Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

STAMMES- GESCHICHTE/ EVOLUTION DES MENSCHEN. Belege zur Evolution Komparative Anatomie Adaptation Paleontologische Belege, Biogeographische B. Embryonale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "STAMMES- GESCHICHTE/ EVOLUTION DES MENSCHEN. Belege zur Evolution Komparative Anatomie Adaptation Paleontologische Belege, Biogeographische B. Embryonale."—  Präsentation transkript:

1 STAMMES- GESCHICHTE/ EVOLUTION DES MENSCHEN

2 Belege zur Evolution Komparative Anatomie Adaptation Paleontologische Belege, Biogeographische B. Embryonale B. Molekulare B.

3 HOMOLOGE ORGANE Knochen der oberen Gliedmaßen von vier verschiedenen Wirbeltieren: Mensch, Maulwurf, Hund und Pferd Haben den gleichen Ursprung und haben sich den unterschiedlichen Funktionen angepasst.

4 ANALOGE ORGANE Verschiedener Ursprung, aber verrichten/(haben) die gleiche Funktion

5 EMBRYONALE BELEGE Drei embryonale Phasen vom Fisch, Salamander, Schildkröte, Vogel, Schwein, Kuh, Hasen und Mensch (nach Haekel)

6 EAST SIDE STORY Nach Yvens Copens erschienen die ersten Homini in Afrika, in der so genannten „East Side Story“ Im Miozän erstreckte sich ein tropischer Regenwald vom Golf von Guinea bis zum Indischen Ozean, in dem sich die Homini entwickelten.

7 Fundort der hauptsächlichen Lagerstätten von Fossilien von Australopithecus y Ardipithecus

8 Australopithecus afarensis Männchen und Weibchen von Australopithecus afarensis mit ausgeprägtem sexuellen Dimorphismus Sie nehmen schon die zweibeinige Körperhaltung an, aber der Fuß ist eine Mischung aus Mensch und Affe. Sie lebten in Wäldern und suchten Nahrung am Boden und auf Bäumen.

9 Teil eines Skeletts von Lucy (Australopithecus afarensis) und seine Rekonstruktion. Die ersten gefundenen Reste von „Lucy“, die so genannt wurde nach dem Lied von den Beatles „Lucy in the sky with diamonds“, das während den Ausgrabungen oft angehört wurde.

10 Australopithecus africanus Weibchen von Australophitecus africanus Sie lebten vor drei Millionen Jahren. Sie hatten einen kleinen Körperbau, sie gingen aufrecht, aber ihr Gehirn war von der Größe eines Affens. Sie waren vorwiegend Vegetarier.

11 Evolutionsstammbaum der ersten Homini

12 Homo ergaster Männchen von H. ergaster

13 Homo neandenthalensis Aussehen eines Neandertalers mit einer Holzlanze, wie sie in Schöningen gefunden wurden.

14 Homo sapiens (Ureinwohner) Rekonstruktion von einem Kopf einer Frau von dem Fundort Jebel Qafzeh

15 MIGRATION von Homo sapiens

16 Schädel von einem Neandertaler und Sapiens Schädel von einem Neandertaler (oben) und einem aktuellen Menschen (unten)

17 Anatomie von einem Menschen und einem Affen

18 Morfologie vom Becken einer Frau und eines Schimpansen Der Pfeil gibt die Bahn eines Fötus an, die er bei der Entbindung beschreibt.

19 Geburt eines Menschen Beugung und Drehung des Fötus während der Geburt

20 MENSCHLICHE EVOLUTION Evolutionsschema von der Gattung Homo, seit der Ansiedlung in Eurasien. Umfasst die neu geschaffene Art aus dem Pleistozän Homo antecessor. Nach Arsuaga und Martínez

21

22

23 Klimazonen der Iberischen Halbinsel und Lage des Gebirges von Atapuerca Klimazonen der Iberischen Halbinsel und Lage des Gebirges von Atapuerca

24 Lage des Gebirges Atapuerca

25 Bodenerhebung des Gebirges Sierra de Atapuerca und das Gebirge Sierra de la Demanda im Hintergrund

26 Luftaufnahme vom Einschnitt der Eisenbahntrasse und des Fundorts (mit Dach)

27 Rekonstruktion der Umgebung von Atapuerca (vor Jahren)

28 Das Innere einer Höhle

29 Fundstätte von einem Tunnel in der Vorderseite und Gran Dolina, Große Doline / (Einschnitt der Eisenbahntrasse)

30 Ausgrabung während der Kampagne von 1998 (Gran Dolina)

31 Menschenfossile von der Schicht Aurora (Gran Dolina)

32 Rekonstruktion von einem Schädel von Homo antecessor (Gran Dolina)

33 Homo antecessor

34 Menschlicher Evolutionsstamm baum

35 Abstieg in die Erdspalte der Knochen (Sima de los Huesos)

36 Eine Geschichte, die vor Jahren in der Sima de los Huesos begann. Eine Geschichte, die vor Jahren in der Sima de los Huesos begann. HOMO HEIDELBERGENSIS

37 Oberschenkelknochen und Zusammensetzung des Skeletts von einem H. heidelbergensis ( Sima de los Huesos)

38 Familienfoto, auf dem die identifizierten Homini von der Sima de los Huesos dargestellt sind.

39 Eigenschaften von Homo heidelbergensis Körpergröße: Die meisten Einzelwesen dürften zwischen 160 und 180 cm gemessen haben, dabei war der Durchschnitt bei Männern etwas höher als der von Frauen, wie in der Gegenwart. Sexueller Dimorphismus: Die Unterschiede zwischen Gewicht und Körpergröße zwischen Männern und Frauen wären ähnlich wie bei Homo sapiens. Proportionierung vom Körperbau: War ähnlich zu Homo sapiens, aber sie hatten einen breiteren Rumpf. Schädelgröße: Mittelwert von 160 bis 150 Kubikzentimeter, kleiner als bei Homo sapiens. Das Gehirn ist seitlich geprägt wie unseres, mit Linkshändern und Rechtshändern. Grad der Enzephalisation: Ist kleiner als bei H.sapiens, das Gehirn ist relativ kleiner bezüglich des Körpergewichts.

40 Frau und Mann von Homo heidelbergensis (Sima de los Huesos)

41 Schicksal vom Homo heidelbergensis Die europäische Populationen vom mittleren Pleistozän entwickelten sich in Europa unter Umständen von relativer Isolation, ohne genetischem Austausch mit anderen Populationen wegen der Eiszeiten, die auf der nördlichen Erdhalbkugel stattfanden. Die Isolation über Tausende von Jahren verursachte eine einzigartige Evolution, und vor Jahren hatten sich jene Populationen in eine Art mit eigenartigen Zügen differenziert: Homo neanderthalensis.


Herunterladen ppt "STAMMES- GESCHICHTE/ EVOLUTION DES MENSCHEN. Belege zur Evolution Komparative Anatomie Adaptation Paleontologische Belege, Biogeographische B. Embryonale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen