Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1960-1979.  Beginn Ende der 1940er Jahre  Ende frühe 1970er Jahre PD Mag. Dr. Claus Tieber.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1960-1979.  Beginn Ende der 1940er Jahre  Ende frühe 1970er Jahre PD Mag. Dr. Claus Tieber."—  Präsentation transkript:

1

2  Beginn Ende der 1940er Jahre  Ende frühe 1970er Jahre PD Mag. Dr. Claus Tieber

3  beschleunigte “Auflösung” der Majors  neue Technologien (Widescreen)  Feature Film verändert sich PD Mag. Dr. Claus Tieber

4  Attentate:  JFK, Robert Kennedy, Martin Luther King, Malcom X  Civil Rights Bill 1964  Kubakrise, Vietnamkrieg, Anti-Kriegs Proteste  JFK, Lyndon B. Johnson  Riot Democratic Party Convention 1968 Chicago  Sexual Revolution, Antibaby-Pille 1960  Jugendkultur PD Mag. Dr. Claus Tieber

5  Double Bills verschwinden  weniger Filme  Risiko steigt  1961: ¾ der Filme verlieren Geld  Gewinnspannen steigen dramatisch  : 20 Filme machen 10 Mill. $ Gewinn  : 60 Filme PD Mag. Dr. Claus Tieber

6  1960: 40% aller von Hollywood finanzierten Filme werden Overseas gedreht  UK, Italien und Frankreich: Film/Wirtschaftsförderung  inkompetente und/oder ineffiziente ausländische Crews, Sprachprobleme  Arbeitslosigkeit unter Technikern und Produktionspersonal steigt auf 40% PD Mag. Dr. Claus Tieber

7  1949: 2% der US-Haushalte besitzen Fernseher  1959: 86 %   Columbia und Universal erste Studios die TV- Programm produzieren, TV Movies  Ende der 1960er: mehr Filme fürs TV als fürs Kino  Networks: ABC, CBS, NBC  1967: CBS kauft Republic Pictures  und beginnt Filmproduktion PD Mag. Dr. Claus Tieber

8  SAG Streik 1960  Gesundheits- und Sozialplan  6% der Produzentengewinne vom Verkauf alter Filme  actors as producers  percentage deals  Bryna Productions: Kirk Douglas  Batjac Prod. Company: John Wayne PD Mag. Dr. Claus Tieber

9  7 Majors: 2/3 aller Filme, so gut wie alle first- run Filme  1958: 50% independent  1960: 75% independent  165 Produktionsfirmen  PD Mag. Dr. Claus Tieber

10  Studios: vom Filmemachen zur Finanzierung von Filmen  Vertrieb  1963 Steuererleichterung für Filmproduktion  Hits tragen finanziell die Flops nicht mehr  Agenten, Schauspieler, Autoren, Regisseure, werden Produzenten PD Mag. Dr. Claus Tieber

11  Samuel Z. Arkhoff and Ben Nicholson  Roger Corman  Low Budget  Teenage Zielpublikum PD Mag. Dr. Claus Tieber

12

13  The Wild Angels 1966  Peter Fonda, Nancy Sinatra  Finanziell erfolgreichster low budget Film, Venedig Film Festival  Easy Rider 1969  Fonda, Hopper, Nicholson  Erfolgreichste Independent Produktion der 1960er  Vertrieb über Columbia PD Mag. Dr. Claus Tieber

14  MCA kauft Universal 1962  Gulf & Western kauft Paramount 1966  TransAmerican Corp. (Bank of America) kauft UA 1967  Seven Arts Merger mit WB 1967  Kirk Kerkorian kauft MGM 1969 PD Mag. Dr. Claus Tieber

15  Gulf and Western  Desilu (TV production)  Madison Square Garden  Basketball undHockeyteam  Holiday on Ice  Simon and Schuster  Robert Evans PD Mag. Dr. Claus Tieber

16  Back Lot, Props, Musikkatalog werden verkauft  MGM Grand Hotel und Casino in Las Vegas PD Mag. Dr. Claus Tieber

17  Steigende Heirats- und Geburtenraten  Mehr Freizeit  Mehrheit lebt in den Vorstädten  Unabhängige Kinobesitzer  Vorstädte sind fast ausschließlich weiß (WASP)  Segregation wird 1964 juristisch beendet  Frauen waren seit dem Ende des 1. WKs die Mehrheit im Publikum  das verbleibene Publikum wird jünger und männlicher PD Mag. Dr. Claus Tieber

18  500 in den frühen 1960er Jahren  studentisches Publikum  Große Städte und Universitätsstädte  Mix von ausländischen Filmen und Low Budget amerikanischen Filmen: "independent“ PD Mag. Dr. Claus Tieber

19  New York Film Festival seit 1963 im Lincoln Center  Amos Vogel  Erste Seminare im Rahmen des Festivals  Film generation  Vogel: “for young people (film) is their art – the 20 th century art form” PD Mag. Dr. Claus Tieber

20  Drive Ins  Multiplex  1960: 25 Kinos  In Shopping Center  Zwei kleine Kinos, eine Vorfürkabine  In den nächsten 20 Jahren (von 1963 an) 218 Kinos mit Leinwänden  1966: über 500 Multiplexe werden gebaut, alle in Vororten  Ende der 1960er Renovierung der älteren Kinos in Multiplexe PD Mag. Dr. Claus Tieber

21  TV macht die Verleihung zum globalen Event  1966 zum 1. Mal in Farbe  Zwei Kategorien: SW und Farbe Cinematography  1966 verschoben wg. Martin Luther King PD Mag. Dr. Claus Tieber

22  The French Line 1954 in 3D  Splendor in the Grass 1961, Kazan, ohne PCA Siegel veröffentlicht  The Pawnbroker 1965  Who's Afraid of Virginia Woolf? 1966  Blow Up 1966, MGM vertreibt den Film ohne PCA Siegel  Bonnie and Clyde 1967  Eric Johnston MPAA erwägt 1961 erstmals den Ersatz des Codes durch ein Rating System  1966 Jack Valenti wird MPAA President PD Mag. Dr. Claus Tieber

23  tritt am in Kraft  G  M (spatter PG)  R  X (spatter NC-17)  X : The Damned 1969, Midnight Cowboy 1969, A Clockwork Orange 1971  erst in den 1970ern steht X für Porno PD Mag. Dr. Claus Tieber

24

25 ASL: Average Shot Length von von 11 Sekunden auf 9,3 Sekunden  : 7,7 Sekunden  keine fades und dissolves mehr, associational montage, slow motion, freeze frame  Kürzere Einstellungen, schnellere Erzählweise, Einfuss von TV und Experimentalfilm  PD Mag. Dr. Claus Tieber

26  Boston Strangler 1968  Woodstock 1970 PD Mag. Dr. Claus Tieber

27  Automatic Dialogue Replacement (ADR)  Dubbing  Off-Screen Sound  Overlapping dialogue sound  Dolby PD Mag. Dr. Claus Tieber

28  1958 entlassen die Studios ihre Musiker  Jazz  Alex North ▪ A Streetcar Named Desire 1951  Elmer Bernstein ▪ The Man with the Golden Arm 1955  Quincy Jones ▪ The Pawnbroker 1965 ▪ In the Heat of the Night, In Cold Blood 1967  Duke Ellington ▪ Anatomy of a Murder 1959 PD Mag. Dr. Claus Tieber

29  2001: Odyssee in Space: temp track Alex North Score nicht verwendet   Song Scoring  The Graduate 1967  Easy Rider 1969   Midnight Cowboy (Harry Nilson)  Butch Cassidy and the Sundance Kid (Burt Bacharach) PD Mag. Dr. Claus Tieber

30  Lonely Are the Brave 1962  Butch Cassidy and Sundance Kid 1969  True Grit 1969  Wild Bunch 1969 PD Mag. Dr. Claus Tieber

31  Cool Hand Luke  The Graduate  Bonnie and Clyde   The Graduate:  72% unter 24  24 % Jahre PD Mag. Dr. Claus Tieber

32  Universal – MCA 1962  Paramount Gulf and Western 1966  UA TransAmerica 1967  WB Kinney National Service Corp  MGM Kirk Kerkorian 1969 PD Mag. Dr. Claus Tieber

33  New Hollywood  Exploitation  Veränderungen in der Publikumsstruktur  Rating System  Vertrieb: Saturation Booking, „Blockbuster“ PD Mag. Dr. Claus Tieber

34  Steuerkredite auf Verluste  Investionskredite für inländische Produktionen  Steuerbegünstigungen spielen wichtige Rolle bei Finanzierung  Nachdem sie in den USA abgeschafft wurden: Deutschland, Australien PD Mag. Dr. Claus Tieber

35  Marketing  Event Films  Synchronisation von Produktion und Marketing  Saturation Booking/Blockbuster Booking  Fernsehwerbung  Vertriebsmodell von Exploitation Produzenten übernommen PD Mag. Dr. Claus Tieber

36  Merchandising  Soundtrack Album  Product Tie-ins  Product Placement PD Mag. Dr. Claus Tieber

37  Ein großer Film pro Jahr  1977: Top 6 von 199 Filmen sind für 1/3 der Jahreseinnahmen der Filmindustrie verantwortlich PD Mag. Dr. Claus Tieber

38  Saturation Release: sehr hohe Kopienzahl: bis Kopien  Four Walling: mietet der Anbieter ein Kino und umgeht so zur Kostenreduzierung den Verleih. PD Mag. Dr. Claus Tieber

39  1980: wichtigste Kinoketten  General Cinema  UA Communication, Inc.  AMC  Plitt Theaters  Saturation Booking  Wide Release  1977: 6 Majors bringen jährlich Filme heraus  Peak Seasons – Sommer, Thanksgiving, Weihnachten, Ostern PD Mag. Dr. Claus Tieber

40  Genre  Sequel  Series  Remakes  Reissues  Prequels PD Mag. Dr. Claus Tieber

41  Neue Generation  Innerhalb des Systems  Ausbildung  Europäisches Autorenkino  Counterculture PD Mag. Dr. Claus Tieber

42  Filmgeneration (Ausbildung an Filmschulen, Filmkultur, Filme im TV)  „Auteur“- Theorie  Andrew Sarris  „another way to market the product“ PD Mag. Dr. Claus Tieber

43  „Superficial stylistic exuberance, leaving Classical Hollywood's paradigms fundamentally untouched“  Rückkehr zu klassischen Genres  „pre-tested, pre-sold and easily packaged for global distribution“ PD Mag. Dr. Claus Tieber

44  Interesse an Filmgeschichte, Form und Stil  Risikoreduzierung  Klassische Genres  Revision, De-Konstruktion, Korrektur  Parodie  Genre Pastiche  Nostalgie PD Mag. Dr. Claus Tieber

45  Vietnam Western (Little Big Man, 1970, A. Penn)  Modernist or Anti-Western (McCabe and Mrs. Miller, 1971 R. Altman)  Traditional Westerns (John Wayne)  Parodien (Blazzing Saddles, 1974, Mel Brooks) PD Mag. Dr. Claus Tieber

46  Godfather (1972,F.F. Coppola)  Getaway (1972, S. Peckinpah)  Badlands (1973, T. Malick)  Sugarland Express (1974, Spielberg)  Mean Streats (1973, Scorsese) PD Mag. Dr. Claus Tieber

47  Chinatown (1974,R. Polanski)  The Long Goodbye (1973, R. Altman) PD Mag. Dr. Claus Tieber

48  Dirty Harry (1971, D. Siegel)  Death Wish (1974, M. Winner)  Straw Dogs (1971, Peckinpah)  Taxi Driver (1976, Scorsese) PD Mag. Dr. Claus Tieber

49  Parallex View (1974, A. Pakula)  All the President's Men (1976, Pakula)  Conversation (1974, Coppola)  Three Days of the Condor (1975, S. Pollack) PD Mag. Dr. Claus Tieber

50  Cabaret (1972, Bob Fosse)  New York, New York (1977, Scorsese)  Nashville (1975, Altman)  Saturday Night Fever (1977, John Badham)  Grease (1978, Randall Kleiser) PD Mag. Dr. Claus Tieber

51  The Exorcist (1973, W. Friedkin)  Erfolgreichster Horrorfilm  Erster Horrorfilm, der für „best picture“ Oscar nominiert wurde PD Mag. Dr. Claus Tieber

52  Jaws (1975, Spielberg)  Halloween (1978, John Carpenter)  Subjektive Kamera  POV des Killers  Hand-Held Kamera, Steady-Cam  Misogynie, Sexismus PD Mag. Dr. Claus Tieber

53  THX-1138 (1971, G. Lucas)  Silent Running (1972, D. Trumbull),  Soylent Green (1973, R. Fleischer)  Dark Star (1974, John Carpenter)  Star Wars (1977, G. Lucas)  Close Encounters of the Third Kind (1977, Spielberg)  Alien(1979, R. Scott) PD Mag. Dr. Claus Tieber

54  Airport (1970)  Poseidon Adventure (1972)  Towering Inferno (1974) PD Mag. Dr. Claus Tieber

55  „To exploit“: „ausbeuten, ausnutzen, ausschöpfen“  Verschiedene Sub-Genres:  Sexploitation  Blaxploitation  Naziploitation  U. v. m.

56  Bürgerrechtsbewegung der 1960er Jahre  „Say it loud, I'm black and I'am proud“  Afro-Amerikanischer Filmemacher: Ossie Davis, Melvin Van Pebbles, Gordin Parks  Sweet Sweetback's Baad Assss Song (1971, Van Pebbles)  Shaft (MGM) (Gordon Parks Sr.) (1971)  Superfly (Gordon Parks. Jr. 1972) PD Mag. Dr. Claus Tieber

57  Importe aus Hong Kong  Shaw Brothers  Bruce Lee  Enter the Dragon (1973) PD Mag. Dr. Claus Tieber

58  Werben mit X-rated  Zeitunge weigern sich X-rated Filme zu rezensieren und zu bewerben  1972: 47% der Kinobesitzer zeigen keine X- rated Filme  Schneiden um X-rating zu vermeiden  NC 17 ersetzt 1990 das X  Porn Chic PD Mag. Dr. Claus Tieber

59  Deep Throat 1972  Devil in Miss Jones 1972  Behind Green Doors 1973 PD Mag. Dr. Claus Tieber

60  Beyond the Valley of the Dolls 1970  Supervixens 1975  Beneath the Valley of the Dolls 1979   Roger Ebert Drehbücher PD Mag. Dr. Claus Tieber

61  Last Tango in Paris (1973, B. Bertolucci, UA- Vertrieb)  Emanuelle (1974, Columbia Import)  The Story of O (1975)  Pretty Baby (1978, Louis Malle)  VCR PD Mag. Dr. Claus Tieber

62  1977: Über 40-Jährige machen 45 % der US- Bevölkerung aus, aber nur 13% der Kino- Eintrittskarten  57 % des Kinopublikums sind unter 25 Jahre  Shopping Malls, Mall Cinemas PD Mag. Dr. Claus Tieber

63  Kostenreduktion  300 Angestellte werden entlassen  Vertreibt MGM  Eric Pleskow wird 1973 Präsident und CEO  1978: Krim, Benjamin und Pleskow verlassen UA und gründen Orion Pictures Company, die erste große neue Produktionsfirma seit 50 Jahren PD Mag. Dr. Claus Tieber

64  1971: Disney World in Orlando/Florida  Reissues  Hälfte der Einnahmen aus Theme-Parks  : 35% der gesamten Einnahmen aus Reissues  1979 verlassen Don Bluth und andere Animateure Disney und gründen Don Bluth Productions  Touchstone Pictures  1980 wird Michael Eisner CEO und Chair PD Mag. Dr. Claus Tieber

65  : 300 unabhängige Produktionsfirmen  Vornehmlich R und PG rated Action and Exploitation  2/3 der gesamten amerikanischen Produktion  10-15% Box Office Anteil PD Mag. Dr. Claus Tieber

66  MCA Lew Wasserman  William Morris Agency  International Creative Management (ICM)  Creative Artists Agency (CAA)  Deal-Making und Packaging  Packagers und Produzenten  „Deal making had replaced filmmaking“ PD Mag. Dr. Claus Tieber

67  Technische Innovationen: Beleuchtung, Filmmaterial  Steadycam  Video-Assist Technology PD Mag. Dr. Claus Tieber

68  Matting  Blue Screen  Industrial Light and Magic PD Mag. Dr. Claus Tieber

69  Dolby Stereo Optical Sound  Star Wars wurde in mehr Kinos mit Dolby als ohne gezeigt.  „Second Coming of Sound“  Filme wie Jaws und Exorcist immer noch mono  Dolby Surround PD Mag. Dr. Claus Tieber

70  Majors erholen sich, erstarken wieder  Dominieren am Ende der Periode den nationalen und internationalen Markt  Filme werden zu einem Teil eines Multimedia Packages  Den alten Studiobossen gehörte das Studio, die neuen sind Manager und 1%er  steigende Produktions- und Marketingkosten  Outside Money PD Mag. Dr. Claus Tieber

71  Schnelle Schnitte  Kaum Jump Cuts  Lange Einstellungen eher in europäischen Filmen  Leichtere Kameras, Location Shooting  Steadicam bzw. Hand-Hed  Nachgelieferte Establishing Shots  Abweichungen bzw. Update des Continuity Editings unter gleichen Paradigma PD Mag. Dr. Claus Tieber

72  Neo-Klassische Erzählweise (3 Akt Struktur etc.)  Anti-Helden  Einfluss von Drehbuchratgebern (Syd Field) PD Mag. Dr. Claus Tieber


Herunterladen ppt "1960-1979.  Beginn Ende der 1940er Jahre  Ende frühe 1970er Jahre PD Mag. Dr. Claus Tieber."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen