Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kevin Mitnick Timo Coohts 17. Juni 2015. Kevin Gliederung  Einführung  Kindheit  Social Engineering.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kevin Mitnick Timo Coohts 17. Juni 2015. Kevin Gliederung  Einführung  Kindheit  Social Engineering."—  Präsentation transkript:

1 Kevin Mitnick Timo Coohts 17. Juni 2015

2 Kevin Gliederung  Einführung  Kindheit  Social Engineering  Verbrechen / Flucht / Haft  Medien  Die Zeit nach der Haft  Vorstellung eines Buches

3 Kevin Einführung Ein, weltweit sehr bekannter ehemaliger Hacker  heute Geschäftsführer einer Sicherheitsfirma Kevin Mitnick:  Geboren: 6. August 1963 in Van Nuts  Alias Condor

4 Kevin Kindheit  Witzbold an der Highschool  Er spielte seinen Freunden und seiner Familie Streiche  Manipulation von Telefonsystemen  Mitschüler begeisterte ihn für Computer  Erster Hack: Login-Simulator  Unterstützung der Technologiebegeisterung durch Familie  Mit 17 Jahren 1. Besuch eines FBI Beamten

5 Kevin Social Engineering Was ist „Social Engineering“? Die Kunst andere Menschen zur Herausgabe von Sicherheitsinformationen zu bewegen Ein Angriffsszenario, das die Gutgläubigkeit von Menschen ausnutzt Einsatz auch heutzutage Er verdankt seine „Erfolge“ nicht nur seinen technischen Fähigkeiten sondern auch dem Social Engineering

6 Kevin Verbrechen (Hacks) / Haft  1. Konflikt mit dem Gesetz 1981  1. Inhaftierung „California Youth Authority“  Versuch über das Universitätsnetz in den Pentagon- Rechner einzudringen  Entwendung der Software-Quellcodes von Betriebssystemen großer Firmen  2. Inhaftierung 1988

7 Kevin Der Mythos Kevin Mitnick  Seinen Ruf verdankt er John Markoff  Erster Bericht über Mitnick im Buch "Cyberpunk"  3 Jahre später Titelstory: Markoff behauptete Mitnick könne nicht nur Schäden im Cyberspace verursachen, sondern auch Leben auslöschen

8 Kevin 3. Inhaftierung  FBI startete Untersuchung aufgrund eines Verstoßes gegen die Bewährungsauflagen  Mitnicks Flucht  Tsutomu Shimomura jagte Mitnick wochenlang durch den Datenraum, aufgrund des angeblichen Einbruchs in Shimomuras Computer verfolgte Shimomura ihn nach North Carolina zurück. Das brachte ihm Dollars und Ruhm ein  3. Inhaftierung 15. Februar 1995 für knapp 5 Jahre  Markhoff war zur Stelle  Titelstories ( ) und Buch namens "Takedown" folgten Buchvorschuß von Dollar

9 Kevin Mitnick - Medienopfer  Mitnick erkennt sich selbst in der Medienberichterstattung nicht mehr  Mitnick im Interview: "Markoffs Veröffentlichungen sind falsch. Das diffamierende Material über mich auf der Titelseite der „New York Times“ hatte eine wesentliche Wirkung auf meinen Fall und auf meinen Ruf. Er ist der Hauptgrund, warum ich immer noch in Haft bin."

10 Kevin Die Zeit nach der Haft  Bewährungsauflage - dreijähriges Benutzungsverbot von EDV-Systemen  Arbeit als Journalist  Berater für Computersicherheit  Beweis seines Fachwissens beim Datensicherheitsvortrag vor dem Senatskomitee  Mitnick wieder Online 21. Januar 2003  TV-Show „The Screen Savers“  Heute: Verfasst Bücher zu Sicherheitsthemen, hält Vorträge in aller Welt und betreibt Defensive Thinking

11 Kevin Die Kunst der Täuschung  Führt Leser in Denk- und Handlungsweise von Hackern ein  Betrugsszenarien und folgenschwere Konsequenzen werden beschrieben  Perspektive des Angreifers wie auch des Opfers  Gründe für die erfolgreichen Angriffe  Schutzmaßnahmen

12 Kevin Quellen / Kontakt Quellen Kontakt

13 Kevin Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Danke!


Herunterladen ppt "Kevin Mitnick Timo Coohts 17. Juni 2015. Kevin Gliederung  Einführung  Kindheit  Social Engineering."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen