Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schul-und Systementwicklung Führungscoaching Kurzfassung h 4 vom 9.9.08 Ergänzungen jederzeit möglich durch die Teilnehmenden. 1 TA - Kurs h 3 9.9.08 Strokes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schul-und Systementwicklung Führungscoaching Kurzfassung h 4 vom 9.9.08 Ergänzungen jederzeit möglich durch die Teilnehmenden. 1 TA - Kurs h 3 9.9.08 Strokes."—  Präsentation transkript:

1 Schul-und Systementwicklung Führungscoaching Kurzfassung h 4 vom Ergänzungen jederzeit möglich durch die Teilnehmenden. 1 TA - Kurs h Strokes

2 Schul-und Systementwicklung Führungscoaching Ziele: Persönlichkeitsarbeit für den Schulalltag Themen: Berufliche und persönliche Kompetenz- erweiterung, einsetzbar im Unterricht, in Gesprächen mit Eltern und im Kollegium 2 TA - Kurs h Strokes

3 Daten der nächsten h Kurse: 4-6 Je Dienstag: 16.9.,21.10., : – Uhr 3 TA - Kurs h Strokes

4 TEILNEHMENDE Eveline, Regina, Ursi, Ruth, Anna, Daniela, Marianne, Brigitte, Marianne, Annemarie 4 TA - Kurs h Strokes

5 STROKES Definition Umsetzung auf Unterricht Zielsetzung für eigenen Unterricht 5 TA - Kurs h Strokes

6 STROKES 6 Arten von Strokes Sprachlich Nichtsprachlich Bedingt Bedingungslos Positiv negativ 6 TA - Kurs h Strokes

7 STROKE DEFINITION Eine Einheit der Anerkennung in Bezug auf die Existenz eines Mitmenschen (in einer Weise, die für ihn wahrnehmbar ist), oder aber seine Beschaffenheit und Eigenart, oder auch in Bezug auf sein Verhalten und seine Leistung Aus: Stewart/Joines, S TA - Kurs h Strokes

8 STROKES 'Es wirken nur jene Formen von Zuwendung konstruktiv, die wir aus einer positiven Grundhaltung und in offener, eindeutiger und respektvoller Weise geben'. Aus: Hagehülsmann, Der Mensch im Spannungsfeld seiner Organisation, Junfermann, S TA - Kurs h Strokes

9 STROKES: UEBERLEBENSNOTWENDIG Irgendeine Art von Zuwendung ist besser als gar keine! 9 TA - Kurs h Strokes

10 STROKES A unit of recognition. Eine Einheit im zwischenmenschlichen Geschehen, durch die der Mensch zur Kenntnis genommen bzw anerkannt wird. 10 TA - Kurs h Strokes

11 STROKE-MONOPOL Jede Transaktion (ob verbal oder averbal) stellt einen Austausch von Strokes dar! > Lehrpersonen und Heranwachsende senden und empfangen fortlaufend Strokes. Der Lehrberuf: ein Stroke-Monopol –Beruf? 11 TA - Kurs h Strokes

12 SCHIEFES STREICHELN 'Schön, dass Sie heute mal nicht so viel geredet haben. Anerkennung beginnt positiv, hat aber einen 'Pferdefuss'. Endet negativ. 12 TA - Kurs h Strokes

13 STROKES 'Welche Formen von Zuwendung wir im Einzelnen wählen, hängt in starkem Masse von unseren individuellen Erfahrungen mit Zuwendung seit Kindertagen ab. Denn jede Familie entwickelt ihre bestimmte Art, Intensität, Häufigkeit und Deutlichkeit, sich gegenseitig zu beachten, einander Zuwendung zu geben und Anerkennung zu zollen'. Aus: Hagehülsmann, Der Mensch im Spannungsfeld seiner Organisation. S TA - Kurs h Strokes

14 STROKES Lehrpersonen verfügen über ‚Stroke-Monopol‘, verfügen dadurch über viel Macht. Künstliche Beschrän- kung der verfügbaren Strokes durch selektives Schulsystem: ‚es hat (scheinbar) nicht für alle gleich viel: erhöht Macht zusätzlich. Lehrperson Schüler 14 TA - Kurs h Strokes

15 STROKES ‚Normalverteilung‘: Beschränkt vorhandene Strokes 15 TA - Kurs h Strokes

16 STROKE - PROFIL Strokes geben Nehmen Verlangen Ablehnen 16 TA - Kurs h Strokes

17 STROKE - PROFIL Ein Säulendiagramm, das die Neigung eines Menschen ausdrückt, Strokes zu geben und anzunehmen, um Strokes zu bitten und sich zu weigern, erwartete Strokes zu geben. Aus: Stewart, Vann Joines, Die Transaktionsanalyse, Herder, S TA - Kurs h Strokes

18 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Aufstellungen bei Schulende und heute: Französisch Mathematik Singen Zeichnen Deutsch 18 TA - Kurs h Strokes

19 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Je nach Anzahl erhaltener Strokes bauen die Lernenden ‚Selbstbilder‘ auf, ‚schulfachbezogene Entscheidungen‘. > Ich bin gut, ich bin schlecht‘ usw. Diese Entscheidungen während der Schulzeit können bei einzelnen Lernenden ein Leben lang anhalten. In der Transaktionsanalyse spricht man von sog. ‚Glaubenssätzen‘, die häufig zu Unrecht gefällt wurden, in Abhängigkeit der unterrichtenden Lehrperson und der Schulklasse. 19 TA - Kurs h Strokes

20 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Ruth berichtet über ihre Erfahrungen im Franz.unterricht. Sie wagte nicht, den Lehrer zu fragen, aus Angst vor seinen Reaktionen. Nahm schlechte Noten in Kauf. 20 TA - Kurs h Strokes

21 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Ruth hat sich lieber versteckt hinter ihrem Buch, brauchte Distanz zum Lehrer. Lehrer nahm auch nie Kontakt auf mit Ruth. 21 TA - Kurs h Strokes

22 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Selbstbild Mathematik Annemarie: Rechnen konnte ich, beherrschte die verschiedenen Techniken, mathematisieren im heutigen Math. buch: bekommt beinahe Panik 22 TA - Kurs h Strokes

23 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 23 TA - Kurs h Strokes

24 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 24 TA - Kurs h Strokes

25 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 25 TA - Kurs h Strokes

26 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 26 TA - Kurs h Strokes

27 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Horror im Seminar Mathematisieren liegt ihr nicht, davon ist sie fest überzeugt. 27 TA - Kurs h Strokes

28 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Annemarie hatte z.B. nie Algebra 28 TA - Kurs h Strokes

29 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Regina bewundert Mann und Sohn um ihre mathematischen Fähigkeiten im Umgang mit statistischen Darstellungen, möchte diese Dinge besser verstehen 29 TA - Kurs h Strokes

30 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Spürt, dass sie verschiedene Dinge nicht kann, nicht leisten kann. 30 TA - Kurs h Strokes

31 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 31 TA - Kurs h Strokes

32 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN 32 TA - Kurs h Strokes

33 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Selbstbild bei Schulende Selbstbild heute Führt oft zu Verschiebungen in beiden Richtungen 33 TA - Kurs h Strokes

34 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Die Uebung mit den Aufstellungen soll zeigen, wie ‚dauerhaft‘ die einmal getroffenen ‚Entscheidungen‘ sind, gleichzeitig weisen sie auf die Verantwortung der Lehrpersonen im sorgfältigen Umgang mit Strokes und sog. Zuschreibungen hin. Besser: Lernenden immer wieder Gelegenheit geben zu Selbsteinschätzungen. ‚Was denkst du, wo liegen deine Stärken, was brauchst du. 34 TA - Kurs h Strokes

35 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Lernender spürt Verantwortung für eigenes Lernen. Er erkennt für ihn geeignete ‚Lernstrategien‘. Lernen lernen. Er kann und muss sein ‚Erwachsenen-Ich‘ mit Energie besetzen. Er darf denken. Sinngemäss dem chinesischen Sprichwort: Gib mir nicht einen Fisch, sondern lehre mich fischen. 35 TA - Kurs h Strokes

36 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Bei negativen Zuschreibungen (Attribuierungen) durch Lehrpersonen kann es zu unzutreffenden Selbstbildern kommen, die in Abhängigkeit einer Lehrperson und einer zufälligen Klassenzugehörigkeit getroffen wurden durch den Lernenden. Wie die Uebungen zeigten, ‚gültig‘ bis heute. 36 TA - Kurs h Strokes

37 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Ursi flüchtet vor Fremdsprachen, bezeichnet sich als sprachlich unbegabt. Wollte in Math. gym. 37 TA - Kurs h Strokes

38 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Aufstellung 38 TA - Kurs h Strokes

39 STROKES – SCHULFACHBEZOGENE ENTSCHEIDUNGEN Texte zum Thema Strokes 39 TA - Kurs h Strokes

40 STROKES Lektüre 40 TA - Kurs h Strokes

41 STROKES Lektüre 41 TA - Kurs h Strokes

42 STROKE - OEKONOMIE Die Gesamtheit von einschränkenden elterlichen Regeln über das Stroken. von Claude Steiner 1. Gib keine Strokes, auch wenn du gerne möchtest! 2. Bitte nicht um Strokes, wenn du welche brauchst! 42 TA - Kurs h Strokes

43 STROKE - OEKONOMIE 3. Nimm keine Strokes an, wenn du welche willst und bekommen kannst oder bekommst! 4. Lehne keine Strokes ab, wenn du sie nicht willst! 5. Stroke dich nicht selbst (...denn Eigenlob stinkt) Aus: Stewart/Joines, S TA - Kurs h Strokes

44 STROKES Uebung: Verstösse gegen ‚Stroke-Oekonomie‘: du darfst dich nicht loben, Eigenlob stinkt. Gruppe applaudiert, > Annemarie: ‚Es genügt‘. 44 TA - Kurs h Strokes

45 STROKES Stroke - Oekonomie 45 TA - Kurs h Strokes

46 STROKES Ich kann gut Klavier spielen 46 TA - Kurs h Strokes

47 STROKES 47 TA - Kurs h Strokes

48 STROKES Schwierig zu ertragen 48 TA - Kurs h Strokes

49 STROKE - FILTER Ein für den betreffenden Menschen geltendes Muster der Annahme oder Ablehnung von Strokes, dergestalt, dass dies zu seinem Selbstbild passt. (Lob für bestimmte Leistung wird abgelehnt, ‚das können andere viel besser als ich‘) 49 TA - Kurs h Strokes

50 STROKES Uebung: Ich kann gut Aerobic, Velo fahren, nähen, gut singen, kochen, Gruppe applaudiert Kontaktaufnahme mit peinlichem Gefühl, Verstoss gegen Regel: Eigenlob stinkt 50 TA - Kurs h Strokes

51 STROKES 51 TA - Kurs h Strokes

52 STROKES 52 TA - Kurs h Strokes

53 STROKES 53 TA - Kurs h Strokes

54 STROKES 54 TA - Kurs h Strokes

55 STROKES 55 TA - Kurs h Strokes

56 STROKES 56 TA - Kurs h Strokes

57 STROKES 57 TA - Kurs h Strokes

58 STROKES- WARME DUSCHE 58 TA - Kurs h Strokes

59 STROKES- WARME DUSCHE 59 TA - Kurs h Strokes

60 STROKES- WARME DUSCHE 60 TA - Kurs h Strokes

61 STROKES- WARME DUSCHE 61 TA - Kurs h Strokes

62 STROKES- WARME DUSCHE 62 TA - Kurs h Strokes

63 STROKES- WARME DUSCHE 63 TA - Kurs h Strokes

64 STROKES- WARME DUSCHE 64 TA - Kurs h Strokes

65 STROKES- WARME DUSCHE 65 TA - Kurs h Strokes

66 STROKES- WARME DUSCHE 66 TA - Kurs h Strokes

67 STROKES- WARME DUSCHE 67 TA - Kurs h Strokes

68 STROKES- WARME DUSCHE 68 TA - Kurs h Strokes

69 STROKES- WARME DUSCHE 69 TA - Kurs h Strokes

70 STROKES- WARME DUSCHE 70 TA - Kurs h Strokes


Herunterladen ppt "Schul-und Systementwicklung Führungscoaching Kurzfassung h 4 vom 9.9.08 Ergänzungen jederzeit möglich durch die Teilnehmenden. 1 TA - Kurs h 3 9.9.08 Strokes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen