Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Quellen zur Baugeschichte der Kathedrale von Santiago de Compostela Teil II Dr. Jens Rüffer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Quellen zur Baugeschichte der Kathedrale von Santiago de Compostela Teil II Dr. Jens Rüffer."—  Präsentation transkript:

1 Quellen zur Baugeschichte der Kathedrale von Santiago de Compostela Teil II Dr. Jens Rüffer

2 Codex Calixtinus, Santiago de Compostela, Kathedralarchiv, CF 14

3 Incipit epistula Beati Calixti papae C alixtus episcopus servus servorum dei. […]

4 Vitruvius De architectura libri decem, Buch III,1

5 Perspektivische Darstellung Verhältnis von Objekt, Bildfläche und Betrachter Albrecht Dürer: Der Zeichner der liegenden Frau (1525)

6 Santiago de Compostela, Kathedrale, Ansicht von Südwesten

7 Santiago de Compostela, Kathedrale 1075/1211 Grundriss Längsschnitt Langhaus Santiago de Compostela

8 Langhaus, Blick nach Osten Grundriss Santiago de Compostela

9 Grundriss Santiago de Compostela

10 Blick in den nördlichen Querhausarm

11 Santiago de Compostela, Nordquerhaus, Emporen

12 Santiago de Compostela, Langhaus, Blick nach Westen Grundriss, westlicher Teil des Langhauses

13 Langhaus Nordquerhaus

14 Rekonstruktion Westabschluss Langhaus Annette Münchmeyer, BTU-Cottbus, Stand 2008 Santiago de Compostela nach 1168 vor 1168

15 Puerta de las Platerías

16 Reste der Weiheinschrift in der Salvatorkapelle

17 Tempore presulis Didaci inceptum hoc opus fuit – Während der Zeit von Bischof Diego ist dieses Werk begonnen worden. Regnante principe Adefonso, constructum opus – Während der Regierung des Fürsten Alfons ist das Werk gebaut worden Kapitelle im Chorumgang am Eingang zur Salvaterkapelle

18 Diplom für Meister Matthäus von König Ferdinand II, 23. Februar 1168

19 Inschrift an der Unterseite der Türstürze des Pórtico de la Gloria: Anno ab incarnatione Domini M°C°LXXX°VIII° era I a CC a XX a VI die kalendae aprilis superliminaria principalium portalium ecclesie beati Jacobi sunt collocata per magistrum Matheum qui a fumdamentis ipsorum portalium gessit magisterium.

20 †ERA : MILLENA : NONA : VICIES : DVODENA: SVMMO : TEMPLA : DAVID : QVARTVS : PETRVS : ISTA : DICAVIT. Weihekreuz mit Inschrift


Herunterladen ppt "Quellen zur Baugeschichte der Kathedrale von Santiago de Compostela Teil II Dr. Jens Rüffer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen