frostmelder mit Transistor

8 Schaltskizze: Funktion: Frostmelder mit Transistor

9 Schaltskizze: Funktion: Wird der NTC-Widerstand im Steuerkreis nicht abgekühlt, so leuchtet im Arbeitskreis die Lampe nicht Frostmelder mit Transistor

10 Schaltskizze: Funktion: Wird der NTC-Widerstand im Steuerkreis nicht abgekühlt, so leuchtet im Arbeitskreis die Lampe nicht. Wird der NTC-Widerstand im Steuerkreis abgekühlt, so leuchtet im Arbeitskreis die Lampe Frostmelder mit Transistor

11 Schaltskizze: Aufbau: Frostmelder mit Transistor

12 Schaltskizze: Aufbau:Die Schaltung besteht aus 2 zueinander parallelen Spannungsteilern: Frostmelder mit Transistor

13 Schaltskizze: Aufbau:Die Schaltung besteht aus 2 zueinander parallelen Spannungsteilern: 1. Spannungsteiler (Arbeitskreis): Lampe und Transistor 2. Spannungsteiler (Steuerkreis): Drehwiderstand R 1 und NTC-Widerstand R Frostmelder mit Transistor

14 Schaltskizze: Aufbau:Die Schaltung besteht aus 2 zueinander parallelen Spannungsteilern: Bei nicht abgekühltem NTC-Widerstand wird der Drehwiderstand so eingestellt, dass der Transistor den Arbeitskreis sperrt und die Lampe nicht brennt. U 2 < 0,7 V Frostmelder mit Transistor 1. Spannungsteiler (Arbeitskreis): Lampe und Transistor 2. Spannungsteiler (Steuerkreis): Drehwiderstand R 1 und NTC-Widerstand R 2

15 Erklärung: Frostmelder mit Transistor

16 Erklärung: Frostmelder mit Transistor

17 Erklärung:A) Normaltemperatur Frostmelder mit Transistor

18 Erklärung: NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur

19 Der nicht abgekühlte NTC-Widerstand hat einen relativ kleinen Widerstandswert. Erklärung: Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte.

20 Erklärung: Der Drehwiderstand wird so eingestellt, dass am NTC-Widerstand eine Spannung U 2 = 0,5 V liegt Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte. Der nicht abgekühlte NTC-Widerstand hat einen relativ kleinen Widerstandswert.

21 Erklärung: Da Basis und Emitter des Transistors parallel zum NTC-Widerstand geschaltet sind, liegt zwischen Basis und Emitter eine Spannung U BE = 0,5 V Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte. Der nicht abgekühlte NTC-Widerstand hat einen relativ kleinen Widerstandswert. Der Drehwiderstand wird so eingestellt, dass am NTC-Widerstand eine Spannung U 2 = 0,5 V liegt.

22 Erklärung: Der Transistor sperrt den Arbeitsstromkreis Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte. Der nicht abgekühlte NTC-Widerstand hat einen relativ kleinen Widerstandswert. Der Drehwiderstand wird so eingestellt, dass am NTC-Widerstand eine Spannung U 2 = 0,5 V liegt. Da Basis und Emitter des Transistors parallel zum NTC-Widerstand geschaltet sind, liegt zwischen Basis und Emitter eine Spannung U BE = 0,5 V.

23 Erklärung: Die Lampe im Arbeitskreis leuchtet nicht. Der Transistor sperrt den Arbeitsstromkreis. Da Basis und Emitter des Transistors parallel zum Photowiderstand geschaltet sind, liegt zwischen Basis und Emitter eine Spannung U BE = 0,5 V Frostmelder mit Transistor A) Normaltemperatur NTC-Widerstand und Drehwiderstand teilen sich die Spannung von 9 V im Verhältnis ihrer Widerstandswerte. Der nicht abgekühlte NTC-Widerstand hat einen relativ kleinen Widerstandswert. Der Drehwiderstand wird so eingestellt, dass am NTC-Widerstand eine Spannung U 2 = 0,5 V liegt.

24 Erklärung: Frostmelder mit Transistor

25 Erklärung:B) Frost Frostmelder mit Transistor

26 Erklärung: Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert Frostmelder mit Transistor B) Frost

27 Erklärung: Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.

28 Erklärung: Das Verhältnis der Widerstandswerte hat sich verändert, daher verändern sich die Teilspannungen U 1 und U 2. Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.

29 Erklärung: Das Verhältnis der Widerstandswerte hat sich verändert, daher verändern sich die Teilspannungen U 1 und U 2. U 1 wird kleiner, dadurch wird U 2 > 0,7 V. Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.

30 Zwischen Basis und Emitter des Transistors liegt eine Spannung U BE > 0,7 V. Erklärung: Das Verhältnis der Widerstandswerte hat sich verändert, daher verändern sich die Teilspannungen U 1 und U 2. U 1 wird kleiner, dadurch wird U 2 > 0,7 V. Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.

31 Zwischen Basis und Emitter des Transistors liegt eine Spannung U BE > 0,7 V. Erklärung: Das Verhältnis der Widerstandswerte hat sich verändert, daher verändern sich die Teilspannungen U 1 und U 2. U 1 wird kleiner, dadurch wird U 2 > 0,7 V. Der Transistor gibt den Arbeitskreis frei. Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.

32 Zwischen Basis und Emitter des Transistors liegt eine Spannung U BE > 0,7 V. Erklärung: Das Verhältnis der Widerstandswerte hat sich verändert, daher verändern sich die Teilspannungen U 1 und U 2. U 1 wird kleiner, dadurch wird U 2 > 0,7 V. Der Transistor gibt den Arbeitskreis frei. Die Lampe im Arbeitskreis leuchtet. Da der Drehwiderstand nicht verändert wird, ist R 1 unverändert Frostmelder mit Transistor B) Frost Wird der NTC-Widerstand abgekühlt, so erhöht sich sein Widerstandswert.


Herunterladen ppt "Elektronik Lösungen. 3 Der Transistor 3.2 Der Transistor als Schalter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen