Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Frankfurt Stadt in Deutchland. Allgemeines Frankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genanntFrankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genannt 667’000.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Frankfurt Stadt in Deutchland. Allgemeines Frankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genanntFrankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genannt 667’000."—  Präsentation transkript:

1 Frankfurt Stadt in Deutchland

2 Allgemeines Frankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genanntFrankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genannt 667’000 Einwohner 667’000 Einwohner  größte Stadt Hessens  größte Stadt Hessens  fünftgrösste Deutschlands km km2

3 Lage Im Westen Deutschland, im Land HesseIm Westen Deutschland, im Land Hesse Wolkenkratzer : Gratte-ciel Ortsteile : Cantons In der Mitte Europa In der Mitte Europa 112m Höhe 112m Höhe Der Main fließt durch die Stadt Der Main fließt durch die Stadt Viele Wolkenkratzer : wird Mainhattan genannt Viele Wolkenkratzer : wird Mainhattan genannt 46 Ortsteile 46 Ortsteile

4 Wirtschaft Frankfurt : die produktivste Stadt Europas ;Frankfurt : die produktivste Stadt Europas ; Oberbürgermeisterin : Maire Wirtschaft : Economie Werbeagenturen : Agences de publicité Mehr als 300 Banken (Die wichtigsten : Commerzbank, Dresdner Bank, Deutsche Bundesbank) : wird auch Bankfurt genannt ; Mehr als 300 Banken (Die wichtigsten : Commerzbank, Dresdner Bank, Deutsche Bundesbank) : wird auch Bankfurt genannt ; Wichtige Stadt für Chemie (Hoechst AG), Werbeagenturen und Automobilkonzerne (Opel, Fiat). Wichtige Stadt für Chemie (Hoechst AG), Werbeagenturen und Automobilkonzerne (Opel, Fiat). Die Oberbürgermeisterin : Petra Roth (CDU)Die Oberbürgermeisterin : Petra Roth (CDU)

5 Transportmittel Region mit den grössten Transportmitteln : breite Zugangstrassen, Bahnhöfe, FlughäfenRegion mit den grössten Transportmitteln : breite Zugangstrassen, Bahnhöfe, Flughäfen Frankfurter Flughafen aus der Luft Frankfurter Hauptbahn Schweizerstrasse Kleines historisches Zentrum und Einkaufzentrum : Fussgängerzone Kleines historisches Zentrum und Einkaufzentrum : Fussgängerzone Geschäftszentrum der Stadt : Zeilstrasse Geschäftszentrum der Stadt : Zeilstrasse

6 Sehenswürdigkeiten Altstadt :Altstadt : Römerberg : Der zentrale Platz der Altstadt : Mit dem Rathaus (Römer) aus dem 14. Jahrhundert, Sachsenhausen :Sachsenhausen : Ein kleiner Stadtteil : typisch : Kleine gepflasterte Straßen. Viele örtliche Spezialitäten. der gotischen Nikolaikirche und rekonstruierten Häusern, die während des Krieges zerstört worden waren. gepflastert : pavé

7 Paulskirche : Kaiserdom St. Bartholomäus : Belebt : vivant Krönungsstätte der Kaiser: lieu de couronnement des empereurs Wahrzeichen : Emblème - Die Alte Brücke (1222) war das bedeutendste Bauwerk der Stadt. Mainbrücken :Mainbrücken : - Wurde 1789 bis 1833 erbaut ; - Klassizistische Architektur ; - Diente als evangelische Hauptkirche Frankfurts ; /49 fand die Nationalversammlung statt ; - Jetzt : belebter Stadtplatz mit Strassencafés. - Gotischer Westturm ; - War die Wahl- und Krönungsstätte der deutschen Kaiser ; - Heute vor dem Dom : Archäologischer Garten. - Der Eiserne Steg : Fußgängerbrücke (eröffnet 1869) : eines der Wahrzeichen der Stadt.

8 Kultur - Nur im Rhein-Main-Gebiet. - Im restlichen Hessen : wird ganz anders gesprochen. (  Bis in den 80er Jahren konnte man bei älteren Einwohnern einfach sehen, ob sie aus der Kernstadt stammten oder zum Beispiel aus den nördlichen Stadtteilen) Dialekt :Dialekt : Regelmäßige Veranstaltungen :Regelmäßige Veranstaltungen : - Museenfest : Jedes Jahr seit 1988, im August : Alle Museen (vor allem im Maingebiet) sind bis spät in die Nacht geöffnet kamen, in 3 Tagen, 3,5 Millionen Besucher. - Frankfurter Weihnachtsmarkt : Einer der größten in Deutschland. - …

9 Johann Wolfgang von Goethe 1782 (in Frankfurt) Dichter, Dramatiker, Theaterleiter, … : sehr bekannt in der Weimarer Klassik Lebte in Frankfurt mit seiner Schwester Studierte das Recht Biologie : « Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären » ; Optik ; Chemie 5 Kinder (4 früh Gestorbene) Gedichte : Prometheus (1774) Erlkönig (Le Roi de Aulnes) Lieder Dramen : Die Laune des Verliebten Autobiographische Prosa … Zitat « Wer fremde Sprachen nicht kennt weiß nichts von seiner eigenen. »

10 Kulinarische Spezialitäten Apfelwein : (cidre)Apfelwein : (cidre) Rippchen mit Kraut :Rippchen mit Kraut : Durststillend : désaltérant - Kotellets vom Schwein - Mit Sauerkraut oder Kartoffelpüree - Alkoholgehalt von mindestens 5,5 bis 7 Prozent ; - Herben, sauren Geschmack ; - Wenig gasförmig und durststillend ; - Reines Naturprodukt.

11 HandkäseHandkäse - Traditionellerweise mit Brot, Senf und Meerrettich gegessen. - Aus Schweinefleisch. Frankfurter Würtschen :Frankfurter Würtschen : Mit Zwiebeln Die Grüne SauceDie Grüne Sauce …

12 Wappen In Rot : ein goldener und silberner Adler mit einer Krone. In Gold und blau : bewehrt und bezungt. Krone : die Abhängigkeit der Stadt zum Reich. Der Frankfurter Adler geht auf den einköpfigen Reichsadler aus dem dreizehnten Jahrhundert zurück. Als Zeichen der Abhängigkeit der Reichsstadt zum Reich trägt der Adler eine Krone. Im Jahre 1841 entwarf der Bildhauer Eduard Schmidt von der Launitz die heutige Darstellung des Wappens. Allerdings sollte eine radikal vereinfachte Version des Grafikers Hans Leistikow das Wappen in den zwanziger Jahren ersetzen[5]: Oberbürgermeister Ludwig Landmann wollte sich nach dem Zeitgeist richten und setzte sich für diese expressionistische Fassung des Adlers ein. Der Bevölkerung missfiel der Vorschlag allerdings wurde das alte Wappen wieder eingeführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgten erneut verschiedenen Darstellungsweisen des Adlers, bis 1952 die Hauptsatzung das Wappen von 1936 festlegte. Der Leistikow-Adler wird heute nur noch in Einzelfällen, z. B. auf der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt oder auf der Fahne des Instituts für Stadtgeschichte, verwendet. ReichsstadtEduard Schmidt von der LaunitzHans Leistikow[5]OberbürgermeisterLudwig LandmannZeitgeist expressionistischeZweiten WeltkriegInstituts für Stadtgeschichte Adler von Leistikow 1841 : zum ersten Mal die heutige Darstellung des Wappens vorgeschlagen 1919 – 1933 : eine einfachere Version des Wappens 1936 : wieder das alte Wappen 1936 – 1952 : viele verschiedene Darstellungen des Adlers 1936 – heute : das Wappen von 1936 Bewehrt : (les griffes) Bezungt: (la langue)

13 Frankfurt wurde für den ersten Mal im Jahre 794 zitiert. Sie war FRANCONOFURD genannt. Schnell wurde sie einer die größte Stadt des Königreich. Aber wichtige Sache ereigneten sich seit dem 19. Jahrhundert. Es gab viele Konflikte. Sie wurde während des französisches Revolution und der Napoleonische Kriege eingenommen wurde sie an dem deutschen Bund angebunden. Während der deutschen Revolution spielte sie eine wichtige Rolle, weil sie das deutsche Parlament in der Paulskirche schützte. Während des zweiten Weltkrieg wurde die Stadt fast völlig von den Bombardierungen Zerstört. 5'500 Personen starben. Dann ist mehr modern wieder aufgebaut worden. Seit 1949 nahm sie den ersten Platz im Wirtschaftssektor. Heute ist sie noch eine der Hauptstadt Deutschlands und seiner erste Wirtschaftszentrum. Geschichte Zum ersten Mal im Jahre 794 zitiert FRANCONOFURD  grösste Stadt des Königreiches 19. Jahrhundert : Konflikte Während der Französischen Revolution und der Napoleonischen Kriege eingenommen 1807  an dem deutschen Bund angebunden Während der deutschen Revolution : das Parlament in der Paulskirche geschützt Während des zweiten Weltkrieg : fast völlig von den Bombardierungen zerstört 5‘500 Personen starben Seit 1949 : der erste Platz im Wirtschaftssektor Heute : eine der Hauptstädte in Deutschland und sein erstes Wirtschaftszentrum.

14 In Frankfurt Am Römer Mainhattan Bahnhof Europaische Zentralbank (EZB)


Herunterladen ppt "Frankfurt Stadt in Deutchland. Allgemeines Frankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genanntFrankfurt-am-Main : wird meistens Frankfurt genannt 667’000."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen